Empfehlung guter und günstiger Drucker?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von dbra, 30. Juni 2013.

  1. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Da ich keine Lust hab, tagelang irgendwelche Testberichte zu lesen, frage ich einfach mal hier: Hat jemand eine Empfehlung für einen günstigen Tintenstrahldrucker? Farbe brauch ich nicht, ist nur für Korrespondenz und Rechnungen gedacht. Es sollte möglichst kein Modell sein, das einen zwingt, halbvolle Tintenpatronen auszutauschen und ein Seitenzähler, der das Gerät nach einer bestimmten Seitenzahl in den ewigen Schlaf schickt, sollte auch nicht drin sein. (bei Epson war das glaub ich so)

    Schönen Dank schonmal.
     
  2. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    ohne empfehlung für nen drucker, aber mit nem tip: bei dem ganzen seitenzählerbegrenzungsdingens kannste auch n prog runterladen dass das ganze wieder zurücksetzt.
    kam letztens live und in farbe bei stern tv. was in der glotze kommt ist immer richtig hab ich gelernt. ist noch ne stufe höher als u-tube :phat:
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was spricht gegen 'nen Laser, die kosten ja auch nicht mehr die Welt und bei den Toner Kartuschen gibts zum Teil auch schon recht guenstige Nachbauten.
     
  4. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Neulich einen Samsung ML2165 gekauft. Laser, schwarz/weiß. Kostenpunkt 55€.
    Tut seinen Job.

    War ein Umtausch. Hatte vorher einen Laser von Brother gekauft (49€), aber die Treiber ließen sich unter Win7/64 nicht installieren.
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Das kommt wohl darauf an WAS man drucken will. Bei Fotos/Bildern sind Tintenspritzer den (bezahlbaren) Lasern überlegen.
    Ich hatte lange Epson Drucker, schwor mir aber "nie wieder Epson" nachdem die Dinger nach X-Seiten einen Fehler vortäuschten der mit einer Tastenkombination zu löschen war.
    Eigentlich hätte man den einschicken müssen. Später war es bei den CANON auch nicht mehr besser, Chips an den Tintentanks usw.
    Inzwischen, der 3. Canon steht nun schon lange bei mir, habe ich die richtigen, billigen Patronen und warte nach 2 künstlichen Fehlern auf die Selbstzerstörung 3.0. Vielleicht ein DRuckkopf-Schaden?
    Meine Frau hat 2 Brother MuFu (Scanner, Fax, Drucker) und da haben wir spezielle Adapter eingesetzt die die Verwendung mit günstiger Tinte möglich machen. Eine Patrone kostet uns also nicht mehr >12 Euro sondern weniger als 3! Die Ausdrucke sind sowohl als Text wie auch als Foto ganz gut. Nervig ist, dass das FAX mit einem exakt gleichen Gerät in einem anderen Ort nicht kommunizieren kann
     
  6. Wenn Du Blut im Schleim und im Darm haben möchtest, solltest Du Dir unbedingt einen Laserdrucker holen. Günstiger bekommst Du das nicht.

     
  7. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Alle Tintendinger von Canon, mit denen ich zu tun hatte, waren sehr gut. Die Originalpatronen sind echt bezahlbar und der optische Unterschied zu der deutlich billigeren Tinte von Drittherstellern ist für meine Freundin (= Ex-Grafiktante) nicht erkennbar

    Dazu ne kleine Anekdote: Meine Freundin hat ihren Canon I865 seit rund 10 Jahren und das Ding rennt wie ne eins. Nach 5 Jahren hat er das erste mal Zicken gemacht: Rumgeblinkt und nix mehr gedruckt. Canon hat behauptet, dass das ein Fehlercode wäre, der ein defektes Mainboard meldet und eine Firma hat mir n Mainboardtausch für 150 Euro angeboten. Hätt ich auch fast gemacht, aber ich wollt mir's selber ansehen: Gehäuse aufgemacht, blöd gekuckt, Gehäuse wieder zu gemacht und - schwupsi - der Drucker geht wieder :)
    Voriges Jahr hat das Ding wieder gestreikt und lies sich innerhalb von 5 Minuten (Gehäuse öffnen und sofort wieder zu machen) wieder zum Arbeiten überreden.
     
  8. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Feinstaub und Ozon.

    EDIT: Ach, da hat ja schon einer ein Video zu gepostet... Also ich möchte auf keinen Fall einen Laser.
     
  9. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Also den Canon i865 scheint es nicht mehr zu geben. Sonst noch welche?
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    auch wieder so eine alte (!) Geschichte. Tatsächlich besteht eine Gefährdung durch kanzerogene Stoffe die mit dem feinen Staub aus Laserdruckern und Kopierern verteilt werden. Wer so ein Gerät nur gelegentlich benutzt und nicht z.B. ständig in einem kleinen Raum zusammen mit vielen solchen Geräten arbeitet (Copyshop ohne Vorsichtsmaßnahmen) oder wer alte Tonerpatronen überall herumwirft, wird kaum ausgerechnet daran erkranken. Nebenbei sind viele Toner inzwischen Neuentwicklungen und Du denkst hoffentlich daran, bei Arbeiten mit Harthölzern einen wirksamen Atemschutz zu tragen.
    Man kann alles übertreiben....
     
  11. mink99

    mink99 aktiviert

    Ich hab seit Jahren einen Laser u ter dem Schreibtisch stehen, und lebe noch.



    Als guter Öko ist ausserdem die energiebilanz, irgendwann einen Mink entsorgen zu müssen, deutlich umweltfreundlicher als die Entsorgung von 35 tintendruckern und der dazugehörigen Patronen .....
     
  12. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ihr könnt euch gern einen Laser kaufen. Ich werde das nicht tun.
     
  13. Leroy

    Leroy -

    Re: AW: Empfehlung guter und günstiger Drucker?

    Ich hab nen Tintenstrahl von Hp Model 7590. Hat um die 200 gekostet und druckt super. Ein Kumpel hat nen Hp für unter 100 Euros, zu meinem seh ich keine Unterschiede. Ich würde darauf achten dass man die Druckköpfe tauschen kann, die haben bei meinen alten Epson und Canon immer nach ner Zeit zicken gemacht und der Drucker hat nur noch geschmiert. Ich würde mich jeder Zeit wieder einen Hp holen, Patronen gibts günstig bei Druckerzubehör.de . Grüße
     
  14. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Wenn du mir jetzt noch die Typenbezeichnung von dem HP deines Kumpels gibst, guck ich mal. 200 € sind mir zu teuer.
     
  15. peebee

    peebee -

    Ich habe letztens folgenden: http://geizhals.de/brother-mfc-j430w-a681365.html meinem Onkel geschenkt.
    Ist halt ein Multifunktionsgerät, d.h. er kann noch kopieren, scannen und faxen.
    Er ist sehr zufrieden. Wifi (du verschwendest keinen Usb- Steckplatz und du kannst ihn dezent plazieren), Druckerpatronen sind unschlagbar billig bei Amazon, Scannen kann auch mal nützlich sein, gute Druckergebnisse, einfache Installation.
    Das wäre meine Empfehlung.
     
  16. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Meine Eltern haben ein Brother-Multifunktionsteil (allerdings ein anderes Modell). Druckbild ist unterirdisch, Patronen müssen halbvoll getauscht werden, war in ca. 8 Jahren schon viermal bei der Reparatur. Außerdem hab ich keine Telefon-"Leitung", Fax-Funktion wäre also rausgeschmissenes Geld.
     
  17. Leroy

    Leroy -

    Weiß ich jetzt grad nicht könnte aber der hier sein:
    http://www.amazon.de/3055Ae-All--Tinten ... ntenstrahl
     
  18. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Kannst du ihn vielleicht mal fragen? WLAN, Scanner, Kopierer etc. brauch ich eigentlich nicht...
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also wir haben seit zwei Jahren einen HP 1102 und auch kein Nasenbluten. Wir drucken allerdings auch eher nur so einmal die Woche. Für Vieldrucker würde ich auch eher nen Laser mit Filter empfehlen, oder abgetrennten Raum, oder halt Tintenpisser.
     
  20. Leroy

    Leroy -

    Ich frag mal, dauert evtl bis morgen bis ichs weiß.
    Grüße
     
  21. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ja, danke schön.
     
  22. Die Gruselstories von Ozon und Feinstaub sind für Druckcenter oder Großraumbüros berechtigt, und dort wird längst mit entsprechenden Filtern bzw entsprechender Belüftung gearbeitet.
    Für Heimanwender ist vermutlich das Öffnen des Fensters und Hereinlassen der Außenluft mit dem Feinstaub aus ihrer eigenen Heizung giftiger als der Betrieb des Druckers.
    Für Leute, die wenig(!) drucken, würde ich aus ökologischen Gründen immer einen Laser empfehlen. In Gebrauch genommene Laserkartuschen bleiben ca. 5 bis 8 Jahre verwendbar. Tintenkartuschen trocknen innerhalb eines Jahres aus.
     
  23. Meinen aktullen Tinenstrahldrucker (HP blabla) habe ich seit 2000. Seither ca. 3x die patronen getauscht (die dicken sw-Oschies). Regelmässig wenig drucken ist gut, musste noch nie (sic!) so eine Reinigung durchlaufen lassen. Das mit dm Austrocknen ist mE eine Mär, ich bin der lebende Beweis, dass es auch anders geht.

    So ein Laserding hat nix in der Wohnung zu suchen. Werden denn mittlerweile tstsächlich Filterlösungen verbaut? Fänd dich gut, wäre mir aber neu.

    Ich erinnere mich gut daran, wie ich seiner Zeit immer gerne mit meinem Papa zum tanken gefahren bin (als es noch echte Tankwarte gab), weil das so gut roch. Wenn es gut riecht, muss es ja gut sein. Besteht ja im Grunde auch nur aus natürlichen Dingen, so wie Beton auch. Kommt halt drauf an, was man daraus macht. m(
     
  24. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    @Leroy: Und, wie sieht's aus?
     
  25. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Meines Wissens hat Canon noch weitere Tintenstrahldrucker hergestellt und einige davon sind immer noch erhältlich ;-)
    Was ich sagen will: Auf der Arbeit stehn auch noch zwei Canons (deren Typenbezeichnung ich nicht auswendig kann) aber die drucken auch beide schnell, ordentlich und preiswert.

    Für die Paranoiker: In der c't stand mal (muss schon einige Jahre her sein), dass sehr viele Büro-Laserdrucker eine Signatur auf alle Blätter drucken! So dass zumindest der Hersteller anhand eines Ausdrucks die SN des Druckers ablesen kann. Damals hab ich ein wenig gegooglet und die Meldung auf mehreren Nachrichtenseiten gefunden..... Könnte also durchaus sein, dass was dran is.
     
  26. http://de.wikipedia.org/wiki/Machine_Id ... ation_Code
     
  27. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Dann muß ich mich ja wieder durch Testberichte wühlen. Das wollte ich ja grade vermeiden. :) Drucker sind für mich so ziemlich das langweiligste, was ich mir vorstellen kann.
     
  28. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    So, hab mir jetzt einen Canon Pixma IP 2700 bestellt.
     
  29. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Das Ding funzt out-of-the-box auch unter Linux. CUPS & Gutenprint sei Dank.
     
  30. bendeg

    bendeg -

    meine Eltern hatten schon mehrere Jahre einen Brother DCP-7030. dieser läuft ohne murren.
    nachdem mein Canon LED Scanner (Lide 20) nicht mehr unter Win7 funktioniert, hab ich dann mal bei Ebay Kleinanzeigen nach dem DCP-7030 geschaut und mir auch einen für 40€ erhascht :mrgreen:
    bin zufrieden. günstig und vielseitig. mal was einscannen, fix nen Beleg kopieren ehe man ihn versendet und natürlich auch drucken
    selbst Saturn hat die an jeder zweiten Kasse stehen
    Produktlink
     

Diese Seite empfehlen