DIY Signalabschwächer

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von psicolor, 22. Februar 2011.

  1. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Beim Verknüpfen von Doepfer Dark Energy mit dem Voyager fehlt mir ein Signalabschwächer. Beispielsweise möchte ich mit dem LFO vom DE das Filter oder die Wellenform ein klein wenig modulieren, ohne einen Mod Bus vom Voyager zu "opfern". Die Steuerspannung aus dem DE LFO is allerdings zu groß, die resultierende Modulation zu stark.

    Kenn mich mit Elektronik zu wenig aus, daher eine evtl etwas doofe Frage: Kann ich einfach ein stinknormales Poti als Signalabschwächer benutzen? Also Masse und Signal vom LFO Ausgang mit den beiden Enden des Potis verbinden, und als Steuersignal den Potiabgriff in der Mitte an den Voyager geben.

    Geht das so einfach?

    Falls ja, welche Potis sind zu verwenden? Ich habe bedenken, dass nicht zuviel Strom vom Signal übers Poti zurück zur Masse fließen sollte.
     
  2. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ja, das geht. Sowas nennt sich im modularen Volksmund "Attenuator" und ist in der Regel nicht mehr, als ein Poti mit zwei Klinkenbuchsen. Doepfer erklärt das selbst im DIY-Bereich:

    http://www.doepfer.de/DIY/a100_diy.htm

    Runter scrollen zu "Basic Circuits".
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Danke!

    Hab jetzt versucht aus nem alten (defekten) Behringer Mischpult ein 47K Poti rauszulöten, aber ich kriegs nicht von der Platine runter! Hat jemand n Tipp für mich?
     
  4. Phil999

    Phil999 Tach

    solche Teile gibt es im Elektronikfachhandel. Aber es ist auch nicht schlecht, alte Geräte zu sezieren. Herauslöten von Teilen mit vielen Lötpunkten kann schwierig sein mit nur einem Lötkolben. Da muss man manchmal auch mechanisch nachhelfen, z.B. mit einer Kneifzange, um die Platine zu zerstückeln.
     

Diese Seite empfehlen