Elko Kur sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von nvano, 10. November 2014.

  1. nvano

    nvano Tach

    Hallo,
    mein Roland MKS 80 wurde gerade repariert. Nun wurde ich gefragt ob gleich noch eine Elkokur durchgeführt werden soll.
    Ist das sinnvoll und vor allem lässt es den "original" Klang intakt?
     
  2. snowcrash

    snowcrash Tach

    Es stellt höchstens den "Original-Klang" wieder her, ausserdem erhöht es die Lebensdauer!
     
  3. Dieses "Getue" um die Elkos (v.a. im Signalweg) hat seine Berechtigung, bei Equipment das viiiiieeele Jahre in Profistudios gestanden ist. Solchen Studios wurden früher nie ausgeschaltet, und auch heute ist das Zeugs meist 12 Stunden am Tag an. In so einem Fall sind die Elkos einfach dreißig Jahre lang am oberen Ende der zulässigen Temperatur-Skala betrieben worden. Das beschleunigt natürlich die Prozesse, die zum "Austrocknen" der Elkos führen. In diesem Fall ist ein Tausch gerechtfertigt.

    Bei dem meisten Amateur oder nur-Musiker-Equipment treffen aber diese Rahmenbedingungen nicht zu.



    Wenn Du das Geld unbedingt ausgeben willst: der Synth wird nicht schlechter dadurch.
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Dieses Re-Capping macht eigentlich eher Sinn bei Mischpulten und Geräten mit massiver Stromversorgung, wo die Elkos dauerhaft thermischen Belastungen ausgesetzt sind. Das kann man bei Synthesisern machen, muß man aber nicht (CS80 und Rhodes Chroma sind typische Kandidaten, wo Netzteile entweder unterdimensioniert sind -- Rhodes Chroma -- oder generell viel Leistung ziehen -- CS80).

    Ich würde mich eher darum kümmern, daß das Netzteil stabil läuft und die richtigen Spannungen bereitstellt; man kann hier und da Tantals austauschen, die dazu neigen, Unfug zu machen und dabei Schaden anzurichten.

    Das würde ich aber nicht pauschalisieren, sondern von Fall zu Fall individuell bewerten.

    Stephen
     
  5. nvano

    nvano Tach

    Danke für die Informationen.
     
  6. Ergänzend zur Anmerkung zu Tantalkondensatoren von Stephen: Die sollten tatsächlich vorsorglich getauscht werden. Tantals trocknen nicht aus, sondern sie kriegen einen Kurzschluss. Da sie meistens als lokale Glättungs-Kondensatoren an den Spannungsversorgungsbussen auf den Platinen eingesetzt werden, erzeugen Sie einen Kurzschluss auf der Stromversorgung. Das kann im Extremfall ziemlich ins Auge gehen und ICs in den "Tod" reißen.
     

Diese Seite empfehlen