E-MU E4 Serie

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Despistado, 18. September 2014.

  1. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Wie ist das eigentlich bei den EMUs der E4-Serie?

    Also wie ist die Hierarchie?
    Auf unterster Ebene steht wahrscheinlich das Sample und auf der nächsten Ebene wohl das Multisample aber wie geht's dann weiter?
    Besteht ein fertig spielbares Klangprogramm aus genau einem Multisample das dann durch eine Pitchüllkurve, Filterhüllkurve und Lautstärkehüllkurve verbogen wird oder besteht das aus mehreren Multisamples oder wie sieht das aus?
    Ich hab mir zwar mal die Bedienungsanleitung (kurz) durchgelesen (nicht komplett) aber so ganz klar ist mir das nicht geworden.
    Auf jeden Fall scheint es nicht so zu sein wie bspw. den EMU-Romplern wo ein Klangprogramm aus bis zu 4 Layern besteht die jeweils einen eigenen Synthesestrang durchlaufen, oder?
     
  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    von unten nach oben:
    Sample ->
    Voice (ein Sample oder Multisample, nicht einzeln abspeicherbar) ->
    Preset (beliebig viele Voices, jede Voice hat seinen eigenen Synthesestrang und Mod Matrix und Velocity Layer und Keyrange etc.) ->
    Multimode

    wenn man also selber sampelt wird alles in einer Voice innerhalb eines Presets platziert.
    wenn man ein Preset bearbeitet, kann man beliebige oder alle Voices bearbeiten, wenn es denn mehrere gibt.

    Es gibt die schöne Funktion Global -> Edit all, dann kann ich Einstellungen für alle Voices in einem Fenster vornehmen, also Mod Matriy, LFO, Filter etc.

    mehrere Samples kann ich in mehreren Voices verteilen mit eigenen Keyranges oder alle Samples in eine Voice packen und jedem Sample eine eigene Keyrange geben, ist egal.
    Gleiches gilt für Velocity Switch.

    Layern funktioniert einfach dadurch dass sich verschiedene Voices (ggf. als Multisample) überlagern.

    Das fertig spielbare und abspeicherbare Klangprogram ist das Preset.
     
  3. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ach ich hab was vergessen:
    Presets werden wiederum in Soundbänken abgespeichert.

    Es gibt also noch Soundbänke. Und Soundbänke wiederum werden in Foldern abgelegt auf der Festplatte.

    Ein Preset einzeln kann man nicht abspeichern bzw. ein Preset kann man nur exportieren.
    wenn ein freier Speicherplatz ausgewählt wird dann legt der E-MU dazu automatisch eine neue SoundBank an.
    wenn eine bestehende Soundbank ausgewählt wird dann wird das Preset glaub ich hinzugefügt.

    Auf der Festplatte gibt es also Folder/Ordner -> Soundbänke (mit Presets (mit mehreren Voices) -> Samples)

    Man kann aber ganz einfach in den RAM ein Preset oder nur ein Sample direkt laden, kein Problem.
     
  4. vds242

    vds242 Tach

    Du hast noch die GROUPS vergessen....... :phat:

    Man kann, wenn man möchte, mehrere Voices einer Group zuordnen, wo man dann die Voices, die in der jeweiligen Group sind, gemeinsam editieren kann. Soll heissen, das man mehreren Voices, z.B. die selben Envelopes und Filter programmiert.
    so muss man das nicht für jede Voice einzeln machen.

    Immer wieder die Empfehlung, einfach mal ein Manual runterladen und durchlesen. E-mu war dafür bekannt, recht gute Handbücher zu schreiben. Auch immer wieder mit Beispielen, wie etwas funzt.

    Gruß,
    Chris
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    Sample
    Voice
    Preset
    Bank
    (Folder) auf Festplatte / CD

    ... E5000, gleiches Betriebssystem, gerade reinbekommen ... :phat:
     
  6. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Ok danke für eure Erklärungen!

    Kann ich auch bspw. 5 mal dieselbe Voice in einem Preset speichern und dann bspw. geringfügige Veränderungen an den Voices vornehmen oder müsste ich die Voices erst kopieren?

    Edit: Hm nein, das wird wohl nicht funktionieren, weil diese Einstellungen werden ja in der Voice gespeichert, d.h. ein Presets wird nicht aus mehreren identischen Voices bestehen können, die müsste man wohl dann erst kopieren.
    Würde dann nur die Voice als "Container" kopiert oder würden die Samples dann auch kopiert werden müssen, also eben 5 mal wenn man 5 (leicht veränderte) Voices hat?
     
  7. midi

    midi Tach

    identische samples müssen nur einmal vorhanden sein
     
  8. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Und was ist vom E-Synth zu halten?
    So wie ich es verstehe handelt es sich dabei quasi um einen Rompler-Teil (mit nicht flüchtigen Samples) und dem normalen Sampler-Teil.

    Haben die beiden denn irgendwas miteinander zu tun, soll heißen, kann man die Samples im ROM genauso verwenden wie die im RAM oder umgekehrt die RAM-Samples zusammen mit den ROM-Samples in Presets vereinen oder stecken die beiden (also Rompler + Sampler) nur zufällig im selben Gehäuse?
     
  9. midi

    midi Tach

    Ich hab für das romboard 2 emu discs mit presets und hab die ab und zu genutzt
    und genossen aber nicht weiter bearbeitet sondern eher selber gesampelt.
    Das hier dazu von soundonsound:
    "The E-Synth's 16Mb sample ROM board contains just over 900 samples, which you can use individually for your own patches by assigning them to Preset Voices (see below). However, Emu's module also comes with 256 ready-programmed Presets, stored in the module's 4Mb CPU flash RAM and automatically available on power-up as Presets 1000-1255 (so they're above the 1000 volatile RAM Presets). These 256 Presets use the ROM samples, of course, but because the actual Preset parameter data is stored in flash RAM rather than the sample ROM, you can edit any and all of the 256 Presets to create your own custom sounds.

    "You can edit any and all of the 256 Presets to create your own custom sounds."
    http://www.soundonsound.com/sos/1997_ar ... ?print=yes
     
  10. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Joa danke, den Artikel habe ich dann gestern eh auch noch gefunden.

    Aber die Auswahl der Sounds klingt jetzt halt wirklich alles andere als interessant für mich, insofern hätte ich wohl keinen großen Nutzen von dem E-Synth.
     
  11. midi

    midi Tach

    Ich hätte auch eher einen 4xt-ultra oder sowas genommen.
    Den gibts aber nicht in einer keyboardversion.
    Der e-synth-k hat ein für mich gut zuspielendes 76er fatar .
     
  12. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Hm ja, ich hätte mir gedacht wenn überhaupt dann einer von den älteren denn vom Handling und vom Klang her sollen die ja alle doch recht ähnlich sein (bis auf ein paar Ausreißer wie den E5000) und um einfach mal auszuprobieren was sich so machen lässt reicht wohl auch ein E4 oder ein E4X oder so.
    Zumindest ist das meine Schlussfolgerung nach der Lektüre diverser Artikel
     
  13. midi

    midi Tach

    Mein e-synth-k hat os4.62.
    (für die e4-racks war das letzte 4.60)
    Danach gibts nur noch 4.70 für die ultras spez. fürs rfx.
    (womit einige probleme haben)

    Weiss jemand ob man beim e-synth-k die 8-zusatzausgänge nachrüsten kann.
    Hat der innen einen anschluss dafür.
    Im display wird das als option angezeigt.

    Das emusonacid.co.uk/forum scheint seit ein paar tagen down zu sein.
     
  14. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    emusonacid ist seit ein paar wochen offline :sad: auf facebook https://www.facebook.com/groups/EMUEIVMachines/ in der EIV Gruppe wird grad diskutiert wie man ein Backup von April diesen Jahres aktivieren kann. Ich -> Herbert Grün auf facebook.

    Meines Wissens ist EOS 4.62 das letzte für NON Ultras, gleichwertig EOS 4.61 (nicht 4.60) für Ultras.
    Aber vielleicht bring ich da auch was durcheinander und ist auch nicht so wichtig.
    Nur die Ultras können dann noch mal von EOS 4.61 auf EOS 4.7 updaten (@ midi: hast Du ja auch schon so geschrieben!)

    EOS 4.7 bringt aber mehr als nur irgendwelche Verbesserungen für das RFX:
    man kann Festplatten und ZIPs FAT formatieren, das ist das Highlight dieses Updates!
    Also es profitieren nicht nur RFX Besitzer davon:
    1) Auf einmal kann man z.B. ZIPs (FAT formatiert) mit PC/MAC tauschen und direkt WAV Dateien raufkopieren vom Computer und dann anschliessend von der ZIP in den EMU laden, vorausgesetzt natürlich man hat die Laufwerke am Mac/PC und am EMU.
    2) Ausserdem kann man interne Festplatten FAT formatieren, das bringt erhebliche Vorteile - die Beschränkung auf 1024 Cluster für Soundbänke fällt weg (max. 1024 Soundbänke auf Festplatten, die nicht FAT formatiert sind!!), man speichert wesentlich platzsparender und kann 60 GB, 80 GB oder 120 GB Festplatten viel besser nutzen.
     
  15. vds242

    vds242 Tach

    Hallo!

    Nein, die analoge Ausgangserweiterung kannst Du nicht einbauen, da sie zwei Optionslots benötigt! Und Du hast ja nur noch einen unterhalb des externen SCSI Ports.

    (Vielleicht kann man das Gehäuse bearbeiten! Also einfach einen passenden Slot "ausschneiden/bohren/fräsen/feilen". Das habe ich damals als gelernter Werkzeugmechaniker bei meinem E4XT Ultra Gehäuse gemacht, da ich nicht alle Options, wie beim E4 Platinum, einbauen konnte. Bleibt aber in Deinem Fall die Frage, ob das vom Mainboard des Keyboards überhaupt angeboten wird! Ich meine NEIN, da u.a. auch ein Flachbandkabel angeschlossen werden muss, im Falle der Analogausgangserweiterung, und ich kann mich nicht erinnern, den Anschluss im E4K gesehen zu haben!)

    Die ADAT Option würde noch gehen, zumal Du ja EOS 4.62 hast. Denn die ADAT Karte wird erst ab EOS 4.01 für die EOS Sampler unterstützt.

    Gruß,
    Chris
     
  16. midi

    midi Tach

    Danke für die antwort.
    Ich dachte an etwas breakout box mässiges.
    Ich hab einen e-64 der zeigt outputoption:no an.
    Der e-synth-k outputoption:yes.
    Könnte ja sein das jemand weiss ob der innen
    die erforderlichen anschlüsse hat.
     
  17. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    wenn Dein e-synth "output option: yes" anzeigt, dann hat er die Karte bereits drin, es wird sich hier aller Wahrscheinlichkeit nach um die 8 zusätzlichen Audio Ausgänge handeln.
     
  18. vds242

    vds242 Tach

    Beim Keyboard ist die analoge Ausgangserweiterung nicht möglich!

    ER verwechselt da etwas!

    Wenn es wirklich ein e64 ist, so hatte dieser nie die Möglichkeit irgendeine Erweiterung hardwaremäßig eingebaut zu bekommen.

    Der war defintiv nicht erweiterbar!

    Sein E-Synths Keyboard zeigt unter Configuration nur an, das die Output Erweiterung nicht installiert ist, mit dem "NO".

    Das ist EOS bedingt, das das angezeigt wird.

    Es gab ja keine unterschiedlichen "gleichen" EOS Versionen. So nach dem Motto, für jede Variante ein eigenes EOS.

    Also es bleibt dabei.

    Die Classic Reihe, e6400, E4X, E4X Turbo, E-Synth sowie E-Synth Dance, können mit MIDI und ADAT, sowie Analog Erweiterung ausgestattet werden.
    Hierbei ist zu beachten, das nur DREI Optionslots zur Verfügung stehen.

    Man kann also nicht alle drei Options einbauen.......ausser man frickelt sich die Rückseite des Gehäuses um......

    Die Keyboards, E4K, E4KTurbo, E-Synth K und E-Synth Dance K, können mit der Adat- oder Midi Option erweitert werden, da nur ein Optionslot verfügbar ist.

    Mir sind auf den Keyboard Motherboards nie Anschlüsse für die analoge Ausgangserweiterung aufgefallen.

    Warum sollte E-mu das auch tun? Wenn man sie nicht einbauen kann, gibt man auch nicht die Möglichkeit dazu, auf dem Motherboard.

    Und ja, die Motherboards der Keyboards haben ein komplett anderes Layout, als die Rackvarianten!

    Da ist auch das CPU FLash Ram nicht einfach ein "Simm-Baustein".

    Sonst könnte man die normalen E4k´s alle einfach auf EOS 5.62 Classic aufrüsten.

    Das ist aber nur durch den Austausch zweier gelötteter Flasch Chips möglich. Dabei bleibt ein Restrisiko, das die Kisten dabei die "Grätsche" machen können, wenn das nicht vom Fachmann gemacht wird...

    Gruß,
    Chris
     
  19. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    @ chris: sorry, ja, hab nicht alles genau gelesen. habs jetzt verstanden. mit dem e-synth-k geht das also garnicht.

    demnach, wenn also User 'midi' schreibt dass der e-synth-k "output option: yes" (!) anzeigt, irrt sich entweder User 'midi' oder der E-MU zeigt das falsch an.

    nee eben nicht, der zeigt angeblich "yes" an.
     
  20. midi

    midi Tach

    Ja ich hab was falsches geschrieben, da steht no.
    Ich hatte letztens hier irgendwo gepostet
    das das keyboard nicht mehr funktioniert.
    Da standen mittlerweile einige verkabelte geräte auf dem case.
    Ich hab die weggeräumt und nachgekuckt.
    Unerwarteterweise hat es normal gestartet.
    Ich hab es letztens ca. 50km mit nem auto transportiert.
    Vieleicht hat das eine heilung ausgelöst.
    (hoffentlich eine dauerhafte)
     
  21. Klangbasis

    Klangbasis Tach

    Ich verstehe irgendwie dieses E-Synth noch nicht: Ist das im Grunde ein großer EMU (ein Ultra?) mit ROM-Boards? Gibt es da großartige Einschränkungen gegenüber den Samplern oder kann der E-Synth das genauso?
     
  22. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    nach meinen Infos aus dem Internet gab es zuerst den E-Synth im Rack, Classic. kurz danach den E-Synth (Classic) als Keyboard. Später wurde dann anscheinend noch ein E-Synth Ultra verkauft als die Ultra Reihe rauskam. Der Sampler dürfte in allen Punkten identisch sein mit der jeweiligen Classic (z.B. E6400) oder Ultra Variante (z.B. E6400 Ultra). Der einzige Unterschied: das ROM Board.
    Nach meinem Verständniss ist also ein E-Synth Ultra identisch mit einem normalen Ultra, wo ich das Board "6870 ESynth ROM" nachträglich einbaue.

    Hier ein veraltetes Angebot für dieses Board: http://www.theavenuesinstruments.com/ca ... 567584.htm
     
  23. vds242

    vds242 Tach

    Soweit alles richtig.

    Noch ein kleiner Nachtrag dazu:

    Es gab dann zumindest bei der Classic Reihe, ebenso, wie ich schon erwähnt habe, auch einen E-synth Dance (als Rack und Keyboard).

    Dort war schon das zweite, damals erhältliche Rom Board "Orbit/Phatt" installiert.

    Somit hatte man Zugriff auf 2x16MB Rom.

    Bei der Ultra Reihe wurden auch diese beiden Rom Boards (mit identischen Samples) wieder angeboten. Nur dieses Mal mit neu programmierten, und fast doppelter Anzahl an Presets, sowie neuer Bezeichnung.

    Man kann also die "alten" Boards aus der Classic Reihe, problemlos in den Ultras nutzen. Dort dann eben mit doppelter Presetanzahl, wenn gewünscht.

    Gruß,

    Chris
     
  24. midi

    midi Tach

    Ich find das schon merkwürdig
    wenn mir eine option angeboten wird
    die ich nicht nutzen kann.

    Diese option wird garnicht angeboten.

    Dies hier hab ich noch gefunden:
    http://nonaudio.wordpress.com/emulatora ... or-iv-eos/
     
  25. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    das EOS, wie schon Chris geschrieben hat, ist allgemein für alle Modelle, je nach Version (EOS 4.x) werden sämtliche (aber evtl. nicht alle) Zusatzoptionen angezeigt, unabhängig davon ob sie die Maschine auch unterstützt.
    Für ADAT gibt es anscheinend keine Anzeige - ich hab mit ADAT und EMU aber keine Erfahrung.
     
  26. vds242

    vds242 Tach

    Guten Morgen!

    Warum gehst Du nicht ins www und gibst in einer Suchmaschine z.B. "E-mu Systems ADAT Option" ein?

    Da wird Dir an allererster Stelle, zumindest bei Google, eine PDF Datei angeboten!!!!!

    Warum schaust Du dir diese nicht an, bzw. liest sie?

    Dann würdest Du wissen, das die ADAT Option auch für die Keyboard Versionen war/ist.

    Es wird der Einbau genauestens erklärt, ebenso das man mindestens EOS 4.0 installiert haben sollte!

    Und ja, die ADAT Erweiterung wird NICHT in der Config Seite angezeigt! Zumindest nicht bei den EOS Samplern, die schon digitale Ein- und Ausgänge in Form von AES/EBU/Spdif haben.

    So, um Dir dann auch noch mal etwas Wind aus den Segeln zu nehmen, was die analoge Ausgangserweiterung betrifft :floet:

    Ich habe ja bereits erwähnt, das diese Erweiterung IMMER ZWEI Optionslots im jeweiligen Gehäuse benötigt. Haben die Keyboards nicht!!!!! PUNKT :cool:

    Somit kannst Du davon ausgehen, das die Entwickler damals bei E-mu, NICHT Anschlüsse für eine Erweiterung auf dem Mainboard vorgesehen haben, die man letztendlich NICHT einbauen kann!!!!

    Und jetzt darfst Du raten, woher ich diese ganzen Infos habe......

    Versteh mich bitte nicht falsch, und Du bist da kein Einzelfall, sondern eher die Regel.

    Wenn man in einem Forum Fragen stellt, so müssen sich diejenigen die einem antworten, Zeit dafür nehmen .

    In dieser Zeit könnte man aber sehr sehr häufig, selber Informationen im Netz erhalten.

    Nur scheint das ja zu aufwändig zu sein!

    Wie gesagt, nicht falsch verstehen! Ich möchte halt nur etwas "sticheln".

    Foren sind ja allgemein dazu da, möglicherweise zu helfen.

    Und in Deinem Fall ist es halt einfach so, das du dir in Bezug auf die ADAT Option, sehr schnell und einfach, selbst alle auftretenden Fragen hättest beantworten können!

    Aber nachdem ich Dir geschrieben habe, das es möglich ist, diese ADAT Erweiterung in den Keyboards zu installieren, schreibst Du, das dir das aber auf der Config Seite nicht angezeigt wird!.........

    Und wenn Du immer noch nicht glaubst, was Dir in diesem Thread geschrieben wurde/wird, dann schraub Dein Keyboard auf, und schau selber nach!!!!!

    Anstatt sich darüber aufzuregen, das in einem mindestens 18 Jahre altem Sampler mit einem 13 Jahren alten EOS, etwas nicht so angezeigt wird, wie Du es dir wünscht!

    So, jetzt hast Du im Grunde noch mal ALLE Infos bekommen, die du benötigst hast!

    Bis denne,

    Chris
     
  27. midi

    midi Tach

    Auch wenn mir das langsam peinlich werden könnte
    kann ich das nicht unkommentiert lassen.

    Laut dieser liste nicht: http://www.amazona.de/report-emu-der-ul ... erblick/3/

    In der liste hat der e-synth, nicht nur beschränkt auf die rackversion, max. 16 analoge outs.

    In diesem soundonsound artikel http://www.soundonsound.com/sos/1997_ar ... ?print=yes
    steht im "INSTANT ACCESS" teil ganz unten " (so you couldn't have both eight additional audio outs and an extra MIDI In and MIDI Thru port).
    Das kann ich so verstehen, entweder 32 midi kanäle oder gar kein midi und dafür 8 zusätzliche outs.

    Bevor ich den aufschraub die "option" sehe und ich trotzdem
    nicht sicher bin ob sie auch insgesamt funktioniert und kein dummy ist
    frag ich lieber.
    Könnte ja sein das sich jemand wirklich damit auskennt.
     
  28. vds242

    vds242 Tach

    Sag mal ernsthaft, wenn Du doch all diese Links durchgelesen hast, und sie dich womöglich irritiert haben, du demzufolge also nicht sicher bist, weil man ja nicht die jeweilige Quelle oder den Autor kennt, warum glaubst du diesen Quellen mehr, als einer entsprechenden PDF Datei der ehemaligen Fa. E-mu Systems?

    Glaubst Du ernsthaft, das ein Peter Grandl, eher keinen Fehler macht, als E-mu Systems, die ihre Produkte damals angeboten und verkauft haben?

    Ich antworte Fragestellern in diesem Forum, wenn ich etwas sehr genau weiß.

    Was E-mu Systems betrifft, kenn ich mich aus, weil ich seit 1996 u.a. EOS Sampler habe und mich immer für diese interesiert habe. Ich habe so ziemlich alle erhältlichen PDF´s, zig Broschüren und alte Preislisten von E-mu Systems.

    Ich habe jemanden gekannt, der ein E4K Turbo hatte, mit ADAT Option!

    Das Du noch mal die Frage in den Raum stellst, die dir mehrmals beantwortet worden ist, und du gleichzeitig schreibst, "es könnte ja sein das sich jemand wirklich damit auskennt",

    ist, salopp ausgedrückt, ein Witz!

    Man versucht Dir zu helfen, bzw. deine Fragen zu beantworten.

    Das wird ausführlich gemacht, und Du kommst dann wieder mit "Zweifeln".

    Warum stellst Du hier Fragen, wenn Du die Antworten eh nicht glaubst?
     
  29. Darwin

    Darwin Tach

    Ich hab ein E4k Keyboard Sampler mit EOS 3.00b.

    Ich mache mir langsam sorgen wegen der festplatte, die hat nun ja auch schon 22 jahre auf dem buckel. Wie kann ich sie backupen oder ersetzen? Oder wäre es auch möglich den Sampler via SCSI mit einem Pc zu verbinde? Sodass ich die samples zum beispiel vom Pc auf den Sampler laden kann ohne dass ich eine Disk brennen muss. So könnte ich ja ev. auch ein backup anfertigen :opa:

    Lg Darwin
     
  30. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    geht nicht, denn Dein PC (oder Mac, dass macht keinen Unterschied) kann das Dateisystem Deiner Festplatte nicht lesen. EOS 3 hat nur das E-MU eigene Dateisystem.

    Unabhängig davon ist die Verbindung per SCSI auch nicht so leicht, allerdings kenne ich mich damit überhaupt nicht aus.

    wie gross ist denn die Festplatte, und wieviel Daten sind drauf, 500 MB oder 4 GB oder wieviel?

    Eine Möglichkeit wäre eine externe SCSI Festplatte zusätzlich zu erwerben, da sollte man aber Geduld haben bis man ein günstiges Angebot bei ebay sieht, suchen im Bereich Computer Peripherie, und nicht im Bereich Musikinstrumente -> Sampler, denn im letzteren Bereich sind die sehr teuer von Verkäufern, die damit Geld machen wollen und überhöhte Preise ansetzen.

    EDIT: wenn Du evtl. noch ein externes SCSI Gehäuse hast, dann könntest Du auch nur nach einer Festplatte Ausschau halten, 9 - 15 GB sollte hinkommen.

    Weitere Möglichkeiten: externes SCSI ZIP Laufwerk, hat aber mehrere Nachteile: kann auch teuer sein, ZIP ist fehleranfällig, und vor allem wenn Du 4 GB Daten hast brauchste Unmengen an ZIP Disketten. Also doch eher abzuraten, aber man kann es ja mal erwähnen.

    Die beste Möglichkeit ein neues Speichermedium zu nutzen ist die SCSI2SD, ich glaube der einzige Verkäufer in Europa ist
    http://amigakit.leamancomputing.com/cat ... ts_id=1264

    wenn Du aber eine Kompatibilitätsliste sehen willst sind hier mehr Infos
    https://www.itead.cc/scsi2sd.html
    siehe unter Sampler, ist auch E-MU mit EOS 3 dabei.

    Der Hersteller in Australien ist
    http://www.codesrc.com/mediawiki/index. ... le=SCSI2SD

    Diese könntest Du in ein externes SCSI Gehäuse packen und dann nutzen und alles von der Internen laden und auf der externen speichern.

    SCSI2SD nutze ich aber selber nicht, alles was ich sage ist theoretisch vom Lesen in Foren und auf facebook.
     

Diese Seite empfehlen