Der Alesis Mididverb - Das Original - Lobhudel-Thread

rblok
rblok
|||
Die Tage sollte ein Midiverb 1 bei mir reinschneien. Bin gerade dabei mich um das (natürlich fehlende) Netzteil zu kümmern, würd am allerliebsten ein passendes (9V, 0,8A AC?) direkt an die Platine löten. Hab beim Suchen in der Bucht eins gefunden welches angeblich dafür gemacht ist, da ist ein Symbol drauf was ich noch nie gesehen hab:

Bildschirmfoto 2022-07-07 um 11.48.27.png

Is klar dass der Strom an Tip & Schaft anlegt, aber wäre da +/- nicht sehr viel schlüssiger gewesen?
@swissdoc Magst du Foto von deinem (hoffentlich Original-) Netzteil posten?
 
DF8FL
DF8FL
|||||
Hat jemand ein Quadraverb- oder -Plus-Manual in vernünftiger Qualität?
Die Version die man überall findet, ist nicht nur unlesbar schlecht, sondern zumindest in der A5-Doppelseiten-Version falsch ausgeschossen.
Hätte gern (gegen Kaution & Rückgabe ;-) ) ein Original zum ordentlich Scannen & PDF machen. Oder ein PDF in guter Quali damit man ein OCR drüberschicken kann.
Quadraverb+ müsste ich haben ( weil ich das Quadraverb habe )
 
DF8FL
DF8FL
|||||
Ich habe Quadraverb+ und Midiverb II noch intakt in Benutzung - Lobhudeldei auf das Midiverb II ?
> Das Teil hat nur Preset´s - aber die klingen für mein Empfinden gut = anschliessen und gut.
( So wie ein Mac - nicht überlegen - nur anschliessen )
 
Sogyra
Sogyra
Synästhetischer Prosumer (1.8.2015-31.7.2022)
Heißt das im Klartext: wenn es das originale NT nicht mehr gibt, kann man die Kiste kübeln, oder nurmehr als Ersatzteillager verwenden?
 
Sogyra
Sogyra
Synästhetischer Prosumer (1.8.2015-31.7.2022)
Bin gerade dabei mich um das (natürlich fehlende) Netzteil zu kümmern, würd am allerliebsten ein passendes (9V, 0,8A AC?) direkt an die Platine löten
Gute Idee! Meister @microbug kennt sich auf dem Gebiet recht gut aus.
Er hat mir beispielweise mal hier geholfen:

Mittlerweile ist nach einem Umzug zwar der Synth in einem Rack verbaut, aber das "Netzteil" ist immer noch so. Läuft und klingt gut
 
rblok
rblok
|||
Ich habe leider kein Midiverb.
Oha. Hab grad nochmal nachgelesen: Hatte deinen Eingangspost mißverstanden, du hast die Rackversion.



Mein Plan war es das Ding zu öffnen & irgendein passendes Netzteil anzulöten um den komischen Dreierstecker zu umgehen. Was spricht dagegen? Aber ich nehme gern ein Foto des Aufklebers auf deinem Netzteil ;-)


Kann man da nicht ein anderes Netzteil verwenden? So ein Universalnetzteil mit einigen V-Einstellungen und verschiedenen Steckern zum austauschen mein ich

Um das variable Netzteil wärs schad, sowas braucht man immer wieder. Lieber eins mit festen Werten aus der Grabbelkiste. 9V, 1A, das müsste ja fast das Bodentreter-Standard-Netzteil sein. Ich geh gleich mal gucken. Cinch auf Klinkenstecker-Kabel muss ich eh noch basteln. 🙄
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Die 16V CT stehen für 16 Volt Center Tap. Man kann das mit 2x 9V Trafos ersetzen. Die Details hat netterweise schon jemand aufgeschrieben:

Warum auch immer, aber bei einigen dieser alten Kisten hat man AC Input, also einfach ein Stepdown-Trafo (wird auch gerne als Klingeltransformator bezeichnet), dann intern eine Spannungsverdopplung und hinter dem Gleichrichter dann eine Längsregelung. Hier braucht man intern wohl +/-12 Volt oder so, daher die Sache mit dem CT.

Beim Rockman Sustainor von Tom Sholz hat man auch AC und mit DC tut die Kiste nicht (wegen der Spannungsverdopplung). Dort aber kein Doppeltrafo.

Doof, dass diese Stepdown-Trafos aus Energiespargründen in Ungnade gefallen sind. Es gibt immer weniger Quellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Der Stecker ist allerdings auch nicht gerade Standard...
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Ich hatte in den 90ern das Midiverb. An den Netzwerkstecker kann ich mich gut erinnern, das Teil war immer wackelig bei mir und definitiv eine Eigenentwicklung, nichts was man von PC oder anderen Geräten kennen würde...
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Netzteil... Scheinbar findet die Autokorrektur aber Netzwerk interessanter😉
 
rblok
rblok
|||
Die 16V CT stehen für 16 Volt Center Tap. Man kann das mit 2x 9V Trafos ersetzen. Die Details hat netterweise schon jemand aufgeschrieben:

Warum auch immer, aber bei einigen dieser alten Kisten hat man AC Input, also einfach ein Stepdown-Trafo (wird auch gerne als Klingeltransformator bezeichnet), dann intern eine Spannungsverdopplung und hinter dem Gleichrichter dann eine Längsregelung. Hier braucht man intern wohl +/-12 Volt oder so, daher die Sache mit dem CT.

Beim Rockman Sustainor von Tom Sholz hat man auch AC und mit DC tut die Kiste nicht (wegen der Spannungsverdopplung). Dort aber kein Doppeltrafo.

Doof, dass diese Stepdown-Trafos aus Energiespargründen in Ungnade gefallen sind. Es gibt immer weniger Quellen.

Danke, das hatte ich bereits gefunden. Mir ist nur überhaupt nicht klar, warum die alle den Aufwand betreiben statt einfach ein 9V, 1A AC-Netzteil dran zu löten. Versteh ich da mal wieder ein wichtiges elektronische Detail nicht?
 
DF8FL
DF8FL
|||||
Evt. verschiedene Spannungen für die Schaltungen ?
ein Teil 9V AC - ein Teil 18V AC ?

Schaltplan/Servicemanual oder messen
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Alternativ Servicemanual schauen, was da an interner Spannung benötigt wird (Regler), diese umgehen bzw rausschmeißen und ein Gleichspannungsnetzteil anschließen, zB Meanwell GSM18Bxx (xx=Spannung).
Wenn da allerdings eine symmetrische Spannung gebraucht wird (3Pin und 16V klingt nach 2x8V für 2x5V Gleichspannung), dann ist ein Trafo die bessere Lösung.
 
rblok
rblok
|||
Danke @swissdoc & @microbug. Aber da ich nach wie vor nicht verstehe warums unbedingt der Trafo sein muss (Wenn denn 2 Spannungen benötogt werden, warum hats nur 2 und nicht vier Pole?), hilft mir die Aussage »passend anschliessen« bzw. »3Pin und 16V klingt nach 2x8V für 2x5V Gleichspannung« nur sehr bedingt. :selfhammer:
 
 


News

Oben