Dinopark - Wiederauferstehung der Creamware Synths

klangsulfat

Gut druff
Schön, dass die anerkannt gut klingenden Creamware-Module wieder zum Leben erweckt worden sind. Wobei mich die Reanimation der ASB-Reihe (Minimax & Co.) mehr begeistert hätte.
 

Klaus P Rausch

playlist
Vier ziemlich geniale Instrumente für gerade mal 400 Euro, und noch einen 70er drauflegen und es gibt die Encoder dazu? Ist ein Schnäppchen, auch wenn das nach etwas umständlicher Bedienung ausschaut. Wäre prinzipiell genau ein Terrain für Stereo Ping. Einen Programmer/Controller universell für alle vier Module fände ich cool.
 

Plasmatron

Moderator
Ich hatte den Odyssey von Creamware und empfand ihn immer als Emulation, gerade in den Obertönen gerne mal unsauber - anyway , vielleicht bin ich auch zu kritisch
 

Klaus P Rausch

playlist
Die ganze ASB Palette hat hier und dort ein anderes Verhalten als die Originale, sind halt Clones. Gut klingend sind sie alle, auch die B4000, die nicht viele Leute kennen, denn die kam spät. Dass die Dinger nicht totzukriegen sind und jetzt in dieser Art vermarktet werden, ist schon irgendwie ulkig. Verglichen mit teils CPU essenden Softwareclones oder deren gelegentlichem Plastiksound halte ich das für eine sehr interessante Alternative.
 

sushiluv

|||||||||||
Sind das immer die selben Leute im Hintergrund? Was mich auch interessieren würde, klingen die heute vergleichsweise immer noch gut? Es ist ja einiges an Zeit ins Land gezogen.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Also praktisch ein DIY Pluggiator? Nach so vielen Jahren hätte ich auf 'ne Version gehofft die zumindest 4 der Synth Modelle gleichzeitig polyfon spielen kann.
 

Klaus P Rausch

playlist
Sind das immer die selben Leute im Hintergrund? Was mich auch interessieren würde, klingen die heute vergleichsweise immer noch gut? Es ist ja einiges an Zeit ins Land gezogen.
Ja, wer eine Scope Karte und einen alten XP PC noch immer nicht zum Wertstoffhof gebracht hat, kann das selber nachprüfen. Ich selber bin eigentlich bei jedem neuen Clone, der bei mir eintrudelt, heiß auf den viel besseren Sound, das noch cooler konzipierte Speichersystem und den endgültigen Verzicht auf OS Updates. Und stelle jedesmal fest, dass die in 2003 die Nase ganz schön weit vorne hatten.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Müsste ich den Kumpel fragen - mit dem ich früher Musik gemacht hab' - ob er seinen alten PC mit Creamware Karten wieder zum laufen gebracht hat, nach seiner Beschreibung sollte nur die Speicherbatterie leer sein. Er wollte es erst mal ohne meine Hilfe probieren, aber seit dem er den Fusion von seinem Bruder (getauscht gegen ein Sportgerät) hat scheint ihm das nicht mehr ganz so wichtig zu sein ;-)
 

subsoniq

||||||||||
Ich hatte den Odyssey von Creamware und empfand ihn immer als Emulation, gerade in den Obertönen gerne mal unsauber - anyway , vielleicht bin ich auch zu kritisch
Im plugiator is das auch so. Allerdings is pro12, minimax, der drumsynth und das fm Teil richtig fein. Man sollte nur die Effekte auf jeden Fall abschalten, bis auf das Delay machts den Sound wirklich schlechter. Ohne fx hat das ganze spürbar mehr bums.
Ansonsten finde ich das Konzept interessant. Hätte ich nicht schon nen plugiator ...
 
Zuletzt bearbeitet:

microbug

*****
Schon wieder MIDI als Miniklinke ohne Not, man hätte das Gehäuse auch ein klein wenig größer machen können.

Schade drum, wäre eigentlich was schönes für Live gewesen, aber mit dem Adaptergerödel mal wieder unbrauchbar.
 

ollo

||||||||||
Finde ich schon interessant, vorallem da man das Teil schön über VSTi fernsteuern kann. Andererseits kann ich mir dann auch gleich einen VSTi-Synth holen, wenn die Kiste an sich nur in der Ecke steht und da quasi Plugins drauf laufen.

Irgendwie gefällt mir das Konzept ja, aber irgendwie denke ich, dass sich bei mir dann lieber Omnisphere oder ähnlich teure Software mehr lohnen würde.

Wobei mir auch gefällt, dass man die Kiste easy selber zusammenbauen kann und man dadurch was "eigenes" hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaEasy

||||||||||
Dinopark? Geil!!! Ich hab hier seit Jahren einen voll bestückten Plugiator, das Teil ist klanglich auch heute zu Zeiten der Klon-Kriege ganz weit vorne. Solange man die Kiste nicht mit einer MIDI-Clock beschießt, funzt die super. Mini, Ody, Proph und der Drum Synth ...amtlich! Und da kommen jetzt neue Plugs (32 Stück??! Yeehaw!! Da bin ich doch mal gespannt drauf ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde ich schon interessant, vorallem da man das Teil schön über VSTi fernsteuern kann. Andererseits kann ich mir dann auch gleich einen VSTi-Synth holen, wenn die Kiste an sich nur in der Ecke steht und da quasi Plugins drauf laufen.

Irgendwie gefällt mir das Konzept ja, aber irgendwie denke ich, dass sich bei mir dann lieber Omnisphere oder ähnlich teure Software mehr lohnen würde.

Wobei mir auch gefällt, dass man die Kiste easy selber zusammenbauen kann und man dadurch was "eigenes" hat.
Vor allem kannst du die "Kiste" auch mit eigenen Controllern erweitern und damit einen ganz eigenen Synth bauen. Da ist schon ein Unterschied zu einem reinen VSTi-Synth, den du dann ggf. über einen universellen HW-Controller steuerst. Zudem kann der Dino Park in das Glue-System eingebunden werden und daraus ergeben sich noch ganz andere Möglichkeiten (wobei ich mal mit dem Schwärmen aufhöre, soll ja nur eine kurze Antwort sein)
 
Schon wieder MIDI als Miniklinke ohne Not, man hätte das Gehäuse auch ein klein wenig größer machen können.

Schade drum, wäre eigentlich was schönes für Live gewesen, aber mit dem Adaptergerödel mal wieder unbrauchbar.
Gute Anregung, leite ich mal weiter. Du kannst dir natürlich auch einen eigenen Hardware-Adapter bauen und die Miniklinke auf DIN leiten. Aber was Fertiges wäre natürlich lässiger.
 
Sind das immer die selben Leute im Hintergrund? Was mich auch interessieren würde, klingen die heute vergleichsweise immer noch gut? Es ist ja einiges an Zeit ins Land gezogen.
Es sind noch einige der "Originale" erneut am Start, es gibt aber auch viele neue Mitstreiter an Bord. Ich bin in meiner Meinung natürlich sehr subjektiv, aber die Emulationen klingen für meinen Geschmack auch heute noch sehr, sehr amtlich. Auf der MakeProAudio-Seite gibt es einige Audiobeispiele. Vielleicht helfen die ja zu einem etwas objektiveren Eindruck?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Minimax hab' ich noch einen hier stehen, als Entlohnung für die Arbeit an den Sound die Bluescreen und ich gemacht haben.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben