Döpfer A-150 Dual VC Switch?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von ACA, 16. Juli 2007.

  1. ACA

    ACA bin angekommen

    Kann man mit dem A-150 Dual Voltage Controlled Switch auch externe Geräte ansteuern? Natürlich nicht mehr als 12V Schaltspannung.

    Z.B. ein modifiziertes Delay (Pedal, 9V) bei welchem der Tap-Tasterkontakt auf zwei Buchsen gelegt wurde, um es mit einem Sequenzer zu synchronisieren, oder einen Stringsynth um einen Tastenkontakt (7V) mit dem Modularsystem zu Triggern.

    Wenn ja, sollte das mit dem A-151 Quad Sequential Switch ebenso möglich sein, oder?
     
  2. serenadi

    serenadi Tach

    mal vorsichtig, ohne die Module zu besitzen (aber ich weiß, was drinne ist) - würde ich sagen, das klappt.

    In den alten 150'ern sind 4051 CMOS Switches drin, die wissen nicht, von woher die Spannung kommt, die sie schalten können.

    Allerdings vertragen die nur 8V !!

    s. hier : http://www.doepfer.de/a150.htm

    In der neueren Version sind DG-switches drin, die vertragen noch höhere Spannungen.

    Das gilt auch für die Quad Version.


    Aber denk daran, daß nur die "heiße" Leitung geschaltet wird, die Masse sollte bei beiden Geräten gleich sein.
    Und meß' vielleicht zur Sicherheit die Spannung, die Du schalten willst mal nach.
     
  3. haesslich

    haesslich Tach

    was sindn das?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Neben den 40xx Schaltern, die ja aus der Logik-Welt kommen und auch nur deren Spannungsfestigkeit haben gibt es auch noch andere 'Industriestandard' CMOS-Schalter, die mit +/- 15V laufen.
    Das sind zb. hier die Typenbezeichnungen mit DG. Die gibt es von verschiedenen Herstellern, was sie preislich meist etwas günstiger werden lässt...
     
  5. haesslich

    haesslich Tach

    uh danke.
    die sind ja fast schon nen blick wert - ich hab mich schon länger gefragt, was ich dann für schalter nehme, wenn ich mit den normalen cmos oder 74HC... schaltern nicht mehr hinkomme.
     
  6. ACA

    ACA bin angekommen

    OK, grossen Dank.

    Mit dem Pedal sollte die Spannung sowieso kein Problem sein. Da max. 9V.
    Beim Stringsynth muss ich nochmals genau nachmessen. Bin auch nicht sicher ob ich den überhaupt so modifiziere. Ist halt so eine Furzidee. ;-)
     
  7. ACA

    ACA bin angekommen

    So neben bei.

    Ist das Problemlos, wenn ich 9V direkt aus den 12V vom Modularsystem mit einem einfachen passendem Vorwiderstand generiere?
     
  8. serenadi

    serenadi Tach

    Bist Du Dir auch sicher, daß Du die neuere Version der Module hast, die 12V schalten können ?

    9V direkt aus den 12V vom Modularsystem :

    Es kommt darauf an, wie wie flexibel Du schalten willst.
    Wenn Dein "Ziel" immer das selbe ist, kannst Du einen Widerstand nehmen.
    Den Wert müsstest Du empirisch ermitteln.
    Also mit recht hohem Wert (vielleicht 470k) anfangen, mit dem Eingang verbinden und dort die Spannung messen.
    Dann wird sie wahrscheinlich zu niedrig sein.
    Das hängt ganz von der Impedanz des Eingangs ab.
    Dann nimmst Du immer kleinere Werte und tastest dich an 9V heran.

    Wenn Du mit den 9V verschiedene Ziele schalten willst, würde ich einen 78L09 Spannungsregler verwenden.
     
  9. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich habe das Modul noch gar nicht. Das steht auf der Liste für die nächste Bestellung. ;-)

    Ja, das Ziel ist immer das selbe, in diesem Fall ein Delay welches ich gleich ins Modularsystem integriere.
     
  10. serenadi

    serenadi Tach

    Ah, ich dachte zuerst, es ging darum, ein Triggersignal zu erzeugen.

    Wenn Du das komplette Delay mit 9V (Betriebspannung) versorgen willst, würde ich auf jeden Fall einen Spannungsregler nehmen.
    Ob da dann 100mA (ist der max. Strom des 78L09) ausreichen, ist die Frage. Zur Sicherheit nimm dann lieber einen 78M09 (kann 500mA), oder einen 7809 (1A).
     
  11. ACA

    ACA bin angekommen

    Erstens möchte ich mit dem Döpfer Switch die Tempo Tap-Taste des Delays durch das Modularsystem triggern und zweitens wäre es schön, wenn ich es auch auch gleich umgebaut als Modul einfach ins System integrieren könnte. Also auch direkt die Speisung von dort.

    Der Verbrauch des Delays liegt bei 160 mA.
     
  12. haesslich

    haesslich Tach

    welches delay ists denn?
     
  13. ACA

    ACA bin angekommen

    Es ist das Akai E2 Headrush, das mit den 4 Tapehead-Ausgängen.
    Das hat glaube ich mal so 150€ gekostet, aber mittlerweile kriegt man es schon für 111€.
    Funktioniert auch als Looper.
    Gestern habe ich es bestellt. Ich kann ja dann Berichten wie gut es sich integrieren lässt.
     
  14. haesslich

    haesslich Tach

    ja mach das mal! ich such noch ein pedal mit tap eingang, aber die sind mir i.d.r. gebraucht zu teuer. da wär eines, wo man den tap taster zur tap-in-buchse ummodeln kann, eine echte alternative.
     
  15. ACA

    ACA bin angekommen

    OK, werde Berichten, wird aber noch ein ganzes Weilchen dauern bis ich da was zusammengebastelt habe, da ich demnächst wieder länger in den Ferien bin.

    Habe mir mal das Datenbatt angesehen. (78MXX)
    Das lässt sich einfach machen, nur noch zwei Kondensatoren dran und fertig ist die 9V Speisung. Ist schön beschrieben im Datenblatt.
    Darin habe ich aber nicht gefunden ob der Spannungsregler einen Kühlkörper braucht. Ich vermute schon das es einen braucht, oder?
     
  16. serenadi

    serenadi Tach

    Beim 1A Regler 7809 ist angegeben, daß er bis 100mA ungekühlt sein darf.
    Sollte also ein bischen gekühlt werden.

    Es bietet sich eh an, so was mit einer kleinen Lochrasterplatine an ein Stück Winkel-Alu zu schrauben, da kann der Spannungsregler gleich mit dran, bei 160mA reicht das.
    Die Kühlfläche des Reglers liegt bei den positiv-Reglern auf Masse (ist immer der mittlere Pin), ist also kein Problem.
     
  17. ACA

    ACA bin angekommen

    Also mal eine kurze Info zu dem Akai Headrush E2 Delay:

    http://www.akai-pro.de/produkte/headrushe2.html

    Echtzeitschrauben kann man bei diesem Delay vergessen, die Parameteränderungen werden alle verzögert umgesetzt.
    Dazu sind die Poti-Regelbereiche allesamt nicht optimal. Im ersten Achtel des Potis regelt man einen Drittel des des Parameterbereiches.

    Toll ist hingegen der Looper Modus. Erstens Knackt es nicht am Übergang vom Ende zum Start des Loops und zweitens kann man gleich zwei Loops aufnehmen, wobei man das Zweite auch wieder löschen und dann auch wieder neu Aufnehmen kann.

    Ich konnte das Delay direkt am Modular betreiben, nur den Eingang musste ich ein wenig abschwächen, da es Verzerrungen gab, welche aber auch interessant klangen.

    Die vier Tapehead Ausgänge sind genial. Für mich ein riesen Plus.

    Im Modulardiary habe ich zwei Demos mit dem Modular + Delay reingestellt.
     
  18. haesslich

    haesslich Tach

    kennst du ein delay zum echtzeitsschrauben?
    meines gibt nämlich so langsam den geist auf, und ich muss mich um ersatz kümmern :sad:
     
  19. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich kenne da eben nicht so viel. Bei irgend einem Delay Bodenpedal von Boss ging das jedenfalls, also das Echtzeitschrauben. Weiss aber nicht mehr wie es genau hiess.
    Und ja klar, das Ibanez AD202 kann das.
    http://www.modezero.com/ibanez-ad202.htm
    Eigentlich jedes analoge Delay.
     
  20. haesslich

    haesslich Tach

    ich würd drauf wetten, dass mein yamaha pedal digital ist, deswegen wunderts mich, dass die meisten modernen delay treter sich offenbar eben nicht zum liveschrauben eignen :sad:
     
  21. ACA

    ACA bin angekommen

    Heisst das, das man dein Yamaha zum liveschrauben verwenden kann?
     
  22. haesslich

    haesslich Tach

    also ich benutz es - ich hoffe, wir meinen das gleiche bei "liveschrauben" :)
    die delay zeit ist grob und fein gerastert über zwei potis.
    die grobrasterung ist "long, mid, short" - beim umschalten davon wird der speicher nicht gelöscht. beim umschalten kann man schöne zerhacksachen machen.
    das poti mit der feineinstellung reagiert sofort, ohne verzögerung.

    warum ich denke, dass das pedal digital ist:
    es hat einen sampler modus, mit dem man auch overdubbing machen kann.
     
  23. ACA

    ACA bin angekommen

    Unter Liveschrauben oder Echtzeitschrauben verstehe ich, das ich speziell im Delay die Zeit verstellen kann und man hört keine digitalen Störgeräusche. So wie bei einem Tapedelay halt.

    Digital sollte das schon machbar sein. Die Monomachine kann das ja auch.
    Aber eben, ich kenne zu wenig digitale Delays.

    Und das Akai hat halt andere Vorzüge.
     
  24. haesslich

    haesslich Tach

    ja das geht.
    verändert halt die playback geschwindigkeit dessen, was gerade im speicher ist. wie bei einem tape delay.
     
  25. ACA

    ACA bin angekommen

    Wie heisst den dein Yamaha Delay?
     
  26. haesslich

    haesslich Tach

    das muss ich bei gelegenheit mal nachschauen...
     
  27. ACA

    ACA bin angekommen

    In deiner Gear-Liste steht was von einer Yamaha dds-20m delay stompbox. Ist das die?
     
  28. haesslich

    haesslich Tach

    mensch, du bist aber ungeduldig :P
    grad verglichen: ja das ist die wohl.
    wenn du willst, mach ich heut abend ein paar soundbeispiele, nur um sicherzugehen, dass wir nicht aneinander vorbeigeredet haben.

    aber die gibts wirklich erst heut abend :)
     
  29. ACA

    ACA bin angekommen

    Ne, du musst nicht extra ein Demo machen.
    Ich bin mir ziemlich sicher das wir das Selbe meinen.
     

Diese Seite empfehlen