Cubase VST 5 (Dongle)- zu alt für Upgrade ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von run, 26. Oktober 2013.

  1. run

    run -

    Hallo,

    Cubase VST 5.5 mit Dongle (Parallel Port)

    Habe mal bei Steinberg nachgefragt, ob ein Upgrade möglich ist, aber leider Fehlanzeige!
    Kann ich das VST 5.5 jetzt wirklich wegschmeißen?

    Grüße
     
  2. motoroland

    motoroland aktiviert

    Ich fürchte ja. Wenn Du jetzt einen neueren Rechner benutzt (ohne Parallelport) kannst Du aber den Steinberg USB-Dongle kaufen und die Lizenz vom alten Dongle auf den neuen übertragen und das Programm dann weiter benutzen.

    DingelDangelDongel

    Wusste gar nicht dass es Version 5.5 gab - ich dachte bei 5.1 war Schluss!?
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wenn du auf eine aktuelle Version umsteigen möchtest, könntest du dein Cubase VST evtl. verkaufen. Besonders viel bekommst du dafür wahrscheinlich nicht, wäre aber immerhin besser als wegschmeißen. Vielleicht setzt ja jemand immer noch Cubase VST ein und möchte es z.B. auf einem weiteren Rechner installieren. Eine Parallelport-Schnittstelle lässt sich günstig nachrüsten.
    Dieser Sequencer ist zwar etwas veraltet, und neuere Plugins werden wahrscheinlich nicht mehr unterstützt, aber er ist immer noch viel mächtiger als jede aktuelle Workstation, wenn man ein paar ältere Plugins (sprich, die noch unterstützt werden) drauf knallt.
     
  4. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Ich meine mich zu erinnern, daß man die Lizenz vom alten Dongle mithilfe der Syncrosoft Software (License Center) auf einen neuen USB Dongle übertragen konnte.
     
  5. run

    run -

    Eigentlich Schade das kein Upgrade möglich ist, wenn man bedenkt was eine Cubase Vollversion damals gekostet hat......
    Bisher hab ich das auf einen alten IBM Laptop mit XP laufen.
    Möchte aber jetzt auf Studio Rechner zum Abmischen Cubase benutzen.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Für den Hersteller wäre es eigentlich immer noch lukrativ für alle älteren Versionen Upgrade-Konditionen anzubieten. Allerdings gehört Steinberg ja schon seit einer Weile zu Yamaha, und wenn die Upgrade-Politik nun in den Händen von Yamaha liegt, wird es komplizierter sein, da etwas mehr Flexibilität reinzubringen.
     
  7. run

    run -

    …hat hier jemand Cubase VST 5.xx mit Dongle auf Mac unter Parallels (Win XP) laufen?
    Hab das ganze jetzt mal getestet mit USB zu ParallelPort und bekomm beim Start aber nur Fehlermeldungen!
     
  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wow, Cubase VST 5.5, das is ja Jahrzehnte her!
    Wenn ich's richtig verstanden habe, bist du gerade dabei auf eine aktuelle Version umzusteigen. Da du in diesem Fall sowieso erstmal wieder viel Zeit investieren musst, lohnt es sich vielleicht etwas umzusehen. Auf dem DAW-Markt hat sich sehr viel getan. Die Open-Source Ecke ist inzwischen richtig dekadent geworden und du kannst heute ohne einen Cent auszugeben wesentlich komfortablere Software benutzen als dein altes Cubase.

    Falls du bereit bist viel Geld auszugeben und dir ganz neue Welten ansehen willst, wäre auch Ableton Live einen Blick wert. Wobei dann das Szenario mit dem verlorenen Geld eigentlich nur wieder ein bischen in die Zukunft verschoben wird.
     
  9. tholan

    tholan -

    Ich denke, mit den alten Cubase Versionen hat man
    eine Funktionalität (speziell auch MIDI), die bei anderen, aktuellen
    Sequencern oder "DAWs" immernoch seinesgleichen sucht.
    Auf nem 1,7GHz Athlon-Rechner läuft bei mir sogar noch die Version 3.7RC2
    unter Win98.
    Auf meinem Hauptrechner (Dual-Core, 2,8GHz) die erwähnte 5.1 unter XP,
    mit Dongel am internen Parport.
    Das war übrigens ein grauenhaftes Gesuche auf Steinbergs FTP-Servern,
    bis ich da das richtige Update bei dem Versionskladeradatsch, den die angestellt haben,
    gefunden hatte. Das Aktuellste, was ich gefunden habe und was klaglos läuft,
    meldet sich als Version: 5.2PB1 Beta 7
    Ich hab noch nix Besseres gefunden, wenn es um MIDI-Einbindung externer Synths geht.
    Mit dem "Reaper" oder "Aodix" habe ich mich schonmal abgequält,
    aber da ist MIDI-Bearbeitung ein fürchterliches Gefummel.
    Die Piano-Rolle und der Listeneditor bei Cubase lassen da jedenfalls keine Wünsche offen.
    Und das VSTi-Plugin, das ich mit dem alten Cubase zusammen bekommen habe,
    NIs Absynth V.1.3.4, hat quasi keine Latenzen.

    Ich denke mal, ne billige PCI-Parallelkarte wirds für den Dongel tun.
    Die sollten sich schon beim Hochfahren beim Rechner-BIOS anmelden (ohne Gewähr! :) )
    USB-Parallelkonverter sind prinzipiell Schrott.
    Darüber funktionieren nichtmal alte Parallel-Drucker vernünftig.
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Was bei VST 5 wiederum zum Gefummel werden kann, ist die Bearbeitung von Audiospuren. Um einzelne Segmente einer Audiospur zu crossfaden, braucht man eigentlich zwei Audiospuren, weil es innerhalb einer eben nicht geht. Und die Lautstärkekurven sind auch ein wenig buggy. Evtl. in 5.2 besser. Ich kenne nur 5.1. Aber auf MIDI-Funktionalität würde ich dennoch nicht verzichten wollen, sollte sie in neueren Versionen schlechter geworden sein... Was ist z.B. mit Cubase 7.5 Artist? Ich habe die Feature-Liste mit der Vollversion verglichen, und die Artist-Version scheint die wichtigsten Dinge zu haben. Außer, glaube ich, dieses Melodyne-Äquivalent von Steinberg. In Cubase VST 5 gab's noch den Logical-Editor. Darauf würde ich auch nicht verzichten wollen. Ich müsste mir die Doku zum aktuellen Cubase / Artist mal anschauen...
     
  11. run

    run -

    Der USB - parallel adapter scheint nicht zu funktionieren! Da werd ich alten XP Laptop wieder anwerfen.
    Ableton Live benutz ich seit Version 1. Auf eine aktuelle Cubase möchte ich eigentlich nicht umsteigen.
     
  12. Zolo

    Zolo aktiviert

    Kann sein das hier manche vom 5er Cubase VST 32 und manche vom 5 Cubase SX reden ?
     
  13. run

    run -

    Deswegen auch VST.

    Hatte mich verschrieben nicht 5.5 sondern 5.05.
    Die Install CD braucht man ja lt. Steinberg bei dem letzten Update nicht! Hab die letzte Version vom Steinberg FTP installiert.
    Alternativ bleibt dann noch die Suche nach ner Version ohne Dongle/Key/Freischaltung - aber davon wollen wir doch weg:)
     
  14. Despistado

    Despistado aktiviert

    Das ist mir auch aufgefallen, ein Cubase VST 5.5 gibt's nicht, die letzte Version ist eine Version 5.2 und das ist eine Beta-Version (also lieber die 5.1 verwenden)

    Auf neueren Rechnern (und damit meine ich alle ab Pentium IV) würde ich Cubase VST aber nicht in die Nähe von Plugins kommen lassen wollen.
    Prinzipiell funktionieren die zwar, ein plötzlicher Absturz von Cubase ohne Vorankündigung ist aber ziemlich wahrscheinlich.
    Cubase VST scheint sich nicht mit "neueren" Rechnern zu vertragen.
    Ich hab damals im Steinberg-Forum nachgefragt (nachdem ich eben auf meinem damals neuen Rechner Cubase VST installiert habe) und selbst nach einem seitenlangen Thread sind wir dann lediglich zu dem Schluss gekommen, dass neuere Rechner wohl nicht wirklich für Cubase VST geeignet sind - oder umgekehrt.
    Scheinbar war ich da aber auch kein Einzelfall.
     
  15. motoroland

    motoroland aktiviert

    ja, das geht recht problemlos.
     
  16. tholan

    tholan -

    Da wird Dir nichts übrig bleiben, als einen Rechner mit nativem Parallelport zu suchen
    oder ne PCI-Parallelkarte, die sich schon beim Rechnerbios anmeldet.
    Das machen auch nicht alle.
    USB-Parallelstöpsel sind, wie gesagt, Schrott und funktionieren sicher nicht.
    Ich weiß nicht, wie es mit PCMCIA-Parallel-Karten bei Laptops ist.

    Der Rechner, auf dem die V. 5.2 hier läuft ist ein Dell Optiplex GX620:
    Intel P4 Dualcore, 2.8GHz, 3GB RAM, Winxp SP2 und noch PPort Onboard.
    Ich habe in dieser Installation alles an Hintergrundprozessen gekillt,
    was nichts mit Sound zutun hat. Sogar die Netzwerkkarte ist deaktiviert,
    dann lassen sich auch fast alle Dienste abstellen.
    Asio4all ist installiert.
    Das flutscht jetzt jedenfalls richtig gut und zuverlässig.
    Da knaxt nix mehr und über Latenzen muß man nicht mehr reden.
    Neuere VSTis und VST-Effekte wollen natürlich nicht mehr.
    Ich bin hier auch vorsichtig und installiere nichts.
    Normalerweise reicht da ne dll, die man in den Pluginordner legt.
     
  17. Zolo

    Zolo aktiviert

    Die meisten schreiben Abstürzen immer der DAW zu. Tatsächlich sind es meistens VST Plugins. ALso wäre da vorscihtig wenn ein Forum der Meinung ist dass das alte Cubase nicht mit neuen Rechner klarkommt. Ich würde eher mal behaupten es kommt nicht mit manchen Plugins klar - vorallem natürlich mit den gecrackten.
     
  18. run

    run -

    Das stimmt. Kann ich bestätigen. Bei Apple, Live und Co......

    Alternativ bleibt noch die Möglichkeit mit dem Wechsel auf USB eLicenser.
    Dann wäre das Parallelport Problem gelöst!

    Müsste dann wieder einen USB Port opfern!
    Einer ist schon mit PaceLock (für Waves) belegt!
     
  19. Despistado

    Despistado aktiviert

    Es mag schon sein, dass oftmals auch Plugins schuld sind, in dem Fall lag es aber wohl wirklich an der Kombination aus neuem Rechner + altem Cubase denn logischerweise habe ich damals im neuen Rechner dieselben Plugins installiert wie im alten Rechner und selbst Cubase-eigene Plugins konnten einen Absturz verursachen.

    Es gab damals auch diesen Pentium IV Denormalisationsbug, der sich zwar auch irgendwie umgehen ließ, aber das alleine war's bei mir auch nicht.

    Es wird also schon wirklich an der Hardware gelegen haben, bzw. an der Kombination aus der Hardware wie sie eben in genau dem (Pentium IV) Rechner verbaut war plus der alten Cubase Version.
    Mit dem damals neuen Cubase SX2 traten diese Probleme nicht mehr auf.

    Andererseits gab's damals auch einige die trotz neuem Rechner davon berichteten, dass das alte Cubase einwandfrei läuft, mit allen "neuen" Rechnern scheint es also keine Probleme zu geben.
    Dennoch würde ich nach meinen damaligen Erfahrungen nicht davon ausgehen, dass eine so alte Cubase-Version auch auf einem neuen Rechner einwandfrei läuft (wenn dann nur ohne Plugins) und darauf wollte ich eigentlich hinaus, nämlich dass der Threaderöffner durchaus mit Problemen rechnen muss und dass es sich möglicherweise gar nicht rentiert über Dongle-Probleme nachzudenken.
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ist doch wahrscheinlicher dass neue Plugins mit alten Rechner nicht klarkommen, als dass neue Rechner mit ner alten DAW Probleme haben :school:
     
  21. Despistado

    Despistado aktiviert

    Wieso neue Plugins?
    Es waren ja wie gesagt dieselben Plugins wie auf dem alten Rechner, z.T. wurde der Cubase-Absturz sogar durch Cubase-eigene Plugins verursacht.
     

Diese Seite empfehlen