Erfahrungen mit Intel „u“ CPUs?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von stahlblau, 8. April 2018.

  1. stahlblau

    stahlblau ...

    Ich plane die Anschaffung eines Notebooks. Nach meinem Verständnis, eignen sich am ehesten die CPUs mit der HQ Endung. Auf dem Papier machen allerdings die CPUs aus der 8. Generation auch eine gute Figur. In meinem Fall wäre es ein i7-8550U. Die Notebooks mit u cpu sind natürlich schick und außerdem sehr portabel.

    Auch, wenn es mir logisch erscheint, ein Notebook mit z.b. einem i7 7700hq anzuschaffen...
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit z.b. einem i7-8550U machen können? Wie lange hält ein solches Notebook die Turboclock aufrecht (ich befürchte eine heruntertakten wegen Wärmeentwicklung)?

    Aktuell arbeitet in meinem Rechner übrigens ein i5 4690s. Trotz stellenweiser rechenintensiver Anwendungen (Diva z.B.), bin ich mit der Performance eigentlich zufrieden.
     
  2. Der i7-8550u ist darauf optimiert, in Notebooks, wo die Kühlung nicht mehr hergibt, ordentlich runtergedrosselt zu werden.

    Geht es Dir um Rechenpower, dann ist das sicherlich nicht die 1. Wahl.

    Wie lange der Turbo durchhält, hängt von der jeweiligen Kühlung des Notebooks ab. In Notebooks mit ner starken Kühlung kommt der i7-8550u allerdings eher nicht zum Einsatz.
     
  3. stahlblau

    stahlblau ...

    Danke für den Hinweis. Ich habe mir mittlerweile ein Notebook mit nem i7 7700hq angeschafft.
     
  4. Cool! Welches denn?

    Schade, dass der 8700hq noch auf sich warten lässt... Hat immerhin 6 Kerne bei gleicher TDP (45W). Und inzwischen werden auch 10 nm CPUs gefertigt (statt bisher 14 nm)... Allerdings bisher nur für so ne Billo Notebooks... Angeblich sollen die "Richtigen" in der 2. Jahreshälfte kommen. Aber so wirklich weiß man's ja nicht, ist schon ne ganze Weile überfällig... Jetzt wo AMD Intel ma ordentlich Feuer unterm Arsch gemacht hat, ist aber davon auszugehen, dass da zumindest nicht rumgetrödelt wird ;-) Keine Ahnung, ob ich es noch aushalte, weiter mit meiner Dual Core Gurke rumzueiern... Bissl mehr Power wär ma nicht schlecht
     
    ckoehler gefällt das.
  5. stahlblau

    stahlblau ...

    Ja, der 8700hq wäre schon geil. Kann aber nicht mehr warten. Die AMDs machen auch ne gute Figur. Zumindest auf dem Papier, wie man so schön sagt. Habe ich mich aber nicht dran getraut.

    Ich habe dieses hier genommen. Ein bisschen mager, mit nur zwei USB Anschlüssen. Zusammen mit Overhub aber dicke ausreichend. Und vor allem vom Formfaktor mein Fall. So schlank war es das einzige, das ich mit nem 7700hq gefunden habe.

    https://www.alternate.de/Lenovo/IdeaPad-720S-15IKB-Notebook/html/product/1408227
     
  6. Sieht nach einem ordentlichen Ultrabook aus.
     
  7. Cooles Teil! Bei mir wird es diesmal vielleicht doch eine stationäre Lösung, mal sehen
     
  8. noir

    noir ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    Habe Erfahrung mit HQ. HQ CPUs haben eine super Leistung die einen den Desktop PC schnell vergessen lässt (Außer man braucht viel GPU natürlich) aber sie produzieren natürlich auch ordentlich Abwärme. Das lässt das Arbeiten direkt an dem Gerät je nach Auslastung ggf. unangenehm werden.

    Wenn Du eine Workstation mobil haben willst würde ich außerdem zu den stärkeren Thinkpads greifen und das Aussehen einfach mal hinten anstellen. (Je nach Geschmack) Die Thinkpads sind stabiler und besser wart- und aufrüstbar.

    //Edit: Oh, nicht gesehen das der Thread ausgegraben wurde :/ Wie ist denn so die Abwärme mit dem Ideapad?
     
  9. stahlblau

    stahlblau ...

    Als Hauptrechner habe ich ja noch meinen Dell all in One. Ob ich den behalte, weiß ich noch nicht. Das mache ich davon abhängig, wie gut ich den mit dem ideapad ersetzen kann. Und vor allem, was der Dell noch am Gebrauchtmarkt bringt. Jetzt brauche ich jedenfalls gerade auch was mobiles. Bald ist Reha angesagt. Und ganz ohne Musik machen geht es nicht. :)

    Zur Abwärme mag ich noch nicht zu viel sagen. Bin noch beim Einrichten. Hab erst ein paar Tests mit Diva gemacht. Bisher alles gut soweit. Performance liegt zumindest im Kurztest über dem i5 4690s im Dell. Soweit schon mal top. Ist aber auch nicht mein erster 7700hq. Bei meinem letzten Notebook mit 7700hq (HP Pavilion), waren die Lüftergeräusche stellenweise deutlich, aber noch erträglich.

    Wenn ich das ideapad fertig eingerichtet habe, werde ich mal ausgiebig testen und noch mal Rückmeldung geben.
     
  10. Nur mal so zur Info für interessierte Mitleser (weil gerade gesehen): Das "Q" in "HQ" steht für "Quad Core".

    Es sind 8750H, 8850H und 8950H erhältich, das sind 6-Kerner, deswegen kein "Q". 8750H Notebooks sind im Preisbereich von 7700HQ Notebooks erhältlich (ich meine "grobe Einstiegspreise", die Unterschiede und damit einhergehenden Preisspannen sind natürlich enorm).