Death Metal / Grindcore

Geiler Fred!

gute Beispiele, vor allem Suffocation (31.08 spielen die in Berlin kommt jemand mit?), At the gates und Meshuggah!!

Da will ich doch mal ne alte Band von einem Kumpel reinwerfen (Der typ hat dann später Klassische Gitarre studiert und Flamenco Aufbaustudium) hier spielt er Gitarre und singt:

Technisch der Hammer, der Drummer is manchmal etwas daneben



 
R

Rastkovic

Guest
So schwer ist das wirklich nicht hier einen funktionierenden YT Link einzufügen. Einfach Maus über den Button halten, dann wird es auch noch mal erklärt....

Code:
[Youtube]ptBiRQrJo50[/Youtube]

Zur Musik: Das erste Beispiel find ich schon mal richtig gut....

 
R

Rastkovic

Guest
Gut, ich leiste mal Geburtshilfe. Aber nur weil ich den rohen Underground Death Metal Shice mag.... :mrgreen:







 
R

Rastkovic

Guest
Death Metal Allstar Combo: Karl Willetts (BOLT THROWER), Frank Healy (BENEDICTION, SACRILEGE), Andy Whale (Ex BOLT THROWER) und Scott Fairfax (Ex LIFE DENIED, BENEDICTION).

Memoriam - Bleed The Same - 2018

 

firstofnine

||||||||||
Sagt mal, wie nähere ich mich dieser Musik an? Mal ganz abseits von "Das ist nur Krach" - wo ist da "das Ding". Technisch haben die Jungs ja was drauf, aber wo kann mich das abholen. Den Gutturalgesang versteht man i.d.R. nicht, die Riffs werden in Lichtgeschwindigkeit gespielt. Ist Death Metal reduziert auf aggressive (?) Emotion? Ernst gemeinte Frage.
 
M

Mitglied 11441

Guest
Dafür gibt´s doch Melodic Death Metal ;-)

Aber grundsätzlich muss man natürlich "offen" für sowas sein

Aber hörbar ist vieles.

As i lay Dying
Amon Amarth
In Flames
Arch Enemy

Das wären so die populären Vertreter.

Oder geht es um den zugang allgemein zum Metal ?

Was härtere aber melodischere Gangarten angehen, könnte auch zum reinhören
Metalcore hinhalten.

Bullet for my Valentine
Trivium
Caliban

Und Slayer geht eigtl immer und sind über alles erhaben !
 

firstofnine

||||||||||
@F-A-B: Super - Danke. Vielleicht bin ich zu alt dafür, aber ich will es zumindest versuchen. OK, mit deutsch Rap ala Kollegah hab ich es auch versucht. Aber nach dem 5ten Mal "es der Bitch es so richtig besorgen" hab ich eingesehen, dass meine Lebenszeit nicht unendlich ist. :)
 
M

Mitglied 11441

Guest
Ich kann HipHop auch nichts abgewinnen. Nicht dass Metal jetzt hochintellektuell und abgehoben wäre,
aber was das musikalische Können angeht ist es echt beeindruckend was die drauf haben.
Klar, muss man mögen, dieses agressive. Wohlige Klänge á la Gilmour, Hendrix und co sind da fehl am Platz.

Wenn man selbst Gitarre spielt kann man sich vlt eher dafür begeistern oder man muss einmal Wacken mitgemacht haben ;-)
 
R

Rastkovic

Guest
Sagt mal, wie nähere ich mich dieser Musik an? Mal ganz abseits von "Das ist nur Krach" - wo ist da "das Ding". Technisch haben die Jungs ja was drauf, aber wo kann mich das abholen. Den Gutturalgesang versteht man i.d.R. nicht, die Riffs werden in Lichtgeschwindigkeit gespielt. Ist Death Metal reduziert auf aggressive (?) Emotion? Ernst gemeinte Frage.
Ich mag ja auch ehr die doomige Variante vom Death Metal, ansonsten geht es im in diesem Musikstil (lustigerweise genauso wie auch im Techno) um den Gesamtklang.

Man muss sich davon überrollen lassen, heißt also listen loud....
 
M

Mitglied 11441

Guest
Heute kam wieder nen schöner, feiner Schwall an neuem Stoff.

Arch Enemy War Eternal ( Hammer!) und Covered in Blood (geht so, Cover CD, hätte ich mir sparen können)
KREATOR - Gods of Violance - Gehört zu meinen Favourite Bands, neben Slayer. Kreator ist einfach geil, wenn auch kein Death,
sondern Thrash Metal feinster Güte !
Eluveitie - Evotation 2 Pantheon - Mittelalterrock, spielten aber auch schon in Wacken
Machine Head - Catharsis - Neo-Thrash - Geht mächtig nach vorn
Judas Priest - British Steel - Ich rüste mit klassikern auf !

Wenig Death diesmal, dafür viel Thrash

Wo sich Geschmack verändert, ist zumindest kein Stillstand.
 
R

Rastkovic

Guest
Gefällt. Das einzige Problem mit solch simpel strukturierter Musik ist, dass sie Live nicht gut funktioniert.

Obituary: Geiler Sound, aber nach spätestens 20 Minuten wird's langweilig....
 
R

Rastkovic

Guest
Für mich das beste Extreme Metal Projekt der letzten Jahre....

Philip H. Anselmo & The Illegals - Choosing Mental Illness - 2018
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:


News

Oben