Digitale Standalone Sequencer am Markt (?)

Dieses Thema im Forum "Hardware Sequencer" wurde erstellt von tompisa, 25. März 2016.

  1. Existieren einfach zu bedienende Track basierte (nicht "Step") Midi Sequencer auf dem Markt ? Ich möchte gerne einfach hin und wieder ein paar Tracks aufnehmen, ohne dafür vor dem Bildschirm hängen zu müssen. Falls jemand einen Tip hätte, gerne auch für alte Gebrauchtgeräte , die ich nicht wirklich kenne oder gar bewerten kann, wäre ich sehr dankbar
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alesis MMT-8. Vorzugsweise die schwarze Version.
     
  3. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    diverse yamaha qy oder qx geräte, oder ein kawai q 80 ;-)

    ...ach ja und die mpc auch - die können ja wie ein beliebiger sequencer bespielt werden
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die sind doch alle nicht mehr zu kaufen.

    •Es gibt aber den Cirklon* von Sequentix, die Weiterentwicklung des P3
    • Schrittmacher, allerdings nur für kurze Sachen..
    • den leider nicht fertig zu kaufenden MIDIbox-Sequencer
    • Squarp Pyramid mit versetzten Spuren (verschieden lang)

    und einige Stepper und so weiter.
    ASQ10 hieß übrigens die MPC ohne Klangerzeugung, also als reiner Sequencer. Gibt es aber nicht mehr.


    *korrigiert
     
  5. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    er schrieb doch: "...gerne auch für alte Gebrauchtgeräte..."
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich hoffe ich muss mich nicht rechtfertigen, dass ich auch neuere Angebote hinzugefügt habe. ;-)

    Ich finde allerdings, dass einige Geräte mit Klangerzeugung auch gut als Sequencer zu nutzen wäre. Electribes, Elektrons, MPCs…
    Wenn sie nicht im laufenden Betrieb editierbar sein müssen, kann man billig eine Roland MC kaufen mit einer Menge Patterns und so weiter.
     
  7. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich würde eine gebrauchte MPC kaufen, ideales Format vermutlich eine MPC1000. Sehr einfach zu bedienen, volles MIDI mit 2x in und out, gute Clock, und kann sogar obendrein noch sampeln und als Drummachine oder Sampler agieren.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für die Verwaltung mehrerer Tracks sind die MPCs gut, für Step-Eingabe nicht so gut - Also Lauflicht haben sie nicht, vielleicht kommt da aber was, denn die Serie ist ja schon sehr betagt aus heutiger Sicht.
     
  9. Ich kenne nur den Cirklon. Gibt's was neues von Sequentix oder war das ein Verschreiber?
     
  10. Crabman

    Crabman ||

    Hatte mal den QY700 und den Q80.

    Den QY700 fand ich eigentlich sehr geil,dank des Mäusekino Displays (hatte schon was von nem alten Cubase Atari in klein) aber der hatte auch einen derben bug:das der Kasten"stolperte"wenn der im Loop lief und wieder von vorne startete.

    Der Q80 war ok solange man nicht zu tief in den Menüs herumstochern wollte.Ausserdem dürfte der saubillig sein. (Hab meinen mal vor einiger Zeit für 40,-€ verkloppt).
     
  11. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    darum geht es doch nicht - ich habe lediglich geräte genannt die ich - grade vorher - alle irgendwo zum verkauf gefunden hatte - suchzeit 2 minuten....
     
  12. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Der OP will ja gerade kein Step/Lauflicht! Genau deswegen MPC. :)
     
  13. Leroy

    Leroy ..

    Wo gibts denn die Roland MC s billig? Ich schaue auch gerade nach einem Sequencer um nur mit Hardware jammen zu können. Für die Mc505 werden teilweise 400 und mehr Euros ausgerufen, ganz schön happig. Die 303 ist für mich unbedienbar und die größeren dementsprechend noch teurer. Die Electribes sind auch gewaltig im Preis geklettert und nicht polyphon das ist nichts. Was ist denn von der MPC 500 zu halten, gibts da auch alternative OS für?
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du hast völlig Recht, Tippfehler. http://www.sequentix.com/cirklon.htm

    Happig finde ich 300 oder 400€ nicht für einen guten Sequencer/Groovebox, wenn ich ehrlich bin. Aber es gab auch schon günstigere, Ebay ist für mich aber dabei auch nicht die erste Referenz.

    @tomf: ach, mir geht es doch nur darum was beizutragen an möglichen Optionen. alles ist gut.
     
  15. könnte mir bitte jemand hier erklären was ein "track"sequencer genau ist & die unterschiede zu einem "step"sequencer?! ... mir ist der begriff noch nie untergekommen.
    oder sind einfach sequencer gemeint, die unterschiedliche sequencen parallel laufen haben?!
    da würde ja quasi auch der BSP oder der zaquencer reinpassen, oder?!
     
  16. Ersteres stimmt zumindest bei analogen Sequencern nicht, da die "Rasterung" durch eingehende Trigger-Signale bestimmt wird und somit stufenlos ist, z.B. durch eine FM-modulierte Clock oder einen fein auflösenden Trigger Sequencer.

    Bei einem Step Sequencer hat man halt pro Step in einem Kanal meist (beim Spectralis z.B. nicht) nur einen Wert, den man einstellen kann, z.B. die Tonhöhe. Für einen weiteren Wert wie Cutoff-Frequenz oder VCA-Stärke (Velocity) braucht man einen weiteren Kanal oder einen anderen Step Sequencer. Außerdem läuft zumindest bei analogen Step Sequencern (an digitalen kenne ich nur den Spectralis und der kann mehrere Patterns) immer nur ein Pattern durch, das man höchstens transponieren oder in Echtzeit an den Reglern ändern kann.

    Ein MIDI-Sequencer ist mehr ein Song-orientiert, manche sagen dazu auch Bandmaschinen-orientiert. Das läuft entweder linear durch (Patterns muss man dann relativ mühselig kopieren) oder mit Patterns, die man aneinander reihen und daraus einen Song erstellen kann.
     
  17. Wenzel

    Wenzel .

  18. Hallo und herzlichen Dank für die vielen Vorschläge.

    Die Yamaha Q Geräte musste ich schon ausschliessen, das Display .. mmpf.

    Ich habe gestern Nacht durch Zufall auf ebay einen toll erhaltenen TS-10 geschossen . damit sind 2 Probleme gegessen: 1. Der hat einen m.E. großartigen Sequenzer verbaut (kenne den noch aus den 90ern) und dazu noch der polyphone Auftertouch. 2 Fliegen mit einer Kl...

    Danke noch mal
     
  19. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    endlich mal wer der was von ensoniq kauft :supi:

    ...besonders das ich ständig zu den geräten rate :nihao:

    falls du mal ersatzteile brauchen solltes: ich habe 2 10er und 2 12er
     
  20. 7f_ff

    7f_ff ..

    Könntest du das mal genauer erläutern?


    Gruss
     
  21. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Yepp. Der Sequencer in den ganzen Ensoniqs ist/war ziemlich gut (der ist ja quasi in allen Synths zwischen ESQ-1 und TS/ASR-10 drin). Wenn man jetzt noch zwischen Play und Record-Modus hätte umschalten können, ohne Stop drücken zu müssen, dann hätt ich meinen ESQ1 nie verkauft.

    Für Leute, die später den Thread mal finden: Der Alesis MMT-8 ist ziemlich ähnlich, allerdings wg. des kleinen Displays nicht ganz so easy zu bedienen wie der Ensoniq. Um mit vorbereiteten Sequenzen auf die Bühne zu gehen, ist der großartig. Für meinen Geschmack kommen die MPCs und der ASQ-10 nicht wirklich an den unmittelbaren Zugriff von MMT-8 bzw den Ensoniqs ran (ich hatte sowohl einen MMT-8, als auch einen ESQ-1, als auch einen ASQ-10 und habe immer noch einen MPC-1000 - ich kann also vergleichen).