Entscheidungshilfe Rompler

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von mad_going_hero, 9. Oktober 2006.

  1. Beabsichtige meinen TG500 in den Ruhestand z uschicken...
    So richtig glücklich war ich mit dem teil nie, war mehr so ne Hassliebe,
    einerseits viele Ausgänge viele Sounds viele Stimmen (für die Zeit zumindest), andererseits wie ich finde ein sehr kalter, teilweise drahtiger
    Klang und bedieungstechnisch auch nich das nonplusultra.
    Nun schwanke ich zwischen nem Fantom Xr, nem Motif Rack und nem Triton TR 61..
    Was Ausstattung angeht sind die recht ähnlich, eine Stimme mehr oder weniger is mir wurscht...entscheidend ist der Klang. Momentan würde ich zum Roland tendieren, hatte vor JAHREN mal nen JV30, die Sounds sind
    sicher nich mehr spektakulär heut, aber der hat sich prima in nen Mix eingefügt, auch ohne groß mit dem EQ drüber zugehen.
    Sprich der neue soll im Multimode ackern, ohne mir den Mix zuzumatschen.
    Vielleicht hat ja einer von Euch alle 3 zu hause stehn :D und kann etwas zu dem Klanglichen Eigenheiten Sagen
    besten Dank
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    viele infos findest du hier: ( gibt mindestens einen langen thread wo die drei von dir genannten verglichen wurden )
    http://forum1.keyboards.de/archiv/suchen.html
    und auch hier im Forum über die suchfunktion.
    Gab hier die thematik auch schon


    ansonsten ists sicher wichtig welche sounds wichtig für dich sind und welche weniger.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, ich denke das passt imgrunde ganz gut zu den kürzlich geposteten Themen, es sind fast immer diese 2-4 Workstations,

    mein Tenor ist da meist:
    Den KLANG musst du im Laden oder bei Freunden mal bewerten, es gibt auch hier "Lager" von Leuten, die das eine oder andere denken.. Auch zu so Einzelthemen oder Sounds.. Drahtig stimmt schon.. Das gilt für die Yamaha Rompler rel. lang, die Motifs sind das nicht mehr so stark.. Viele gehen da gern zu Roland XV,JV Serie (quasi Fantom Rack / Vorläufer)...

    Triton sind etwas reduziert in der Synthese im Vergleich .. drum wäre das ähnlich wie bei den anderen Threads und hängt davon ab, was du eigentlich suchst..

    Klanglich dazu sagen könnte ich schon, nur.. ich finde das ist so subjektiv, das es dich evtl in eine falsche Ecke treiben könnte..

    Die Racks sind ja entkernt, also auf Bedienmimimum gebracht..
    Aber sie liefern mittlerweile auch alle Software dazu zum Edieren..

    Die Rolands haben ihren Sound auch etwas geändert, was an der Umsetzung auf DSP Boards liegen wird..
    Während bis zum 5080 noch der klassische Roland-Sound abgeht - auch immer mit kleinen Änderungen vom JD800 bis zum XV5080 durch..

    Yamaha ist Imgrunde beim CS6X und Motif angekommen und der Sounds scheint auch erstmal in diese Richtung zu "bleiben"..

    Imo sinds die Sounds und Filter sowie der Grundsound, den du dir mal durchhören solltest...

    ansonsten gabs diese Frage in der letzten Woche schon, da könntest du dir noch ein paar Anregungen holen.. oder hier einfach posten..

    die Empfehlung "geh doch ins Keyboardsforum" würde ich jetzt nicht zuuu ernst nehmen, aber woander gucken ist natürlich nicht verboten..

    Ein bisschen von dem alten Ruf ist imo schon noch da, aber es ist wirklich eher ein Nuancenspiel.. Ich würde wohl zu Roland tendieren.. aber das ist eben wohl ne Geschmacksfrage..
     
  4. danke für die schnellen Antworten...leider ist in meinem bekanntenkreis der musizierende Anteil sehr gering :D , auch größere Musicshops gibts hier bei mir in der Nähe nicht, bis zu Musicstore und Co sinds mal locker 400-500km, also mit dem Antesten ists eher schwer...
    Also danke nochmal
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ok, nur ist Instrumentenkauf wirklich schwierig ohne hören.. Das muss ich immer wieder sagen.. Vielleicht hast du ja Thomann oder sonstwen in der Nähe.. Wo bist du denn? Da steht ja nur "germany", was nicht wirklich eine genaue Hilfestellung erlaubt, wo du mal hingehen kannst ;-)

    Die Dichte im Osten ist jedoch ein Problem.. :hallo:
     
  6. Da sag ich mal "Den Nagel aufn Kopf getroffen", selbst in der "Um die Ecke" liegenden Kleinstadt Leipzig kannst Du sowas vergessen... wohne zwischen Halle und Leipzig.
    Das nächste wäre wohl noch Keysworld in Frammersbach (war ich vor paar Jahren mal meinen K5000 kaufen)...aber selbst das sind über 300km.
    Da ich den Roland-Sound in guter Erinnerung hab, mit Yamaha nich so zufrieden war und über Korg mangels neuzeitlicher Erfahrungen (M3R, die ich mal hatte sollte da wohl eher nich represäntativ sein) nich viel weiß wirds dann wohl doch n Fantom :)

    Ach so: Danke fürs Welcome :)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Motif ist sicher als Rompler dank seiner astreinen Basisausstattung an Samples eine rundum-Lösung, bei der man einfach nichts falsch machen kann. Auch die internen Effekte wie Reverb sind verglichen mit der Konkurrenz auf Platz 1. Das Rack ist in der Bedienung etwas umständlich und fummelig, aber mit dem Studiomanager hat man ja per PC eine gute Alternative.

    Thomann liefert gegen Umtauschrecht und ist dabei dermaßen unkompliziert und rasant in der Abwicklung, das es fast besser ist, einfach dort einen telefonisch zu bestellen, sich zuhause reinzuziehen und im Notfall einfach gegen das Pendant eines anderen Herstellers umzutauschen.
     
  8. Jo, mit Thomann hab ich bisher ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht... kann man weiß gott nich von allen Musikuntensilienversendern behaupten
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vergessen wird auch gern der Fusion, der sicher auch in die Riege passt..

    Hmm, mist mitm OSten, die haben einfach da keine so fetten Läden, weil sowas wie Thomann und Co braucht Mörderkohle, im OSten sind ja eher Self-Made-Leute und so.. Vielleicht gibts aber nen kleineren Laden, .. Ich finde die "Ossis" können besser "Improvisieren" und so, .. daher geht das vielleicht..

    Das, was kpr sagt würde ich auch einfach in Erwägung ziehen, einfach schicken lassen und testen,.. evtl sogar alle gleichzeitig, jedoch muss man natürlich auch bezahlen vorher, das ist evtl nicht so einfach, aber nacheinander geht das.. Die haben die Power und verschicken für wenig Geld, sie haben bestimmt nen Sonderdeal mit dem Paketdienst und der Ort hat sie bestimmt schon zum Lieblingsfreund erklärt, wegen der Steuereinnahmen, (weiss nicht, ob die Steuern zahlen .. Daimler und Co zahlen ja auch nichts.. okok, ist ne andere Größenordnung.. aber auch groß ;-).. will also denen nix unterstellen. sie leisten gute Arbeit..)
     
  10. jupp, das wär ne Option, tendiere eh eher zu Motif und Fantom als zum Triton, weil eigentlich kein Platz mehr für ne Tastatur is...
    Fusion fällt erstens aus o.g. Grund weg und zweitens, weils mir wirklich um nen reinen Rompler geht, für Analogs hab ich nen Virus B und nen MW2, für FM nen DX7, sprich in dem Fusion wärn mir zu viel Sachen die ich eigentlilich nicht brauche...
    Also wenn das mit zurückschicken bei Thomann so problemlos läuft, werd ich wohl mit dem Fantom mal anfangen und bei Bedarf den Motif anschließend probiern...
    Also Danke noch mal für Eure Meinungsäußerungen
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die sind beide nicht analog.

    Das ist jetzt ein Negativpunkt gegen den Fusion? :?

    Du musst es ja nicht benutzen, zumal der Fusion in Bezug auf FM mehr kann als ein DX7.

    Zumal Du in keinem Deiner Teile PhysicalModelling hast, ausserdem hat der Fusion noch ne 40 GB Festplatte drin und eingebautes HD-Recording.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  13. stimmt die sind beide genauso wenig analog wie ein Fusion...

    ich meinte damit auch eher die Klangrichtung..., da ich weder einen Andromeda noch nen Jupiter 8 oder Matrix12 daheim hab, kann ich mir auch schwer vorstellen dass die besser klingen als n Virus, vielleicht anders, aber FÜR MICH ist der Virus was anlog Sounds angeht optimal
    und mein Bedarf in dieser Richtung gedeckt

    Ich will Romsamples und die hochwertig, für nichts weiter will ich die Kiste benutzen, sprich das HD-Recording, das FM, das PM und letztlich auch die tastatur würden an dem Fusion ungenutzt bleiben...
    Da der Fusion ein bissel wie ne eierlegende wollmilchsau klingt hab ich ehrlich gesagt so meine Bedenken, dass da mehr Wert auf Quantität denn
    auf Qualität gelegt wurde...das stützt sich nich auf Fakten, is nur n Vorurteil meinerseits, kann sein dass ich damit falsch liege, ändert aber nix daran dass ein Fusion nicht in Frage kommt

    edit: den Leipziger kenn ich vom Hörensagen, war noch nicht dort, sollen aber leider kaum was (in Synth-Richtung) im Laden stehen haben...
    der Hallenser klingt vom Online Angebot was Synth Richtung angeht auch nicht überragend...
    Haben auch hier in Merseburg einen kleinen Shop, ein prima Laden wenn man mal ne PA ausleihen will oder sich dem Gitarre spielen verschrieben hat, aber Ne Auswahl an Synths zum mal anspielen haben die alle nich,
    ist wahrscheinlich immer noch n Nischenprodukt, die meisten Alleinunterhalten spielen Gitarre oder Portable Keyboards, das is demzufolge für solch kleine Geschäfte lukrativer
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, eine Workstation ist prinzipiell immer eine eierlegende Wollmilchsau. :P

    Der Fusion hat nen Sampler drin und da kann man die Hollow Sun Sounds reinladen:
    http://www.hollowsun.com/

    Und nochmal:
    Der Fusion kostet 1300 Euro, Motif fängt ab 1750 Euro an.
    Meist kriegste Retouren mit voller Garantie/Rückgaberecht schon für 1100 Euro.

    Der ist also MIT Tastatur neu günstiger als Motif ES Rack oder Fantom XR.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wer einen Virus für klanglich einem Jupiter 8 oder Matrix 12 ebenbürtig hält, hat sehr offensichtlich noch keinen gehört.. ;-)

    Wichtiger finde ich aber das mit dem Bedarf.. sogesehen ,dürftest du aber viele Teile nicht kaufen, einen Rompler unterscheidet ja nur noch das ROMples haben von den VAs..

    Es gibt ne Menge, was man da wollen kann, daher ist DAS wichitg und natürlich auch die Qualität der möglichen Klänge, nicht jedoch die Vielfalt von "filterklängen", das ist imo nicht so wichtig..
    aber Matrix12 = Virus kann man schon wegen des <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Schwurbel>Schwurbel™</a> kaum für identisch halten.. jedenfalls hört man das sehr deutlich raus..

    Tja, aber zurück zu den Romplern: Das klingt für mich einfach wie ein klassisches Romplerteil und du warst da schon auf dem richtigen Wege.. wobei manche Kombis und Co viele Vorteile mit sich bringen können.. über "mehr" muss man sich ja eher selten beklagen.. über Qualität schon..

    Daher: Rolands XVs sind da gut, Fantom auch.., Motif.. wir bleiben an dem bisherigen Problem, das man das sehr schwer erklären kann, sodass du KLAR sagen könntest: yamaha oder roland.. oder sogar auch korg, denn da sind die samples nicht schlechter.. nur müssen diese im k2500 oder fusion auch nicht schlechter sein, nur weil da mehr geht, so wie in den motifs ja DX und an module platzierbar sind und in den tritons das MOSS board angeboten wurde..

    ich denke aber, yamaha und roland legen da schon eine hohe Qualität vor ,wenn es einfach ums rompeln geht..

    Der Fusion ist aber schon eine Alernative, wie K2500 und Co auch..
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Übrigens, am günstigsten kommt man an die Korg-Sounds der Triton-Serie mit dem Korg MicroX für EUR 699,-.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    ISt klar, find ich auch mit Abstand das attraktiveste Teil, 3 Oktaven und es wäre Perfekt ;-)
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Für 798,- gibts mit dem X50 gleich 5 Oktaven, und für 995,- den Korg TR mit Sequencer.
     

Diese Seite empfehlen