Effektgerät zulegen, reines reverb/delay oder ein kaosspad3?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Rupertt, 24. April 2009.

  1. Rupertt

    Rupertt Tach

    Hallo,

    ich überlege mir eine Effektgerät zuzulegen um meine drones ein wenig mehr tiefe zu geben, im grunde hatte ich mich auf eine Mx200 von lexicon eingestellt, aber dann kam doch die Frage auf ob man nicht evtl. ein wenig mehr von einem kaosspad hat?
    Ich spiele komplett ohne beats als einziges Instrument kommt ein Blofeld zum einsatz.


    Gruß
     
  2. Für Live ist das Kaosspad imo auf jeden Fall vorzuziehen. Das Bedienkonzept ist halt für live bearbeitung gemacht.
     
  3. Rupertt

    Rupertt Tach

    mmh, gute frage. Wenn ich schraube dann schraub, eher ohne Publikum.
    Nettes feature ist ja ein kleines drone samplen und loopen zu können so das man den blofeld für weiteres frei hat.
     
  4. suomynona

    suomynona Tach

    schon mal an einen hazarai gedacht?
     
  5. dstroy

    dstroy Tach

    hast Du eins ? Wie ist das so ? Könntest du zufällig mal ein Sounddemo posten ? wäre super. Stehe gerade vor der gleichen Entscheidung.

    Lexicon 200
    Kaospad
    oder halt das Hazarai

    Danke
     
  6. Rupertt

    Rupertt Tach

    Hallo,

    gut nich allein zu sein ;-).

    Rein um den patches ein wenig mehr Atmo/Tiefe zu geben wird ja zB das MX200 passend zu sein, aber die editiermöglichkeiten des KP3 sind auch nicht zu verachten.
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich glaube, Kaosspad und Lexicon haben beide ihre Daseinsberechtigung, aber das, was sie an Effekten bereitstellen, sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

    Ich würde nie auf den Gedanken kommen, ein Kaosspad für Reverbs oder Delays zu verwenden, und das sind ja integrale Bestandteile eines Drones, die Würze an der Suppe, sozusagen. Ohne das wirst Du auf Dauer nicht auskommen, also brauchst Du ein Lexicon (o. ä.).

    Das Kaosspad für Krach und allerlei Unfug in Echtzeit zu gebrauchen, ist eine ganz andere Schiene, aber den Krach würde ich immer durch Hall und Echo schicken :)... ich fürchte, Du wirst langfristig nicht um den Erwerb beider Geräte herumkommen ;-).

    Stephen
     
  8. suomynona

    suomynona Tach

    ja hab ein hazarai. ist toll. die demos auf ehx.com sind auch aussagekräftig.

    kaospad hatte ich mal kurz. fand ich langweilig. effekte kennt man halt aus sw.
     
  9. Rupertt

    Rupertt Tach

    Meine andere Option wäre noch das Sampleupgrade für den blofeld und halt das MX200.
     
  10. haesslich

    haesslich Tach

    :!: :!: :!: :!: :flieg: :flieg: :flieg: :banane: :banane:
    mehr ist nicht zu sagen. :)
     
  11. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Warum denn nicht? Sicher sind die Kaoss Pad Reverbs keine Lexicon Reverbs, aber die Delays sind doch klasse. Die BPMs sind dank Tap-Funktion oder per Drehregler schnell eingstellt und die x- und y-Werte des Pads liefern musikalisch brauchbare Werte für Delay-Länge und Feedback.
    Ich benutze die Delays des Kaoss Pads (bei mir die Miniversion) sehr häufig. Auch die Kombinations-Algorithmen mit Delay + Phaser, + Flanger o.ä. sind super.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    schau dir mal die factor teile von lexicon an, vielleicht ist da auch was drunter, habe seit kurzem ein timefactor und finde das ding eine ziemlich coole hardware für delays...
     
  13. Q960

    Q960 bin angekommen

    Du meinst Eventide ;-) Kann ich auch nur empfehlen und in den nächsten Wochen wird es auch endlich den Pitchfactor in Deutschland geben.......
     
  14. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Von Soundcraft gibt es Mischpulte aus der MFX Reihe die haben einen Lexicon Effektprozessor der 550 mpx Serie inne.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    genau eventide, modfactor und pitchfactor würde ich auch mal noch gerne austesten...
     
  16. [.dust]

    [.dust] Tach

    Also ich hab hier ein KP3 rumstehen und wenn ich so just for fun rumdrone ;-) ist das echt eine Bereicherung - insbesondere die gut beinflussbaren Delays. Irgendwie hat das Teil nur ein Problem mit Feedback-Loops. :?
     
  17. Rupertt

    Rupertt Tach

    würdet Ihr euch eher für ein gebrauchtes Lexicon MPX550 oder eine neues MX200 entscheiden?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    tc electronic M350.

    Lexicon hat so´n Filtergedöns von Werk aus auf den Ausgang geschaltet. Zumindestens bei den MXen. Mit anderen Worten...klingt scheisse. Deswegen:

    tc electronic M350.

    Besser noch:

    tc electronic M-One XL.

    Ansonsten wurde ja schon einiges cooles empfohlen.
     
  19. hatte jetzt das Kaos Pad 3 hier 2 Wochen im Test und es dann wieder zurück geschickt. Irgendwie hat es mir einfach zu oft übersteuert und ich war ständig nur am nachregeln vom Input Gain Regler.
     

Diese Seite empfehlen