Clavia Nord Modular als Sequencer

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 17. April 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Sagt mal,

    Wenn ich den Event Sequencer auf Part 1 lege und dann 3 Note Sequencer auf die anderen 3 Parts müsste ich anfür sich einen vollwertigen(bis auf Anschlagstärke und Notenlänge) threechord 16er step Sequencer hinbekommen mit dem ich einen externen Synthie ansteueren kann oder?

    Frage deshalb:
    Können die 4 Parts untereinander kommunzieren und auf einem Kanal senden?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Würde gehen aber der Nord Modular sendet nicht zum Midi Output sondern nur innerhalb. :evil:
     
  3. Zolo

    Zolo Tach

    Das ist ja Müll ! Wie bescheuert ist das denn ? Verkauf den Mist... Ich geb dir 600 Euro

    Viele Grüße von deinem Storker
    Zolo
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber mittels Stepsequencer und dem env follower kann man was machen.Da gehen wenigstens die Notenlängen;-)

    Geht sowas beim G2 besser oder ist der auch nur intern was das sequencing angeht?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Module des G2 senden auch Midi, inkl. Controller und allem Pipapo ...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann man dem NM 1 eigentlich sagen
    Slot 1 die OSC´s
    Slot 2 die env
    slot 3 filter
    slot 4 lfo etc.

    wenn ja wie?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö. Die Slots untereinander können nicht direkt verbunden werden.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Im G2 kann man das tun, der alte NM1 hat einige Einschränkungen, auch in der Performance mit dem Sequencer und eben in den Funktion, MIDI Kram nach außen zu senden.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht doch hö hö.

    Ich nehm Slot a für OSC´s und sende sie zu output 1 den ich wiederrum zu input 1 auf slot 2 lege, auf dem sich die env befinden.Dann schicke ich das ganze auf output 2 und lege wieder ein Kabel in den Input 2 and so on
    :cool:
    Probier es mal bei Gelegenheit.
     
  10. lilak

    lilak Tach

    no shit! keine midi out? wer hat denn da nicht mitgedacht? der nm1 ist mein absoluter lieblingssynth ok, midi out hab ich noch nie gebraucht aber hab das immer für selbstverständlich gehalten.

    was allerdings irgendwie geht ist über die audio outs CV signale zu senden, hat mal jemand hier erklärt wie das geht gabs mal einen langen strang zu wie man mit einem NM einen modular steuern kann. bin mir allerdings nicht sicher ob das ein nm1 oder nm2 war.

    kann da jemand nochmal licht reinbringen. ich hab beide nm1/2 aber den 2 kann ich nicht ausstehen die aufgeblasene kiste ... wenn das allerdings so ist überlege ich nochmal ob ich den nicht behalte.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie ich sagte: Nicht direkt. ;-)
     
  12. Crabman

    Crabman aktiviert


    Was stört Dich am 2er wenn man fragen darf?Bin grad hin und hergerissen zwischen der sündhaft teuren Anschaffung eines analogen modularen oder (mit aktiviertem Vernunftmodus)eben dem NM G2...
     
  13. Q960

    Q960 bin angekommen

    Ich denke der G2 wird da wohl nur ein Zwischenschritt sein, wenn man infiziert wurde ;-)
     
  14. lilak

    lilak Tach

    also das ist ja aber vollkommen subjektiv .. ich mag den sound nicht, der nm1 dagegen klingt klasse, dann hat er viel zu viele knöppe und ist einfach überzüchtet. ich mag synths die ein vernünftiges verhältnis von aufwand zu funktion haben, der 1 ist da perfect.
     
  15. Crabman

    Crabman aktiviert


    naja,bins schon häufiger angegangen.

    Angefangen vor ein paar Jahren mit A-100...Zuletzt mit Vostok+Formant+ein paar Doepfer Modulen...ALLES im Herbst verkloppt :)
    (Die Kombi war aber auch nicht so das wahre,ich muss einfach selbst alles zusammenstellen...)

    Jetzt bin ich über Livewire gestolpert und krieg schon wieder Schweissausbrüche,verdammt :cry:


    Ich dachte es geht auch ohne...(oder zumindest nur mit NM1+Reaktor) :cool:


    at lilak:

    Was mich aber am einser unglaublich nervt ist das man für jeden geschraubten sound gleich wieder ein neues Patch abspeichern muss.Der Verwaltungsaufwand ist Horror.Es macht mir so keinen Spass Synthies im Synthie zu bauen

    Mir gefallen die zusätzlichen Module (grad mal die Demo gesaugt,bin gespannt auf den"String OSC"),die Bedienung sowie die Snapshot/Soundverwaltung...

    Unverzeihlich hingegen:Kein Effekt hat einen Modeingang... :evil:
     
  16. :? Hm?

    Wer die Modulauswahl studiert, ist im Vorteil. Klar hat z.B. das Phasermodul keine Modeingänge. Dafür gibt's dafür den Phasing-Filter, bei dem kannste wirklich alles einstellen und modulieren. LFO draufgeklatscht und fertig ist der Phaser.

    Und wenn man für Flanger und Chorus Mod-Eingänge braucht -selber einen patchen und gut is. Das ist schliesslich ein Modularsystem. :)

    Und wer unbedingt z.B. das Reverb-Modul automatisieren möchte, der belegt halt dessen Regler mit CCs und lässt den G2 sich selber mit CC-MIDI-Daten beschiessen, die von MIDI-gewandelten LFOs, ENVs oder wasauchimmer kommen. Das geht erstaunlich zackig, die MIDI-Durchsatzrate ist erstaunlich schnell und geglättet -da treppenwitzelt nix.

    Geht ja alles. :)
     
  17. Crabman

    Crabman aktiviert


    sorry,my bad.Die ersten von mir in der Demo getesteten FX Module hatten keine Eingänge oder nicht die von mir sehnlichst gewünschten (Delayzeiten modulieren,Phaser nix,Reverb nix etc.).Aber dank Deiner Tips kann man ja einiges umgehen,thnx.Auch `nen Tip wie ich den delayzeiten Beine machen kann?Fand ich am Evolver halt immer sehr spannend ;-)

    Habe mir gestern einen inna Bucht ersteigert :)


    Dank an die Leute,die mir bei der Auswahl eines VCA etc.geholfen haben aber vorerst hat die Vernunft gesiegt und ich hab nen Taui gespart.Das Thema"doch wieder ein analoges Modularsystem kaufen"ist aber definitiv nicht vom Tisch sondern nur auf Herbst verschoben.
     
  18. Crabman

    Crabman aktiviert

    ok,langsam wird`s peinlich-vergiss mal meine Frage nach den modulierbaren Delayzeiten... :)
     
  19. Easy. :) He geil, Du hast einen gekauft!! :supi:

    Und eben, es geht fast nix was nicht geht -braucht halt ab und zu etwas "thinking out of the box" und Gebastel. Hätte am Anfang ja auch nie gedacht, dass die Sampling-/Granulargeschichten machbar sind.

    Tja, was wünscht man in so einem Fall? Am ehesten "Gute Reise". :)
     
  20. Zolo

    Zolo Tach

    Ich weiß gar nicht mehr... Hatte der Sequenzer eigentlich Shufflegroove ? Und wenn nicht: gabs einen Workarround ?

    Gruß Zolo
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den Shufflewert (=swing) stellst Du beim Clock Generator Modul ein.
     
  22. Das ClockGenerator-Modul hat einen Swing-Parameter, klaro.

    Edit: Upps, da war jemand schneller. :D
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Hab mir den Editor installiert und sehe kein Swing Faktor oder ähnliches. Reden wir auch alle von der ersten Generation ?
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    :prost:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh, ups. Ich dachte Du meinst den G2. Beim 1er weiß ich das gar nicht mehr, zu lange her.

    Edit: Im Manual zum 1er ist ein beispiel auf Seite 188, wie man verschiedene Clockteiler kombinieren kann. Damit müsste Shuffle möglich sein. Ansonsten könnte man sich etwas mit Clock und Logic Delay basteln, wenn man das Delay mit dem Clocksignal mischt und als Clockinput zum Sequenzer benutzt.
     
  26. jane doe

    jane doe Tach

    theoretisch sollte es möglich sein, einen eventsequencer mit einem pos/neg edge delay zu verbinden, der dann die anderen sequencer steuert.
     
  27. Oh Entschuldigung, vom G1 war die Rede :oops:

    Hat der G1 Shape-LFOs, die man von Tri zu Saw überblenden kann? Denn wenn ja, kann man auch aus diesem mit Comparator-Zeugs eine Shuffle-Clock machen. Hab' ich beim G2 mal so gemacht, um auch die Notenlängen "shufflig" im Griff zu haben.
     

Diese Seite empfehlen