Cherry Audio Mercury-4 (Roland Jupiter-4 Software-Emulation)

Perry Staltic
Perry Staltic
||||||||||||
Seit heute gibt's von CHERRY AUDIO auch eine Software-Emulation des Jupiter-4, nennt sich Mercury-4:

 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Seit heute gibt's von CHERRY AUDIO auch eine Software-Emulation des Jupiter-4, nennt sich Mercury-4:

Es klingt ok und der Preis ist auch ok, aber „the real thing“ ist das:
Jupiter 4 playlist: https://youtube.com/playlist?list=PLDxv3idGvfbZQFF9MvoMes2Qpui-6s9ao
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Seit heute gibt's von CHERRY AUDIO auch eine Software-Emulation des Jupiter-4, nennt sich Mercury-4:


Klingt ja ganz nett, hat aber in Sound-Belangen nicht wirklich viel mit dem JP4 gemeinsam.
 
Perry Staltic
Perry Staltic
||||||||||||
Ich bin gerade mit einem Testbericht zum Mercury-4 zugange. Es ist bei solchen Emulationen natürlich immer etwas doof, wenn man den Sound beurteilen soll, ohne das Original jemals persönlich kennengelernt zu haben.

Da CHERRY AUDIO ihrem Plugin auch eine Nachbildung der Werkspresets mit auf dem Weg gegeben hat, wäre es cool, wenn einer der Werten Jupi-4-Besitzer hier mal eine kleine Audiodatei für mich aufnehmen könnte, in der ein paar dieser Presets zu hören sind (einfach einzelne Noten auf dem C jeder Oktave). Dann könnte ich diesen die jeweiligen Entsprechungen des Mercury-4 zum Direktvergleich gegenüberstellen.

Diese Presets mögen vielleicht nicht unbedingt der Oberknaller sein und das tatsächliche Potential des Jupiter-4 wiederspiegeln, aber bei anderen Klängen dürfte es schon schwieirg werden, diese eins zu eins auf dem Mercury-4 nachzubauen, zumal ich nicht weiß, wie sehr die Reglerskalierungen der beiden eventuell voneinander abweichen...
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Da wirst du -wie von dir vermutet- bei jedem ein anderes File bekommen.
Es gibt (grob gesprochen ) bautechnisch zwei Jp4 Revision. Meiner ist aus der frühen Serie und absichtlich „organisch“ kalibriert, mit dem Hauptziel brachiale Unisono-Sounds zu erhalten.
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Ich bin gerade mit einem Testbericht zum Mercury-4 zugange. Es ist bei solchen Emulationen natürlich immer etwas doof, wenn man den Sound beurteilen soll, ohne das Original jemals persönlich kennengelernt zu haben.

Da CHERRY AUDIO ihrem Plugin auch eine Nachbildung der Werkspresets mit auf dem Weg gegeben hat, wäre es cool, wenn einer der Werten Jupi-4-Besitzer hier mal eine kleine Audiodatei für mich aufnehmen könnte, in der ein paar dieser Presets zu hören sind (einfach einzelne Noten auf dem C jeder Oktave). Dann könnte ich diesen die jeweiligen Entsprechungen des Mercury-4 zum Direktvergleich gegenüberstellen.

Diese Presets mögen vielleicht nicht unbedingt der Oberknaller sein und das tatsächliche Potential des Jupiter-4 wiederspiegeln, aber bei anderen Klängen dürfte es schon schwieirg werden, diese eins zu eins auf dem Mercury-4 nachzubauen, zumal ich nicht weiß, wie sehr die Reglerskalierungen der beiden eventuell voneinander abweichen...
Selbst wenn manche Plug-in-Presets genau wie beim Original klingen würden, wäre das leider nicht besonders aussagekräftig, da die Presets extrem cheesy sind.
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Okay, dann lassen wir das... Danke für Eure Hinweise!
Also, Vergleiche sind immer interessant, selbst wenn man vor dem Vergleich ahnen kann, was daraus kommt. Ich hoffe wirklich, in der nächsten Zeit gibt es Original vs Plug-in Vergleiche aller Art. Das kann nur eine Bereicherung sein.
(Vielleicht kann ich doch ein paar Beispiele mit den Original Presets aufnehmen. Mein Jupiter 4 ist jedoch im Moment nicht spielbereit angeschlossen)
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Darum polarisiert der JP4 von den Ur-Jupitern auch am meisten.
Alle Stimmen soweit wie möglich sauber getuned wird er auch gerne mal als langweilig empfunden.
Mit sichtbarem Spread zwischen den Voices ist halt rum mit „reinen“ Polypads.

Jeder muss für sich seinen Sweetspot oder besser gesagt „so gefällt er mir am Besten“ finden. Dieser Vorgang ist halt mit etwas Arbeit verbunden, die sich imho aber lohnt.
 
Citizen Synth
Citizen Synth
|
Nun vielleicht wäre ein Kritikthread im Software Forum besser aufgehoben. Aber gut.
Das "Dreams of Leaving Bassarpeggio" ala The Human League, kriegt der der Mercury 4 schon mal zufriedenstellend hin. Mit etwas EQ Einstellungen (Ich nutze den SSS Native Strip 2) bekommt man da ohne viel Tweaking im Bassbereich schon ordentlich Wumms hin. Zumal der Mercury da schon sehr sauber klingt. Fast ein wenig zu sauber, denn was ich noch von meinem alten Jupi 4 in Erinnerung habe, klang der jetzt nicht unsauber, aber da war Patina da. Die muss man beim Mercury anderweitig dazu basteln (Saturator, Warmer, etc.)
Die Presets sind Geschmackssache. Das Ding lädt aber zum Soundtüfteln gerade zu ein. Da hatte ich dasselbe Gefühl, wie beim Arturia Microkorg 700s.
Da war ich erst auch mal am frimmeln.
Gut, es gibt Leute die sagen, er klingt nicht wie ein JP-4. Das mag ich nur zur Hälfte unterschreiben. Der Grundklang kommt schon hin, aber ein Klon ist halt immer noch ein Klon. Aber wie bereits erwähnt, hier ist basteln angesagt und sogar nötig, dann bekommt man auch schöne abgefahrene oder auch aggressive Sounds hin.

Was gerade zu erstaunlich, ja im Grunde fast schonlogisch ist -Der Arturia 700s und jetzt der Mercury 4 sind ideale Kandidaten um einen Human League Track ala "Reproduction" oder "Travelogue" zu erstellen.
Selbst diese typischen Elektrodrums ala Human League bekommt man mit Tweaking und Bearbeitung gut hin. Noch etwas Schmutz dahinter und du hast deinen Retro-Sheffield-Synth-Sound.
Also ich bin sehr zufrieden mit dem Mercury. Und dem Preis kann man wirklich nichts falsch machen. ❤😎
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Will die Software keineswegs schlecht reden, evtl tolle Frühsynthpop Alternative im Softwarebereich.

Hat aber imho keinen Jupiter 4 Charakter, erinnert mich zB im Bereich ca 22:00-25:00 klanglich eher an Tal Juno ohne Chorus oder die alte Pro53 Soft.
Auch das Ganze Reso oder LFO Zeug ist nicht JP4.

Macht aber auch nix, gute Musik machen wird man trotzdem mit der Soft können. In JP4 Optik wird sie sich halt besser verkaufen.
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Wenn man nicht wüßte welcher Synth hier emuliert werden soll, dann fällt mir das halbe Universum ein. Nur nicht der 4. Planet im Sonnensystem. ;-)

Wie aber Rudi (micromoog) schon sagte, Musik machen geht damit trotzdem. Und Human League geht mit fast allem. Es ist weniger der Sound als die Spielweise.
 
Zuletzt bearbeitet:
Novex
Novex
||||||||||
Klingt wirklich gut der Mercury 4 .
Irgendwie klingen die Softsynths von Cherry Audio zwar alle ein bisschen ähnlich aber auch immer gut .





 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Der JP4 ist und bleibt eine Herausforderung, da hier doch viel Eigenleben zu emulieren ist/wäre.

Ebenso die Tatsache, dass nach weit mehr als 40 Jahren die Kisten wohl nicht mehr nach Auslieferungszustand klingen und mittlerweile ihr eigenes Mojo entwickelt haben.
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Will die Software keineswegs schlecht reden, evtl tolle Frühsynthpop Alternative im Softwarebereich.

Hat aber imho keinen Jupiter 4 Charakter, erinnert mich zB im Bereich ca 22:00-25:00 klanglich eher an Tal Juno ohne Chorus oder die alte Pro53 Soft.
Auch das Ganze Reso oder LFO Zeug ist nicht JP4.

Macht aber auch nix, gute Musik machen wird man trotzdem mit der Soft können. In JP4 Optik wird sie sich halt besser verkaufen.
Ich will keine Meinung über den Mercury ausdrücken. Die vielen Videos sagen viel mehr als Wörter.
Jedoch: großer Respekt vor Cherry Audio. Die haben als erste Firma gewagt, eine digitale Emulation vom wohl charaktervollsten Roland-Synth zu entwickelt (nicht, dass es vielen anderen Roland-Geräten am Charakter fehlt…).
Das wird wohl der erste Versuch sein, und man kann sich im Voraus auf zukünftige Software-Versionen nur freuen.
 
Perry Staltic
Perry Staltic
||||||||||||
Weil man normalerweise für seine eigene Arbeit (in dem Fall eine Videopräsentierung) etwas Begeisterung zeigt? ;-)
Man kann es ihm nicht so ganz verdenken. Diese ganzen Analogemulationen trudeln ja mittlerweile im gefühlten Monats-Abo ein, eine gewisse Ermüdungserscheinung bleibt da nicht aus. Zumal er den Mercury-4 vermutlich gar nicht angefordert hatte, sondern - so wie ich auch - von CHERRY AUDIO bereits einige Tage vor der offiziellen Veröffentlichung "zugesteckt" bekommen hat... ;-)
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Man kann es ihm nicht so ganz verdenken. Diese ganzen Analogemulationen trudeln ja mittlerweile im gefühlten Monats-Abo ein, eine gewisse Ermüdungserscheinung bleibt da nicht aus. Zumal er den Mercury-4 vermutlich gar nicht angefordert hatte, sondern - so wie ich auch - von CHERRY AUDIO bereits einige Tage vor der offiziellen Veröffentlichung "zugesteckt" bekommen hat... ;-)
OK, dann bitte ein bisschen Begeisterung zeigen dafür, dass man interessante Software „zugesteckt“ bekommt. :frolic:
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Weil man normalerweise für seine eigene Arbeit (in dem Fall eine Videopräsentierung) etwas Begeisterung zeigt?
Vielleicht wird anders ein Schuh daraus. So wie Cherry Audio auf gute Verkäufe hofft (hey, endlich der Jupiter 4 als VST) könnte der Herr bei YouTube auf viele Clicks und entsprechende Einnahmen hoffen (hey, endlich ein YouTuber, der das Jupiter 4 VST testet). Er sagt ja auch deutlich, dass z.B. FM schlecht klingt. Es fixt ihn also nicht so Volle Lotte an.
 
Citizen Synth
Citizen Synth
|
Dnn wollen wir mal hoffen dass Cherry Audio niemals ein CS-80 Derivat programmiert.
Da würden dann die Puristen mit Teer und Federn vor den Toren vor Cherry Audio stehen.🧐🤣
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||
Dnn wollen wir mal hoffen dass Cherry Audio niemals ein CS-80 Derivat programmiert.
Da würden dann die Puristen mit Teer und Federn vor den Toren vor Cherry Audio stehen.🧐🤣
Thema CS-80:
- Der wurde schon in Software mindestens zweimal angeboten. Also da müsste sich Cherry Audio Mühe geben, eine bessere Emulation als die anderen Firmen anzubieten.
- Die CS Serie kann meiner Meinung nach mit digitalem Hardware absolut brauchbar emuliert werden. Hier ein Beispiel:
https://www.dropbox.com/s/op8cb8zti0t781q/Yamaha CS-50 vs XXX 04.flac?dl=0
Zuerst immer der CS-50, und dann (werde ich nicht verraten :cool: ). Erstmal gepostet. Nicht Jupiter 4-bezogen, aber ich glaube, es passt doch hier zum Gespräch. Entschuldigung im Voraus, falls jemand anders denkt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben