Der "Uliheim" (Behringer UB-Xa)

  • Themenstarter hairmetal_81
  • Datum Start
  • Schlagworte
    analog analog poly behringer oberheim ub-xa
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Wird bei mir weggeblockt. Daher hier mal der reine Text:

We got some really good news. The firmware for the UB-Xa is now completed and we're moving closer to delivering this beautiful synth. However, to be clear, we're still many months away from delivery.
Our next step is to build 50 pre-production samples and start an extensive test program with internal and external beta testers to ensure the synth will have undergone the most stringent quality testing.
If you like to participate in the testing of the UB-Xa, come join the beta tester team. However, please note that there a critical requirements associated with this program.
1.) You do own an original Oberheim OB-Xa in order to do extensive comparisons.
2.) You have deep technical understanding and knowledge related to professional testing procedures and sound analysis
3.) You do own a video channel and you're willing to create several comparison videos.
4.) You're willing to create great sound patches with your name attached.
If you meet these criteria, please contact us at joinus@musictribe.com and provide us with detailed information related to the above 4 points. We will select max 20 beta testers and reward them with a free unit in return for their extensive efforts.
We're super excited about this flagship synth. We know that it has taken much time, but we're very proud of our Manchester engineering team who have done an amazing job by creating a complete new technology platform, which will allow us to develop the next analog poly-synths in record time.
We're just warming up:)

73066-bf84d7f8a055a0af3990571f3bfa4705.jpg
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Es scheint auch das neue Einheitsgehäuse der Behringer Polysynths zu werden.

Dem Kommentar zufolge haben die durch eine neue Plattform jetzt die Möglichkeit, in Rekordzeit Polysynths zu entwickeln

Ich find das schmale Gehäuse hässlich, es dürfte gern etwas tiefer sein
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Es scheint auch das neue Einheitsgehäuse der Behringer Polysynths zu werden.

Dem Kommentar zufolge haben die durch eine neue Plattform jetzt die Möglichkeit, in Rekordzeit Polysynths zu entwickeln

Ich find das schmale Gehäuse hässlich, es dürfte gern etwas tiefer sein
Rekordzeit braucht es ja gar nicht zu werden, wichtiger ist die Qualität des Endprodukts. Allerdings macht Standardisierung auch die Fehlersuche einfacher.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Die Breite ist wahrscheinlich mehr wie 100cm oder? Na toll, kann ich wieder was kaufen um drauf zu stellen. Das hört nie auf!
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Finde die Größe sehr gut, bin schon sehr gespannt....
Für mich könnte es auch ruhig mehr Tiefe haben, aber das ist Geschmackssache. Viele Kunden wollten ja gerne platzsparende Gehäuse und dann kommt sowas bei raus 😁. Für Behringer hat das natürlich auch Vorteile: weniger Materialeinsatz und sie bekommen mehr Geräte in einen Container.
 
random

random

|||
Für mich könnte es auch ruhig mehr Tiefe haben, aber das ist Geschmackssache. Viele Kunden wollten ja gerne platzsparende Gehäuse und dann kommt sowas bei raus 😁. Für Behringer hat das natürlich auch Vorteile: weniger Materialeinsatz und sie bekommen mehr Geräte in einen Container.
Wer es grösser habe will muss das Original kaufen. 😉
Zum Glück ist UB-XA nicht so tief, ansonsten wäre wieder mehr Luft drinn und alle beklagen sich wieder über die Mogelpackung.
Mir wäre eine Desktop Variante recht, für auf den Tisch und in Rack montierbar.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ein Magazin was sich nur mit Behringer beschäftigt, aber notgedrungen unabhängig von ihnen ist. Das kommt noch.

Oberheim - da hätte ich die Frage ob man das noch kennt, ist das begehrt? Also der OB-Xa?
Ist eine ernstliche und -hafte Frage.
 
moogli

moogli

||
Größe und Format/Seitenverhältnis find ich grundsätzlich okay, die ganzen Bedienelemente müsste optisch aber etwas weiter nach hinten. So sieht es krumm aus, wie die Taster da unten an der Kante kleben. Geht vielleicht nicht wegen Platz/Buchsen hinten? Nur ne Kleinigkeit, aber es sieht für mich so nicht harmonisch aus. Würde lieber das Gehäuse nach hinten verlängert sehen, wenn (innen) kein Platz zum Verschieben ist.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Größe und Format/Seitenverhältnis find ich grundsätzlich okay, die ganzen Bedienelemente müsste optisch aber etwas weiter nach hinten. So sieht es krumm aus, wie die Taster da unten an der Kante kleben. Geht vielleicht nicht wegen Platz/Buchsen hinten? Nur ne Kleinigkeit, aber es sieht für mich so nicht harmonisch aus. Würde lieber das Gehäuse nach hinten verlängert sehen, wenn (innen) kein Platz zum Verschieben ist.
Jo das ist noch Optimierung notwendig, auch das Logo wirkt hingequetscht...
 
moogli

moogli

||
Ich hab das gleiche Gefühl auch beim Model D vom B. Das sieht die Aufteilung des UI auch krumm aus. Das ist ein bisschen tragisch, weil sowas ordentlicher zu machen ja „nix kostet“, aber wenn man das nicht beachtet, macht es intuitiv einen billigen Eindruck.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ich hab das gleiche Gefühl auch beim Model D vom B. Das sieht die Aufteilung des UI auch krumm aus. Das ist ein bisschen tragisch, weil sowas ordentlicher zu machen ja „nix kostet“, aber wenn man das nicht beachtet, macht es intuitiv einen billigen Eindruck.
Das muß mal Axel Hartmann ran...:)
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
...Oberheim - da hätte ich die Frage ob man das noch kennt, ist das begehrt? Also der OB-Xa?
Ist eine ernstliche und -hafte Frage.
Oberheim? Schon mal gehört.
Ernsthaft:
Den Sound des Matrix 12 vermisse ich schon etwas.
Mir gefallen 12dB-Filter. Kommen mehr Obertöne durch und wirkt schön synthetisch.
OB6 war schon mal ein einfacher Ansatz; könnten jedoch mehr Modulationsmöglichkeiten, FM,
AM, RingMod, Modulationsmatrix enthalten, damit eben mehr wie nur Pads und Bläser
geht.
 
inorx

inorx

An analog guy in a digital world.
Es scheint auch das neue Einheitsgehäuse der Behringer Polysynths zu werden.

Dem Kommentar zufolge haben die durch eine neue Plattform jetzt die Möglichkeit, in Rekordzeit Polysynths zu entwickeln

Ich find das schmale Gehäuse hässlich, es dürfte gern etwas tiefer sein
Aus Sicht Behringer macht das schon Sinn, wenn du mal das halbe Sortiment zu Hause hast, bist du froh, wenn du die Dinger relativ eng "stapeln" kannst, und da hilft die reduzierte Tiefe schon.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Die Proportion/Dimension des UB Xa ist imho sehr gut. Geht so in die Juno 106 Größe was ich super finde
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Aus Sicht Behringer macht das schon Sinn, wenn du mal das halbe Sortiment zu Hause hast, bist du froh, wenn du die Dinger relativ eng "stapeln" kannst, und da hilft die reduzierte Tiefe schon.
Und wie ich oben schon schrieb: bei schmaleren Gehäusen passen mehr in einen Standardcontainer. Wird der Versand günstiger :P
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Dank SMD sind die Boards in modernen Synths ja derart übersichtlich, daß die Größe der Gehäuse sich eigentlich nur noch nach dem User Interface richten muss.
Je weniger Gehäuse nötig um so besser der Preis.
Ich verstehe das nicht so recht worin der Vorteil eines Gehäuses liegt, das mehr Platz benötigt als das User Interface erfordert.
Vielleicht ist ein "dicker Arsch" für manche hier ja auch essentiel, um das Laptop draufstellen zu können.
Kann ja sein.

Davon abgesehen - die Synths mit der großen Tiefe wollen ja im Ständer eigentlich auch immer unten stehen, wenn die Synths nicht so tief sind, ist man da deutlich flexibler, wenns um die Auswahl der passenden Etage geht.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Auch SMD Boards werden groß, wenn du eine Menge VCAs oder sowas pro Stimme einbauen musst.
Deshalb machen das viele über Rechner, wie zB Oberheim selbst damals auch mit dem Xpander / Matrix 12.

Du musst halt schon alles mehrmals wirklich aufbauen und damit ist es nicht ganz einfach über 6-8 Stimmen da rein zu bringen. Und das hier ist ja ein OB-Xa. Steuerbare FM wäre zB da auch ein Zusatzaufwand, den einige Hersteller ja scheuen oder lassen es einfacher - zB Exp-FM und Oktavreinheit ist dann schon mit ein bisschen FM dann auch nicht mehr möglich. Und so weiter. Allerdings ist der OBXa auch nicht überkomplex. Siehe Pro800 aka Prophet 600, der ist auch mit 8 Stimmen in diesem kleinen Gehäuse.

VCAs? mit denen kannst du zB einige Modulationssteuerungen mit einbauen, im Spectralis gibts davon 40. In einem Vintage-Synth sind da natürlich weniger.
Das nur auch eben zwischendurch. So man es analog umsetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Auch SMD Boards werden groß, wenn du eine Menge VCAs oder sowas pro Stimme einbauen musst.
Deshalb machen das viele über Rechner, wie zB Oberheim selbst damals auch mit dem Xpander / Matrix 12.
Ja ist doch egal wie das umgesetzt ist, es geht darum daß es Sinnbefreit ist, wenn man nen Haufen Blech um Luft baut, nur weil das Original eine bestimmte Größe hatte.
Macht halt keinen Sinn, außer wenn man das Design 1:1 erhalten will.
 
 


News

Oben