E-Mu Command Station XL-7/MP-7 Taugen die was?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von monorecord, 16. September 2008.

  1. monorecord

    monorecord Tach

    hi
    hab mir ne gebrauchte MP-7 geschossen und (ich weis is jetzt zu spät) würd gern erfahrungsberichte von leuten hören die mit den maschienen zu tun hatten/haben.

    -wie ist der sound ,wobei mir schon klar ist das es ebend ein alter ROMPLER ist aber im netz ist nur sehr wenig und schlecht aufgenommenes material zu finden.

    -wie ist das handling des sequenzers ,was für "frickler" oder "easy to use"
    vor allem auch in verbindung mit externer klangerzeugung.

    -wie ist die verarbeitung

    und

    hat jemand noch irgendwelche "expansions" aus diesen E-MU´s ,also XL-7,Proteus2000,Protein-drum,Bead Garden u.s.w., umherschwirren die er an mich für nen fairen preis abtreten würde B.z.w.
    lohnt sich überhaubt ein ausbau??
    C.U.
     
  2. palovic

    palovic Tach

    Die MP7 hatte ich früher mal eine Zeit lang, Verarbeitung ist eigentlich recht solide find ich Anordnung der Bedienelemnte ist auch ganz gut und übersichtlich gelöst (drehregler zum schrauben links, pads zum spielen rechts) das spielt sich schon recht flüssig. Im Grunde ist die Mp7 ja eine sehr luxeriöse ausführung des "Planett Phatt" bzw. "Mo Phatt" (Rom ist der selbe). Klangqualität geht schon klar vor allem gegenüber des altem Planet Phatt. Für die ein oder andere Snare und Basssound ist der Rominhhalt zumindest immer gut, allerdings auch schon arg strapaziert, beim durchhören der Presets kommen einem zumindestens die meisten Klänge recht bekannt vor, neue editieren ist aber an dieser Kiste recht easy (zumindest im Vergleich zu den Rachgeräten von Emu) was natürlich an den zahlreichen Reglern liegt ;-). Die Filter klingen E-mu typisch gut.
    Sequezer selber ist so ne Sache ich fand das Konzept nie wirklich überzeugend, mann kann damit arbeiten (nach ner gewissen Einarbeitungszeit) aber insbesondere nachedieiteren und feinarbeit gestaltet sich gelegentlich recht frickelig, weswegen ich seinerzeit auch immer meine MPC als Mastersequencer genuzt habe. (Ist aber Geschmackssache) Steps setzen in Echtzeit funktioniert natürlich nicht.
    Externes Equipment ansteuern geht , Emu hatt die beiden Grooveboxen seinerzeit ja als "Comand Stations" beworben und die Teile haben 2 Midi outs was ja ganz komfortabel ist.
    Wenn man sich die aktuellen Gebrauchtpreise anschaut finde ich das die Emu Kisten eher unterschäzt sind, viel falsch machst du mir dem Kauf also bestimmt nicht.
    Erweitern geht mit den Standard Rom Boards dies vomn Emu so gibt (auf E-bay auch gerne mal zu haarsträubenden Preisen)
     
  3. monorecord

    monorecord Tach

    danke für die antwort palovic
    tja,das mit den haarstreubenden preisen hab ich auch schon gesehen,160-190Euro für ein rom-board das ja nun schon 7-10 jahre auf dem pelz hat, ist schon hart, zumal es sich ja um "sampels" handelt.
    allerdings werd ich trotz allem versuchen die slot´s in der MP7 zu füllen.

    also wie gesagt,wenn jemand soetwas zu nem fairen preis über hat her
    damit :sowhat:
     
  4. palovic

    palovic Tach

  5. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    Ich hatte ma die XL-7(als EMU Ausverkauf gemacht hat) und hätte mir auch lieber ne MP-7 kaufen solln, die warn aber nich so billig...
    Die Drums auf der XL-7 warn echt räudig(die andern Sounds eigentlich auch)!
    Naja, die Nachrüstung eines Mo-Phat Boards wäre damals wohl nicht so kostspielig gewesen.
    Die Vearbeitung & die eingeflossenen Ideen, wie den BNC-Lampenanschluß, fand ich auch echt Klasse!
    Echt schade EMU :sad:
     
  6. monorecord

    monorecord Tach

    palovic ,danke für den link ,bernie ist schon cool aber die "toys of the month" geschichten find ich nicht sonderlich aussagekräftig da bernie ja immer sehr viel wert auf das "aliens-gedudel" legt und ich doch eher die klassischen stampf und groove sounds gehört hätte :lol:
     
  7. monorecord

    monorecord Tach

    @toxictobi
    waren die emu´s nicht eher bekant das ebend gerade die drums klasse sein soll´n :birne:
    klaro werden die emus nicht ne original 808/909 wegblasen
     
  8. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    Ich meinte, dat ich die Sounds von dem ExtremeLead-Board, wat inne XL-7 verbaut is, scheeße find.
    Das MoPhat-Board vonne MP-7 find ich wesentlich besser, z.B. wat Drums angeht.
    Sprich, wenn du die MP-7 irgendwann über haben solltest, kauf ich sie dir gern ab. ;-)
     
  9. monorecord

    monorecord Tach

    @toxictobi
    na,wenn ich sie in den nächsten tagen bekomme und nicht begeistert bin,meld ich mich gern bei dir ;-)
     
  10. monorecord

    monorecord Tach

    kennt jeman das "protein" rom board?
    da solln ja die meisten drums drauf sein
     
  11. changeling

    changeling Tach

    "Protean Drums"?

    Ja, kenn ich, hab ich. Wat willste wissen?
     
  12. monorecord

    monorecord Tach

    @Organisator
    na,ob es sich lohnd nach dem romboard ausschau zu halten,
    das board ist ja mit eines der teurreren auf´m gebrauchtmark.
    sind da im vergleich zu den anderen boards mehr drums drauf und welcher art ,taugen die wat und wat is noch an patches auf dem "protein-board" :lol:


    dachte sofern mir die MP-7 liegt da noch das xl-7 (oder beat-garden) so wie das proteus2000 und ebend das protein board reinzuhauen,
    ach ja, das "beat-garden" board (soll ja von rob papen sein) kann da jemand was zu sagen?
    beat-garden sogeriert bei mir eher eine fülle von loops und so anstelle von patches (einzelsounds) ist dem so?.
     
  13. changeling

    changeling Tach

    Das Board heisst "Protean Drums".
    Jetzt rat mal! :P

    Kleiner Tip: Bank 0 besteht nur aus Drumkits.

    Ob Du es brauchst, musst Du wissen. Ich würde es jedenfalls nicht nochmal holen. Liegt aber daran, dass Drums bei mir meist aus nem Sampler kommen und akustische Drums klingen bei den Software-Teilen wesentlich besser und nuancierter (in dem ROM sind halt nur 32 MB drin und das merkt man, wenn man nicht grad alles mit einer Velocity-Stufe spielt).
    Rest ist Geschmackssache. Brauchbares ist für mich halt schon dabei, allerdings bin ich auch Soundmäßig nicht besonders auf bestimmte Klänge eingeschränkt und würde selbst ein Akkordeon einsetzen, wenn es irgendwo passt.

    Vergiss sowieso die Patches, die Stärken von dem Teil liegen in der Synth-Engine. Wenn Du nur Presets nutzen willst, hol Dir lieber was aktuelleres.
     
  14. monorecord

    monorecord Tach

    @Organisator
    nun,ausgefallene und neue sounds erwarte ich nun wirklich nicht von nem rompler der 7-10 jahre auf den buckel hat ;-)
    auserdem hab ich im park mehr als genug um auch die spacigsten dröhhhhnn und wabbel sounds hin zu bekommen (siehe auch meine gear liste,proll proll)

    aber mir fehlt so ne beatbox/groove box wo auch mal ´n netter snare wirbel zu machen ist und die ich vor allem auch ohne grosses gemache mit in die wohnstube nemen kann und mit kopfhörern meinen spass hab.
    elctribe MX1 und spectralis hab ich ,aber der speckie ist doch etwas frickelig in der bedienung (auch wenn er absolut hammer klingt) und die MX ist mir zu elektronisch sprich das was bei mir und der electrib rauskommt ist immer irgendwie-hmmmm- na ebend typisch electribe halt,ist natürlich ab und an auch sehr lustig :lol:


    MC909 ,MC505 hatt ich mal,die MC 909 fand/find ich ganz interessant aber doch recht gross und mehr als doppelt so teuer als ebend so ´ne mp7 ,die MC505 ist nich so mein ding gewesen weil ich abgesehen von dem JD800 und den analogen die sie mal gebaut haben ,irgendwie nicht so der roland lover bin ;-)

    na,bin mal gespant auf die mp7 und wenn sie mir nicht gefällt dann geht sie halt gleich wieder :twisted:
     
  15. changeling

    changeling Tach

    Als Groovebox find ich das Teil unbrauchbar. Der Part ist leider nicht brauchbar zu Ende entwickelt. Z.B. wird bei den Patterns nicht die Klang-Zuordnung gespeichert. Und in Echtzeit kann man auch nicht viel machen (nur live einkloppen).

    Edti: Btw.: Die Command-Stations sind auch nicht grad klein!
     
  16. outgo

    outgo Tach

    hmm, ich finde gerade den sequencer ziemlich gut!
    in echtzeit rumfummeln geht natürlich, z.b. kannst du ohne zu stoppen von play etwa in den grid-edit-modus gehen und über die tasten steps setzen.
    wenn die mpc sowas könnte... ;-) ach ja mit jj os geht's!
    pattern direkt starten über die taster geht auch.
    und natürlich speichert die mp-7 die sounds mit dem pattern ab und echtzeit-controller lassen sich alle aufzeichnen, und und und...

    die sounds, naja... gemischt. richtig gut finde ich das vintage-board mit sehr guten rhodes und mellotronen. protean drums finde ich auch sehr gut, ist halt eher akustisch. gut dazu passen tut das beatgarden-board.
    die drumskits sind zwar komisch angeordnet aber da schlummern unmengen an fetten und ungewöhnlichen sounds.
    leider kann das teil nicht sampeln...
     
  17. monorecord

    monorecord Tach


    puhhhhh,habs ja fast mit der angst bekommen von wegen "live untauglichkeit" ;-)

    ich errinnere mich an den "KEYBOARD´s" bericht das die teile seinerzeit mehr oder weniger wegen der livetauglichkeit gelobt wurden sind, darum ja auch "commandstation" und sie besitzen 2 midi out´s.
    einen kleinen hikser sollen sie aber machen wenn man von einer sequenz zur nächsten umschaltet und beide grundlegend mit unterschiedlichen einstellungen (preset´s u.s.w.) belegt sind,dies sollte damals laud e-mu mit dem update auf 2.x behoben werden, zudem hatten die e-mu´s ja diesen ärgerlichen "RESONANZ BUG" sprich wenn man die resonanz endert wird die neue einstellund erst nach dem nächsten triggern aktiv,ist das noch so ,oder wurden diese kretik punkte seit V2.x behoben???

    na,heute abend sollte sie bei mir in der stube stehen und dann schauen wir mal was dann so "rüberkommt" :gay:
    ich bin da sehr gespand :P

    sampeln,na das empfinde ich jetzt nicht als sooooo grosses minu´s, im zweifelsfall kann man ja ne kleine MPC500 oder änliches an einen der beiden midi-out´s hängen wobei dessen anschaffung den derzeitigen gebrauchtpreis der MP7 übersteigt und man halt nicht die z-plan filter für die dosensounds verwenden kann :twisted:
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    und das gute timing ist auch futsch, es sei denn man benutzt den sequencer der mpc, aber wozu dann die command station?... :twisted:
     
  19. monorecord

    monorecord Tach

    hmhm,ist der sequenzer der Comandstation den so out of timing???
    als ich hab sie jetzt hier und muss sagen der erste eindruck ist "gar nicht mal so übel"
    klaro ist sie vom sound nicht mit spezie´s zu vergleichen ,aber welche groovebox auser speckie würde da schon stand halten können

    hab einfach mal die aktiveboxen rangehalten und den sequenzer ´n paar preset pattern´s abspielen lassen.
    wie gesagt der erster eindrug "klasse" und die mp7 patterns (soll ja für "gengstar" und "underdog´s" gewesen sein) empfinde ich genre-typisch autentisch und gemessen zur erscheinungszeit der commandstations absolut überzeugend :gay:
    für nen rompler ganz cool :P
    ob dat ding nun im altag ebensoviel spasssss macht wird sich dieses wochenende zeigen
    allerdings hat der vorbesitzer es mit der sauberkeit und dem "instrumenten-liebhab-faktor" :streichel: nicht so genau genommen und da werd ich wohl oder übel mächtig putzen müssen und die eine oder andere schraube im baumarkt kaufen gehn :shock:
    tja,für mich unnachvollziebar wie einige mit ihren equitment umgehen :waaas:

    aber ich denke bei dem preis den ich dafür abgelascht hab ist das I.O.
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich meinte ja die externe Ansteuerung per MIDI.
     
  21. monorecord

    monorecord Tach

    @Michael Burman
    ach soooo :roll:
    na klar,ist natürlich besser man arbeitet in einem geschlossenem system.
    aber meinst/weist du ob dass da wirklich sollch timing probleme giebt?
    ich mein ,logo sind die akais für ihre timing-festigkeit bekannt :P
    oder meinst du das die command´s so latenzbehaftet sind?

    wenn gleich eine kleine latenz auch sehr groovig wirken kann :cool:
     
  22. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Eine externe Übertragung per MIDI ist seriell und langsam. Da gibts prinzipbedingt keine Timing-Festigkeit. Man kann zwar tricksen, indem man z.B. bestimmte Events bewusst vor- oder nachverschiebt. Aber z.B. zwei Bassdrums oder Snares oder was auch immer auf eine bestimmte Zählzeit triggern ist prinzipbedingt nicht möglich. Da hilft nur die Sounds im Klangerzeuger schichten und mit einem MIDI-Ereignis triggern. Da muss man dann aufpassen, dass auf diese Zählzeit nichts anderes gesendet wird, z.B. keine Controller-Daten etc., denn jedes MIDI-Ereignis belegt eine gewisse Zeitspanne bei der Übertragung, so dass das nächste Ereignis erst mit einer gewissen Verzögerung ankommt. Wie eine einspurige Autobahn, jedes Auto transportiert eine Note oder einen Controller-Wert. Und das bei einem vorgegebenen Tempo. Das wären dann 1 ms pro Auto oder so.

    Ok, wenn du bekiffte Grooves machen willst... [​IMG] ;-)
     
  23. palovic

    palovic Tach

    Also wenn ich da speziell die Wahl hätte zwischen dem Sequenzer der Emu und dem einer MPC500 würde ich der Comand Station den Vorzug geben. Ich liebe an sich das Konzept der MPC´s aber die 500 ist mir ein wenig zu eingeschränkt.
    Zum Thema latenz: Ich arbeite ja auch schon seit Jahren mit einem größeren Midi Verbund aber wirklich merkbare latenzen habe ich bisher immer nur bei sehr langen Midi ketten gehört :?: Ich nehme schon an das es auch latenzen gibt wenn man ganz einfach mit einem Master ein zweites Gerät ansteuert aber wirklich bewust gemerkt hab ich das in so einem Fall noch nicht. Wenn also wie im beschriebenen Beispiel eine Comand Station eine MPC500 ansteuert und die MPC nur Drumsampels abspielen soll, wie krass macht sich denn dann latenz bemerkbar?!?!
     
  24. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Eine MPC extern ansteuern, das ist ja wie Pferde vor das Auto spannen. ;-)
     
  25. monorecord

    monorecord Tach

    nun ja,so gesehen darf man garkein midi benutzen und das ist in der regel (also bei musikern die nicht rein analog) arbeiten nun mal der fall :lol:

    ich dachete jetzt im ersten moment das du die latenz auf die commandstation beziehst ,es also mit der emu generell im speziellen zu latenzen kommt.

    ich glaube damit kann ich leben und wenn der kick 1ms braucht oder was midi so von hausaus an hinterherhinken mitbring ist das für mich absolut unproblematisch.
     
  26. monorecord

    monorecord Tach

    nun ja,die MPC sind schon recht lustig ,hatte mal MPC2000 und ihren nachvolger die 2000XL tolle teile, aber so anbetungswürdig das ich eine lütsche 500ter nicht als sampel-abfeuerwürfell misbrauchen würde fand ich die grösseren dann auch nicht,hätte da also 0 probleme pferde vor mein auto zu spannen ;-)

    zum mp7 sequenzer kann ich bis jetzt noch nicht so die aussage machen,is ja gerade erst eingetroffen das gute stück
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Auf jeden Fall eine ökologische Variante. ;-)

    Viel Spaß mit der MP7! :D
     
  28. monorecord

    monorecord Tach

    werde versuchen den zu haben und zu gegebener zeit hier mal meine eindrücke zu veröffenlichen :doc:
     
  29. changeling

    changeling Tach

    Komisch, meine XL-7 macht das jedenfalls nicht. :?
     
  30. changeling

    changeling Tach

    Hier sollte man die OS-Versionen erwähnen. Oben genanntes geht erst mit OS 2.00 und meine Aussage bezog sich noch auf OS 1.3.

    Edit: Wenn man die Taktzahl des Patterns ändert geht auch mit OS 2.00 nur noch Realtime-Record!
    Edit2: Nö, geht auch schon von Play aus nicht, man kann nur direkt mit Grid-Record starten.

    Falls ich zu doof bin, bitte ich um Aufklärung! Ansonsten um Video-Beweise, dass es funktioniert.
    Edit3: Ich glaub mein Gerät spinnt total, jetzt kann ich nichtmal mehr Pattern Namen speichern. :sad:
    Edit3a: Grrr, man muss erstmal nen anderes Pattern anwählen. Also ne Super-Bedienung sieht für mich anders aus.
     

Diese Seite empfehlen