Eigenbau DAW PC Workshop bei Delamar

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Tischhupe, 5. Dezember 2010.

  1. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Hi Folks,

    bei Delamar gibt es einen interessanten Workshop zum Thema Eigenbau DAW-PC/Audio-PC. Schaut doch mal rein.
     
  2. nox70

    nox70 bin angekommen

    Danke für den Link, in der Tat nicht uninteressant dieser Workshop wobei sicherlich für jedes verwendete Teil 2-3 Alterantiven als Erwähnung sinnvoll gewesen wären. Aber auch so kann man sich ja auf dieser Basis ein wenig im Netz auf die Suche machen, um die Gesamtkosten vielleicht noch einmal zu drücken.
     
  3. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Das hatte ich bei delamar schon angeregt und es wird drüber nachgedacht, ein günstigeres Alternativ-System zumindest theoretisch zusammen zu stellen. Mal sehen, ob was daraus wird.
     
  4. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Humm, da fällt mir wieder ein, dass ich sowas ja auch hier mal machen wollte - meine seit 1999 regelmässig im Kundenauftrag gebauten Rechner passen ins gleiche Anwenderprofil und laufen sehr zuverlässig.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigentlich zählt für mich nur, dass der Rechner absolut leise sein sollte, ich meine wirklich absolut leise, so dass ich so gut wie nichts höre, auch unter Belastung. Ich habe das niemals geschafft. Geht das überhaupt und kennt das jemand vom eigenen Rechner? Leise wäre für mich, wenn ich auch nachts um 3.00 Uhr bei laufendem Rechner nichts höre. Die Lüfter der Prozessoren, des Gehäuses und das extremst hochfrequente Pfeifen des Netzteils sind bei mir das Problem.
     
  6. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ja/Nein. Der Rechner darf/kann nicht im Studioraum stehen. Lange Kabel sind möglich, Löcher in der Wand auch. Unbedingt empfehlenswert, die echte Stille ist einfach gut.
    Stell dich dann darauf ein, ein paar deiner Geräte zu tauschen, weil deren Netzteile (mechanisch) brummen.
     
  7. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Der Sinn dessen erschliesst sich mir nicht ganz. Wenn's im Studio Still ist, wird es nicht bestimmungsgmäss genutzt. Beim musizieren / arrangieren / editieren ist es i.d.R. selbst bei geringen Abhörpegeln laut genug, um aktuelle Silent-PCs nicht raushören zu können.
     
  8. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Ich glaube schon, dass das möglich ist. Auch ohne den PC in den Nebenraum zu verbannen. Mein PC wäre schon sehr leise, wenn der Lüfter der Grafikkarte nicht so pusten würde. Ansonsten würde er nur ein sehr leise wahrnehmbares "huhhhh" erzeugen. Dabei habe ich nicht mal die Festplatte entsprechend gelagert oder den CD-Brenner. Einzig das Chieftec-Gehäuse wird durch Maß gefertigte Dämmmatten gedämpft und ein BeQuiet-Netzteil ist im Einsatz. Nur der Zusatzlüfter der Gehäuses habe ich nicht laufen, da dieser doch recht laut ist. Ein regelbarere Kupfer-Lamellenlüfter für den Prozessor brauch ich fast nicht zu erwähnen, da man den ohnehin nicht hört.

    System: P4, 3GHz, 1GByte-RAM, LG DVD-Brenner, EMU 1212m Soundkarte, Radeon x850 GFX-Karte, Seagate Party... äh Festplatte usw ... Dämmmatten Chieftec-Gehäuse
     
  9. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ich mag einfach die echte Stille. Gerne auch in der (Ohr-)Pause beim Mixen.
    Das meine Mixe so gut sind, das es darauf ankommt, dass der PC hier gar nicht zu hören ist, darf durchaus bezweifelt werden...
     
  10. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Passiv gekühlte Grafikkarte verwenden. Geht natürlich nur, wenn der Rechner nicht auch zum Zocken aktueller 3D-TItel verwendet wird.

    Den P4 (TDP > 100W) durch einen Core-Prozessor (TDP ~ 65-75W) zu ersetzen wäre durchaus ne Überlegung wert - je weniger Verlustleistung abzuführen ist, desto leiser kann das System werden. ;-)
     
  11. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ok, wenn die Umgebung das auch hergibt, lohnt sich da eventuell auch entsprechender Aufwand. Hier in der Großstadt ist es selten länger als 3 Minuten so still, dass ich den (sehr leisen) Rechner wirklich höre.
    Ganz still geht (bei vernünftiger Performance) aber wirklich nur durch Verlagerung des Rechners in einen anderen Raum.
     
  12. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Dann müsste ich aber das Mutterbrett austauschen, oder? Oder sind die Pin-Kompatibel?
     
  13. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Core-2 ist pinkompatibel, wenn der P4 ein LGA775 ist (P4 ist von 478 auf 775 umgezogen). Eventuell ist ein BIOS-Update nötig.
     
  14. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Ach, wusste ich gar nicht. Interessant. Muss ich mal nachprüfen. Das wäre die einfachste Weise, meinen PC schneller zu machen.
     
  15. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Leider ist es der falsche Sockel. Mist! Das wäre sooo günstig geworden. Naja, mals ehen was ich mache ... Einen schnelleren Rechner kann ich auch noch fürs Rendering gebrauchen.

    Hier noch mal der Link zu den Systemen, die Marv zusammengestellt hat. Vielen Dank dafür Marv.
     
  16. nox70

    nox70 bin angekommen

    Danke auch noch einmal von mir für den letzten Link, nachdem sich seit gestern morgen mein Musikrechner konsequent weigert überhaupt in die Nähe des Bios zu gehen und nach üblichen Ausschlussverfahren und Fehlersuche nicht mehr viel übrigbleibt.... . Aber ok... mind. 8 Jahre inkonsequentes Gerödel mit seinem User lassen auch beim Rechner irgendwann Spuren....
     

Diese Seite empfehlen