content-management-systeme = empfehlungen ?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von kl~ak, 12. März 2012.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    nachdem ich diesen artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Content-Management-System durch habe und mich für diese praxis entschieden habe möchte ich mal in die runde fragen ob hier jemand mit so einem system arbeitet, wie glücklich man damit wird, ob man alles alleine editiren kann, wo die grenzen liegen und welche empfehlung ihr habt. würde eine der opensource-angebote wahrbnehmen wollen.

    bin gerade dabei mir drupal und wordpress bzw joomla anzusehen - kann da schon jemadn was zu sagen.

    grüße und danke j.
     
  2. mir wurde von einiger zeit mal http://www.mozilo.de/ ans herz gelegt.
    ich hatte es auch erst mit joomla und wordpress probiert (zu drupal kann ich nix sagen) und danach war mozilo, mit seiner übersichtlichen templete-struktur, eine wohltat.

    ferner bin ich großer fan von http://www.staceyapp.com/
    ist eher zum anlegen von online-portfolios gedacht. etwas speziell ist, daß es kein backend gibt - man kopiert seine inhalte (txt- und bild-dateien) einfach (via ftp) in einen unterordner.
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    ah danke - ich lese gerade synchron mit und schaue mir die einzelnen seiten an _ mal sehen was mir deine so sagen ....
     
  4. microbug

    microbug |||

    Was genau hast Du denn vor?

    WordPress ist ein vor allem aufs Bloggen ausgerichtetes CMS, d.h. solange Du Dir da nicht Dein komplett eigenes Theme baust, hast Du fast immer die Blogfunktionen im Vordergrund: Timeline, Kategorien, Seiten.

    WordPress ist aber auch nicht nur sehr gut dokumentiert, sondern hat auch eine große Community und es gibt jede Menge Plugins, die die Funktionen erweitern.

    Dem gegenüber steht Mediawiki, bekannt aus Wikipedia und dem Wiki hier, ebenfalls ein CMS, aber noch Spezieller, ebenso wie 4images oder Gallery2 spezielle CMS für Bilderseiten sind.

    Für eine ganz normale Webseite mit Artikeln, ein paar Bildern oder auch Dateien, ist beides überdimensioniert, ebenso Joomla.

    Dafür sind entweder CMS made simple oder Website Baker gedacht. Größere CMS erfordern zunächst auch mal einen gewissen Konfigurationsaufwand.

    CMS sind eine feine Sache, wenn man keine Lust hat, HTML zu lernen und trotzdem eine ansprechende Webseite zu bauen, bei der einem der Administrationsaufwand abgenommen wird, den reine HTML-Seiten so mit sich bringen.

    Alle CMS brauchen php und MySQL. Prüfe die Versionen, die Dein Webhoster bereitstellt, ob sie mit dem für Dich interessanten CMS gehen.

    Ich betreue mehrere Seiten, die sowohl mit Mediawiki als auch WordPress arbeiten, und das ist schon sehr bequem, auch wenn man sich manches Mal mit den Widrigkeiten des jeweiligen CMS rumschlagen muß.
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    habe php perl und mysql - gibt es da verschiedene versionen - so das ev. bestimmte dinge nicht funktionieren ???

    scheint nicht so für mich geeignet zu sein. ich möchte auch einfach nur eine seite mit menüführung von links nach rechts erstellen und später noch module dazufügen (buy etc...)

    bin von einem freund auf drupal aufmerksam gemacht worden - hat damit schonmal jemand was gemacht ?
    http://drupal.org/start
     
  6. microbug

    microbug |||

    Drupal hatte ich mal kurz angesehen und als zu komplex und kompliziert abgehakt.

    Für das, was Du machen willst, sollten sowohl Website Baker als auch CMS made simple gehen.

    Was php und MySQL betrifft: es gibt verschiedene Versionen. Manche Hoster nutzen schon die aktuellsten Releases, mit denen einige CMS dann nicht zurechtkommen. Das solltest Du im Zweifelsfall checken, die Anforderungen stehen ja bei den Paketen explizit dabei.

    Php ist aktuell bei Version 5.4! MySQL bei 5.5
     
  7. muschifunk

    muschifunk aktiviert

    Ich schmeiß mal Textpattern in den Raum.

    http://textpattern.com/

    - sehr gut dokumentiert
    - extrem hilfreiche community
     
  8. urhirn

    urhirn -

    e107 kann ich sehr empfehlen.
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    ich habe mir die ganzen seiten jetzt so angesehen (auch auf die e107er habe cih jetzt kurz geshaut) und kann nicht wirklich entscheiden, welches nun gut oder schlecht ist - worauf sollte man denn achten. ich möchte auch unbedingt mit einer lehren seite starten und die dann nach und nach den bedürfnissen anpassen.

    wie sieht das aus mit dem wechsel des designs - ist das immer unproblematisch ?

    interessant sind natürlcih auch die quali und die anzahl der möglichen module wie paypaleinbindung etc. oder einfach nur slideshows .... habt ihr bei euren cms da besondere auffälligkeiten entdeckt ?

    ich weiß halt auch gar nciht worauf man achten soll - möchte mir aber echt vorher die zeit nehmen als später zu merken, dass etwas anderes für mcih besser gepasst hätte ... wechsel soll ja nicht so einfach sein :roll:
     
  10. dowser

    dowser -

    warum muss(soll) es denn unbedingt ein cm system werden?
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    für alles andere halte ich mich einfach zu blöd :roll:

    also ich will nicht noch html bis ins kleinste lernen oder andere sprachen - ich benötige eine internetplattform ! unabhängig von irgendjemand, der mir vorschreibt wie wann und in welcher quali ich was auf meiner seite präsentiere !!! deswegen eigene domain und fertig.


    mir ist die zeit einfach zu schade, die ich damit verbringen könnte an teuer erworbener technik rumzuspielen - wofür habe ich denn den kram ;-)
     
  12. dowser

    dowser -

    warum besorgst du dir nicht jemanden der sich mit dem Kram auskennt. Dann bleibt noch mehr Zeit fürs Wesentliche?!
     
  13. Guest

    Guest Guest

  14. microbug

    microbug |||

    Wozu denn jemanden besorgen, der sich damit auskennt? Wenn man selbst keinen Plan hat sitzt man sehr leicht irgendwelchen Schwätzern aus dem Bekanntenkreis auf, die sich die großen Webdesigner schimpfen und wenn man genau hinschaut, sich dann als Frontpage-Express-Dummklicker entpuppen, oder die schwatzen einem was auf, womit man dann nicht klarkommt - das kann er brauchen wie Darmgrippe. Für Nichtauskenner hat's doch sowas wie CMS oder, wie früher beim Mac dabei, iWeb.

    @Jaash: wenn Du nicht weißt, welches Du nehmen sollst, dann wiederhole ich meine Empfehlung für Website Baker oder CMS made Simple. Das Design ist eine Sache der Themes bzw Templates, die kannst Du da jederzeit wechseln. Schau Dir einfach die Themes bei beiden an und sich Dir das aus, bei dem es ein Dir gefallendes Design dabeihat. Einzurichten sind die alle recht einfach, und bei beiden hat es auch deutsche Anleitungen zum Einrichten dabei.

    Wenn Du da Fragen hast, kannst gerne eine PN schicken - wäre doch gelacht, wenn wir Dich nicht ins Netz bringen :)

    Hier die Templates für Website Baker: http://www.websitebaker.de/cms-tipps-un ... sicht.html

    Hier die für CMS made simple: http://www.cmsmadesimple.de/dokumentati ... lates.html

    Beide kann man sich auch auf den Webseiten als Livedemo anschauen, also die Funktionalität testen.

    @peebee: Einem Anfänger ein Profi-CMS wie Typo3 zu empfehlen, ist der sicherste Weg, ihn völlig zu frustrieren.
    Joomla hat auch wieder diese ganzen Blogstrukturen drin, die man erstmal abschalten muß.
     
  15. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich wollts easy haben und hab das genommen:
    http://get-simple.info/
    www.saschakloeber.de

    kenne allerdings andere nicht zum vergleich. Hab mir jetzt ein cms shop geholt der schweine kompliziert ist weil ich mp3s selbst auhc anbieten will. Hab gehört das es für Wordpress ein Plugin dafür hat womit man ein Download per Paypal bezahlen kann. Das wäre optimal gewesen. Obs stimmt ?
     
  16. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    +2!
     
  17. microbug

    microbug |||

    Dieses Plugin hab ich mal gesehen und fands reichlich hakelig. Downloads per paypal für Medien gibts glaubich auch bei Gallery2, ansonsten hat auch Website Baker 2 entsprechende Module zu bieten: http://www.websitebaker-cms.de/download ... kaufen.php

    Bei CMSMS hab ich da leider nichts finden können.
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    ist websitebakery komplett frei - ich sehe nirgendwo, dass man dafür geld bezahlen muss ... ?
     
  19. microbug

    microbug |||

    Ja, es ist komplett frei - steht aber auch auf der Seite oben. Man muß aber unterscheiden zwischem dem Hostingservice webseitebaker.de und dem CMS websitebaker-cms.de. Beim Hostingservice gibts einen "jetzt kaufen"-Knopf, der bezieht sich aber nur auf genau diesen Service, NICHT auf das CMS.
     

Diese Seite empfehlen