Ensoniq esq-1

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von reznor, 17. April 2012.

  1. reznor

    reznor -

    Hallo,
    Wie findet ihr den esq-1 auch im vergleich zum prophet VS, wenn man überlegt das es den für 300 zu kaufen gibt!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ESQ1 und noch mehr SQ80 würde ich einem VS immer vorziehen. Liegt aber eher daran, dass ich das Filter im VS nicht sooo super finde. Aber identisch sind sie nicht, additive Spektren via Vector und Hüllkurve überblenden gegen eigentlich Kurzsamples - da ist der VS eeeeigentlich flexibler. Filter aber bei Ensoniq angenehmer, wie ich finde.

    VS ist teurer.
     
  3. klanglich und konzeptionell zwei völlig unterschiedliche Welten, der VS hat einfach den "teureren" Klang. Der Esq verzaubert mit charmantem LoFi.
    Auch in Punkto (digitaler) "Wärme" liegt der VS vorn.

    Ersetzen können sie sich gegenseitig nicht, Soundschnittmengen sind jedoch vorhanden.

    Habe beide hier, ist also nicht nur ergoogletes Gelaber :lol:

    Der Preisunterschied liegt nicht an irgentwelchen verwirrten Preistreibern, er ist gerechtfertigt. Ich würde immer den VS vorziehen!
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    so ist es. Aber da sie beide hybrid sind, liegt vielleicht ein Vergleich nahe. Beide sehr gute Flächenteile. Der sehr typische Sound der Ensoniqs wurde von damaligen EBM Bands sehr gern genommen, Vomito Negro, Skinny Puppy uva.
     
  5. darum dürfen bei mir auch beide miteinander anstatt entweder/oder.

    Ich liebe am ESQ die "fasernden" Bells und die früh PPG ähnlichen Lofi-Chöre, ebenso die möglichen "Depeche/master & servant"-like Sounds
     
  6. Murano

    Murano -

    Preiswerte Alternative für jene, die sich den Prophet VS nicht leisten können: Einen ESQ-1 und eine Wavestation. Und ja, klar: Wer Depeche Mode mag müsste den ESQ-1 lieben!

    ESQ-1 sind aber nicht mehr ganz einfach zu finden. Das Problem des ESQ-1 war, dass Roland, kaum waren sie auf dem Markt, seinen Jahrzehnte-Synth D-50 in die Läden brachte - mit mehrheitsfähigerem Sound und integrierten Effekten. Da hatte der ESQ-1 mit seinem vergleichsweise harten und ungehobelten LoFi-Sound das Nachsehen. Dabei haben die Amerikaner durchaus ihre Stärken: spannungsgesteuerte Filter und eine geniale Bedienung. Da sieht heute im Vergleich der Roland wieder alt aus. Aber egal - beides tolle Teile.
     
  7. powmax

    powmax aktiviert

    Hier ich auch aber SQ80 !!! :nihao:

    Die sind total different... Das ResoFiler im SQ ist recht dünn im VS kann es richtig schmatzen und die ENVs sind erheblich faster. Haben aber beide Ihre Fans, der ESQ/80 kann auch ganz nette LoFi John Carpenter S/FX Sachen !

    grüsslies
    powmaxe
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Harhar, wir beide sind glaubich öfter gegenteiliger Ansicht, aber auf eine gute Weise. Eigentlich stimme ich dir sogar zu, dieses spitze sehr krasse hat zB auch der Microwave I filter, da ist ein ESQ weit weit weg..
    hatte sie alle schon hier und den esq/sq lange in Gebrauch. Das ist glaubich besser zu versuchen es zu beschreiben als zu bewerten, dann passts. Das hast du gemacht und deshalb ist deine Erklärung eigentlich besser als meine.
     
  9. powmax

    powmax aktiviert

    Ick find beide Jut !!!

    Jenau, die MW kann auch schmatzen und wie. Aber vor allem ist sie very SNAPPY !!!
    Hardware ist doch was Feines... :supi:

    grüsslies
    dasPowmaxe
     
  10. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    ich sehe es genauso wie rudi (micromoog).
    gut sind beide. klanglich aber ziemlich unterschiedlich. der ESQ/SQ klingt dreckig / rotzig / lofi , während der VS immer sehr edel tönt. der ESQ kann sehr dunkle Flächen und teilweise sehr verrückte Sounds erzeugen, während der VS mit geschickter Programmierung sogar extrem warm und breit klingen kann. Seine Stärke sind aber gläserne, PPG ähnliche Hybrid-Sounds mit ganz eigenem Charakter. Ich persönlich würde den VS immer vorziehen auch wenn man den Preis sieht, aber ihre Berechtigung haben beide. meinen SQ-80 habe ich letztes Jahr verkauft und vermisse ihn nicht, der VS darf aber bis zum bitteren Ende bleiben ;-)

    ESQ: dark und unberechenbar
    VS: edel und vielseitig
     
  11. Die Demo zeigt schön den (oft willkommenen) LoFi-Charakter, Seidigkeit und britzelnde Brillianz sind mit dem ESQ ohne externe Hilfsmittel kaum und selbst dann schwer zu realisieren.

    Muss er ja aber auch nicht haben und können.

    Die Klänge kommen mit einem 8-Bit Charm daher, die in ihrer Klangtreue oft an Mirage, Fairlight II oder die ersten Emu-Sampler erinneren.
     
  12. Noch niemand hat erwähnt, dass der ESQ1/SQ80 einen großartigen 8-Spursequenzer hat, der - zumindest mit vorbereiteten Sequenzen - geradezu der perfekte Live-Sequencer ist. Gibts sowas beim VS (den ich noch nie in den Fingern hatte)?
     
  13. Nein, der VS hat "nur" einen Arpeggiator, den finde ich aber sehr gut.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin


    Wie bei EPS und ASR10- gut. Allerdings leicht wackelig im Timing. Trotzdem viel damit gemacht. Aber möchte hiermit +1 unter deine Aussage pappen.
     
  15. Murano

    Murano -

    Bei aller Euphorie über den ESQ-1: Das Teil wirkt zwar sehr stabil (mein schwerstes 61-Tasten-Keyboard), die Tastatur ist aber eher von der klapprigen Sorte und auch das Betriebssystem ist mitunter etwas zickig.

    Wer einen an der Angel hat: Genau anschauen und falls möglich einen Langzeittest machen, also mal einige Stunden am Stück im Betrieb halten, drauf losprogrammieren, Sounds erstellen (macht auch ohne Manual sofort viel Spass!!!). Geht alles reibungslos (ohne Hänger) => zugreifen!
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    klapperig ja, aber beim SQ80 mit poly Aftertouch. Das ist schon was, hab sie gern genutzt, weiss aber nicht in welchem Zustand die heute sind. Ggf. kann da einer was zu sagen.
    Ensoniq war nie die beste Verarbeitung, ich musste meinen ESQ1 immer 2x einschalten, das war irgendwie sonderbar, mein EPS16+ war 3x in Reparatur wegen des bekannten Keyboard-Verbindungs-Problems Error 129 (oder 139?.. naja ,egal reboot).

    Hänger? Das ist leider, was ich denen auch zutraue, sie sind auch nicht sooo stabil bei hartem Controllerbeschuss. Allerdings in normalem Rahmen ist alles ok, hatte daher nicht wirklich Probleme außer die genannten. Aber heute ist das alles ja sogar ein Jahrzehnt her. Finde die Flächen sehr geil mit dem SQ/ESQ. Hab ich sehr gern eingesetzt in meinen Sachen bis Mitte-Ende der 90er. Habe die Sounds sinngemäß auf den Microwave II übertragen können, auch einen sehr haarigen Spezialsound mit AM-Sync irgendwas drin, nur nicht die Drumsampledinger aus dem SQ80, klar. Der Charakter ist dann weniger Lofi (echt!!) im MW, auch wenn der ja auch nicht für HiFi steht.

    Vielleicht hilft das ja einem als Info. Habe ihn damals wegen seiner vielfältigen Modulationsmöglichkeiten genommen. 3 OSCs und "VCA" pro OSC und so weiter, viele ENVs und LFOS, mag den Sound, war halt EBMer.
     
  17. powmax

    powmax aktiviert

    Der SQ ist problemlos und stabil wie ein Panzer - hatte meinen vom Erstbesitzer ergattert - keine Kratzer wie aus dem Laden. Aber die Keys fangen an durch UV Licht leicht ins gelbliche zu faden (ist ne allg. Erscheinung bei der ESQ/SQ/EPS Serie).

    OFF TOPIC!

    Heut ein DSS1 abgeholt (Erstbesitzer) - was soll ich sagen: H A M M E R !!! Ich dachte immer der MicroWAVE hat schnelle ENVs, aber die Kiste ist ja fast ebenbürtig - unglaublich, selbst die Filter 12/24 inkl. Reso packen ordenlich zu, der UNISON Mode einfach bombastisch (sowas von fett) - für 12bit Hybrid einfach TOP ! Gar kein Vergleich zu den ENVs des DW/EX 8000. Passiert nicht häufig, aber das hat mich heut mal positivst überrascht.... schad das es den nie in der 19" Variante gab... !!! KAUFTIPP !!!

    grüsslies
    dasPowmaxe
     
  18. Hatte die leichten Parallelen zwischen ESQ und VS auch schon angeführt. Allerdings beziehen die sich wirklich auf die eher analogen Klänge, wie Bässe, o.ä.- bei den Pads hat der VS meilenweit die Nase vorn. Ich glaube, dass er da auch so ziemlich trumpft. Auch der breite Sound ist sehr fett. Bässe macht jeder gute Analoge aber sicher besser. In puncto Pads gibts auch gute Alternativen, die ähnlich klingen können, wie z.B. der SY22 (auch Vector) oder auch der K4. Zwei Synths, die unglaublich schöne Pads machen können und total unterbewertet sind. Die WS klingt da eher nach Hifi, macht natürlich auch gute Pads, hebt sich aber durch den klareren Klang vom VS recht deutlich ab.

    Der VS ist schon einen Hausnummer und ich "jage" dem Teil schon eine Weile nach. Das Teil kostet aber aktuell unheimlich viel Geld. Dafür bekommt mein 2 gute Synths, die den VS dann locker im Paket übertrumpfen. Muss man halt wissen, wenn ich einen hätte würde ich den nicht mehr verkaufen, logisch. Der ESQ dagegen ist ein Schnäppchen - klingt zwischen digital und analog und lässt sich überraschend gut bedienen. Ein Klassiker, den man sich ohne Gewissenbisse holen kann.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    doch, DSM1 war das Rack, aber hab leider kein eigenes Bild davon, ist aber seltener.
     
  20. powmax

    powmax aktiviert

    Moogie - des stimmt aber keine analogen Filters mehr...

    Sorry konnte nicht anders - auf die Schnelle ein Mini Demo Lauf: nur DSS1 PUR inkl. seinem Stereo DELAY

    PULSEWELLE GEZEICHNET und BISSEL AN DEN PARAMETERS GEDREHT: (ACHTUNG VERY LOW FREQ AHEAD!!!)

    play: http://www.uzz40.de/TRACKS/KDSS1_PULSERUN_01.mp3

    grüsslies
    das Pulsermaxe
     
  21. DSM1 hat analoge Filter, irgend ein Korg-Depp hat jedoch die Reso nicht beschaltet/programmiert.

    Den DSM1 hatte ich mal, habe in aber wg. des fehlenden Resos und der umständlichen Bedienung wieder verkauft.
    Den DSS1 habe ich immer wegen der Grösse umschifft.

    klasse Schnell-Demo :supi:
     
  22. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Das bollert aber... :supi:


    Gruss
     
  23. powmax

    powmax aktiviert

    THX Rudi !

    Ja wie denn - dess wußte ich garnet, bin immer davon ausgegangen der hat nur digitale Emulationen (drum hab ich den auch nie besonders beachtet) - sieh an sieh an ! Gleich mal auf die EK Liste :)

    grüsslies
    powmaxe
     
  24. powmax

    powmax aktiviert

    @7Uhr15 - hab extra das ACHTUNG geschrieben :)

    HeiDiwitzka - das Ding Laune und das für wenig Einsatz... ick freu mir wie wenn Weihnachten is - hehe :lol:
     
  25. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    :fawk:


    Gruss
     
  26. powmax

    powmax aktiviert

    :) Du hast ja keinen Namen - daher hab ich Interpreter Versuche gestartet... 127 255 klingt doch fad !

    grüsslies
    R2D2
     
  27. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Was man hier alles erlebt...


    Gruss
     
  28. Stue

    Stue aktiviert

    Hatte neulich bei meinem SQ-80 der Fatar-Tastatur das Klappern abgewöhnt - ein Traum und wie neu. Polyphoner Aftertouch funzt wie er soll, stabil verarbeitet insgesamt. Die späteren Ensoniqs, insbes. die VFX-Serie mögen da ja Probleme gehabt haben, ESQ- und SQ sind solide gebaut. Tasten sind auch noch schön weiß, gibt also gepflegte Geräte - wenn man sucht bzw. man kann mit Reinigung schon noch was rausholen!

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=3&t=67149

    SQ-80 muss man vergleichsweise lange jagen, bestimmt ähnlich wie einen VS. Der ESQ tut es sicherlich auch. Das hier auf Seite 1 des Threat gepostete Sound-Demo ist sehr charakteristisch für den Synth. Mit externen Effekten geht dann da auch einiges mehr. Ich finde aber auch so schon, dass die Sounds einen starken eigenen Charakter haben, der hier bereits gut beschrieben worden ist.

    Der VS interessiert mich auch sehr, die Programmierung schreckt mich da aber ab. Habe daher nie das Geld für einen gebrauchten VS investieren wollen. Ist natürlich auch eine andere Preisklasse... Vielleicht lohnt sich das aber doch?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  29. Es gibt doch den DSM1...
     

Diese Seite empfehlen