Crumar Bit One / Bit99

rolandpower
rolandpower
||
Gab es schon mal das Thema.

Führ ich neu auf weil meiner Meinung nach das Instrument unterschätzt wurde. Der ist zwar kein High End wie OB- 8 oder PPG Wave Prophet 5 usw. aber dennoch nützlich und klingt auch. Hatte den BIT ONE und habe ihn damals weil ein andrer Hype herrschte verkauft. Das Instrument ist in der tat nicht Echtzeit jam Kisten kompatibel, aber wenn man ein paar tolle Sounds drin hat, so macht es trotzdem Spaß. Here we go...

 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Hatte den mal (BIT ONE),
ja, schnelle Hüllkurven und den ein oder anderen tollen Sound.
Den Bit One kann man nicht via sysex-Programmieren am Gerät selbst war's für meinen Geschmack eine Qual!

Irgendwie schwingt für mein Gehör auch im Detail immer viel "Plastik" im Sound mit. Ich empfinde ihn weit weniger organisch wie z.B. Matrix 6 und Co. - von daher durfte er ohne Träne gehen...
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Er war dem Oberheim Matrix 6 unterlegen in Sachen Flexibilität, vielleicht deshalb? Er war eben auch ein Crumar bzw wurde auch als DBE Bit01 verkauft - hierzulande hätte man mit "europäisch" werben können - hätte aber damals vielleicht auch nicht geholfen - Auch Oberheim hat langsame Mod-Quellen. Also - irgendwie vielleicht deshalb - dennoch klang er gut.

MOD: Betreffzeile ent-"schriehen"
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Feiner Synth, spassiges Design der Oszillatoren, sorgt für mach spezielle Sound-Variante, einer der wenigen Synths mit dem Curtis 3328. Als Rack Bit 01 und Keyboard Bit99 immerhin in der Lage SysEx zu empfangen. Die Bedienung am Gerät ist nichts für schwache Nerven. Lustiger Stereo Mode. Leider keine PWM von den LFO, dafür aber LFO Speed via Velocity modulierbar.

Wäre noch ein Kandidat für eine alternative Firmware. Realtime Controll der Engine via Midi wäre schon schick.
 
RetroSound
RetroSound
*****
Jo wie schon Rudi und Mic schreiben, eher steriler Plastik-Analogsound. Wird oft mit dem OB Matrix verglichen, aber das ist doch ein ganz anderes Kaliber. Klanglich und auch von den Möglichkeiten her. Übrigens ich verkaufe gerade einen Oberheim M-1000. haha :lol: ;-)

Mischa hat hier aber wirklich alles im Video gegeben. :supi: Er hat es auch drauf. Mit Delay und etwas EQ kann man noch mal viel rausholen.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Finde das Video auch toll, hält mich derzeit noch ab meinen 99er zu verkaufen, Neuanschaffung, Platzbedarf und Matrix 6 Vorhandensein werden das aber ggf. ändern. Plastikanalogsound ist aber von der Definition interessant....
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ein grosses Manko der Crumar Geräte, war/ist deren allgemeine Hardwarequalität. Die meisten Crumar-Besitzer werden dies bestätigen, dass die Dinger oft Aussätzer, sowie diverse Defekte aufweisen. Einen Spirit oder DS-2 im einwandfreien Zustand (also funktionsfähig) zu ergattern, ist heute fast schon unmöglich. Ich finde den Sound (besonders im Bereich: Bass, Lead) des Bit-1/99/01 ansprechend gut .. etwas LoFi, jedoch im positiven Sinne.

Offensichtlich existiert diese Marke immer noch (?), wie ich gerade sehen kann..
-> http://www.crumar.it
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Beim Suchen nach den User Presets vom HR-MP5 bin ich über diesen alten Text gestolpert. Muss von Anfang der 1990er sein, so 1992 bis 1994 vielleicht.

A friend lent me his BIT 01 Rack Expander (serial no 67), so I'm able to
give you sort of a review of this Crumar synth from 1986. The BIT 01 is
the expander version of the BIT 99, which is the successor of the
BIT ONE from 1985.

The front panel

The BIT 01 is a 19" module, 3 units high. On the left side there are 4 two
digit 7 segment LED's labeled VALUE, ADDR/S.D.PROG No, LOWER PRG, UPPER PRG,
a PARK/WRITE button(*), a tune pot with small knob. Next row OFF(-), ON(+)
button, numeric buttons 1-5, COMPARE(*), STEREO OUT(*). Next row numeric
buttons 6-7, SPLIT/LOAD(*) button. Last row two sliders LOWER/UPPER VOL,
ADDRESS(*), LOWER(*), UPPER(*), DOUBLE/SAVE(*) and TAPE(*) button. The
marked (*) buttons have an indicator LED.

On the right side there is a block diagram of the synth engine, to remind
you of the 73 possible ADDRESS values (cool light blue color).
The panel is black, white symbols and green lines. Later they turned from
black to white and symbols in black, red lines.
There are two handles left and right (for this high-tech profi look) so you
can carry the BIT with you easily. And not to forget the power switch.

The synth engine

The signal path is DCO1/2 - VCF - VCA plus LFO1/2, classical analog. The DCOs
are almost similar. Range 32', 16', 8' or 4'. Waveform tri, saw, pulse or
combinations. Tune in semitones, only up, only on octave. Pulsewidth. PW
modulation by velocity. No PW mod by LFO. Now the only difference. DCO1:
noise, DCO2: detune. Oh, 6 voices.

The VCF has its own ADSR with attack modulation by velocity. Keyboard
tracking, cutoff, resonance, envelope amount, modulation of env amt by
vel. One can invert the envelope.
(technical remark: the filters are CEM 3328, Four Pole Low-Pass VCF)

The VCA has a ADSR with attack mod by vel, amt mod by vel and total volume.

The LFOs have tri, saw and sqr as waveforms, one can mix them. They can
modulate any combination of DCO1, DCO2, VCF or VCA. Delay, rate, rate mod
by vel (funny isn't it), depth and wheel amt (that's common for both LFOs).
The difference is 1 has saw up, 2 has saw down.

Misc features

MIDI - One can enable/disable pitch bend, mod wheel, rel pedal, prog
change, omni mode and select the recv chanel.

SPLIT/DOUBLE - Split point, lower trans, lower/upper vol.
With the two seperate outs a glance of multitimbrality.

User interface

What? Press ADDRESS button, type in the two digit parameter number, use
+/- keys to change value. That's the harsh charme of the mid '80s.

The Rear Panel

Memory Protect on/off
Release Pedal in
Midi in/thru
Tape in/out
Lower out
Upper out
Power in

Sound

Rich, warm, fat ... well ... analog. But a drawback of the DCOs is anoying
CLOCK NOISE in the bass, thats bad. I miss the LFO PWM, OSC SYNC and RING
MOD. There is a good piano over one octave :). Another shortcoming of the
digital ADSRs is, imagine a slow high resonance filter sweep by env, you
expect to hear a DIIAAOOUUWW, but you get DIDIDADADODODUDUW. The fc
decreases in steps, that can be heard.
 
DanReed
DanReed
|||||
Ich hatte den Bit-99 wirklich lang und damals "günstig" neu gekauft (unter 2000 DM). Ein paar Sachen haben mich immer genervt:

1) Die Filter konnten zwar problemlos bis zur Eigenresonanz gebracht werden werden, ABER die dadurch entstehenden Tonhöhen der sechs Stimmen waren nicht getuned: Wenn man z.B. als Quelle den Rauschgenerator einschaltete, dann war kein tonales Spielen möglich, es klang immer fürchterlich verstimmt. Ich habe daraufhin sechs Potentiometer huckepack eingelötet (der Schaltplan war ja dankenswerterweise bei jedem Kauf beigepackt) und die Filter exakt getuned. Das Problem gehörte damit tatsächlich der Vergangenheit an.

Würde mich sehr interessieren, ob der damals von mir gemoddete Bit-99 von jemandem hier im Forum verwendet wird...

2) Die Sägezahnwelle wird aus nur 4 Rechtecksignalen als Treppenspannung angenähert. Das macht reichlich den Plastiksound aus, denn so wird a) bereits vier Okaven über dem Grundton ein Trägerton deutlich hörbar und auch die PWM ist nicht wirklich schön, da sie aus dieser Pseudosägezahnwelle abgeleitet und damit gestuft wird.

3) Zwar konnte die Velocity die Rate der beiden LFOs steuern, aber da jeder der beiden LFOs nur zweimal für alle sechs Stimmen vorkam und nicht sechsmal, führte jeder Neuanschlag einer Taste zu einer anderen Rate von immer drei der sechs Stimmen. Das klang nicht wirklich gut.

4) Detune war nicht sauber in Hardware realisiert. Zwar waren die beiden DCOs exakt in tune, wenn Detune auf 0 war, aber schon bei Stufe 1 entstand eine schnelle Schwebung, langsame Schwebungen waren unmöglich. Wenn man einen der beiden Osz mit dem LFO in der Tonhöhe modulierte, um die Lücke zu verkleinern, ergab sich für diesen Oszillator keine saubere Dreieckmodulation der Tonhöhe, sondern nur ein Teil des Dreiecks, der sich mit einem Sprung auf die Tonhöhe des anderen Oszillators abwechselte. Das klang leider nicht sehr gut und machte auch einen Teil des Plastiksounds des Geräts aus.

Es gab noch einiges, aber insgesamt einfach zu viele von diesen kleinen Mankos, die alle dazu beitrugen, dass der Synth, der eigentlich hätte ganz gut sein können, eben nur eine stark begrenzte Anzahl an guten Sounds hinbekam (Filter bei tiefen Tönen immer ziemlich zu, damit der Trägerton nicht so fies raussticht, keine subtilen Schwebungen möglich, keine Resonanz auf Obertönen, da sehr detuned, ...)

Ach ja, die Tastatur war zwar sehr gut spielbar, aber es gab nur 16 (oder waren es 32) Velocity-Stufen: Die nächste unter 127 war 106, wenn ich mich recht entsinne, eine sehr gut hörbar große Stufe!

Dass die Modulationsräder ungünstig angebracht waren und die Lautstärke-Regler sich bereits nach wenigen Wochen als kratzende Problemfälle erwiesen, waren nur weitere Details.

Für mich letztlich Gründe genug, das Gerät zu verkaufen und nie wieder in Betracht zu ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo
Rolo
*****

Bei 4:00 das ist genau mein Ding. Da geht bei mir das Herz auf. Klingt Super, aber bekomme ich mit meinem Rev2 sehr ähnlich hin. Das leicht schwingen scheint ein Lfo zu sein!? Auch das darauffolgende mit Filtermodulation geht beim Rev 2 mit der Audiomodulation in der Filtersektion. Da hab ich erst kürzlich viele FM Experimente gemacht. Nichtsdestotrotz ist das ein sehr schöner Synthesizer der auch mir immer wieder Impulse sendet.
Ich bleibe dann immer stark und berufe mich auf den Rev2 der mir wirklich sehr viel bietet und mit dem ich immer mehr eins werde. Da dieser Crumar auch "nur" DCO's hat kann man wohl sagen daß ein Synth wie der Rev2
ihm Haushoch überlegen ist. Klar, er ist ein schöner alter Klassiker, aber rein praktisch gesehen braucht man den nicht wenn man z.B. einen Prophet 08 Rev2 hat weil der ja auch auf CEM Filter basiert und vom Sound her
sehr ähnlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||||||||
Gab es schon mal das Thema.

Führ ich neu auf weil meiner Meinung nach das Instrument unterschätzt wurde. Der ist zwar kein High End wie OB- 8 oder PPG Wave Prophet 5 usw. aber dennoch nützlich und klingt auch. Hatte den BIT ONE und habe ihn damals weil ein andrer Hype herrschte verkauft. Das Instrument ist in der tat nicht Echtzeit jam Kisten kompatibel, aber wenn man ein paar tolle Sounds drin hat, so macht es trotzdem Spaß. Here we go...


Schöne Demo !
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben