d16 Repeater - Vintage Modelled Delay

Dieses Thema im Forum "FX (Soft)" wurde erstellt von synthlab01, 19. November 2016.

  1. DIe Jungs von der polnischen Softwareschmiede d16 haben gestern wieder ein neues Plug- in Repeater - Vintage Modelled Delay http://d16.pl/repeater veröffentlicht. Nach dem Drum-Sysnth PunchBOX ist dies schon das zweite Plug-in, dass in Kooperation mit Slate Digitatal entstanden ist. Bei Repeater handelt es sich um ein "Vintage Modelled Delay" mit 23 verschiedenen Algorithmen.

    Hier die Übersicht der 23 verschiedenen Algorithmen:
    Code:
    
        Cassette Tape - A model of an early 80's Japanese cassette tape deck. We'd call this one mid-fi
    
        Coopy Cube - An early 70's delay originally made from a garden hose! Great for short delays to add depth, also with stereo Spread option.
    
        Digital 42 - One of the most famous modern digital delays, this one has a uniquely early digital tone with a touch of graininess and a slight scoop. Great for guitars and vocals.
    
        Digital 42 x 2 - The double option on the Digital 42, it halves the sample rate for an extremely unique lo-fi tone that is great on vocals, guitars, and drums.
    
        Digital Delay - A hi resolution digital delay. Use Repeater’s filters and Color to customize the tone.
    
        DM-2 - An early bucket brigade analog delay with a warm and rich tone. Amazing on guitars and synths.
    
        Mellow Delay - A smooth, subdued delay that is based on several vintage analog topologies.
    
        Memory Guy - Lush analog delay with fat vintage tone.
    
        Mirky Delay - Based on early bucket brigade analog delays, it is dark and thick. Great as a special effect delay or thickener when used with the Spread option.
    
        New Radio - Delay tone with FM radio style scooped hi-fi tone. Try it on vocals.
    
        Old Radio - Delay tone with AM radio style grainy lo-fi tone.
    
        Pitchy Delays - (3 models) - Delays with slight pitch modulations for extremely spatial and deep effects. Sounds great when both  delay lines are set to the same time creating a chorusing mono effect. These can also be used with tight delays with Spread option for widening and thickening effects.
    
        Plexy Echo - Based on an old 70s tape delay unit. It’s fat tone, which sounds great on vocals guitars and even drums.
    
        Space Delay - Based on the famous magnetic tape delay with warm and gritty tone. A classic on guitars.
    
        Tape Delay Ancient - An extremely old 1940's style tape delay tone.
    
        Tape Delay Classic - Early 60's style tape delay.
    
        Tape Delay Modern - Hi-fi tape delay with warm and lush tone.
    
        Tape Delay Vintage - 70's style tape tone, slightly grainy but warm.
    
        Telephone 1 - Lo-fi telephone tone, great for special effects or used as an insert on vocal or even full mix.
    
        Telephone 2 - Another lo-fi telephone tone with slightly different frequency and distortion tone.
    
        TelRay - The analog delay classic made original from a tuna can. Beautifully lo-fi with a rich tone that is perfect for guitars.
    
    


    Preis liegt bei 89€.-
    Besitzer von anderen d16 Plug-in erhalten einen Rabatt beim Kauf von Reapeater. Bei mir sind es 25%.

    Nach dem ersten Anstesten von Repeater werde ich persönlich sicher wieder zu schlagen und mir dieses d16 Plug-in kaufen. Der Klang ist wieder wirklich gut geworden, nur finde ich den CPU Verbrauch wie schon bei dem Delay Sigmund etwas zu hoch.
     
  2. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Nett :supi:

    ...aber das Video solltest du nochmal neu einbinden. Der ganze Text bis und inklusive dem "=" Zeichen kann weg.
    Wichtig ist nur, was hinter dem "=" steht!

    Klammer "Youtube", dann der Code hinter dem "=" Zeichen (sDXGrmJ2slY), dann Klammer wieder zu "/Youtube"
    ...that's it.

    :nihao:
     
  3. Dankeschön!
     
  4. PySeq

    PySeq ......

    Weiß nicht, gibt doch genug Delay-Plugins, auch freie.
    Z.B. bei Softsynths wie dem OP-X Pro II oder bei vielen von Tubeohm (wie dem Antitranspirant) nehme ich einfach gleich das eingebaute.

    Ich höre auch nicht so viel Unterschied zwischen Delays wie zwischen Reverbs. Sie sollten also mal lieber ein anständiges Reverb-Plugin machen, da gibt es nämlich mehr Unterschiede, z.B. zwischen Hard- und Software, wobei die Software oft nicht so gut wegkommt (ok, TAL-Reverb 3 ist nicht so schlecht).
     
  5. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    ...die Grenzen verschwimmen beim Faltungshall. :cool:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt auch viele Handys, da hört die Konkurrenz auch nicht auf welche zu bauen nur weil es schon eins gibt. :mrgreen: Gute Reverb Plugins gibt es auch meiner Meinung nach, in deinem Video wurde ein Lexicon mit einem Free VST verglichen - nicht gerade fair, oder? - Ich kann das aber nicht beurteilen da ich nur Plugins benutze.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die verschiedenen Delay-Typen (Tape, BBD, Digial mit VCO und analogem Feedback, DSP, etc.) klingen schon recht unterschiedlich, von daher ist eine solche Simulation berechtigt. Ob man es braucht, ist Geschmacksache.

    Gute Reverb-Plugins gibt es sicherlich, im Free-Bereich eher nicht, zumindest nicht allumfassend. Einen einzelnen Vergleich wie im Video von oben würde ich nicht überbewerten. Nicht jeder Sound harmoniert mit jedem Reverb-Algorithmus und jedem Setting. Weder Lexicon MX300 noch TC electronic G-Sharp sind aber das Mass aller Dinge. Besser geht es immer.

    Das mag bei linearen zeitinvarianten Systemen (LZI-System oder LTI-System von englisch linear time-invariant system) zutreffen, bei klassischen modulieren Hallgeräten sicher nicht.