Erica Synths Pico System III -vs- Buchla Easel

mark
mark
Gesperrter User
Laut Herstellerinfo sollen ja immerhin 0,0001% aller 1,2 x 10^29 patches enjoyable sein, und damit genug für alle zukünftigen Generationen.

Das ist wohl das am häufigsten an zu treffende Problem bei Anfängern. Früher habe ich mir auch jeden Monat neues Gear in die Hütte gestellt und viel Geld sinnlos verprasst. Ich wusste auch noch damals nicht wirklich was ich haben wollte bzw. was man wirklich benötigt. Ich sehe beim Hauptanteil aller Geräte auf dem Markt im Bezug auf Subtratkive Synthese nichts aufregendes mehr, aber man sieht das viele Geräte scheinbar so gebaut sind das sie sich ergänzen, weil nicht jedes Gerät alle Wünsche, also Funktionen hat obwohl zum Schluss jedes Gerät auch nur das selbe kann.

Ich habe den Make Noise 0 Coast, den Micro Modular, den Volca FM und die Bastl Instruments Teile. Prinzipiell habe ich alles und brauche nichts, aber was mir im Vergleich zu dem Fusion Drone System sehr gut gefällt ist das der Pico System 3 scheinbar auch Distortion Effekte kann.

Ich bin am überlegen ob ich mir nicht auch dieses Gerät kaufen würde. Mal ehrlich, ich bin schließlich auch nur ein Pico. Und kein Mensch weiß was morgen passiert. Vielleicht bricht ein Nuklear Krieg aus und der Planet explodiert. Was willst du dann mit einem riesen Modular System. Hier oder bei einigen anderen kleinen Geräten steckt Jahrelange Erfahrung aus den großen ModularSystemen drinnen. Wodurch es dann möglich war ein neues Gerät zu bauen das sich aus Erfahrung heraus auf die wesentlichsten Funktionen beschränken kann ohne das man Funktionseinbussen in kauf nehmen müsste um Noise zu machen.

Ein Delay ist auch dabei und mir gefällt insbesondere das man sich hier nicht rein an die klassische subtraktive Synthese gehalten hat. Natürlich kann man auch mit dem VCO2 Waveshaping machen, oder in Kombination mit den LPG die sich auf VCA schalten lassen. Hmmmm Für den Preis ist da schon ausreichend an Möglichkeiten vorhanden um komplexe Wellenformen zu generieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
mark
mark
Gesperrter User
Also, ich habe ja den Pico System nun seit 2 Monaten benutzt und bin noch immer sehr zufrieden. Um genau zu sagen, ist es eventuell mein neuer Lieblings Synthesizer, weil er der einzigste Synthesizer ist der Out of the Box genau das her gibt was die anderen nicht machen. Hier ist alles drinnen was man prinzipiell von einem Modular erwarten würde bzw. was man bei so einigen monophonen semi-modularen vermisst, so z.B. die modulierbaren VCA`s usw.

Für meinen Style ist dieses Gerät perfekt, experimentell. Man muss nur lernen das Gerät mit dem nötigen Feingefühl zu bedienen. Wer grobmotorisch an den Potentiometeren herumreisst wird schnell entäuscht sein. Man kann sich mit Absicht hinstellen das Gerät auf den Boden werfen und mit Springerstiefeln drauf tretten und sagen das Gerät ist schlecht. Aber man kann auch sagen ey, ich bin froh darüber für den Preis so ein Gerät bekommen zu haben, insbesondere ist es sehr klein und passt in jeden Rucksack. Es ist ien echter Voll- Analoger Modular Synthesizer das darf man nicht vergessen.

Im direkten A/B Vergleich mit anderen Geräten mag man im ersten moment behaupten können das der andere wertiger sei, doch im Mix dann in der Summe kommt hier gerade für experimentale Musiker genau das raus was du haben willst. Mt dem Ding kannst du richtig Noise machen.
 
 


News

Oben