Casio HT 6000 & Midi

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von x2mirko, 23. Januar 2008.

  1. x2mirko

    x2mirko :D

    Guten Tag.

    Ich habe grade einen HT 6000, der meinem Vater gehörte "wiederentdeckt". An sich ist das ein schönes Stück, aber ich schaffe es zurzeit einfach nicht, ihn dazu zu kriegen, Mididaten zu senden. Die von meinem Sequencer gesendeten Daten kommen ohne Probleme an, aber andersherum herrscht funkstille. Mein Vater meinte dazu, das der HT 6000 noch vor dem General Midi standard erschienen ist, und das mein Sequencer evtl deswegen nicht in der Lage ist, die Daten richtig zu interpretieren. Grundsätzlich könnte ich mir das zwar vorstellen, aber warum sollte der Synthie dann Midi empfangen können.

    Vielleicht weiss ja hier jemand, ob es wirklich an einer inkompatibilität liegen könnte, und ob es, falls dem so ist, irgendeine Möglichkeit gibt, das zu umgehen (bspw. mit irgendeinem adapter / interface, das die Daten umwandelt)

    würde mich über tipps freuen :)

    mfg,
    Mirko
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Keyboards konnten auch schon vor der Einfuehrung des GM-Standards MIDI Daten senden, kann mir nicht vorstellen dass es daran liegt. Welches MIDI Interface verwendest du?

    Englische Anleitung zum HT6000 findest du hier:

    http://www.casionz.co.nz/Site/Pronto/Fi ... MANUAL.PDF
     
  3. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    schau doch mal ob es bei dem teil sowas wie ein midi "local off" oder "local on" gibt, kann sein das es standardmäßig auf off steht.
    dann werden keine noten gesendet, vom key aus.
    sonst sollte es normal funktionieren...
     
  4. x2mirko

    x2mirko :D

    danke schonmal für die antworten.

    ich hab glücklicherweise ein Handbuch dazu (sogar ein (teils ziemlich grausam) eingedeutschtes). hab im handbuch beim ersten überschauen nichts dazu gefunden, hatte allerdings nicht soviel zeit heute mittag und hab den beitrag jetzt hier von der arbeit aus geschrieben :)

    Als "Midiinterface" nutze ich meine M-Audio Audiophile - geht mit anderen Synthies aber Problemlos

    Nunja, ich werd mich heute abend nochmal davor klemmen und ganz gründlich suchen - dachte nur eben, das es tatsächlich an nem kompatibilitätsproblem liegen könnte - da hätte ich ja lange suchen können. Zumal ich nicht so wirklich viel Ahnung von "älteren" Synthies habe.

    naja, wie gesagt schonmal vielen Dank.

    mfg,
    Mirko
     
  5. tulle

    tulle aktiviert

    Midi-OX installieren und schauen was der Casio ausgibt.
     
  6. GM ist ja nur eine Normung, wo welcher Klang zu finden ist, damit MIDI FIles schön austauschbar bleiben, undzwar unabhängig vom Klangerzeuger. So die Idee von GMIDI.
    Check mal, ob das Keyboard ausgeschaltet, also auf Local Off steht. Ansonsten würde ich vermuten, dass Du auf einen falschen MIDI Kanal sendest und darum nichts ankommt.
     
  7. x2mirko

    x2mirko :D

    nochmal danke für die antworten, habs inzwischen hinbekommen. :)
     
  8. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    und was war es?
     
  9. Casio HT 6000 rechter Lautsprecher funktioniert nicht

    Hallo zusammen,
    endlich habe ich diesen recht seltenen angeblich analogen Synthesizer günstig bekommen,bin auch vom Klang ganz begeistert,doch leider geht der linke Lautsprecher nicht.
    Da auch aus dem rechten Output nichts zu hören ist,und ebenso im Kopfhörer nur ein Mono Signal kommt,würde ich einen defekten Lautsprecher eigentlich ausschliessen.
    Was könnte denn noch in Frage kommen,was villeicht bei diesen Casio Synths häufiger auftritt?
    Ich vermute mal,dass sich eine Fachwrerkstatt erst gar nicht mit dem Synthi abgibt,wenn da Casio drauf steht.
    Aber vielleicht habt ihr ja einen Tip für mich?

    mit Gruss Sequialter
     
  10. Besorg Dir am besten mal einen Serviceplan, denn den Signalverlauf sollte man schon kennen, um eine Fehlerdiagnose zu machen.
    Achso, der HT6000 ist nicht analog. Die Klangerzeugung basiert auf der damals bei Casio recht populären PD-Synthese, also Phasendistortion ähnlich der FM-Synthese.
     
  11. Danke für den Tip...
    Deine Meinung ,dass der HT 6000 kein analoer Synthesizer ist wird wohl nicht die "einzige Wahrheit" sein,ich zitiere mal Hefried Wildenhain:

    "Die Synths der HT/HZ-Serie von Casio beruhen auf einer analogen Klangerzeugung - vergleichbar mit Korgs Poly-800, Rolands Alpha Junos u.a. Die Grundwellenformen werden zunächst mittels eines DCO erzeugt, vermutlich durch Kombination von Squarewaves. Die Filter (von Casio selbst VCF genannt) sind100% analog, entsprechende Filterchips finden sich auf den Boards der Synths. Offensichtlich erfolgt die Kontrolle über Steuerspannungen, ansonsten wäre es im Gegensatz zum DCO und DCA wohl nicht als VCF bezeichnet worden."

    Aber auch wenn das nicht ganz stimmen sollte,der Casio HT 6000 gefällt mir sehr gut,ist eigentlich eine kleine Workstation,mit der es Laune macht
    Zeit zu verbringen. :)
     

Diese Seite empfehlen