Drums – wie erzeugt?

Hi Leute, was meint ihr, sind hier Drums synthetisch erzeugt?:

View: https://www.youtube.com/watch?v=d4HpUnOL6Fc


Ich habe die Drums so schon ein paar mal gehört, schon Anfang 90er in der Sparte "Black Music".

Fällt euch vielleicht ein bestimmter Drum-Computer ein, der solche Sounds hat? :agent:

Hier klingt's z.B. so ähnlich gedämpft, könnte aber auf Basis echter (gesampelter) Drums sein:

View: https://www.youtube.com/watch?v=iGfpOkEQKmw


Oder hier, auch so ähnlich gedämpft klingende Drums:

View: https://www.youtube.com/watch?v=08DUWE_dtoE


:agent:
 

fanwander

*****
Das sind Samplerproduktionen, keine Drummaschinen. Gemeinsam ist allen, dass die Sounds im Nachgang durch Kompressoren bearbeitet werden (das dritte Beispiel am wenigsten).
 
Man kann ja im Prinzip jeden Sound in den Sampler laden, auch einen synthetisch erzeugten. Gerade im ersten Beispiel hören sich die Sounds für mich ziemlich künstlich an als wären sie synthetisch erzeugt worden. :agent: In weiteren zwei Beispielen würde ich von extrem bearbeiteten echten Drum-Sounds ausgehen. Also z.B. in der Sample-Rate reduziert usw. Mit Kompressoren auf den Drums habe ich selber bisher eher wenig gearbeitet und oft bereits bearbeitete Samples verwendet. Aber bis man passende Samples findet... Ein paar Sampling-CD's habe ich aus den 90ern. Müsste da nochmal nachschauen, was man evtl. als Basis nehmen könnte... Oder halt mit pur aufgenommenen Drums beginnen und alles selber nachbearbeiten... :agent:
 
Dann wirds Zeit.
In den Pulten auf denen diese Produktionen gemischt werden, ist in jedem Kanalzug ein Kompressor. Und du kannst drauf wetten, dass da jeder hergenommen wird.
Beinahe alle. :)
Frag mal Bruce Swedien was er von Kompressoren hält? ;-);-)

Aber du hast schon recht. 80er und 90er.
Einzelkomprimierung auf den Spuren. Und am Ende, die kompletten Drumspuren auf ne Gruppenspur geroutet und dann nochmal ordentlich Summenkompression rein.
Irgendwann hörste dann nicht mehr ob das ne Snare von einer Linn, einer DMX, einer 707 war, oder aus dem Sampler kommt! :D:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Rastkovic

PUNiSHER
Gerade im ersten Beispiel hören sich die Sounds für mich ziemlich künstlich an als wären sie synthetisch erzeugt worden. :agent:
Du brauchst nur ordentlich Reverb auf die Drums geben, dann klingt dass schon nicht mehr natürlich. Und wenn du dann noch layerst....

Mit Kompressoren auf den Drums habe ich selber bisher eher wenig gearbeitet und oft bereits bearbeitete Samples verwendet.
Hmm, dass sind Standards.

Zum Beispiel: Phil Collins, Gated Snare, klingelt's? Das Prinzip wird immer noch genutzt. Snare -> Reverb -> Kompressor -> Gate.

Und wenn du es synthetischer möchtest, versuch mal eine natürliche Snare mit 808/909 Clap/Snare zu layern und dann die Phil Collins Methode anzuwenden....

Ansonsten Snare mit Rimshot, Snare mit Clap.... geht auch ohne Reverb. (Die richtige) Kompression ist jedoch auch hier ein Thema.
 
Vermutlich unnötig zu erwähnen, dass ich sowas bevorzugt in der DAW mache....
In der DAW ist es natürlich am flexibelsten, und man hat Effekt-Instanzen quasi ohne Ende (solange die CPU mitmacht). Aktuell nutze ich eine MPC5000 und mehrere Lexicon MX400 (aktuell 3 Stück). Kompressoren gibt's dort und dort. Wenn Kompression nach dem Reverb, dann müsste das dann ein Lexicon MX400 machen. Das Problem ist, dass ich z.B. eine Snare gerne doppelt verhalle, sofern sie im Ursprung ganz trocken ist. D.h. ich stelle sie zunächst virtuell in einen Raum, und gebe dann noch einen längeren Hall dazu. Das mache ich mit einem Lexicon MX400. Davor kann ich aber z.B. auf der MPC5000 EQ und Kompressor anwenden. Wenn ich auch den Kompressor vom Lexicon MX400 nehme, dann müsste ich für eine Snare zwei Stück Lexicon MX400 einspannen. :selfhammer: Dann wäre z.B. eine Effekt-Kette möglich: Comp -> Room -> Hall -> Comp. :P
 

heide69

||||
Ist zwar kein Drumcomputer, aber einige der gesuchten Sounds findest du bestimmt da drauf.


Gab es ja auch als Expansion Board, falls du einen JV oder XV haben solltest.


Kannst dich ja mal durchhören, bei synthmania ;-)

zum Beispiel: R&B KIT

Manual Download: http://eg.roland.com/support/by_product/sr-jv80-10/owners_manuals/7445

Edit: Ganz vergessen: Ich denke nicht das die Drums Synthetisch erzeugt wurden. Oft hört man bei solcher Musik auch einen Sequenzer der Samples abfeuert und Akustische Drums durch einen Drummer eingespielt, also beides.

Hier noch ein Video bei dem man sieht, wie maschinenhaft der Drummer spielt, es aber trotzdem total groovt. Wenn jetzt seine Sounds noch bearbeitet werden, denk man schnell es sei ein Computer, der würde aber nicht so grooven.

 
Zuletzt bearbeitet:

shiroiyuki

UFO Kapitän
Johnathan Moffett ist schon eine Drum-Gott <3

Hätte noch so ein Rack M-BD1 rumliegen den ich nicht mehr benötige da ich mittlerweile die Expansion habe...
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben