daniel.b - Great Britain (demo) - Orchestral Trance?

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Rastkovic, 22. Mai 2005.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Ich brauch mal ein paar Meinungen zu meinen aktuellen Bem

    Ich brauch mal ein paar Meinungen zu meinen aktuellen Bemühungen, positiv wie negativ alles ist erwünscht. Versuche mehrstimmige Musik zu erzeugen, die gleichzeitig vielschichtig, aber auch leicht zugänglich ist (Musik fürs Volk(tm) ;-)) und eine gewisse Modernität versprüht. Zumindest von letzterem bin ich meiner Ansicht noch weit entfernt...

    great_britain.mp3

    Daniel
     
  2. Rephase

    Rephase Tach

    Hallo Daniel,
    soll das St


    Hallo Daniel,
    soll das Stück so klein und zurückhaltend bleiben, oder visierst du eher die "Clubtauglichkeit" an?? Falls es doch etwas "zur Sache" gehen soll, dann fehlt mir auf jeden Fall noch ne Melodie, da die Fläche zusammen mit der Bassline ja eigentlich nur das Fundament für die Harmonien bildet. Die Bassline kann das auch alleine, die Fläche macht es aber transparenter für's Ohr. Diese Melo kannst du z.B. aus einem Pianoähnlichen Sound bilden, der klein aber trotzdem gute Akzente setzt und durchdringt. Oder Du bastelst was aus dem fetten JP-ähnlichen Sound der impulsrtig immer kommt. Die ersten 30-45 Sekunden kannst du das so wie es jetzt ist laufen lassen, allerdings verlangt das Ohr dann nach Abwechslung. Die Abwechslung kannst du auch mit Drumsounds erzielen, indem Du z.B. die typische 909-open-HH auf den Offbeat legst. Dann noch ein bissl Ride dazu (8tel) und evtl. zur 909 HH noch ne hochgepitchte 808-open-HH dazu. Das schaufelt schön und es geht gut voran. Was die Bassline betrifft solltest du auch eher was treibendes einspielen, nicht nur ne simple Offbeat-Bassline. Die Clap oder eine Snare darf natürlich auch nicht fehlen.. diese darf gerne auch etwas übersteuert sein und etwas Hall (evtl. Gate) lässt sie dann schön fliegen.. :koch:
     
  3. andman

    andman Tach

    Mein Vorredner hat ja schon einiges gesagt dem ich zustimmen

    Mein Vorredner hat ja schon einiges gesagt dem ich zustimmen würde.

    Um einen eingängigen Song "fürs Volk" zu machen fehlt eine einprägsame und vor allem einfache Melodie...

    Mein Vorschlag. ;-)
     
  4. Rephase

    Rephase Tach

    --> andman hat recht!
    Und genau da liegt oft die Schwie


    --> andman hat recht!
    Und genau da liegt oft die Schwierigkeit: Einfach muss sie sein, darf aber nicht nerven. Die Harmonien die du verbastelt hast sind ja schon ganz lecker, nur da muss jetzt noch ne gediegene, vielleicht auch melancholische Melodiedrauf. Klassisch ist es eben mit dem typischen JP-Sound, der durch den Einsatz des Filters auch sehr aufbauend wirkt.

    Wichtig ist einfach, dass das Fundament (BD, HH, CLAP und Bassline) groovt. Das hörst du auch in typischen Produktionen. Der A-Part (strophe) läuft eigentlich immer straight geradeaus (ohne Harmoniewechsel) und geht eigentlich schon ganz gut ab, oft auch ohne Flächensounds oder grosse Melos, steigert sich aber doch immer mehr durch die Zugabe kleiner Elemente wie z.B. HHs oder kleine Effektsounds (oder auch mal ne kleine, treibende, "einfache" Melo. , gut ist im 8el bis 16tel Bereich).
    Wenn das läuft und der Kopf schon gut mitnickt :phat: , dann ist das schon mal was ..und würde auch im Club rocken :massen:

    dann geht's an die Überleitung zum --> B-Part (Strophe)

    cu
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Danke erstmal f

    Danke erstmal für Antworten, fürchte aber es wird nur beim Entwurf bleiben. Es klingt mir einfach zu schwülstig. Vielleicht liegt es an den Harmonien, vielleicht aber auch an den dicken Sägezahn Sounds. Bin z.Zt. mit technoideren Klängen am probieren, weniger breit und fett... das Ergebniss entspricht schon ehr meiner Vorstellung.

    Daniel
     

Diese Seite empfehlen