Ende Nov - SynMag 83 - Das Synthesizer-Magazin - Arturia Keystep 37, Moog Subharmonicon, Roland MC707 …

mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Was haben wir früher über @Moogulator und seine etwas verschwurbelten Sätze geschimpft, die teils kaum zu entwirren waren. Und was haben wir da? Eine Artikel, den man von vorne bis hinten flüssig lesen kann. Klasse! (...)
Ehrlich gesagt fand ich das Heft damals gerade deswegen so attraktiv und interessant, weil @Moogulator so unkonventionell schreibt. Manche neue Berichte lesen sich mehr mainstreamiger, so wie in der Keyboards. Finde ich langweilig.

Schreiben nicht welche von der Keys/Keyboards jetzt auch ab und an fürs Synmag? Ulf Kaiser?
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant

Vielen Dank für die Darstellung eurer Arbeitsweise beim SynMag und SequencerTalk.

Habe das mit dem ProbeAbo auch tatsächlich übersehen, finde es aber sehr gut zum kennenlernen des Magazins.
Ich war gerade dabei ein Probeabo abzuschliessen (Ich finde es sehr gut, dass da nichts automatisch verlängert wird. Das ist mithin einer der Gründe warum ich keine Lust mehr habe auf irgendwelche Abos). Aber warum ist da die Angabe einer Telefonnummer zwingend? Das sehe ich nicht, dass ich die herausgeben möchte, da ich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe damit, als ich sie früher gedankenlos herausgegeben habe. Ich möchte da auch niemandem etwas unterstellen, denke aber für die Zustellung eines Druckwerks sollte eine Telefonnummer nicht vonnöten sein. Natürlich könnte ich da einfach Unsinn angeben,wie es dann vermutlich einige einfach tun, aber warum?
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ehrlich gesagt fand ich das Heft damals gerade deswegen so attraktiv und interessant, weil @Moogulator so unkonventionell schreibt. Manche neue Berichte lesen sich mehr mainstreamiger, so wie in der Keyboards. Finde ich langweilig.
Nee, ich finde das heute viel besser. Musste früher manche Sätze von Moogu dreimal lesen, um ihm folgen zu können.
 
Doctorworm

Doctorworm

|
Ich habe gestern,im Forum,nach weiteren Roland MC707 Informationen gesucht.

Was dort über den Sequenzer berichtet wurde,ist schockierend .
Es gibt wohl starke Probleme beim Umschalten von Clips.
Die lässt einen Groovebox Einsatz nicht wirklich zu.
Warum das im Test (wie vieles andere) nicht erwähnt wurde,verstehe ich nicht.

Das ist doch eigentlich der Sinn einer solchen Maschine.
Das man,ruckelfrei Clips wechselt und damit seine Performance erstellt.

Hören,die (im Forum) etwa nur Flöhe husten und sind Kleingeister.
Beim Testen, muss dies doch auch auffallen.
Und wenn Ja---MUß DIES AUCH ERWÄHNT WERDEN ---
Ich würde mich über eine Stellungnahme freuen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Hören,die (im Forum) etwa nur Flöhe husten und sind Kleingeister.
Wie gesagt, bei gearslutz konnte/kann man das auch nachlesen, dass der Sequencer nicht richtig funktioniert. Das ist weltweit bekannt. Seit vielen Monaten schon. Die Probleme existieren natürlich seit dem Erscheinen der Kiste und wurden bisher nicht behoben.
 
Doctorworm

Doctorworm

|
Wie gesagt, bei gearslutz konnte/kann man das auch nachlesen, dass der Sequencer nicht richtig funktioniert. Das ist weltweit bekannt. Seit vielen Monaten schon. Die Probleme existieren natürlich seit dem Erscheinen der Kiste und wurden bisher nicht behoben.
Moogulator berichtet in seinem Test,von einem Update (USB nun class compatible )
Vielleicht wurde ja auch etwas am Sequencer verbessert.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß so ein Fehlverhalten einfach so,im Test verschwiegen wird.
Natürlich ich so eine Zeitschrit auch nicht ganz unabhängig.

Aber das geht dann schon zu weit.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
ch habe gestern,im Forum,nach weiteren Roland MC707 Informationen gesucht.

Was dort über den Sequenzer berichtet wurde,ist schockierend .
Es gibt wohl starke Probleme beim Umschalten von Clips.
Die lässt einen Groovebox Einsatz nicht wirklich zu.
Erstaunlich, ist das nicht die Kernkompetenz einer Groovebox? Warum kauft man das Ding dann?
Und stimmt natürlich, wenn das Ding nicht funktioniert Gehört das in den Test. Auch wenn Updates erwartet werden...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Moogulator berichtet in seinem Test,von einem Update (USB nun class compatible )
Vielleicht wurde ja auch etwas am Sequencer verbessert.
Nee, ich habe upgedatet und der Sequencer funktioniert immer noch nicht richtig. Sprich, ein Clip im Loop spielt, Übergänge zwischen den Clips aber nach wie vor nicht flüssig. Letztens auch im Zusammenhang mit Portamento-Bass. Naja, ich lasse da mehrmals im Loop laufen und schneide danach auf dem PC zurecht. Aufnahme muss so oder so irgendwann in den PC.
Aber so Standalone für Chains m.E. ungeeignet die Kiste. Außer man trickst irgendwie. Alles nach hinten verschieben, am Portamento-Bass noch was tricksen ... Ich bin schneller, wenn ich saubere Übergänge im PC nachträglich mache.

Ich selber wollte aber sowieso schon immer irgendwie so einen Roland-Rompler oder Blofeld haben. Deshalb ist die MC-707 für mich als Klangerzeuger ok. Sequencer, um Grooves zu entwerfen auch ok. Nur zusammenhängende Songs klappen nicht. Auf gearslutz wird außerdem bemängelt, dass es keinen Song-Mode gibt. Es gibt die Möglichkeit Chains zu bilden – pro Track. Dann muss man halt mehrere Clips kopieren, wenn sie im Song-Verlauf mehrmals vorkommen. Aber saubere Übergänge bleiben problematisch. Bei mir oft nicht möglich. Wenn man anders Musik macht, stark quantisiert – dann funktioniert's evtl. Aber mehreren Leuten sind Probleme aufgefallen.
Ich selber habe vor dem Kauf das gearslutz-Forum halt nicht gelesen – denke ich. :selfhammer:
Aber wer weiß, ob es mich von dem Kauf abgehalten hätte. :lollo: Vor einer MPC5000 wurde ich auch gewarnt ... :selfhammer:
Die ist an Bugs beispiellos. Aber im Amazona-"Test" z.B. keine Rede davon. Da wurde das Gerät wohl nur kurz eingeschaltet, wenn überhaupt. Aber das Gerät war wohl für 1-2 Tage da, weil es ganz schnell wieder in Verkaufsanzeigen war. :lol:
Manche schreiben ja "Tests" ohne das Gerät überhaupt je angefasst zu haben. Ich sage es jetzt so allgemein, nicht in Bezug auf SynMag. Kommt vor.

Man muss sich aber schon etwas mit der Kiste beschäftigen, um einen vernünftigen Test zu schreiben. Entweder investiert man zu wenig Zeit oder möchte möglichst schnell abliefern, oder man möchte nicht zu negativ schreiben. Oder alles zusammen. :lol:

Aber es gibt zum Glück Foren mit echten Usern. Zwar schreibt auch hier nicht jeder die richtigen Sachen. ;-) Aber besser als ein "Test", wo gar keine Probleme angesprochen werden. :P
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Das ist Sache des Vertriebs, die ständig reduzieren, es gibt KEINE Garantien, dass das immer so ist und wird stark vom Zufall abhängig bleiben. Nur Abos sind sicher.
 
binary_idol

binary_idol

|
Das ist Sache des Vertriebs, die ständig reduzieren, es gibt KEINE Garantien, dass das immer so ist und wird stark vom Zufall abhängig bleiben. Nur Abos sind sicher.
Bin halt eher der Gelegenheitskäufer und blättere gern in einem Heft, bevor ich etwas kaufe. Ist eine alte Gewohnheit aus meinen Bahnfahrerzeiten, ich war damals Stammkunde in den meist gutsortierten Bahnhofszeitungsläden.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Daher leider auch die Wahrheit - wir können leider nichts garantieren, wir hoffen nur.
Das geht leider eher kleineren Mags so, aber danke für jeden Kauf.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nee, laß mal. Inzwischen spare ich das Geld für den Kryptologen
und die Enigma bleibt auch aufm Speicher.
Ich nehme an hierzu soll auch Stellung bezogen werden: Ich kann sagen, dass Beiträge wie diese auch dazu beitragen, dass man in Frage stellt, was man tut und ob es prinzipiell richtig ist oder sich lieber zurück zieht. Egal wie lange man etwas macht. Und versucht es besser zu machen, oder in kleinen Einzelfällen auch mal bewusst nicht. Auch wenn es nicht immer so wirkt…

Feedback wirkt. Immer.

Und besonders wenn etwas falsch ist oder irreführend, dann versuchen wir das noch besser zu machen. Inkl. Tippfehler, komische Sätze etc.
Es kann immer auch morgen zuende sein. Eines dieser Gründe …
 
Zuletzt bearbeitet:
Doctorworm

Doctorworm

|
Ich nehme an hierzu soll auch Stellung bezogen werden: Ich kann sagen, dass Beiträge wie diese auch dazu beitragen, dass man in Frage stellt, was man tut und ob es prinzipiell richtig ist oder sich lieber zurück zieht. Egal wie lange man etwas macht. Und versucht es besser zu machen, oder in kleinen Einzelfällen auch mal bewusst nicht. Auch wenn es nicht immer so wirkt…

Feedback wirkt. Immer.

Und besonders wenn etwas falsch ist oder irreführend, dann versuchen wir das noch besser zu machen. Inkl. Tippfehler, komische Sätze etc.
Es kann immer auch morgen zuende sein. Eines dieser Gründe …
Eine Stellungnahme wäre für mich noch wichtig.
Warum wurde im Test der MC707,die Probleme des Sequencers nicht erwähnt?

Das Gegenteil war der Fall.

Ich mag das Synmag eigentlich sehr,doch nun stelle ich mir die Frage,ob es sich in den Beiträgen um Tests handelt oder um
Produktvorstellungen.

War das einfach ein Ausrutscher oder steckt da mehr dahinter?

Wie unabhängig ist das Synmag?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Also erstmal sorry, natürlich sollte das auch beantwortet werden.

Das Gerät wurde von mir gekauft, dh - wir hatten sicher weder einen Support noch wäre es korrekt zu glauben, dass das ein gekaufter Artikel sei. Wir werden nicht so hofiert wie du dir das offenbar vorstellst. Es gibt leider immer auch Dinge, die einfach übersehen werden, auch von mir. ZB wie ist denn so die Tastatur, hat er Pedalanschlüsse und wie viele? etc.

Der Artikel will eher die langzeitigen und konzeptionellen Dinge aufzeigen und sie gegeneinander stellen.
Aber dieser Aspekt ist leider nicht drin, schon weil der Artikel eine Art Nachlese ist und die älteren Sachen nicht aufgreift. Der Platz begrenzt. Aber eine anständige Erklärung habe ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doctorworm

Doctorworm

|
Das Gerät wurde von mir gekauft, dh - wir hatten sicher weder einen Support noch wäre es korrekt zu glauben, dass das ein gekaufter Artikel sei. Wir werden nicht so hofiert wie du dir das offenbar vorstellst. Es gibt leider immer auch Dinge, die einfach übersehen werden, auch von mir. ZB wie ist denn so die Tastatur, hat er Pedalanschlüsse und wie viele? etc.

Der Artikel will eher die langzeitigen und konzeptionellen Dinge aufzeigen und sie gegeneinander stellen.
O.k Danke.
Ist es Deiner Meinung nach möglich Clips ruckelfrei umzuschalten und es live zu benutzen?
Mir ist schon klar,daß es Probleme geben kann,wenn in den Clips auch Sounds gewechselt werden.Oder bei langen Sounds.
Wenn man all dies berücksichtigt, sollte doch eigentlich ein flüssiges Pattern wechseln gehen.
Das wäre die Stellungnahme die ich mir im nachhinein wünsche.
Du spielst live und kannst das sicher beurteilen.
Wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute
und viel wichtiger..........
Danke für Deine tollen Beiträge in der Synth-Welt?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Bei dem was ich bescheiden getestet habe klappte es, würde das aber nicht als totale Freigabe betrachten.
Ich mache Aussagen lieber genau dann erst offiziell, wenn ich es anständig gemacht habe.

Disclaimer: Die 707 ist nicht in meinem Liveset, das ist also eine theoretische Übung mit irgendwelchen Presets, was nicht meine normale Voraussetzung ist. Also Vorsicht! Sorry, dass diese Antwort NICHT befriedigend sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

Oben