Defekter Moog Source???

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Der Operator, 23. Dezember 2009.

  1. Hallo Leute,
    habe heute sehr günstig einen Moog Source von einem Bekannten gekauft. Allerdings ist das Gerät entweder (teil-)defekt oder ich bin zu blöd es richtig zu bedienen. Nach dem ersten Antesten musste ich leider feststellen, dass anscheinend das Filter ADSR nicht funktioniert. Wenn ich Cutoff runter drehe, kann ich zwar über Contour Amount den Klang wieder "aufhellen" aber das Einstellen des Filter ADSR`s zeigt keine Wirkung. Die Werte werden im Display angezeigt. Wenn es also ein Fehler ist, scheint er eher im Analogteil des Gerätes zu liegen. Mache ich irgendwas falsch oder ist der ADSR im Eimer?
    Weihnachtliche Grüße....
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na, wenn Filter Env und Env Amount hoch sind, dann muss da was passieren. Da der Source nicht schwer zu bedienen ist, klingt es eher nach einem Schaden, sofern der Trigger nicht umgestellt werden kann (afaik ist das aber nicht der Fall) ---> <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hört man was, wenn man keine Taste runterdrückt, aber Sustain für Filter und Verstärker auf 100% stellt?
     
  4. Nein, dann hört man nichts...
     
  5. Wenn der Env-Amount die Cutoff-Frequenz ändert, dann ist der Envelope einfach an (Gate=high). Die Envelopes im Moog Source sind im Prozessor gerechnet. Die Gate wird aus den Änderungen der Keyboard-Spannung errechnet (kein separater Gate-Schalter am Keyboard). So lange die Gate an ist, kann man meines Wissens auch nicht an den Parametern des Envelopes was ändern. Ein Ändern des Sustains würde erst beim nächsten Tastendruck wirksam. Wenn aber die Gate die ganze Zeit an ist, dann wird der "nächste Tastendruck" für den Prozessor nie kommen.

    Mein Verdacht: der Schalter am external Trigger-in hat sich verklemmt, hat einen Kurzen, oder der 74LS123, der hinter dem Trigger-in hängt hat einen Hau. Oder versuchst Du eventuell da mit einer normalen Gate-Spannung von extern dran zu gehen? Das würde nicht funktionieren.

    Der Trigger-in ist laut Schaltplan eine dreipolige Klinkenbuchse
    Tip=S-Trigger in
    Ring=S-Trigger out
    Shaft=Masse.

    Probier mal da eine dreipoliges Klinkenkabel einzustecken und dann Shaft und Tip kurz zu schliessen (das simuliert ein Tastendrücken).


    Florian
     

Diese Seite empfehlen