Effekthardware für Synthesizer

tecnaut

tecnaut

..
Angeregt duch den aktuellen Beitrag über Distorsion für ne 303 XOXBOX insteressiert mich, was ihr so an den Ausgang eurer Synthesizer hängt. Egal von brachial bis nur ein wenig effektiv! (Bodentreter bis Kaoss Pad...
nett wäre: Synth in Verbindung mit dem Effekt zu nennen
(Vom Genre her geht es mir v.a. um Techno und Minimal etc..alle Facetten und erst einmal um geringe Investitionskosten!
 
Night Machines

Night Machines

|||||
Ich hab letztens mal nen Electro Harmonix Octave Multiplexer (ein Sub-Octave Generator) hinter den Slim Phatty geklemmt und der Bass war echt verrückt. Ansonsten hab ich bei mir immer das Kaosspad Quad am laufen, wobei die Effektqualität da oft nicht ganz so der Hit, bzw. einfach sehr digital ist.
 
snowcrash

snowcrash

||
Jup guter Tipp, Beim Voyager geht das mit dem Octaver ueber den Mixerinsert auch recht schoen.
 
P

ps4074iclr

Guest
Ich hab keinen Effekt, der immer an ist.
Aber zumindest am Voyager angeschlossen und damit griffbereit ist immer der EBS ValveDrive für die Gewalt und der Behringerchorus als Zerr-Chorus ;-)
Gelegentlich benutze ich nen (Behringer!) Equalizer vor dem Filter. Mag idiotisch anmuten aber das Ergebnis heiligt die Mittel...

Der BBE Sonic Stomp soll ja ein Geheimtipp am Voyager sein. Kann ich aber nicht bestätigen. Korrekt wäre mMn: Der Sonic Stomp is n Geheimtipp fürs Rhodes ;-)
 
Tonerzeuger

Tonerzeuger

Noerd
Gelegentlich benutze ich nen (Behringer!) Equalizer vor dem Filter. Mag idiotisch anmuten aber das Ergebnis heiligt die Mittel...

Finde ich nicht unlogisch. Ein Festformant-Filter (sprich: EQ) müsste doch eine gute Ergänzung der subtraktiven Synthese sein, habs nur noch nicht ausprobiert. Was machst Du denn damit und wie verändert es den Sound?
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ich hab so gut wie keine externen Effekte, mache das in der DAW beim Mix.
Ausnahme: Hab für die Bassline 3 ein Line 6 Pocket Pod (benutze ich kaum) und den Mikrokorg schicke ich manchmal durch den Vermona Filter von Trouby in meinem Modularsystem.
 
snowcrash

snowcrash

||
Fix im Mix-In beim Voyager habe ich mittlerweile den MF 102 Ringmodulator... der Vorteil ist, dass der auch ausgeschaltet als Overdrive/Gain mehr Schub in den Filter gibt.
 
P

ps4074iclr

Guest
Tonerzeuger schrieb:
Finde ich nicht unlogisch. Ein Festformant-Filter (sprich: EQ) müsste doch eine gute Ergänzung der subtraktiven Synthese sein, habs nur noch nicht ausprobiert. Was machst Du denn damit und wie verändert es den Sound?

Wenn ich den EQ nutze, dann gebe ich idR mehr Höhen dazu, bis das Filter anfängt zu zerren. Das klingt dann böse-modern.
Ganz selten mache ich noch einen "vintage" sound, indem ich vor dem Filter sowohl Höhen als auch Bässe zurückdrehe.
 
fanwander

fanwander

*****
Am Ausgang von Synths hängt bei mir eher selten was.
Wenn, dann ein Zerrer hinterm SH-101 (ggf auch ein alter Boss-Phaser). Üblicherweise zerre ich aber live über die Mischpulteingangsstufe (weniger Aufwand).
Hinterm JX-3P ein Boss SL20 .
Hinterm Juno 6 (oder Monopoly was ich grad dabei hab), ein Boss SE20 Delay.
Ich hab aber per default am Mischpult zwei Auxwege belegt, 1 -> in ein clock getimetes Delay (lexicon MX200, Pingpong), 2 -> langer Hall. In das Delay gehen Sequenzen und Drums, in den Hall kommen dann bei Bedarf Stabs und Pads.

Feste Effekte hängen bei mir hinter allem, was Drums macht.
808-> Alesis BitrMan
707-> Doepfer A-127
727-> Alesis BitrMan
Xbase -> Alesis Filtre
Diese Drums gehen in einen kleinen Submischer. Diese Drumsumme geht über ein Alesis Smashup in den Hauptmischer an dem dann auch die Synths hängen. In dessen StereoSumme hängt im Insert ein Kaosspad Quad und dahinter nochmal in ein Alesis Smashup. Dann gehts auf die PA gehe.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Boss SE20 hab ich sehr oft an Synthies dran, teils auch den MF104Z oder das Koma Delay, ein Synth ohne Delay geht ja garnicht. An den Drums meist ein Filter mit Envelope Follower sowie auch Ringmodulatoren (meist Dacs FreQue II), an der Electribe ein eowave Filter Bug oder seit Kurzem auch der Rodec Restyler.
 
tecnaut

tecnaut

..
Tolle Infos, Danke!

1. Benutzt jemand auch ein Kaosspad (welche Version auch immer)?.....oder
2. Benutzt jemand ein Roger Linn adrenalinn 3?

wenn ja, in welcher Konstellation und welche Erfahrung?
 
fanwander

fanwander

*****
tecnaut schrieb:
1. Benutzt jemand auch ein Kaosspad (welche Version auch immer)?.....oder
Ja. S. o.
Kaosspad Quad. Ist sicher hinter einem einzelnen Synth auch gut, aber das wirkliche Potential spielt es in der Stereosumme aus.
 
R

Rufus

.
T.C electronics Nova System, absolut uncool :mrgreen:
Die Delay- und Reverbtypen finde ich echt gelungen, aber würde auch eher zu einem Hörtest raten weil Geschmackssache...
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
Strymon Timeline---genial... oft genutzt beim Minibrut Arpeggio Sounds..

...und ich liebe die Boss Micro Rack Serie....sehr zu empfehlen (80s Sound) mir fehlen noch RPD und RPS dann habe ich alle...Jeahhh :phat:
 
tecnaut

tecnaut

..
florian_anwander schrieb:
Am Ausgang von Synths hängt bei mir eher selten was.
Wenn, dann ein Zerrer hinterm SH-101 (ggf auch ein alter Boss-Phaser). Üblicherweise zerre ich aber live über die Mischpulteingangsstufe (weniger Aufwand).
Hinterm JX-3P ein Boss SL20 .
Hinterm Juno 6 (oder Monopoly was ich grad dabei hab), ein Boss SE20 Delay.
Ich hab aber per default am Mischpult zwei Auxwege belegt, 1 -> in ein clock getimetes Delay (lexicon MX200, Pingpong), 2 -> langer Hall. In das Delay gehen Sequenzen und Drums, in den Hall kommen dann bei Bedarf Stabs und Pads.

Feste Effekte hängen bei mir hinter allem, was Drums macht.
808-> Alesis BitrMan
707-> Doepfer A-127
727-> Alesis BitrMan
Xbase -> Alesis Filtre
Diese Drums gehen in einen kleinen Submischer. Diese Drumsumme geht über ein Alesis Smashup in den Hauptmischer an dem dann auch die Synths hängen. In dessen StereoSumme hängt im Insert ein Kaosspad Quad und dahinter nochmal in ein Alesis Smashup. Dann gehts auf die PA gehe.

Das sind ja weitgehend kostengünstige Effekte, was ich toll finde, denn aus der Sichtweise semiproffesioneller Produktion schafft man sich leider- angeregt auch durch dieses Forum hier- oft überdimensionierte Gerätschaten an, die zwar ihre Berechtigung haben, aber wahrscheinlich nicht für meine Ansprüche und mein Budget.

Alesis wird oft genannt- hätte ich so nicht gedacht!
@ Florian Anwander Ist es richtig, wenn ich davon ausgehe, dass deine Setup Angaben vor allem für ein Livesetup gelten? Oder so auch im Studio? und wofür wird das Kaoss pad bei dir eingesetzt. Es ist am Ende der Kette im Stereokanal- für Brakes und DJ artige Effekteübergänge oder was machst du an dieser Stelle damit?

und noch was: ich habe verstanden, dass das Lexicon am Mischpult eigentlich wichtiger/(immer da) ist, als die Effekte an den Synths. Ein Lexicon für zwei unabhängige Effekte- richtig?
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Hier einfach quer durch den Gemüsegarten. Tape Delay, BBD Delay, Korg PME40x Module, Dynacord Delays/Reverbs von VRS23 bis DRP20, Digital-Delays, Reverb von billig und schlecht bis gut und teuer, Spring Reverbs, Flanger TAM21, Chorus, etc.
 
mink99

mink99

......
Am sh5 hängt ein tc flashback digitaldelay,
Am 100m ein ibanez dm1000
Am Rhodes hängt ein reussenzehn Preamp und ein Phaser
Am Voyager behringer analogdelay und noch ein verzerrer.
Am cs70 akai analogdelay und Chorus
Am cs15 ein Tube Preamp und ein ibanez ad9

Und ein Haufen stimmgeräte .....

Im Mixer noch im aux :

Ein lexicon Reverb
Ein komisches uraltdelay, für die, die keinen fusstreter haben
Ein Kompressor

Idee ist, nicht jeder synth klingt mit jedem Delay gut.
 
tom f

tom f

||||||||||||
hey, wo sind die lexicon pcm/lx, quantech, system 6000 und eventide h8000 user??? :mrgreen:
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Hab nur an einem Synth direkt einen Effekt dran: SE-50 am DX7II. Derzeitiger Ersatz für CE-3 und Lexicon Alex, die da vorher angeschlossen waren.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Reverb von billig und schlecht bis gut und teuer, z.B. PCM 80, Lexicon 200, 224, 300, EMT 246, Klark Teknik DN 780, Yamaha REV1, T.C. M5000
 
S

SynthesizerSound

.
Wenn ich einen Boss GT100 (Gitarren-Multieffekt) hinter einen Synthesizer hänge, z.B. Matrix1000 oder auch Clavia Nord Drum (beide mit Mono-Ausgang), riskiere ich dann Hardware Schäden? Habe bisher nicht gewagt, das auszuprobieren.
 
T

theorist

...
Am Andromeda hängt häufig der Moogerfooger Phaser bei String Sounds, manchmal auch der Behringer CC300 (mit Reampbox). Das ist meine einzige, relativ häufig verwendetet Kombination. Ansonsten mach ich das spontan, je nach Sound den ich haben will und meistens getrennt vom Originalsignal d.h. ich kann den Effekt auch ausschalten und das Originalsignal unabhängig zuerst aufnehmen und dann bearbeiten. Beim Einspielen ist der Effekt aber drauf, damit ich weiss, wie es in Kombination mit dem Effekt klingt. Bei Delays will man ja häufig den Groove schon beim Einspielen hören, etc. Ah, Sherman Filterbank an der 808 hab ich früher häufig zelebriert :phat:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Das Yamaha REV 1 ist zwar eine alte Kiste, die ziehe ich aber jedem Lexicon 980, 300 usw. vor.
 
tandem

tandem

|||
An einem Einzel-Out der MPC hängt der Moogerfooger LP Filter, gefolgt vom Moogerfooger Phaser. In den Aux-Wegen des Mackies sind dann Lexicon PCM 80, Eventide H3000 und TC M2000. Außerdem nutze ich natürlich die internen Effekte von Nord Piano und Roland Integra-7.

Eine Zeitlang hatte ich mal einen Tech 21 SansAmp Bodentreter, das war ein sehr nettes Teil für die heftigeren Lead-Sounds :mrgreen:
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben