Darf man geklontes Equipment weiterverkaufen?

Hallo zusammen,

hier sind ja einige DIYler unterwegs.
Darf man Klones/Replikas privat weiterverkaufen?
Ich habe ein Pärchen Neve 1073 Clones, die ich verkaufen möchte.
Ich habe mir damals eine Frontplatte extra anfertigen lassen, auf der sowohl NEVE steht als auch das Logo abgebildet ist.
Darf ich das, oder müsste ich korrekterweise den Neve Schriftzug/Logo entfernen?

Grüße
 
Hallo zusammen,

hier sind ja einige DIYler unterwegs.
Darf man Klones/Replikas privat weiterverkaufen?
Ich habe ein Pärchen Neve 1073 Clones, die ich verkaufen möchte.
Ich habe mir damals eine Frontplatte extra anfertigen lassen, auf der sowohl NEVE steht als auch das Logo abgebildet ist.
Darf ich das, oder müsste ich korrekterweise den Neve Schriftzug/Logo entfernen?

Grüße
Wenn das ein über Neve lizenziertes Replika ist, dann ist alles okay.
Ansonsten wäre es aber kein wirklicher Klon/Replika, sondern ein Plagiat, bzw. mit Schriftzug und Logo gan einfach eine Fälschung (meine ich).
 
Okay, ich hätte es vielleicht genauer beschreiben sollen.
Es ist ein DIY Gerät, für welches ich mir eine Frontplatte hab extra anfertigen lassen, auf der eben Neve steht und das Logo abgebildet ist.
Es ist ein Einzelgerät
 

telefonhoerer

||||||||||
es dürfte genauso unproblematisch sein wenn du dir zwei Schallplatten hättest pressen lassen und das passende Cover betitelt mit Kraftwerk Radio-Aktivität.
Hier in den Kleinanzeigen dürfte es als harmloser Witz durchgehn, auf Ebay wär womöglich nich so lustig...
 
Hanns (Audiyou ?)
Grüß dich, Markus hier (fhm).
Nee, lass das mal lieber mit Schriftzug und Logo sein, weil das meiner Ansicht nach schlimmstenfalls unter Produktfälschung fällt ;-)
 

weasel

||||||||||||||||
also ganz ehrlich, solange du fett dranschreibst ACHTUNG IST EIN DIY REPLIKA/KLON KEIN ORIGINAL NEVE GERAET (nach den bauplaenen/kit soundso) - wer soll sich da beschweren? wo kein klaeger da kein richter.

neve selber wird das wohl kaum jucken.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
aber Händler in d ggf. schon. kann teuer werden...
 
Okay, danke für die Zahlreichen antworten.
Es ist natürlich machbar, das ich das Logo für eBay wegretuschiere..
Ich wollte mich nur grundsätzlich erkundigen wie die Rechtslage ist.
Dachte das darf man, solange man es als Privatperson verkauft..
Es ist ja kein gewerblicher Verkauf sondern bloß ein Einzelstück, welches ich als Privatperson verkaufen möchte.
Deutlich gekennzeichnet als Replikat/Klon..
Aber gut, scheine mich da getäuscht zu haben, wenn die meisten hier sagen, dass man dafür rechtlich belangt werden könnte!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Wenn der Käufer irrtümlich denkt ein Markenprodukt zu erwerben hätte er bestimmt das Recht gegen dich zu klagen.
Wenn du allerdings in der Beschreibung dazuschreibst daß es ein Selbstbau Möchtegern "Neve" ist, dann sollte daß o.k. sein denke ich.
Ich meine dann kannst du ja im Nachhinein beweisen daß du niemanden täuschen wolltest. 100%ig weiß das nur ein Rechtsanwalt. Der muß dann erst mal
Paragraphen wälzen um einschätzen zu können was Sache ist. Oder er weiß es schon ausm stehgreif... dann wird die Auskunft billiger :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Firma Neve wird mit Sicherheit ihren Namen, den Schriftzug und das Paneldesign rechtlich geschützt haben. Bei Verkauf wird dir ganz flott eine Urheberrechtsklage ins Haus flattern.
Ob das Patent für das Platinenlayout abgelaufen ist, weiß ich nicht.
Du könntest vielleicht die Platine und das Panel getrennt verkaufen, wobei du die Panelrückseite fotografierst o.ä.

(Ist nur meine Meinung, ich bin kein Rechtsverdreher).
 

Kevinside

|||||
Neve nutzt ja ihre alten Designs auch heute noch... Das fängt bei der Platine an, geht über das Panel Design und hört beim Logo auf...
Eigenkreationen plus Neve Logo können natürlich als Produktfälschung eingestuft werden... Kannst du das Logo nicht einfach von der Hardware entfernen...?
 

Rends

|||
Lass es!
Das gibt nichts als Ärger.
Du kannst in der Beschreibung reinschreiben was du willst,ist egal.
Aus rechtlicher Sicht ist es ein Plagiat.Das wird eingestampft und und du hast eine Klage am Hals.
Gibt genug Anwälte die nur darauf aus sind, solche Verkaufsanzeigen zu finden.
Geh mal ins Gitarrenforum. Dort wurden auf Billiggitarren Fender Decals geklebt.Die Leute,die anschließend diese Gitarren,trotz Hinweis zum Verkauf angeboten haben, können ein Lied davon singen,dass du dir gerne ersparen würdest.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Geh mal ins Gitarrenforum. Dort wurden auf Billiggitarren Fender Decals geklebt.Die Leute,die anschließend diese Gitarren,trotz Hinweis zum Verkauf angeboten haben, können ein Lied davon singen,dass du dir gerne ersparen würdest.
Stimmt schon! Es ist ja im Prinzip nichts anderes als wenn man ne Cd kopiert mitsamt Booklet und Label. Das Wegtuschieren des Schriftzug wäre übrigens ne Täuschung wofür der Käufer Sauer sein könnte.
Schließlich rechnet er nicht mit einem Schriftzug auf dem Objekt seiner Begierde. Wird er selber Probleme haben es so dann später zu verkaufen diesen schwarzen Peter. Kann man den Schriftzug denn leicht entfernen
oder ist er eingebrannt oder gar eingestantzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rends

|||
Meistens sind es Wasser Abziehbilder die anschließend mit Klarlack versiegelt sind. Da hilft nur abschleifen.
 

weasel

||||||||||||||||
Ob das Patent für das Platinenlayout abgelaufen ist, weiß ich nicht.
nebenthema, aber weder schaltungs- noch platinen-layouts lassen sich schuetzen. darum gibt es ja auch tausende von klonen. selbst mit offensichtlich aehnlichem gehause-design ist das auch nicht wirklich ein problem, siehe behringer. wenn du natuerlich das logo der firma benutzt ist das rein rechtlich gesehen illegal. ich glaube aber weiterhin das das in deinem fall neve voellig egal waere bzw der drohende image verlust einer klage gegen eine privatperson die einen einzelnen klon verkauft groesser waere als der vermeintliche "gewinn" einer solchen klage. die muessen auf eine schnelle ebay auktion ja auch erstmal aufmerksam werden. ausser im schlimmsten fall "nimm das mal runter" glaube ich nicht das dir realistisch was passieren wuerde. alles vorrausgesetzt natuerlich das du ueberall und unmissverstaendlich ausdrueckst das es sich um ein hobby-diy geraet handelt.

sind zb. die heritage audio/warm/bae geraete denn von neve lizensiert? denke mal eher nicht? klar, hier wird das logo vermieden. aber es ist im gegensatz alles grosse kommerzieller anbieter die komplett den look/das frontplatten layout uebernommen haben.

auf eine komerzielle billo-gitarre ein decal logo drauf zu machen ist ja auch nochmal ne andere hausnummer finde ich.

aber hey, egal, ich muss hier niemanden ueberzeugen. ich geh halt selber lieber (und erfolgreich) etwas unbeschwerter durchs leben.

alternativ, wie schon jemand geschrieben hat, verkauf es einfach mit neutraler frontplatte als diy-klon, und die neve FP gibts dann ueberraschenderweise umsonst dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernie

||||||||||||||||||||||
Verkaufe das privat, an einen Freund.
Bisserl Kreppband übers Logo pappen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom Flair

Moderator
Auch wenn es mich nichts angeht - aber warum macht man das überhaupt ?

Es erschliesst sich mir der Sinn nicht bei - egal was für ein Art von Nachbau von was auch immer - ein nicht Markenprodukt als ein Markenprodukt sugerieren zu wollen.

Selbst wenn man das nur selber nutzt.

Das ist übrigens keine KRITIK sondern schlicht Ausdruck meins nicht Nachvollziehens.

Und ja - im Verkauf ist das schlicht eine Fäslchung. Selbst wenn man dazu schreibt dass es eine ist bleibt es eine.
 

weasel

||||||||||||||||
Auch wenn es mich nichts angeht - aber warum macht man das überhaupt ?
verkausdiskussion beiseite kann ich das auch nicht nachvollziehen. waere ja stolz auf meinen nachbau und wuerde meinen namen draufkleben. oder zumindest steve anstatt neve.

zum faelschungsbegriff aber - eine faelschung suggeriert das original sein zu wollen. wenn man aber gross dazu schreibt das es NICHT DAS ORIGINAL ist, suggeriert man das ja offensichtlich nicht, oder? das ist doch dann fast schon kunst. wie die hermes-mcdonalds-pommes von tom sachs. der wurde ja auch von niemandem wegen faelschungen verklagt.

edit:
WIKIPEDIA schrieb:
Als Fälschung oder Falsifikat bezeichnet man in Täuschungsabsicht hergestellte oder bearbeitete Objekte und Informationen. [...] Auch vom Fälscher frei erfundene Produkte eines bestimmten Herstellers, Künstlers, Politikers oder Schriftstellers fallen in diese Kategorie.
taeuschungsabsicht besteht hier bei dem neve clone ja offfensichltich nicht. bei tom sachs kunst objekten allerdings schon. rein rechtlich....

 
Zuletzt bearbeitet:

Tom Flair

Moderator
Naja - das Panel hat nun mal Originale Namen und Schriftzüge - die 30.- Rolex auf der hinten Ralox steht ist beim Zoll trotzdem illegal.

NEIN - nicht weil ich eine hätte, sondern weil ich Winkeladvokat bin :harhar:
 

Tom Flair

Moderator
Täuschungsabsicht, herr winkeladvokat!
Herr Rat - wer will nun täuschen ? Der Anbieter selbst, oder doch das beworbene Produkt ?

Formalisiert sich die Täuschungsabsicht gegen den Hinweis das keine Täuschung gewollt ist dadurch dass die Ware per se ein Täuschung darstellt ?

Ich plädiere für die Höchstrafe - gemäss Bundestaat Virginia gegen Rupert Naive, in der Sache "Eierdieb" Akte 89, aus 1981 sowie den mittelaterlichen Schauprozesssen gegen Mäuse.

Der Delinquent muss an einer Stark befahrenen Strasse 3 Tage lang eine Otternase tragen und seinen Namen Jodeln !
 
Ja, die Kriche im zu Dorf zu lassen ist natürlich eine Sache, aber mit Leichtsinnigkeit anderen sein Credo aufzdrücken, ist wieder eine andere.
Natürlich wird weder das FBI, die CIA oder Interpol aufschrecken, wenn jemand einmalig und ein einziges Gerät als in bester Absicht aufgezeigten "Plagiate-Klon"
als Privatkauf anbietet.
So, jetzt bemüht man aber vielleicht auch mal irgendwo seinen Denkapparat: Ich könnte natürlich auch einen 300 Euro Schein als ein in bester Absicht als "Klon" deklariertes Imitat, frisch und "wirklich einmalig" aus dem Drucker anbieten...wenn dann zumindest nicht "Falsifikat" drauf stünde, würde so ein mancher wahrscheinlich auch gar nicht auf die Idee kommen, dass es 300 € vielleicht gar nicht gibt...jetzt denken wir den gespinnerten Faden mal zu Ende bis zu der Stelle, wo der Wurm sitzt, weswegen sich hiermit auch erübrigen dürfte, besagten Denkapparat vielleicht sogar eingeschaltet, dass man etwaige Dinge besser nicht mit Markennamen und Logos ausstattet, wo auch nicht Marke drin ist, die das Logo dazu verdient ;-)
Ansonsten wäre mir 2014 auch nicht gerade jener Typ mit einen "Deuschland"-Trikot zur WM begegnet...das war ja noch nicht mal der Hammer, sondern die Rückennumer: 9- Beckerbauer !
 
Hallo zusammen,

hier sind ja einige DIYler unterwegs.
Darf man Klones/Replikas privat weiterverkaufen?
Ich habe ein Pärchen Neve 1073 Clones, die ich verkaufen möchte.
Ich habe mir damals eine Frontplatte extra anfertigen lassen, auf der sowohl NEVE steht als auch das Logo abgebildet ist.
Darf ich das, oder müsste ich korrekterweise den Neve Schriftzug/Logo entfernen?

Grüße
Wenn du sagst, dass es Clones sind sollte das kein Problem sein. Einfach ehrlich und gut is - Es gibt ja Firmen die sowas auch machen, sogar unter dem Original-Namen. Ich habe schon einen Sixtrak gekauft mit großem Roland Aufkleber hinten drauf. Man verkaufte mir den als Roland Sixtrak. War ok. Bin ja Roland Fanboy.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
nee, ist nicht ok. Warenzeichen sind geschützt. Ende.

wenn da einer Ärger machen will, dann kann er das.
 

rauschwerk

pure energy noise
Nur im Falle eines Privatverkaufes:
Sofern man dies gleich als Replika deklariert, würde ich an der Stelle kein Problem sehen.
Wird im Bereich der Oldtimer/Classic-PKWs auch so gemacht.

Anders ist es, wenn man das Replika als Original deklariert und als solches verkaufen will.

Logos, die als geschützte/eingetragene Warenzeichen gelten (r) oder (tm) dürfen ohne Lizenzierung nicht reproduziert werden. Als Privatverkauf mit dem extra-Hinweis, dass es sich um ein Nachbau handelt, sollte das (denke ich) nicht zum Problem werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Logos, die als geschützte/eingetragene Warenzeichen gelten (r) oder (tm) dürfen ohne Lizenzierung nicht reproduziert werden.
Ganz genau - so ist es beispielsweise auch nicht erlaubt, sich ein geschütztes Logo eines Herstellers tätowieren zu lassen (ist so, auch wenn die meisten Firmen das sicherlich als kostenfreie Werbung sehen und nicht einschreiten).

Privat kannst du alles nachbauen und labeln, wie du willst. In den Verkehr bringen darfst du das aber nicht, egal wie oft und groß du „Privatverkauf und Replika“ dazuschreibst.

Also, neue Fronten ohne Logo und Namen anbringen und gut is‘

Es grüßt
der GASmann
 
 


News

Oben