Elektrokamerad

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 15. Januar 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Spiegel: Sie spielen Ihre Lieder bei Konzerten immer live. Ärgert es Sie, dass viele Menschen bis heute denken, rein elektronische Musik dudle auf Knopfdruck einfach aus den Maschinen?
    Ralf Hütter: Ich hoffe, dass dieser Irrglaube mittlerweile aufgeklärt ist. In den siebziger Jahren, als wir unsere ersten großen Erfolge hatten, gab es noch viele Vorwürfe wie: Kraftwerk besteht aus dumpfen Knöpfchendrückern. Damit haben wir uns in unseren Texten auseinander gesetzt. In "Taschenrechner" zum Beispiel heißt es: "Und wenn ich diese Taste drück, spielt er ein kleines Musikstück." Die Verfechter der so genannten handgemachten Musik vergessen immer, dass auch die handgemachte Musik meist mit kunstvoll konstruierten Instrumenten und Strom entsteht.
    Der Spiegel: Was faszinierte Sie so an Technik?
    Ralf Hütter: Maschinen wurden lange als schlimm angesehen. Das war bei uns nie der Fall. Wir arbeiten mit den Maschinen zusammen. Zwischen uns und ihnen herrscht Kameradschaft.

    http://kraftwerk.technopop.com.br/interview_50.php
     
  2. Ein Frooooooind, ein guter Frooooooooooind...

    Gary Numans Frage wäre damit beantwortet.
     
  3. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Viel schöner finde ich doch diese Aussage (selbe Quelle)

    Ralf Hütter: Wir haben nie in irgendeine Szene reingepasst. Ich glaube, wir werden einfach respektiert wie Wissenschaftler, Zahnärzte und Schalterbeamte. Als das, was wir sind: als Musikarbeiter.


    Jawohl Herr Obersinusdirektor! :school:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Interessante Interviewsammlung. Aber hat eine Woche i.d.R. nicht immer 168 Stunden?

    P.S.: So langsam könnten die mal den Katalog 'raushauen' um das Kapitel 'Kraftwerk' abzuschließen...Die haben echt einen langen Atem... ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Glaub die Themen sind heute durch, dieses Problem gibt es heute so nicht mehr. Im Übrigen wird ja durchaus viel sequenziert. Man kann ja auch dazu stehen, dass man nicht Zawinulisieren™ will..

    Heute würde man mit "ja wir nutzen Computer/Synthesizer" sicher kaum noch irgendwen polarisieren oder emotionalieren können. Damals aber schon, faktisch jede Band musste sich bis in die Mitte-80er diese Frage "warum Synthesizer/Computer" gefallen lassen.

    In Youtube findet man diese zB auch von Depeche Mode beantwortet.

    Ob man heute so Technik-bejahend ist, müsste man checken. Es gibt Musiker, die in dieser Hinsicht heute radikaler sind und auch sogar deutlich weniger nostalgisch. Das Konzept gebrochen haben sie eigentlich selbst. Diese Fahrrad-Sachen, Stop Radioaktivität und "ja, Nein, Vielleicht, Doch" und ich bin nicht dein Sexobjekt ist ja doch eher Weicheithematik™ ;-)

    Stattdessen hätte man sich die Frau der Zukunft ja selbst konstruieren können und auch musikalisch weiter gehen können.

    Und dann noch das Thema hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=upzKj-1HaKw
    K nutzen bekanntlich PCs.
    http://www.youtube.com/watch?v=tGvHNNOLnCk

    Das mit handgemacht stimmt, aber handgemacht kann auch die Performance am Sequencer sein. Man wird das merken, ob es was taugt.
    ___
    Ernstfaktor 65% bei 60% Luftfeuchtigkeit.


    Was würden sie gerne tun? :cursor:
     
  7. moognase

    moognase engagiert

    Hm, mit dem Fahrrad durch den morgendlichen Verkehr in Dublin ... ganz gewiss nichts für Weicheier! Und die Tour de France ist sicher auch nicht ohne. So für Bürofatzkes ...
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, aber passt nicht so gut. Ist nen komisches Thema. Aber ich glaub, die sind nicht sehr technisch drauf, schließlich haben sie schon auf Radioaktivität Radio und Radioaktiv vermischt ;-)

    Kult sind sie ja dennoch, aber es gibt konsequentere Themen. Das mit Weichei ist nicht per Punkt, aber K sind wohl mehr "Dandy" als man denkt. Dahrraddandies halt.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Synthesizer-Enthusiasten von gestern sind die Spießer von heute!
    Viele der Altherren hier können von Nostalgietrieb und Radikalität doch auch ein Lied singen.
    "Das is aber nich analog, doo!" :opa:
    "Igitt, kein Modular!" :ladyterror:

    :gaehn: Ich sehe da keinen Unterschied zum Steinzeitkatzendärmling, der Tasteninstrumente generell ablehnt und Computer nur aus der Wochenschau kennt.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Falsch verstanden, glaub ich. Analog macht man sicher auch wegen des KLanges, K arbeitet nurnoch mit Sony Vaio auf der Bühne. Das klingt halt nicht mehr so fett, so auch auf der letzten Tour. Nur: Man könnte ja auch auf Moogsounds und alte Tracks verzichten und Musik machen, die mit dem Computer gemacht ist und wirklich neuartig. Das könnte man als typisches Musikdiktat bezeichnen, man verlangt das wohl von Leuten wie diesen Herren hier - Denke, genau deshalb haben sie es schwer und versuchen heute mehr mit Anwälten ihren Status zu halten.

    Modular oder Analog per se sind also nicht die Kriterien um die es hier ginge. K waren ja auch nie Modularuser, analog schon. gab ja früher noch nicht so viel Computerzeugs.

    Der letzte Satz ist damit ziemlicher Unsinn.
    Ob Fortschritt in "Modularität" umzusetzen ist? Analog? Heute? Also, K arbeiten mit vielen "Analog" anmutenden Sounds, könnte man auch anders machen. Auch in der Ästhetik.

    Der Drang des Neu-Seins ist imo auch relativ und generell diskutierbar, die Kinder haben sie schon eingeholt und machen eigentlich moderner Musik. (Wenn man das so sagen kann).

    Doch, ich sehe da viel Unterschied zum Katzendärmling, da der gänzlich auf alten Dingen besteht (zumindest der, der hier gemeint ist) und sich sowohl gegen Computer als auch andere Dinge wehrt und vorallem gegen einen guten SOund ;-) *g*

    Wie wichtig das ganze ist, muss man aber selber beurteilen.

    Kraftwerk ist ja nicht wenig auch Philosophie, das war manchmal sogar weiter als die Musik oder zumindest ergänzt es sich stark mit der Musik als sie neu war. Wie gesagt: K haben imo ihren PLatz im Geschichtsbuch auch verdient.

    Heute sind es andere Leute..

    Ich kenne jedenfalls keinen Spruch von Kraftwerk, die mit Analog oder Modular protzen. Das hinkt wohl , oder meinst du allgemein einfach irgendwelche User hier imer Forum? Das wäre dann usninn, da hier ja keiner durch das Forum selbst bereits für sich beansprucht irgendwie progressiv oder sowas zu sein. Kenn hier auch keinen, der "igitt kein Modular" propagiert.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um Kraftwerk ging's mir doch gar nicht. Die fand ich damals schon langweilig. Ich rede von euch hier im Forum.

    versuchen heute mehr mit Anwälten ihren Status zu halten - das passt ganz gut zu denen, so als "Klangakademiker". Abmahnung statt Kreativität. Davon lebt ja inzwischen eine ganze Branche. Naja, einige finden diese Entwicklung und die Protagonisten halt widerlich.

    Dem Katzendärmler geht übrigens auch um Sound - nur darum.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Immer witzig, wenn der Impotente übers Ficken schwadroniert.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie, keine 3 Seiten lange Abhandlung aus wikipedia, was "Impotenz" überhaupt bedeutet?

    Sie lassen nach, Frau Lüse. Arbeiten Sie an sich, sonst werden Sie noch so langweilig wie Ihre Götzenbildchen.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Werde weder jetzt noch in Zukunft Form und Inhalt meiner Beiträge hier an den Vorstellungen einzelner Mitbenutzer ausrichten.
     
  15. Da versucht wohl jemand sehr niveauvoll und intellektuell spaßig zu sein. :roll:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    SPIEGEL: Ist es eher Last oder Freude, in Deutschland eine linke Moralinstanz zu sein?
    Hildebrandt: Ich selbst halte mich für keine wie immer geartete Instanz. Ich möchte auch kein Missionar sein. Nur Störenfried. Aber in meinem Alter hat man es längst aufgegeben, noch auf Veränderungen im Volkskörper zu hoffen.

    Kabarett-Legende Hildebrandt:
    “Ich war ein guter Goebbels“

    DER SPIEGEL, KULTUR
    28. Dezember 2007
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) Des hob I auch so verstanden ;-)
    Aber es ging doch hier schon um KW, anderes ans Forum, weil es schlimm ist, wenn man modular GAS und so hat, irgendwo muss sich diese Gesellschaft der sich nutzlos fühlenden Elite doch rumhängen? Besser als wenn man prügelnd und brandschatzend durch die Gegend rennt und gaaanz leere Augen hat, obwohl das bestimmt mehr Action wäre.

    Das mit der Abmahnung liegt an diesem Control-Freak Dings. Eigentlich kann K niemand was wegnehmen, es kommt nicht sehr souverän rüber, wenn man manches so macht wie sie es machen und es macht natürlich nicht "schee". Dabei müsst das keiner machen, man wäre sogar noch höher auf dem Sockel. Das was Anna meinte ist klar, wir sind hier alle unbekannt und können nicht mitreden. Das stimmt sicherlich. Wir wissen nix über das leben als großer (verdienter) Popstar.

    Kraftwerk ist für mich philosophisch und musikalisch für die 70er und 80er interessant gewesen. Sie haben auch den Zeitgeist getroffen. Die Sache ist heute anders.

    Was das mit dem Forum so macht: Da hab ich kein Problem mit, wenn man sich mit modular oder waswars noch? Analog? naja, jedenfalls ist das ja nix schlechtes.

    Wir können ansich nix, damit kann ich aber leben.

    2) ehm, das Problem bei Kraftwerk und den Zitaten ist dieses starke Retro Feeling. Gab ja nach Kraftwerk auch Musik. Macht ihre Musik nicht schlechter oder besser aber die Welt ist ein paar Dekaden weiter.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Welche Abmahnungen? Dass eine international bekannte Musikgruppe ihr Namens- und Urheberrecht verteidigt ist doch sinnvoll und nachvollziehbar.
    Wenn ich so sehe, wie im Privatbereich selbst bei kleinsten nachbarschaftlichen Meinungsverschiedenheiten gleich das Gericht in Anspruch genommen wird ... "Bin im Rechtsschutz!"
    Also Ball flachhalten.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Was man so mitbekommt scheint mir aber überzeichnet zu sein. Ich würde nicht so viel solcherlei Dinge antriggern und lieber ein Album machen oder Fahrrad fahren oder was man sonst gern tut. Da verliert man keinen Cent durch. Nicht mal durch Websites mit Faninfos und Tippfehlern, wo nichts stimmt. Das ist Wurscht.

    Bin da nicht drin, aber von Außen sieht es etwas schwierig aus. Man legt sich selber ein paar Steine in den Weg und will einfach überall perfekt aussehen, das kann man nicht anordnen oder durchsetzen lassen. Man kann sich mit dem abgeben, was da ist und gut is. Da würde sicher die Sympathisantengruppe nicht kleiner von.

    Nur mein Eindruck, der kann falsch sein. Ich kenne keinerlei Insiderdaten und imgrunde ist mir das auch egal. Ich will bei vielen Musiken eigentlich auch nicht zu viel über die Leute wissen, sie können enttäuschen. Ich will die Musik und das drumrum genießen und finds ok, wenn man einen Schauspieler oder andere (die sich inszenieren) als seine Rolle indentifiziere. Es ist mir total egal, wie die privat sind.

    Die haben für mich Unterhaltungsfunktion. Was anderes sollten und wollen sie sicher auch nicht. Privat ist Freundschaft oder sowas, es kann sein dass man sich privat garnicht grün wird. Wellenlängentechnisch.

    Ball Flach halten ist für mich als reiner Rezipient vollkommen unrelevant, ich habe 0 Einfluss darauf und als Mensch darf ich vermuten und denken was ich will.

    Schätze viele hier wollen auch nur Musik machen, träumen vielleicht vom großen Druchbruch oder machen das als Hobby und alle Farben dazwischen oder einfach nur so. Wirklich berühmt sein scheint ansträngend und das will nicht jeder. Man hat heute mehr Möglichkeit, es gibt auch Dinge die heute schwerer oder anders sind. Wie auch immer.

    Rechtsstreit, weil die Versicherung zahlt ist ja noch weniger cool als weil man sich verteidigen muss. Ich würde mich gegen bestimmte Dinge nicht auflehnen in der Position die sie einnehmen. Es erscheint eben nicht so souverän manchmal. Aber eben nur nach dem, was ich hör. Ich bin nicht gut in Gala und Vermischtes aufnehmen. Mir ist das eben doch zu egal, solang ich nix damit zu tun hab.

    Ich denk, sowas können die ab und sollten das als Souverän™ auch.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau. Jeder macht so wie er will bzw. kann, und das Zugeständnis der Uninformiertheit ist der erste Schritt zur Bescheidenheit. Bitte sein.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ebend. ;-) Mach'su auch RuhrgeBeat?
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nicht einmal das. Ich will nur Krach machen. Mehr steht mir als impotenter Frickelphilip auch gar nicht zu. Aber wenn ich's mir überlege, ich bin lieber Frickelphilip als eine abgetakelte, verhärmte Fregatte, die von alten Zeiten schwadroniert.

    "Hach ja, früher hatten wir noch Steuerspannung und ein gottverdammter Sampler kostet 10.000 Mark! So schaut doch bloß, ICH habe diese Teile verkauft!! Heute gibt's nur noch Bits & Bytes. Die Welt, ein Sündenpfuhl."

    Aber zugegeben, es macht bisweilen Spaß, sich das Gezeter durchzulesen. Mein Mitleid hält sich allerdings ebenso in Grenzen wie mein Respekt.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von wem ist das Zitat?
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von meinem Freund Harvey.
     
  25. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Ich glaub jetzt ist gut Leute. ansonsten: Zur Belustigung aller Boxkampf beim Modulartreffen.

    :politisch: :dancehammer:

    Achso hier noch ein Zitat für Acidmoon:

    Ignorance of your culture is not considered cool

    The Residents
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meine Kultur igonriere ich ja nicht. :twisted:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kraftwerk - We Are The Robots 11/22

    Marc Riley traces the career of Kraftwerk, whose 1970s electronic music owed more to the experimental German classical compositions of Karlheinz Stockhausen than to any pop tradition. They were part of a new generation of young West Germans, living in the shadow of the Cold War, who identified with the need to recapture a German cultural identity distinct from that of Britain and America.

    Broadcast: BBC Radio 4

    http://rs103.rapidshare.com/files/7...robots_radio_4_documentary-sat-11-22-2007.mp3
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich wäre für weitermachen ;-)
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn Tante Anna nicht immer wieder wacker an die Kraftwerker erinnern würde, hätte ich viel weniger in die alten Werke von denen reingehört (gut, neue gibt´s ja nicht). Das mach ich aber immer wieder gerne, da bin ich schrullich. Zukunftsvisionen von gestern, ich mag das :)

    Danke für den Reminder!
     
  30. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Danke, fehlte noch in meiner gar nicht so kleinen Sammlung :)

    Ich mag Kraftwerk nämlich immer noch :fawk:
     

Diese Seite empfehlen