Dot.com kennt einer dieses Buch...?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von synthfrau, 22. Juli 2008.

  1. Hi liebes Synthvolk,

    ich habe gerade auf den Synthesizers.com Seiten einwenig gestöbert und dort ist mir dieses Buch von Roger Arrick aufgefallen:

    Analog Synthesizer for dummies
    lern how Bleeps and Bloops are made

    Kennt ihr das Buch vielleicht weil ich überlege mir ob ich es von den Staaten rüberschicken lassen soll.
     
  2. XeroX

    XeroX -

    ansonsten das hier : synthesizer / florian anwander
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Vergiss es!

    Das haben wir ihr aber, neben einigen anderen guten Lehrbüchern, schon in mindestens drei anderen Threads vorgeschlagen.
    Entweder ist sie beratungsresistent oder sie hat es gelesen und für nicht gut befunden. Dann wird ihr das Dummie-Buch auch nicht weiterhelfen.

    Also Synthfrau: Anwander, kaufen! Jetzt! Lesen und dann nochmal wg. des anderen Buchs überlegen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann ich nur unterschreiben! Ansonsten finde ich zu dem Thema auch diese Seite sehr interessant und hilfreich: http://www.selfoscillate.de/
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Um beim Thema zu bleiben: Nein ich glaub das Buch kennt noch keiner
    denn, wenn es überhaupt schon erschienen ist (bzw. je sollte) ist es sehr neu :?

    Ich hab das bis jetzt nur auf der Forums-Seite von DotCom gesehen und ehrlich gesagt für einen Gäg gehalten :roll: Aber da Roger schon mal ein Dummies Buch geschrieben hat (über den Bau von Robotern) wär's ja möglich und ohne Frage spannend :P Würd ich mir auch zu legen :cool:
     
  6. Werte von Niko-Läusen geplagte Synthfrau,
    Vielleicht wäre dieser Modular-Synthese-Web-Workshop was für dich?

    ==> Hier - guck mal!

    Das könnte wirklich was für dich sein - 9 Lektionen, Step für Step, kostenlos zum Durcharbeiten - und hinterher macht dir dein Dotcom doppelt soviel Spaß!

    Wenn Du unbedingt ein englischsprachiges Buch willst, sollte der Bücherdackel (der heißt so) das Buch von Jenkins auf Lager haben. Da biste mit 23 Euro dabei (inkl. Versand) - das 333-Seiten-Ding ist aber eher was zum Analog-Synth-Schmökern, und nicht speziell auf analoge Modular-Synthese ausgerichtet.:connect:
     
  7. ja in 9 steps - von denen 5 allerdings leer sind. :)
     
  8. Huppa! Habe mir nur die ersten drei Steps angeschaut. Die fand ich ganz okay, ziemlich liebevoll gemacht.

    Tja - dass das dann nach 3 1/2 Steps (zunächst?) aufhört, hatte ich nicht geahnt.

    Vielleicht wäre es nochmal ´ne andere Idee für unsere Synthfrau, sich einem Software-Modular-System mal gründlich die Verkabelungen und den Aufbau anzuschauen, quasi als Quelle für Schaltungsbeispiele. Und zum Rumexperimentieren - immerhin ist dann immer alles wieder aufrufbar.

    Das hilft gegen die Noob-Sorge, sich zu "verstecken" bzw. verpatchen.

    Obwohl, naja, ich weiß nicht ob das jetzt nun wirklich ein guter Tipp ist - vermutlich verwirrt das am Anfang sogar noch mehr. Schon deshalb, weil die Module halt anders aussehen und anders aufgebaut sind als ihr Dotcom-System.

    Jeder Anfang ist schwer.
     
  9. ich glaube ehrlichgesagt, das wäre zeitverschwendung. immerhin steht dann der dotcom in der zeit nur rum?! neinein, ich finde, sie sollte schon am objekt lernen :)
    was sie am softwaremodularen lernen kann, das kann sie genausogut am dotcom. nur halt ohne zu speichern. sie muss halt begriffen haben, was sie gerade gemacht hat, bevor sie das patch wieder abbaut ;-) das ist dann der lerneffekt :D
     
  10. Liebes Synthvolk, erst mal vielen dank für eure Ratschläge. Das mit meinem "Doti" das wird schon. Jetzt wo er einen Sequenzer hat der Gute komme ich noch besser klar. Ich spiele halt lieber und bin nicht so der soundjunkie :lol: , trozdem vielen dank
     

Diese Seite empfehlen