Frage zum Electribe ER-1 Sequencer

patilon

patilon

||
tag allerseits,

hätte da mal eine Frage. Hab den Vermona Perfourmer hier
und überlege grad, ob man den per Electribe ansteuern könnte.
dafür müßte jeder der electribe parts seine note auf einem
anderen midi-kanal senden können, um dann insgesamt alle
vier synthesizer-module des perfourmers bedienen zu können.
Ist das bei der Electribe möglich ?
und zweitens, lässt sich da die step-länge einstellen, so dass
zb. nur 15 steps durchlaufen werden ?
falls das nicht gehen sollte, kommt für diesen zweck ein andrer
günstiger Sequencer in frage ?

danke & grüße
patilon
 
E

e6o5

.....
1) nein, alle parts senden auf einem midikanal

2) ja, von 1 bis 64 steps ist alles moeglich
 
E

e6o5

.....
vielleicht als guenstiger Sequencer (hab das geraet noch nie aus probiert) electribe a, es sind zwei stepSequencer oder den mam sq16?!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
oder die tribe m und/oder a, welche ja für melodien gedacht sind und auch laufen.. allerdings nur mit accent oder keinem accent..
 
patilon

patilon

||
danke! und mist! wäre ja auch zu schön gewesen :cry:

aber electribe a oder m können das ja dann dementsprend
auch nicht oder ? das wäre schon voraussetzung, um das
ding anzuschaffen. vielleicht die yamahas (an...) ?

der sq-16 ist einfach zu programmieren ? wo liegen denn
da so etwa die gebrauchtpreise ?
die electribe hätte eben auch noch ne tonerzeugung gehabt,
schade schade. vielleicht isses dann sinnvoller, gleich trigger
für den perfourmer nachrüsten zu lassen und per tr-808
anzusteuern.
 
patilon

patilon

||
ist nicht so wichtig, mir würds eher darum gehen,
den perfourmer als drumsynth einzusetzen,
obwohl, schlecht wärs vielleicht auch nicht,
könnte man einen eine melodie spielen lassen,
die anderen drei drums.

wenns was günstiges mit nur "gate" gäbe, gut,
wenn noch tonhöhe dazu käme, auch nicht schlecht ;-)
 
E

e6o5

.....
zum mam sq16 kann ich dir nichts sagen. der dx200 (wohl auch der an200) kann auf vier verschiedene midi-kanaelen senden (ca. 150-220 euro).
das doepfer regelwerk waere wohl auch fuer dich geeignet (ca. 350 euro).
 
Moogulator

Moogulator

Admin
patilon schrieb:
danke! und mist! wäre ja auch zu schön gewesen :cry:

aber electribe a oder m können das ja dann dementsprend
auch nicht oder ? das wäre schon voraussetzung, um das
ding anzuschaffen. vielleicht die yamahas (an...) ?

der sq-16 ist einfach zu programmieren ? wo liegen denn
da so etwa die gebrauchtpreise ?
die electribe hätte eben auch noch ne tonerzeugung gehabt,
schade schade. vielleicht isses dann sinnvoller, gleich trigger
für den perfourmer nachrüsten zu lassen und per tr-808
anzusteuern.

jeder track hat einen eigenen midikanal, während die drums nur noten sind, damit also eher nicht ideal für melodische synthesizer..

zum triggern eines drummoduls reicht das..

der perfourmer würde bei reinem trigger halt auf einer note rumreiten, du solltest also die synthparts der tribes nutzen, am effektivsten wäre die mx mit 5 tracks..

der sq16 liegt bei unter 200€, jedoch eher selten und die anhaltproblematik gibts da noch im gegensatz zu den tribes.. odr willst du den per4mer quasi nur als drumsynth benutzen?

dx/an200 bieten volle anschlagdynamik und sind damit in DER hinsicht überlegen.. aber nur 16 steps.. etwas knapp..

aber da du ja schreibst


seit: 17.06.2005
posts: 84

ist nicht so wichtig, mir würds eher darum gehen,
den perfourmer als drumsynth einzusetzen,

kannst du das auch mit dem per4mer machen, nur liegt alles auf einem kanal bei den drums.. ext. Sequencer können damit arbeiten, zB schaltwerk (http://www.sequencer.de/syns/doepfer Döpfer)..
 
patilon

patilon

||
anhaltproblematik ? kein programmieren während er läuft ? (sq-16)

>jeder track hat einen eigenen midikanal, während die drums nur noten
>damit also eher nicht ideal für melodische synthesizer..
die parts (also jeder einzelne sound) können unterschiedliche
noten senden, aber alle nur auf einem midi-kanal.
und tracks sind jetzt was genau ?

klar, wenns um melodie geht, könnte ich sozusagen so viele
töne programmieren, wie die electribe parts hat, wäre aber
wahrscheinlich umständlich, wenn man dann jedesmal die
notennummer für die parts verändern wollen würde,
um andere melodieverläufe zu bekommen.

mx liegt preislich ganz woanders, wollte ja eine alternative
zu der günstigen electribe er-1. nur als drumsynth ist wohl
die trigger-nachrüstung am geeignetesten.
 
snowcrash

snowcrash

||
patilon schrieb:
anhaltproblematik ? kein programmieren während er läuft ? (sq-16)
noe, das ist einer der wenigen Sequencer die ich kenne, die praktisch alles im laufenden betrieb koennen (speichern, baenke laden, pattern length aendern etc...)

bzw jein: nachteil beim sq16 sind ein bisschen die 16steps pro pattern... es lassen sich zwar pattern-chains basteln, allerdings laesst sich afaik immer nur das gerade aktive pattern editieren...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
das ist genau das problem.. und damit kann man live nicht mehr so viel eingreifen.. natürlich kann man noch damit arbeiten.. klar..
rotation ist auch nett.. aber nix, was ne tribe nicht eher besser könnte..

melodien: 3, rest trigger/drums.
 
patilon

patilon

||
wenn man zb. 4 patterns bastelt/speichert, hintereinanderhängt und
dann abspielt ... lassen sich die patterns dann nicht mehr verändern ?

die günstige electribe-serie fällt jetzt natürlich ganz raus,
weil das senden auf einem midi-kanal ja leider nichts bringt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
doch, aber nur einer ohne stoppen..

tribe m ist auch generation 1, kann 2 tracks und drums, geht auch..
 
patilon

patilon

||
aaah okay, dankeschön!

hab mir jetzt mal alle electribe-manuals angeguckt,
die em1 ist wohl wirklich die einzige der alten serie,
die auf drei kanälen senden kann, was ja schonmal
ganz gut wäre, die ea1 könnte zwei.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
so ist es.. nur beide mit 2 accentstufen.. der eigentliche nachteil der tribes ist eben dieser.. und pitchbend oder modulation sind auch nicht wirklich machbar.. aber als Slave gehts..
 
patilon

patilon

||
also pro part zwei accent-stufen ? ach, das würd mich nicht stören.
ja, schade, dass es da nie eine art update gab.

>und pitchbend oder modulation sind auch nicht wirklich machbar..
>aber als Slave gehts..
das erschließt sich mir jetzt nicht so ganz ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
letzteres ist so gemeint, das man eben keinen pitchbend aufzeichnen kann, da die tribe intern ja glide hat und somit gepitcht werden kann, ein ext. synthesizer jedoch kann das natürlich nicht .. somit ist das da auch bestenfalls durch glide möglich.. controller werden aber schon aufgezeichnet, so sie denn entsprechend definiert sind, ansonsten nutzt die tribe die controller ab werkseinstellung.. bei den kleinen sind das nrpns, bei den größen CCs, wegen besserer handhabung..
 
patilon

patilon

||
da das ja alles nun nicht so das wahre ist ...

gibts für meine zwecke einen software-Sequencer,
der auf das nötigste reduziert ist, auf verschiedenen
midi-kanälen sendet und - wenns schon software ist -
natürlich auch noch verschiedene notwerte ausgeben
kann ?
 
patilon

patilon

||
eine frage zur electribe emx1 hinterher,

könnte man mit der auch melodieverläufe programmieren ?
 

Similar threads

 


Oben