Emu E64 SCSI-HD intern/Flash-RAM

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von ppg360, 29. Dezember 2006.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hallo allerseits,

    ich habe gerade eben meinen E64 auf 64MB (juhu!) aufgebohrt und habe nun vor, ihn ein wenig mehr zu pimpern... äh, pimpen, wie man neuhochdeutsch ja heutzutage faselt, und hätte daher ein paar Fragen:

    Intern würde ich gerne eine SCSI-Platte einbauen. Kann mir jemand eine Empfehlung geben, welcher Typ und welche Größe sich am besten bewährt haben? Das Manual zum E64 hüllt sich darüber leider ein wenig in Schweigen. Ich habe mometan zwar noch eine externe Platte in meinem Syndrive, was auch prima funktioniert, aber ich würde auch gerne intern etwas ablegen, was schnell im Zugriff direkt im Gerät vorhanden sein sollte, sodaß ich ihn auch mal ohne das ganze Gerödel mitschleppen kann.

    Dann wüßte ich gerne etwas Genaueres über das Flash-RAM. Auch hier schweigt sich das Manual ziemlich aus; weiß jemand, wie groß das Standard-Flash-RAM ist und wo ggf. eine Erweiterung eingebaut werden müßte? Auf dem Mainboard im E64 ist vorne direkt hinter´m Display ein Steckplatz für ein 72-Pin-SIMM (Sound Memory SIMM CN23). Hat jemand eine Ahnung, was sich dahinter verbirgt und was man dort einbauen kann? In der Selbsttestroutine schweigt sich das Display leider aus über die Größe des Flash-RAM, und beim Hochfahren kommt die Angabe dermaßen kurz, daß ich es mit meiner beschränkten Auffassungsgabe nicht erkennen kann.

    Also, wer was weiß: Streber gibt es keine!

    Danke,

    Stephen
     
  2. Hallo Stephen

    Meines Wissens nach, entspricht der e64 weitestgehend dem e6400 (der sich in meinem Besitz befindet).

    Hier eine sehr gute Adresse zur Beantwortung diverser Fragen:
    http://www.emusonacid.co.uk/forum/index.php

    Zu beachten ist:

    Das höchste, für den original eingebauten Flash-Ram (1MB) taugliche Betriebssystem ist die EOS-Version 3.0b.
    ACHTUNG:
    Beim Versuch, eine höhere EOS-Version einzuladen, kann der Sampler unter Umständen unbrauchbar werden!!!!
    (Für höhere EOS-Versionen sind mindestens 2 MB Flash-Ram zwingend erforderlich. Genaueres kannst Du über obigen Link erfahren. Meines Erachtens ist aber die Rechenleistung des alten Emu zu gering bemessen, um noch mehr Sonderfunktionen abzuarbeiten.)

    Zur Sound-Memory-Card:
    Auch hiervon würde ich abraten, weil diese Karte sicherlich schwer zu bekommen ist, und sich mitunter unvorhersehbare Probleme einstellen könnten.
    (Der E-Synth von Emu hat bereits eine solche Karte mit 16MB Sample-Speicher an Bord, wodurch sich aber sein verfügbarer Sample-Speicher von 128 MB auf 64 MB halbiert. Die Speicher-Architektur ist also generell etwas verwirrend. Quelle: Keyboards Oktober 1997)

    Zur internen Festplatte:
    Die maximale Größe einer verwaltbaren SCSI-Festplatte liegt (meines Wissens nach) bei maximal 9GB.

    Beim Einbau einer Festplatte ist aber FOLGENDES UNBEDINGT zu beachten:
    ACHTUNG:
    Die Stromversorgung einer internen Festplatte erfolgt über einen Steckplatz auf dem Motherboard.
    ABER:
    Hier ist der 12Volt- und der 5Volt-Anschluß VERTAUSCHT (Dies entspricht also NICHT der Norm.). DAHER werden also "spezielle Anschluß-Kits" für Emu angeboten.
    Ich selbst habe ein passendes Kabel aus Ausschlacht-PC-Teilen entnommen, und dort die Anschlüsse entsprechend getauscht (Mit etwas Geschick läßt sich die Verankerung der Anschlußstifte im Stecker lösen, sodaß man sie herausziehen kann. Hernach wird die "Verankerungsnase" wieder in Position gebogen und der Stift in die richtige Stelle des Stecker-Elements eingerastet.).
    Zur Sicherheit würde ich die Spannungen aber auf jeden Fall nachmessen, um Schäden zu vermeiden!

    Überdies:
    Eine interne Festplatte belastet das interne Netzteil zusätzlich. Der eingebaute Lüfter sollte also wirklich intakt sein.

    Anmerkung:
    Meinen Emu 6400 (den ich hier von einem netten Foren-Mitglied erworben habe) habe ich sozusagen "gestillt".
    Das heißt:
    Ich habe den eingebauten Lüfter entfernt und auf dem internen Schaltnetzteil diverse Kühlkörper aufgesetzt. Hier sollte man aber wirklich GENAU wissen, was man tut, weil am primären Schalttransistor die volle Netzspannung anliegt.

    Dann habe ich zwei SCSI-Festplatten (4GB und 1GB) und ein ZUSÄTZLICHES Netzteil eingebaut. Dieses zusätzliche Netzteil dient alleinig zur Stromversorgung der beiden Festplatten.
    Weiters habe ich auf der Rückseite des Geräts zwei Schalter angebracht, um die Festplatten bei Nichtbenutzung ausschalten zu können (Es ist ja ansonsten kein sog. "Sleep-Modus" verfügbar.).

    Somit ist mein Sampler bei der Benutzung absolut geräuschlos.

    Übrigens: Für den Betrieb am INTERNEN Netzteil ist maximal EINE Festplatte zulässig (Hierfür ist auch ein Platz im Gerät vorgesehen.).

    Gruß
    Christian
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hallo Christian,

    das nenne ich eine detaillierte Auskunft, ich danke Dir :adore: .

    Unter den oben angesprochenen Gesichtspunkte denke ich, daß ich die Finger von RAM-Erweiterungen oder Veränderungen im Flash-RAM-Bereich lassen werde, bevor ich die Maschine unbrauchbar mache.

    Danke für die Tips, Grüße,

    Stephen.
     
  4. cleanX

    cleanX Tach

    es gibt auch eine Seite im Menue, wo man feststellen kann, ob ein 1mb oder 2mb Cpu-Ram bzw. Flash-Ram eingebaut ist und welches OS grad drauf ist . Müsste eigentlich leicht zu finden sein, hab den Sampler aber grad nicht vor mir.
    Die 2mb-Flash-Rams sind im Prinzip nicht zu einem vernünftigen Preis zu bekommen, die letzten hab ich vor 2 oder 3 Jahren bei Thomann für 99Euro gesehen. Da waren die Bestandteil eines OS4-updates für die älteren Emu-Sampler.

    Funktioniert bei deinem e64 das Drehrad noch einwandfrei? Meins springt immer sofort in den minusbereich und tut dann gar nichts mehr.

    man kann in den emu auch einen Speicherkartenleser anstelle des Floppys einbauen - wollte ich bei meinem schon lange mal machen, hatte es sogar testweise schon ausprobiert.
    Der gibt im Gegensatz zu den SCSI-Harddisks keinen muks von sich und ist natürlich auch gegen Crachs gefeit.
     

Diese Seite empfehlen