Yamaha RM1X - Diverse Fragen

b3L0ch1m

b3L0ch1m

..
Hallo,

ich konnte mir letztens einen Yamaha RM1X auf einem Flohmarkt sehr günstig erstehen. Nachdem ich das Schätzchen dann grundlegend restauriert habe (diverse Schalter erneuert, FX-Potis getauscht, neue Firmware ) ist mir das Teil echt ans Herz gewachsen. Als leidgeplagter Computervielnutzer wollte ich nun mal versuchen, das RM1X als zentralen Sequencer zu verwenden und langsam in die Richtung DAWless zu kommen. Dank diverser Youtube-Tutorials und dem extrem umfangreichen (seufz) Manual lief auch alles Ok. Nur ein paar Probleme haben sich aufgetan, zu denen ich bis jetzt noch keine Lösung gefunden habe. Vielleicht gibt es ja hier im Forum ein paar Hardcore-User des RM1X, die mir hier helfen können?

- Meine Idealvorstellung wäre, eine Sequenz programmieren zu können, die sowohl kurze als auch lange Noten enthält. Momentan löse ich das durch direktes live-einspielen im Replace-Modus. Wie kann ich im Grid/Step-Record eine gehaltene Note eingeben - also eine 'lange' Note?
- Als Start in das Thema habe ich ein paar alte Songs in den RM1X gehackt und dabei die interne Klangerzeugung verwendet. Nun würde ich gerne einige Parts/Patches an externe Klangerzeuger geben. Dabei habe ich allerdings das Problem, dass der RM1X gleichzeitig zusammen mit dem externen Klangerzeuger spielt. Drehe ich dann Track-Volume runter, wird auch der externe Klangerzeuger leise. Kann ich den RM1X so einstellen, daß ich nur den externen Klangerzeuger höre, also interne und extrne Klangerzeugung gleichzeitig betreibe?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten,
b3L0ch1m
 
LuckyAlbatros

LuckyAlbatros

....
Wie du die internen Sounds stummschaltest:
nimm Spur 1: drücke 1x "Voice"-Taste - du siehst "Phrase /Analogkit" im Display unten.
Am 2. Drehknopf wähle "Perc.Kit 046"
dann linker Drehknopf drei Raster gegen Uhrzeigersinn.
Bankabfolge dabei: SFX / Eth.perc./ bis CLSwind "046" = "------"
Das wars. Das in allen 16 Spuren und als "leer"-Pattern auf Diskette Speichern.
 
7f_ff

7f_ff

.....
Hallo.

1.) Am Einfachsten finde ich über den Taster Edit, zwischen Job und Split. Über Step Recording kannst
man bspw. über Step die Länge definieren. Sollte es nicht ausreichen, kannst du über Tie Noten verlängern.
2.) Ich meine, dass macht man über den Taster Utilitiy, dann ins Midi Setp. Sollte das nicht zum Ziel führen,
probier's wenn nicht mal über Taster Voice (nicht Voice Edit), irgendwie in der Kombi...geht aber.


Gruss
 
S

systemfehler

..
Für längere Noten im Grid Mode kann man auch die Gate Time verlängern, damit kriegt man aber nicht die längst möglichste Note raus. Ich mach das aber auch meistens über Edit oder direkt im Step Recording, Grid benutze ich fast nie. Im Step Recording kann man wie gesagt die Notenlänge auswählen, das ist das Notensymbol, Gate kann man da auch machen. Im Edit heißt das ganze meine ich nur Gate.

Die interne Klangerzeugung kann man auch mit dreimal Setup drücken und dann "To TG" auf "Off" schalten, direkt neben dem Midikanal. So mach ich das, wenn ich die Sounds auf der Rm1x durch etwas Externes ersetzen möchte. In dem Fall werden die Sounds aber noch immer von einem anderen Sequencer oder der DAW getriggert, wenn man die Rm1x damit ansteuert, hat aber den Vorteil, dass man die Originalklänge noch hat.
 
b3L0ch1m

b3L0ch1m

..
Inzwischen habe ich die Rm1x grundrestauriert (alle =Knöpfe und Potis getauscht) und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mir selbst :)

Jetzt hab ich aber noch eine Frage: nach dem Austausch des Floppy-Laufwerks in meinem Rm1x habe ich mal wieder ein neues Pattern-Set angefangen. Dabei fiel mir auf, dass das rm1x nun nach dem Stoppen die Wiedergabe immer an der letzten Position fortsetzt und nicht bei eins. Ich weiß, das ist eine Einstellung, da ich die vorher mal so eingestellt hatte, finde diese aber nicht nun nicht mehr. Weiß das vielleicht jemand von euch aus dem Stand?

Ich danke euch schon mal im voraus,
B3l0ch1m
 
b3L0ch1m

b3L0ch1m

..
Inzwischen habe ich die Rm1x grundrestauriert (alle =Knöpfe und Potis getauscht) und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mir selbst :)

Jetzt hab ich aber noch eine Frage: nach dem Austausch des Floppy-Laufwerks in meinem Rm1x habe ich mal wieder ein neues Pattern-Set angefangen. Dabei fiel mir auf, dass das rm1x nun nach dem Stoppen die Wiedergabe immer an der letzten Position fortsetzt und nicht bei eins. Ich weiß, das ist eine Einstellung, da ich die vorher mal so eingestellt hatte, finde diese aber nicht nun nicht mehr. Weiß das vielleicht jemand von euch aus dem Stand?

Ich danke euch schon mal im voraus,
B3l0ch1m

Der Vollständigkeit halber, falls wer mal dieselbe Frage hat: der Parameter heißt 'Jump'. Dieser bestimmt, an welche Stelle der rm1x springt, nachdem man Stop gedrückt hat.
 

Anhänge

 


Neueste Beiträge

News

Oben