Kaufhilfe DW 8000 - Kauf - worauf achten?

analog guy
analog guy
unbekannt verzogen.
Hallo zusammen

ich gehe mir einen DW 8000 anschauen und wollte vorher noch schnell in die Runde fragen, worauf ich eurer Erfahrung nach achten soll/ob's bekannte, häufige Schwachstellen gibt?

Was ich bisher so gefunden habe:
  • Tastatur scheint bei fehlender Wartung anfällig zu sein, von schwergängig über kein Aftertouch bis Komplettausfall.
  • Ausgelaufene Batterie scheint auch eines der highlights zu sein
  • Der Bender scheint ab und an Probleme zu machen (mechanisch, Rückstellfeder)

PS: Interessant wären v.a. auch die nicht so offensichtlichen Schwachstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
subsoniq
subsoniq
|||||
batterie war einfach zu tauschen wg sockel, die stecker der tastaturkabel haben gern nen wackler dann geht ne ganze oktave nicht , lässt sich über midi aber trotzdem ansteuern. kommt dann oft nach nem transport vor
 
T
Timo
...
Auf ebay findest Du bei Bedarf für kleines Geld Ersatzschalter, Fader und Eproms mit dem letzten Betriebssystem. Prellende/schwergängige/doppelt auslösende Knöppe nerven ja wirklich, und der DW 8000 hat nur 22. Da lohnt sich ggf. ein Komplettaustausch.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Ist aber nicht ganz ohne. Also gerade das zerlegen will mit Bedacht ausgeführt werden. Die Taster austauschen ist dann Fleiß Arbeit aber lohnt sich wirklich .. Auf jeden Fall die Data Slider auch gleich tauschen..
 
Cord
Cord
||||||||||
Generell mache ich es so:

  • Alle Tasten triggern, keyboard und Taster/Regler
  • Alle Voices (beide Osc verstimmt) klingen, alle oscillatoren nacheinander mit ausklingender Huellkurve und Tasten gedrückt halten, weil neue Taste angespielt wird, um zu sehen, dass alle Stimmen vorhanden sind.
  • Displays ok?
  • Outputs und Inputs ok, audio, midi, pedal, etc.

Das gibt Dir einen guten Eindruck von der Funktionstüchtigkeit des Synths.
 
fanwander
fanwander
*****
100% Zustimmung zu allem hier gesagten, insbesondere @Cord !

Ausgelaufene Batterie scheint auch eines der highlights zu sein
Nein, das ist eine Knopfzelle, die nicht ausläuft. Sie kann aber alle sein. Wenn die Batterie alle ist, wird der Synth komplett unbedienbar bzw er bootet nicht. Und der Batterietausch ist kniffelig.
Anleitung für den Austausch und Wav-Files für den anschließenden Tape-Dump der Bänke A und B gibts auf meiner Seite:

Toller Synth! (ich kenne jemanden hier im Forum, der sich ab und an in den Allerwertesten beißt, weil er ihn mir verkauft hat...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
|||||||||||
Die Tastatur ist der Schwachpunkt Nr. 1, denn die Kontakte neigen dazu verstaubt/verdreckt zu sein. Nur ein DW-8000, der viel gespielt wird, ist ein zuverlässiger DW-8000. Meiner hat nach ein paar Monaten des Nichtspielens wieder Aussetzer, bis ich die Kontakte wieder freigespielt habe. Das nervt schon auf Dauer. Micha Matlak (von der Werkstatt Matlak) hat mir die teuren Deoxit Sprays D100 und G5 empfohlen, die ich auch gekauft aber bislang noch nicht benutzt habe.

Ansonsten ist der DW-8000 ein unglaublich vielseitiges und wunderbar klingendes Instrument. Ich habe an keinem anderen Synthesizer derart viele Sounds geschraubt. Nur der Stereo Output ist nicht wirklich nützlich, auch wenn er über Kopfhörer echt gut kommt: mixe das Signal auf Mono und du hörst vom Delay NICHTS mehr, selbst bei Einstellungen als kräftiger Flanger (Phasenauslöschung).
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
der steht bei mir auch noch an. das soll dann auch mein letzter sein. aber nicht jetzt, nicht sofort, nicht gleich.

eine Frage zum Dumpen der Patches: geht das nicht auch per MIDI?
 
RetroSound
RetroSound
*****
Toller Synth! (ich kenne jemanden hier im Forum, der sich ab und an in den Allerwertesten beißt, weil er ihn mir verkauft hat...)

Das muss ja ein komplett hirnverbrannter Idiot gewesen sein. 😁😉

Ja, ein guter Synthesizer. Auch recht robust. Gerade für Korg aus dieser Zeit.

Soundtechnisch sehr vielseitig mit typischer Klangfarbe. Ich mochte den DSS-1 auch schon. Dann kam der EX-8000 und danach der DW-8000. Aber auch er ging im Laufe der Zeit wieder.

Ja, ich hätte ihn vielleicht behalten sollen. Aber man kann nicht alles behalten.✨
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
|||||||||||
Das Empfangen von SysEx-Dateien ist wirklich simpel. Das habe ich auch schon gemacht. Ich meinte aber den umgekehrten Weg. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man mit bestimmten MIDI-Befehlen den DW-8000 auch dazu bringen kann, alle internen Daten als SysEx-Dump auszuspucken.
 
analog guy
analog guy
unbekannt verzogen.
Vielen Dank euch allen für die zahlreichen wertvollen Tipps.

Klingt alles danach, als wäre es gut und relativ einfach testbar, für das verstimmen der DCOs werde ich vorher noch schnell ins Manual schauen, damit ich das zügig finde.

Ich nehme mit: Wenn das Ding im Grundsatz funktioniert, nehm ich ihn, allfällige Mängel sind mit überschaubarem Aufwand zu beheben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
|||||||||||
Insgesamt ist der DW-8000 sehr gut mit vernünftiger feinmotorischer Begabung zu warten. Die Boards sind gut platziert und logisch zurückbaubar. Die Kalibrierung der acht Filter ist auch gut machbar.
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Ich hatte vor einiger Zeit bei meinem die Schalter gegen neue ersetzt, was mit etwas Löterfahrung ganz gut machbar war. Seitdem funktioniert die Bedienung am Gerät deutlich besser. Kann ich nur empfehlen.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Ich meinte aber den umgekehrten Weg
was meinst du mit umgekehrt? auf die gleiche Weise wie der DW-8000 Patches empfängt, kann er doch auch senden. Wenn schon der DS-8 den normalen Dumpbefehl hat, wieso sollte der DW-8000 den nicht auch haben, um so die SysEx Daten auf den PC zu übertragen?

das Programm Ctrlr macht das per Knopfdruck:

Ich kann mir auch gut vorstellen dass MidiOX den Dump-Request senden kann um so das Dump zu erhalten?
Was ich nicht weiß, ist, ob der DW-8000 nur einzelne Patches empfangen und senden kann, oder die ganze Bank. Aber wenn man die ganze Bank wie in dem Tutorial von Espen Kraft senden kann, muss auch das Empfangen einer Bank funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
|||||||||||
Der funktionierende MIDI-Befehl zum Senden des Dumps ist mir bisher nicht untergekommen. Da ich nur rudimentäre Kenntnisse mit MIDI-OX habe, ist mir das bisher aber beinahe wurscht gewesen. Der DS-8 hat in der Tat den Dump-Befehl im Menü, da ist das ja simpel.
 
subsoniq
subsoniq
|||||
nach dem batteriewechsel hab ich einfach ne bank mit midiox rübergeschickt und die sounds hatte er dann im speicher...
 
Pepe
Pepe
|||||||||||
Sorry, ich meinte den Dump-Request, den Midi-OX irgendwie vom DW-8000 anfordern kann. Rein in den DW-8000 geht das ganz einfach.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@Pepe

die Antwort gibt es hier: http://www.midiox.com/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=query;action=display;num=1325987997

ich kopiers dir hier rein:

The DW8000 has a sysex message for a patch dump. (see page 65 of the manual).
So the procedure is select a patch on the DW then send the Request Patch sysex and the sysex with the 55byte preset is sent by the DW.

Patch the MidiOx Event port to your midi interface that is connected to your DW input.
The DW Midi output also needs to be connected to your interface that can be seen by MidiOx

Don't forget you have to match the Channel number in the sysex to the Channel on the DW.

MidiOX/View/Sysex
in the Command window type the sysex request

F0 42 30 03 10 F7

Select your preset on the DW
/Command Window/Send/Receive Sysex

MidiOX asks for a file name that the dump will be stored in.

To send the file back to the DW (remember the DW channel has to be the same as in the sysex - I pu t the channel number in the file name) simply

File/Send Sysex File
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
|||||||||||
Danke schön! 😃 Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Auch wenn die Tape-Funktion zuverlässig klappt, ist sie doch manchmal etwas nervig durchzuführen.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@Pepe

ich setz hier mal fort. hast du das in der Zwischenzeit ausprobiert?
was mir noch einfiel: wenn du die Tape Funktion zum Dumpen benutzt, gibts da nicht auch ein Kabel was vom Tape Anschluss auf Audio geht? du könntest das Audio Signal dann einfach aufnehmen und als WAV speichern. Beim Poly-800 wird das auch so gemacht.
 
Pepe
Pepe
|||||||||||
@Pepe

ich setz hier mal fort. hast du das in der Zwischenzeit ausprobiert?
was mir noch einfiel: wenn du die Tape Funktion zum Dumpen benutzt, gibts da nicht auch ein Kabel was vom Tape Anschluss auf Audio geht? du könntest das Audio Signal dann einfach aufnehmen und als WAV speichern. Beim Poly-800 wird das auch so gemacht.
Ich habe das mit der Dump-Funktion per SysEx-Befehl noch nicht austesten können. Das mit dem Audio als WAV aufnehmen mache ich seit 2004, als mir meine ersten eigenen Synthesizer in Form von DW-8000 und Poly-61 ins Haus flatterten. Das sind ja pure Audio Aus- und Eingänge, beim Poly-61 als 6,3 mm Klinkenbuchse, beim Poly-800 und den DW-Synths als 3,5 mm Miniklinkenbuchse. Der Aufwand, einen Tape-Dump aufzunehmen oder abzuspielen und in den entsprechenden Synthesizer einzuspeisen, ist sehr überschaubar.
 
Thereminchen
Thereminchen
Dendrobenafreund
Was ist eigentlich der derzeitige Preis für einen gepflegten DW-8000?
 
analog guy
analog guy
unbekannt verzogen.
Was ist eigentlich der derzeitige Preis für einen gepflegten DW-8000?

Ich hatte für meinen im Januar in der CH knapp unter 400 Euro bezahlt, Zustand optisch und technisch 7/10.

Brauchte aber schon noch etwas manuelle Pflege, insb. Reinigung Tastatur/Kontakte. Und die Folientaster werden dann sicher irgendwann mal kommen, derzeit geht's noch.
 
Pepe
Pepe
|||||||||||
Das sind typische 12 x 12 mm Kurzhubtaster mit eckigem Kopf. Die lassen sich ziemlich gut auslöten und ersetzen. Man muss nur schauen, ob die eckigen Köpfe nicht zu dick sind, ansonsten kann man das an der Stelle vorsichtig anfeilen, damit die Kappen draufpassen.

Die Tastaturkontakte sind der Schwachpunkt des DW-8000. Micha Matlak hat mir spezielle Sprays von DeoxIT ans Herz gelegt, das D100S-2 und GOLD GN5, die ich auch schon vor Monaten gekauft, aber aus Zeitmangel (und Kindergewusel) noch nicht ausprobieren konnte. Die Sprays sind teuer, sollen aber auf lange Sicht gute Dienste verrichten. Meinen 2004 gekauften DW-8000 kenne ich nur mit ständigen Tastaturproblemen, die teilweise bei intensivem Gebrauch wieder abnehmen - aber nie ganz verschwinden! Deswegen wollte ich mal auf die DeoxIT Sprays setzen, auch wenn es preislich auf Anhieb arg weh tut.
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Ich habe die Taster ausgetauscht und habe seitdem gar keine Probleme mehr damit.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben