computergeräusche auf den boxen

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von remon, 3. Oktober 2006.

  1. remon

    remon Tach

    hi leute...

    hab da ein nerviges problem. wenn ich meine aktivboxen und meinen laptop an der gleichen steckdose habe, höre ich über die lautsprecher die festplatte und andere computergeräusche. wenn ich mit einem verlängerungskabel meinen laptop an eine andere steckdose anschließe geht es. hab mal nur kopfhörer angeschlossen und da war nichts zu hören, glasklarer sound. das kann aber nicht die lösung sein. jetzt muss jedesmal aufpassen dass ich nicht über das kabel stolpere. kennt jemand hierfür eine lösung ??

    gruss
    r e m o n
     
  2. DaddyAdv

    DaddyAdv Tach

    Probier mal das Notebook auf Akkubetrieb laufen zu lassen.
    Wenn's dann nicht brummt, einfach die Erdungskontakte vom Notebook-Netzteil-Stecker isolieren.

    Oder nutzt du eine interne Soundkarte ? Die kriegen nämlich auch ne Menge "Krach" mit.


    Gru0
     
  3. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Kann ich nur bestätigen!

    Ein externe Interface ist ein Segen.
    Aber wg. der Lösung mit der anderen Steckdose tipp ich auch auf ne Erdungsschleife.


    Hallo übrigens ! :cool:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das machen nur ahnungslose Vollidioten.
     
  5. Lutz

    Lutz Tach

    Lebensmüde??? :shock: Finger weg von solchen Lösungen! Wenn nichts hilft, steck ne DI-Box zwischen Audioausgang und Boxen.
     
  6. PDT

    PDT Tach

    wenn es das gleiche problem ist, daß mein laptop mit meinem multiface hatte, helfen da keine di-boxen, nur akkubetrieb oder die geschichte mit der isolierung, von der ich dir inständigst ab(b)raten möchte :teufel:
     
  7. remon

    remon Tach

    ich hab die echo indigo pcmcia dran, hatte vorher die m-audio firewire 410, und das selbe problem. irgendwas abklemmen kommt hier sowieso nicht in fragen, wäre mir viel zu gefährlich.
    und ja, wenn ich den stromstecker aus dem laptop ziehe, also nur akkubetrieb, dann ist alles in ordnung. nur alles an einer steckleiste geht halt nicht. hab das ja momentan mit der kabelverlängerung quer durch die wohnung gelöst, aber auf dauer ??... neee.
    das mit der di-box hab ich mir auch schon überlegt, oder so einen masseschleifen-isolator. nur hängen die dinger ja dann zwischen meiner soundkarte und den boxen.... das ist doch auch net so ideal, oder ???


    gruss
    r e m o n
     
  8. dest4b

    dest4b Tach

    oh je oh je ..
    die selbe sache das alte leid

    gruss an alle vollidioten
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    m Prinzip ja. Aber in profesionellen Geräten (Konsole der Eigenheim-$$$-Klasse und so..) sitzt oft in jedem Ein- und Ausgang ein echter Übertrager. Und was für die gut genung ist, sollte für deine Mackies doch auch reichen oder?
    Bessere DI-Boxen kommen z.b. von Palmer, kosten dann aber auch schon ein wenig.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe ich leider auch so gelöst. Viele Grüße vom Vollidioten.
     
  11. intercorni

    intercorni aktiv

    Drei Möglichkeiten, Störgeräusche zu vermeiden:

    1. Ein spezielles USB bzw. Firewire-Kabel, welches einen Störfilter beinhaltet
    2. Massetrennung am Ausgang des Audiointerfaces z.B. mittels passive DI-Box
    3. Übertragung der Auduiosignale per digitaler optischer Schnittstelle (Lichtleitkabel)

    Gruss,

    Cornel
     
  12. dest4b

    dest4b Tach

    Punkt 1 fällt weg!

    alles andere ist ja eben eine galvanische trennung.. ;-)
     
  13. Ermac

    Ermac Tach

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Brauche ich dann so ein Ding an jedem Kanal oder reicht die Masseableitung mit 2 Ausgängen. Bei je 8 Ein-/Ausgängen ist das ja immerhin ganz schöner Aufwand!
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei 8 I/O ist der Aufwand erheblich, anständige Übertrager(Jensen) kosten 70$(netto) das Stück.

    Am *Laptop* ist das Problem allerdings anders als sonst - denn das Netzteil hat bereits eine galvanische Trennung. Der Störmechanismus ist mir noch nicht wirklich klar, aber vielleicht kann man da mal was mit Filtern machen.

    Völlig unerständlich ist mir allerdings wieso da nicht wie selbstverständlich ein ptisches Interface verwendet wird.
    (Damals bei Midi gab es wohl noch den einen oder anderen Audiospezialisten in der Entwicklungsabteilung, die braucht man heute wohl nicht mehr ... ist ja eh alles digital...)
     
  16. Ermac

    Ermac Tach

    Summe reicht!
     
  17. remon

    remon Tach

    @phelios


    so eine di-box soll doch unter 50hz alles wegmachen, oder liege ich da falsch ??
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen