Caruso Iso Bond WLG35

Grenzfrequenz

||||||||||||
Ich erwäge, mir 2x8 Platten Caruso Iso Bond WLG 35 1200x625x100 mm zu kaufen.

Das müsste doch eine der besten Home Studio Investitionen überhaupt sein. Scheint aber kein Gesprächsthema zu sein.

Meinungen?
 

marco93

Moderator
Für Erstreflexion ok, im Bassbereich dürfte es nicht viel machen. Da sollten es schon 40cm sein, am besten bis zur Decke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grenzfrequenz

||||||||||||
Du schreibst doch selbst, dass du in jede Ecke Bassfallen stellst, also was meinst du mit „zuballern“?

Gut für‘s Raumklima, gut nebenbei für Dämmung bei Gesamgsaufnahmen verwendbar sind auch Formen von „gut“, woher weißt du, dass Sonorock für mich am besten ist?
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Zuballern meint einfach den Raum damit auskleiden. Bzw einige Stellen. Oder einige viele.

Sonorock ist am günstigen und hat einen guten Mittelwert, was die Dämmung bzw Schallaborbtion angeht. Damit macht man, als nicht Profi, weniger falsch wie mit hochspezialisierten Dingen, welche das 5 oder 10 fache kosten ;-)

Ich sage nicht es ist für dich das beste, ich sage auch nicht für jeden. Im allgemeinen kann man aber sagen, das man damit nicht viel falsch machen kann. Also ist es gut, bzw das beste fürs Geld.

Bei 200mm stärke (dicke):

Das WLG45 (3000 kPa·s/m²) hat ca. 0,4 bei ca. 90-95hz

Das Sonorock (6000 kPa·s/m²) hat ca. 0,4 bei 70-75hz

Die 0,4 sind der grad der Absorbtion.
Also alles was rein geht kommt wird um 0,4 leiser.

Wir können jetzt noch über Kurven und bla reden. Alles in allem oder unterschied allerdings marginal.

Wenn du richtig weit runter willst, also wir reden mal von Moden 30-50hz. dann musst du ganz andere Geschütze als nur ein bisschen Dämmung auffahren. Da brauchst du richtig große und perfekt auf deinen Raum berechnete Resonatoren mit massig Gewicht. Einfach ne Rolle oder paar Pakete irgendwo hin stellen kannst du da komplett vergessen. Ich hab das durch, kannst mir glauben.

Ich bin vielleicht kein Profi und auch nur irgend nen Hansel der es irgendwo sich selbst beigebracht hat, aber ich rate dringend zu viel Lektüre, vielen YouTube Videos über die Materie und auf jeden Fall solltest du bei Referenzpegel mit C-Gewichtung messen! Im Ernst, du kannst zwar alles auch ohne messen machen, aber du weißt ja dann gar nicht was sich wie verändert. Und wo es evtl Unsinn ist zu dämmen und wo bitter nötig.

Ich mein der Spiegel Trick für die Erstreflektionen ist schon super. Das funzt immer, weil Mathematik.
Aber woher willst du denn zb wissen, wo deine Lautsprecher am besten zu stehen haben? Du glaubst gar nicht was 20-60cm Abstand zu einer Wand ausmachen können. Da können die gemessenen Kurven sowas von extrem anders werden.

Also wie gesagt.. im tiefen Bassbereich braucht es mehr wie Dämmung. ABER mit 200mm Sonorock an den richtigen Stellen und paar Paketen in den Ecken (bis zur Decke hoch) macht man schonmal nicht all zu viel falsch.

Mein Tipp; Kauf dir ein Messmikrofon.
Bringt mehr als nen wandler, mehr als nen neuer Synth oder das nächste Plugin. Das bringt richtig was!
 


Neueste Beiträge

News

Oben