Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS2

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von schnoedel, 23. Februar 2014.

  1. Hallo Forum!
    Nachdem ich hier schon einiges gelesen habe muss ich auch mal einen Thread erstellen:
    Ich habe mir vor knapp einem Monat die Mininova beim T bestellt und bin sowol von der Bedienung, als auch klanglich nicht ganz zufrieden damit..
    Zum Klang erstmal: Für mein Empfinden ist er zu weich und gefühlt sind grade die Bässe relativ matschig. Kann aber auch nur eine Täuschung sein...

    Viel wichtiger ist: Ich wollte eigentlich was zum Schrauben haben, um Synthesizer an sich kennen zu lernen. Ich habe mir vor einiger Zeit schonmal das Buch "Synthesizer Programming" von Peter Gorges gekauft und auch da viel mir schon auf, dass mir das drehen an virtuellen Reglern nicht so viel Spaß macht. Also musste ein Stück Hardware her.. Leider lässt sich die Mininova nicht wirklich gut am Gerät editieren.

    Die Entscheidung, dass er zurückgeschickt wird ist für mich schon gefallen, nur weiß ich noch nicht welchen Synth ich denn wirklich haben will. Wie aus dem Titel zu entnehmen schwanke ich da zwischen 3 Modellen.

    Einen genauen Einsatzzweck kann ich kaum nennen. Ich spiele zwar in einer (Metal-)Band, aber da passt kein Synth rein. Elektronische Musik mag ich schon immer gerne, vorallem Basslastige sachen haben es mir immer angetan.

    Monophonie ist für mich völlig ausreichend und, dass man keine Presets speichern kann bei den Arturias ist auch nicht so schlimm. Ich möchte ja eh was zum Schrauben.

    Preislich sollte sich das ganze schon unter 500€ bewegen.

    Ich hoffe, ihr könnt mir da noch ein paar Inputs geben, sodass ich mich endlich entscheiden kann. Am ehesten tendiere ich grade zur Bass Station 2.

    MfG,
    schnoedel
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    :hallo:


    Mit deinen beiden genannten Kandidaten bist du m.M.n. auch recht gut beraten.
    Zusätzlich, und auch analog monophon und deinem Preissegment, wäre vlt. noch
    der Doepfer Dark Energy(2) oder der Pulse2 zu nennen, wobei diese keine Klaviatur
    von Haus aus haben. Der Pulse2 lädt auch nicht sooo sehr wie die Anderen zum
    Schrauben ein, sind aber dennoch gute Vertreter in dieser Klasse.


    Verlink doch mal musikalische Stücke, die dich interessieren..vlt. kann man dadurch
    eine gezieltere Aussage für deine endgültige Entscheidung treffen :cool:


    Gruss
     
  3. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    ich sitze grade nicht an meinem pc, kann also keine links einsetzen. Aber nennen kann ich sie: Der Bass von Björk - Hunter ist glaube ich mein lieblingssound.. Aber auch anderes von ihr finde ich super. Ansonsten mag ich auch Dubstep ganz gerne, allerdings nur gefühlt eins von hundert liedern.. Definitiv nicht Skrillex. Nine Inch Nails finde ich auch klasse. Die Zerstörungsorgie von "The great Distroyer" am Ende liebe ich uber alles ;-)

    Ich hoffe, dass das hilft. Auch, wenn ich keine links einbinden konnte.
     
  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Das hilft schon weiter und würde daher die BS2 auch am Ehesten in Betracht ziehen...


    Gruss
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    BS2 kann mehr weil 2 OSCs vorhanden sind, Microbrute macht unendlich viel Spaß. Micro und BS2 haben Sequencer, einer der Spaßgeneratoren. Aber mehr Vielfalt ist wohl schon BS2, klingt aber auch anders, mehr klassisch nach alten Rolands, Arturia tendiert mehr zu MS20 und Böse wenn entsprechend eingeBrUTEd.

    300 vs 470€ - auch ein Unterschied. Speicherbar vs kein Speicher.
    Hab das hier mal zusammengefasst, den Mini und Microbrute kannst du in etwa zusammengefasst mitlesen dort http://www.amazona.de/arturia-minibrute ... station-2/

    Aber du suchst wohl schon einen Analogen - weil die sind ja alle monophon und analog..
    Weil gibt ja auch Microkorg und Co, 350€

    aber dreh & schraub und viel und bass - da passt Moog (aber nicht für 500€), da passt BS2 (kann mehr) schon..
     
    Wolfsgesicht gefällt das.
  6. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Yeah!
    Wenn man an der DAW arbeitet: MicroBrute via USB an den Rechner und z.B. den Volca Bass mit so 'nem USB2MIDI-Teil für 19,95€ ebenfalls. Dann man den Volca mit dem Brute antriggern und hat mal eben 3 OSCs mehr. Ich finde die Kombi klasse.

    Aber OK, das ist eher was für Soundbastelei als zum Synthese lernen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Volca kann nur in einer Version etwas Ringmod, sonst ist das aber doch ziemlich auf die Dreckigkeit des Filters angewiesen.
    Es ist aber absolut richtig, dass Microbrute am meisten Zugang zu analogen Signalen liefert, aber es ist nicht ganz ein Modulsystem, eher eine Ergänzung für ein lustiges Steuerkeyboard mit ein paar Baugruppen, die sich in Teilen integrieren lassen.

    Das ist halt trotzdem so, dass du mit Ringmodulation schon mehr machen kannst .. etc..
    Aber es macht ganz schön Spaß mit dem kleinen Zeugs. Kann natürlich auch ein Argument sein.
     
  8. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Yep, der Keys, aber mit dem wurde ich nie richtig warm.
    Ich meinte das Beispiel auch eher als eine Art Zusatzmodul zum MicroBrute (oder zu was auch immer). Vom Preis her sind die beiden zusammen in etwa auf der Höhe der BS2 (wobei ich die auch gern hätte) oder des Minis.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Ja, schon, aber außer MIDI und einem sehr rudimentären Sync, der von den Synths nicht verstanden wird und -die BS2 spricht kein Analog nach außen- eigentlich dann doch eher MIDI - das ist dann halt wie irgendwas dazu stellen, nur weils billig ist..

    o'r nich?
     
  10. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Dass es billig ist, sehe ich nicht als Nachteil, zumal wenn es, wie in diesem Fall, noch allerlei Frickelpotenzial bietet.
    Aber wie gesagt: rockt halt auch nur im Verbund mit 'ner DAW.

    edit: typo
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    meine ich auch nicht negativ, aber - man kann auch ne Tribe R daneben stellen, damit könnte man sogar einfache Sequenzen machen. Aber so richtig "zusammen" ist anders. Also nicht so "integrativ zusammen" nur - joar, kann man halt zusammen einsetzen, daher die frage weshalb speziell Volca? Einfach weil - es das Potential erweitert und so?..
    Weil - Ausgänge hat so ein Volca ja ... fast nicht. Außer Audio und Sync Weiterleitung.

    Aber die 3 Vollen sind lustige Wesen, das stimmt schon - aber wenn du we guckst machen sie immer das gleiche, fast unheimlich.
     
  12. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Lange Geschichte.
    Ich hatte den Bass vorbestellt (Interesse halt). Zwischendurch hätte ich fast 'ne gebrauchte BS2 gekauft, war aber nicht schnell genug. Als der Volca dann da war, hab ich den MicroBrute noch mitgenommen. Nuja, die beiden haben sich halt liep.
    Genannt habe ich das Beispiel, weil es dem angestrebten Preisrahmen entspricht: BS2, MiniBrute oder Micro/Volca - kommt preislich auf Dasselbe raus.
    Für den OP dürfte die BS2 am interessantesten sein.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    ..oder einfach der Klang. Finde die BS2 ziemlich reich an gut klingenden Bereichen.
     
  14. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Wow, so viele Antworten :)
    Zum Microkorg: Ich habe ja grade die Mininova bei mir stehen, werde damit aber einfach nicht warm.. Den MicroKorg hab ich mir auch schon angeguckt aber das Konzept spricht mich nicht wirklich an.

    Dann wird es wohl eher die BS2 :D

    Ist die denn wirklich spaßig zu bedienen? Darum geht es mir ja hauptsächlich.. Aufnehmen und Songs machen werde ich zwar auch irgendwann mal wollen aber erstmal soll es ums Synth kennenlernen gehen (theoretisches wissen ist durchaus (zumindest etwas) vorhanden) ;-)

    Gruß,
    schnoedel
     
  15. Zaphod

    Zaphod engagiert

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Ich besitze die BS II und war mal Eigentümer des MB.

    Eigentlich wurde fast alles schon gesagt: Die BS II bietet out of the box deutlich mehr Möglichkeiten. Wie so häufig wird dieses Plus an Paramtern durch etwas weniger flotte Bedienung erkauft. Das wird durch die Speicherbarkeit naürlich wieder etwas wett gemacht. Ich glaube beim reinen Schrauben hatte ich mit dem MB mindestens den Spass wie mit der BS II, vielleicht mehr. Die BS II bietet ein solides Interface, aber eben nicht 'What you see if what you get.'

    Vom Klang (und damit meine ich in erster Linie die Filter) her, sind das verschiedene Baustellen. Der Sweetspot der BS II ist gewaltig, der vom MB für meine ziemlich poppigen Ansprüche eher kleiner.
    Der MB konnte richtig jaulen, aber auch zart sein, dennoch fand ich den Filter immer schwer in den Griff zu bekommen.
    Die BS II nutze ich für alte Roland Bässe, tatsächlich habe ich sogar den Juno verkauft.
    Analog monophone machen bei mir nie einen ganzen Song, sondern sind typische Bass und FX-Schleudern, dafür erschien mir die BS II einfach passender, den Bass vom MB habe ich nie so 'Snappy' hinbekommen, wie ich es mag (und wo ehrlich gesagt mein Shruthi-1 mein König ist).

    Aber ganz ehrlich: Weil vieles weiter der Shruthi-1 machen wird, überlege ich fast, die BS II abzugeben. Dann könnte ich mir auch endlich mal eine schicken E-Mu Sampler im Gegenzug besorgen, da bin ich schon lang scharf drauf. Bin mir aber noch nicht sicher.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    ja.

    Shruti- ist eh meist eher unterschätzt, weil er halt nicht doll aussieht, aber gibt ja jetzt die Knopfversion.
     
  17. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Danke für die klare Antwort!
    Und danke für die vielen schnellen antworten!

    Falls noch irgendwelche interessanten Vorschläge oder einfach Beiträge gemacht werden wollen lese ich gerne mit ;-)
     
  18. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    wie wärs mit einem ms20 mini? zum kennen lernen, experimentieren und spass haben doch perfekt geeignet?
     
  19. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Übersteigt das gesetzte Budget
     
  20. dj-art-productions

    dj-art-productions aktiviert

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Hallo,

    Vielleicht wäre ein (zeitlicher) Schritt zurück empfehlenswert - also in den VA-Bereich.
    Virus, Nordlead, An1x & Co. sind zum lernen auch sehr gut geeignet und hätten zudem die Möglichkeit, multi spiellbar zu sein.

    ok - zum erlernen der Grundlagen/Synthese ist ein MB oder BS2 mit Sicherheit gut geeignet - aber die Einsatzmöglichkeit sind doch sehr begrenzt.

    Mit den o.g. Synths wäre es möglich komplette Tracks zu machen.

    Preislich liegen die meistens bei 400-500 EUR.
    Nachteil halt, daß es Gebrauchte sind.

    ART
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    NprdLead2 oder 2x dann noch am meisten.
    Virus hat ja schon einige Menüs und hat einige Mankos (der Klang ist sehr digital, seltsame Reaktion der Hüllkurven) - muss man wirklich drauf stehen.
    Radias ist auch ok, hat wenige Menüs noch.

    Aber stimmt schon, aber im Klang deutlich anders sind sie alle 3.
    Mit eigenem Charme.
     
  22. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    ja stimmt, aus irgendeinem grund hatte ich den ms20 mini mit 500 euro im kopf :oops:
    naja, vielleicht is er dem thread ersteller trotzdem eine überlegung wert, der sprung von 500 euro auf 600 euro
    is ja jetzt nicht übermäßig groß.
     
  23. Horn

    Horn ||

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Wenn es doch in erster Linie darum geht, die Bedienung eines Synthesizers zu lernen, dann wäre meine Empfehlung von den drei genannten auf jeden Fall der Minibrute. Die Bass Station 2 hat die Bedienelemente für OSCs und ENVs doppelt belegt. Das ist für einen Anfänger nicht so günstig, finde ich.

    Ob der Minibrute oder der Microbrute vorzuziehen sind, hängt von der Spielweise ab. Möchtest Du alle Töne selbst auf der Tastatur spielen oder soll ein interner Sequencer automatisch etwas für Dich herunter dudeln. Falls das zweite der Fall ist, ist der Microbrute die bessere Wahl, falls Du aber selbst spielen möchtest, würde ich unbedingt den Minibrute nehmen. Der hat die volle Tastaturgröße und Aftertouch - und allen Unkenrufen zum Trotz mit seinen zwei LFOs und 2 ENVs auch mehr Möglichkeiten als der Microbrute.
     
  24. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    So ein Mist, jetzt bin ich wieder ins Grübeln gekommen..
    Bevor ich mir die Mininova bestellt hatte schwankte ich zwischen ihr und dem Microbrute..
    Es geht mir wirklich vorallem um Spaß am schrauben und darum zu sehen, was ich da mache.

    Welcher der Volcas war denn gemeint um ihn mit dem Microbrute zu benutzen?

    Tut mir leid, dass ich das jetzt wieder so aufgreifen muss, aber ich wollte nicht noch einmal einen Synth zurückschicken müssen... ;-)
     
  25. Horn

    Horn ||

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Noch einmal die Frage: willst Du Note für Note am Synth über die Klaviatur spielen - oder möchtest Du einen Sequencer für Dich spielen lassen?
     
  26. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Bei mir isses der Volca Bass. Aber wie gesagt: zum Lernen würde ich diese Kombi nicht empfehlen.
    Ich würde an deiner Stelle die BS2 nehmen. Die kommt einem klassischen Synth mit subtraktiver Synthese noch am nähesten.
    Der Korg MS20 mini klingt zwar brachial cool (für meinen Geschmack, den Demos eines Mitforisten nach geurteilt), aber mit seinen Kabelpatching-Option ist er eher was für Fortgeschrittene.

    So'n bisschen trifft das auch auf den MicroBrute mit seinem gediegenen Oszillator zu. Du mischst drei verschiedene Wellenformen in einem OSC, anstatt von drei OSCs mit jeweils anderen Wellenformen wie bei der MiniNova. Auf der anderen Seite: wenn du gern mal brachialen Krach machen möchtest, dürfte der MicroBrute der günstigste Einstieg sein. Wenn du später doch mit einer DAW weitermachen willst, kannst du den Synth wunderbar per USB einbinden.
     
  27. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Ich finde einen Sequencer sehr interessant, da man dann beide Hände frei hat zum Schrauben, aber das geht ja mit einem Arp eigentlich auch..(Soweit ich es verstanden habe).
    Im Zweifel kann ich das aber bestimmt auch meinen PC über eine DAW erledigen lassen ;-) Ist also kein Muss.

    Mir ist noch ein musikalischer Einfluss eingefallen: Fever Ray... Nach meiner Einschätzung dürfte das meiste von der Art her eher aus der BS2 rauszubekommen sein, richtig?
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Die neue ist ja richtig schräg ;-)
    Ja, sehr organische Sounds, ..
    Naja, ich glaube tendenziell schon mehr BS2 wegen der Komplexität der Sounds die du erreichen kannst, wenn du aber Ambitionen auf Modular und andere Analoge hast, dann finde ich den Micro ne gute Wahl, dann kommen Module dazu die das ergänzt. Das kann auch cool sein. Speichern kann man zwar nirgends außer im Sequencer 32 Noten, aber ...

    Beim BS2 kann man Dynamik mit der Sequenz speichern, aber sie ist halt in sich geschlossen außer halt MIDI zu haben.

    Natürlich kannst du extern den Computer auch als Sequencer nutzen, die kleinen Sequencer sind mehr für 32Step-Sequenzen mit Transposition, also mehr für kurze Teile als einen ganzen Song. Aber so entstand auch mal New Wave, EBM und so weiter…
     
  29. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Es spricht sicher auch nichts dagegen beide (BS2 und µBrute) zu kaufen. Ist zumindest mein Plan. Ich schätze, die ergänzen sich ganz gut.
     
  30. Re: Einsteiger-Synth zum Schrauben - Micro/Minibrute oder BS

    Warum bin ich denn so schräg? ;-)
     

Diese Seite empfehlen