Ende Nov - SynMag 83 - Das Synthesizer-Magazin - Arturia Keystep 37, Moog Subharmonicon, Roland MC707 …

SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Moinsen, pdfs kannst du m.W. im Shop bestellen ...
So ich habe mich gerade mal im Shop umgesehen, alles prima soweit. Als interessierter Neuling würde ich es sehr begrüssen, wenn irgendwo ein Meta-Inhalsverzeichnis (oder Gesamtinhaltsverzeichnis) aller Hefte vorhanden wäre (falls ich das nicht übersehen habe). Eventuell wäre es ja auch für alle Abonenten hilfreich, die gern mal in älteren Ausgaben schmökern.

Man kann sich natürlich auch durch 83 Hefte durchklicken, aber das dürften wohl nicht viele tun, ich habe da auch wenig Lust zu, auch wenn mich vermutlich einige der älteren Artikel interessieren würden.

Und noch eine Frage: wie sind die PDFs umgesetzt, benutzen die das Adobe DRM?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Meta-Inhalsverzeichnis (oder Gesamtinhaltsverzeichnis)
Das ist auf SynMag.de als AUSGABEN verlinkt und landet hier https://www.sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer-Magazin#HEFTE_-_AUSGABEN_-_ISSUES
Da empfehle ich mit Apfel-F nach dem Thema zu suchen - wenn dann nichts auftaucht, haben wir es vermutlich nicht gemacht.
Aber es sind nur die Überschriften, ein Gesamtartikel listet nicht unbedingt alle behandelten Themen, aber dürfte hilfreich sein.

:_ Hat ja GASmann schon verlinkt!
Und hier im Forum gibt es die ÜBERSICHT hier oben festgeklebt natürlich nochmal.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Danke, habe ich schon dank GASmann gesehen und bin dabei drin zu blättern und nach für mich interessanten Themen zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
@Moogulator:
Ach so, weil's mir gerade wieder einfällt und GASmann da auch nichts wusste: Ist bei den PDF irgendein DRM drauf (Adobe o.ä.).?
Ich bezahle gern für die interessanten alten Hefte, aber wenn da DRM drüber ist, dann danke ich ab und nehme lieber Papier.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Soweit ich weiss nicht, aber wenn es beginnen sollte, dass manche Abonnenten die weiter reichen, sind wir schnell kaputt. Bei uns ist das alles eh kritisch und wir warten gewissermaßen auf den Zeitpunkt, an dem das Ding irgendwann nicht mehr zu halten ist. Das muss man fairerweise sagen. Wir sind zwar schon seit 2006 dabei, aber immer im Kampf.

Und sowas kann uns ggf. mal den Hals brechen. Wenn, dann das.
Also wenn sich da was verändert, könnte es sein, dass wir sowas mal nutzen müssen. Oder sowas https://www.pressrelations.com/blog/de/die-5-haeufigsten-paywall-modelle-bei-onlinemedien
Das ist, wieso die anderen das machen. Nachvollziehbar, es gibt noch immer ein Zeitungssterben. Ist übrigens ohne Panik und Bösekopierer-Zeigefinger gemeint. Wir würden da sehr schnell "reagieren", wenn das relevant wird durch sterben oder sowas. Die Webangebote laufen heute ja anders, da ist schwer mitzukommen. Aber genug negativ klingendes Zeug geschrieben - wir sind ja noch da - bis dahin machen wir das auch ohne komische Tools. So gut es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Dann wollen wir mal hoffen, dass die Leser begreifen, dass es auch in ihrem Interesse ist, die PDFs nicht einfach weiterzugeben. Zum Glück (?) ist das Interesse beim Durchschnittsmenschen vielleicht doch gering genug, damit das niemals eintritt (im Gegensatz zu anderen Druckwerken, wie z. B. Spiegel, Stern etc.).

EDIT: Außerden ist es hoffentlich so, dass die meisten wenn nicht alle Leser in irgendeiner Form hier im Forum sein dürften und daher auch mitbekommen, dass
a) ihr das nicht des Wahnsinnsreichtums wegen macht.
b) sie euch zwischenmenschlich hoffentlich etwas näher dran sind (als z. B. bei o.g. Publikationen) und solchen Mist daher unterlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Ja, für Kurz geht das schon, später ist es halt der Tod. Aber das ist sicher klar, es kann so wie in der Musik enden - alle kaputt und es bleiben nur die übrig, die einfach Musik machen wollen, ohne Leistung, vielleicht ma' n Euro in den Hut. Das machen wir ja mit SequencerTalk schon so. Da ist nicht so schlimm, wenn wir drauf zahlen, aber ein Magazin dieser Art würde ich nicht ein zweites Mal hochziehen wollen, dann wäre das Potenzial eben durch. Und irgendeine Alternative aufbauen ist dann nicht mehr so interessant. Wir sind uns auch bewusst, wo wir sind und was damit machbar ist. Die anderen machen es vielleicht besser - aber wir haben Bock, wenn es aber mal durchbricht, dann richtig. Es kann sein, dass es dann auch andere Folgen hat. Normal, so ist das eben auch. Also auch das ohne Jammerei zu verstehen, denke so geht es halt allen, die was in so einer Nische machen.
 
betadecay

betadecay

Dronemaster Flash
Könntet ihr beim Papier sparen? Das ist ja doch recht dick. Oder hat die Papierqualität gar keinen so großen Einfluss auf den Verkaufspreis?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Empfehle ich nicht, denn dünnes Papier ist auch halb durchsichtig, das WAS man spart ist auch nicht so der Rede wert im Vergleich, man kann es nicht mehr so gut lesen und anfassen und da es Hardware ist,
sollte es auch ok sein. Wenn wir DAS nicht wollen wäre die beste Alternative Paywall und Web- Theoretisch könnte man das was im Mag steht ja auch online machen.

Wir wissen aber, dass die Bereitschaft für sowas nicht groß ist, ist wie Cloud, Abo, sowas..
Das machen nur Idealisten, selbst ich schrecke noch immer vor sowas zurück, meist.

Und das, obwohl ich bescheid weiss.
Das ist also ok, wir sehen das nicht als ein Problem, wir wissen, dass die Uhr nicht endlos drehen wird und kann, ggf. auch abhängig vom Alter der Leser, denn wenn das zu hoch ist, wissen wir auch schon ...
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Synmag hat ja noch nicht mal ein Centerfold! Das kann man doch gar nicht vergleichen!!

Ja, und dabei schien @Bernie gar nicht so abgeneigt bei dem Vorschlag ... :mrgreen:

Könntet ihr beim Papier sparen? Das ist ja doch recht dick. Oder hat die Papierqualität gar keinen so großen Einfluss auf den Verkaufspreis?

Ich habe ja leider noch keine Ausgabe in den Händen gehabt (was sich sicherlich noch ändern wird in Zukunft), aber das Magazin scheint ja so etwas wie ein "Liebhaber-Magazin" von Enthusiasten für Enthusiasten zu sein. Da möchte man auch in 5 Jahren evtl. noch etwas drin nachlesen, oder einfach in Erinnerungen schwelgen. Ich glaube nicht, dass mal das auf "Hörzu"-Papier haben möchte. Wäre vermutlich etwas günstiger. Aber wer es günstiger möchte und keinen Wert auf qualitatives Papier legt: Die PDFs sind ja preiswerter als die Print-Ausgabe, meine ich gesehen zu haben.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wer kein SynMag hat ist nackt.

www.synmag.de -> Abo kostet etwa so viel wie einmal anständig essen gehen. 36,90€ für 1 Jahr.

zweite Option oder darunter hier im 2. Link:

Ja, das PDF ist billiger, weil das Papier fehlt. Wir sparen das Porto und Druck und du damit dann Geld. Das Holz kann dann an einem deiner Synths genutzt werden.
Aber - der Druck wird eh gemacht, wir sparen also nur Porto. Wir haben alles aber auf Print ausgelegt, das PDF ist schon eher ein Magazin als Datei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Jede Ausgabe ist "Porno". Und zwar überall, nicht nur in der Heftmitte. Aber wir nehmen keine Heftmiete.

2 Seiten Bravo-Starschnitt wären aber auch 2 Seiten weniger Inhalt, anders als bei Nutella.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Jeder, der sich für Synthies interessiert, sollte eigentlich auch ein Abo haben.
Erstens vergisst man es nicht zu kaufen,
zweitens bekommt man es relativ früh und
drittens hat der Verlag eine gewisse Planungssicherheit.

Ich mag das Printmagazin, weil ich nicht immer mit dem Computer rumrennen will.
Draußen auf dem Balkon liest sich das auf Papier auch angenehmer.
 
Horn

Horn

||||||||||||
Ich bin ja Leser, Fan und zeitweiliger Autor zugleich. Wenn ich jetzt nur einmal aus der Perspektive als Leser und Fan schreiben darf, so ist das SynMag das einzige mir bekannte Medium in Deutschland, in dem über die Synthesizer-Szene ausführlich, mit Tiefgang und ohne Einflussnahme der Hersteller berichtet wird. Die wenigen verbliebenen anderen Print-Publikationen sind eigentlich nur noch Werbe-Blättchen für die Hersteller. Bei uns - und ich sage "uns" mit Stolz - schreiben die Autoren das, was sie wirklich denken.

Wenn das Synthesizer-Magazin (SynMag) irgendwann nicht mehr da wäre, würde aus meiner Sicht eine maßgebliche Stimme einer ganzen Szene sterben - so, wie es leider schon mit vielen Publikationen in Deutschland passiert ist, so, wie es die Musik- und Literatur-Szene generell durch das Internet erleidet. Die beliebige und schnelle Verfügbarkeit jeglicher Information umsonst im Internet beflügelt eben nicht gerade die Seriosität und den Tiefgang der Informationen.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ja, ich habe ja auch das Amazona-Interview gelesen und das fand ich schon sehr positiv. Für mich ist die Person, die ich sowohl mit dem Forum, als auch mit dem SynMag momentan (noch?) am meisten verbinde @Moogulator (nicht zuletzt auch wegen seiner YouTube-Präsenz mit Dean). Ich sag's mal so: Wenn die Inhalte so gut sind, wie ich ihn als "nerdig angenehm" (er möge die Bezeichnung entschuldigen, sollte sie ihn stören) und vom Thema begeistert empfinde, dann habt ihr bald einen neuen Abonnenten. :xenwink:
:denk: Aber vorher hole ich mir ein Probe-PDF ... :mrgreen:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
SynMag sind heute Andreas und ich als Kern zusammen mit Layout und Lektorat, aber ohne unsere aktuellen Autoren wären wir kleiner, da sind wir recht glücklich aktuell - ohne Ausnahme.

Also ganz sicher nicht nur ich, war es auch nicht, aber ich habe früher auch schon mal 5 Artikel und mehr in einem Heft gehabt. Einfach, weil wir nicht genug Autoren hatten. Und Andreas hat es sehr elegant ausgedrückt, wie wir arbeiten. Nur so geht das überhaupt.

Danke aber für alles was an freundlichem kommt im Namen aller Mitarbeiter. Wir haben das über viele Jahre so entwickelt. Das siehst du auch am Layout und auch anfänglichen Problemen mit möglichst fehlerfreiem Druck. Das war für uns eine echt große Aufgabe, genau wie Fotos und dem eher niedrigem Stand unserer Autoren.



SequencerTalk ist ein Privatprojekt von Dean und mir, hat mit dem Mag nur so viel zu tun, dass ich es da zeige *G*
Ich glaube, dass bei so einem kleinen Aktionsradius wichtig ist, wengistens die eigenen Möglichkeiten genutzt werden müssen.



Wir versuchen aber auch Dinge neu zu erfinden bei ST, bei SynMag ist das eher anders.
Ich habe es mit Ausgabe 22 erst begriffen (erste ohne DVD), dass das Medium einfach passen muss, es bringen QR Codes nichts in einem Papierheft, das macht kaum einer - wir haben unfassbar aufwendige lange Audiodemos gehabt, ich war irre stolz, dass wir das hatten, sogar Musik und Tracks - aber das hat am Ende kaum wenig wirklich interessiert - zeigten unsere Downloads. Die Abonnenten hatten die CD und DVD - weil nur die konnten wir planen. Also - machen wir lieber das was jeweils zum Medium passt.

Web ist eben hier mit dem Forum, ich glaube die Sachen ergänzen sich gut - News im Mag ist albern, auf dem Blog nahezu ideal und im Forum noch besser, schneller geht es kaum, in Video dazwischen, mit Bindung durch Bild, ggf. mal über Audioversion nachdenken und so.

Mal sehen, euer Feedback spiel da in Menge eine große Rolle. Wir können uns da ein bisschen orientieren und optimieren.
Also wenn wir mal falsch liegen - sagt uns das, ist besser es knallt und auch die die es trotzdem gut finden auch melden.
Beim Videocast auch, zB wenn ich zu viel labere. Ich werde im nächsten SynMag auch wieder ein kleines Experiment machen, mal sehen, ob das gut ist.


ProbeABO ist immer gut, haben wir auch. https://1a-shops.eu/cgi-bin/shopserver/shops/s017916/index.cgi?aktion=um&ps=216515&los=1
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Mal sehen, euer Feedback spiel da in Menge eine große Rolle.
Und es hat gewirkt! Nach langem Quengeln können jetzt auch ältere Leser die Heftnummer ohne Mikroskop lesen. Vielen Dank!
Weniger gefallen mir noch die fehlenden Bildunterschriften, wie schon oben angemerkt. Klar, wenn da ein Minimoog zu sehen ist dann weiß ich was das ist, aber schon der ein oder andere jüngere Leser vielleicht nicht. Beim OTO-Machines-Artikel hätte mich aber sehr wohl interessiert, was da so an Prototypen oder was auch immer abgebildet ist. So hätten es auch ein paar Bilder von meinem Basteltisch getan. Da wünsche ich mir zukünftig etwas mehr "Tiefe". Ansonsten: weitermachen, ist immer wieder ein schönes Heft.
Ich lese nicht jeden Artikel, aber ich suche oft ein altes Heft heraus, so erst gestern das Heft mit dem MicroFreak-Artikel. Was haben wir früher über @Moogulator und seine etwas verschwurbelten Sätze geschimpft, die teils kaum zu entwirren waren. Und was haben wir da? Eine Artikel, den man von vorne bis hinten flüssig lesen kann. Klasse!
In diesem Zusammenhang auch ein Lob für das wunderbare Modular-Sonderheft, welches ich regelmäßig heraus krame. Besonders für die Artikel über Buchla und Serge, die sind auf dem Punkt. Mehr und konkreteres zum Thema findet man so im ganzen Internet nicht.
 
 


Neueste Beiträge

Oben