Erica Syntrx - EMS Synthi A inspiriert mit Matrix (kein Clone)

eckart
eckart
||
Kann mir hier jemand einen passenden sequencer für den syntrx emphelen? Würde gerne die drei VCO's für sich unabhängig ansteuern. Wenn das überhaupt geht.
 
Axel Jungkunst
Axel Jungkunst
Ostwestfale
Das geht nicht.
Nur VCO1/3 und VCO2 lassen sich getrennt ansprechen, oder alle gemeinsam.
Steht in der Bedienungsanleitung, Sektion Ein- und Ausgänge.
 
moogli
moogli
|||||
Kann mir hier jemand einen passenden sequencer für den syntrx emphelen? Würde gerne die drei VCO's für sich unabhängig ansteuern. Wenn das überhaupt geht.
Ich habs zwar noch nicht ausprobiert, aber laut Anleitung gehen zwei MIDI CC's auf X und Y des Joysticks - die man ja über die Matrix beliebig routen kann. Insofern bräuchtest Du einen SEQ, bei dem eine Linie Noten (oder analoge CV) sendet, und sich zwei weitere Linien auf MIDI-Controller konfigurieren lassen.
 
Axel Jungkunst
Axel Jungkunst
Ostwestfale
Ich habs zwar noch nicht ausprobiert, aber laut Anleitung gehen zwei MIDI CC's auf X und Y des Joysticks - die man ja über die Matrix beliebig routen kann. Insofern bräuchtest Du einen SEQ, bei dem eine Linie Noten (oder analoge CV) sendet, und sich zwei weitere Linien auf MIDI-Controller konfigurieren lassen.
Das ist dann interessant, wenn man keine Chords o.ä. abfeuern möchte. Ich hatte das vor Monaten mal gemacht, zumindest hatte ich einen der Eingänge X/Y auf einen Oszillator geroutet, ich meine auf OSC2, weil OSC3 ja einen anderen Frequenzbereich als 1 und 2 hat. Tonal zu arbeiten war nicht der Hit, um es nett auszudrücken. Ist Tonalität nicht das Problem => nur zu. Bei meiner obigen Antwort ging ich von getrennter tonaler Steuerung aller 3 Oszillatoren aus.
Lärm geht immer.
 
eckart
eckart
||
Super, Danke Euch für die Antwort.👍
Werde noch etwas mit dem einen midikanal vom verselab üben, bzw. syntrx only.
Das op-z mit midi modul wäre vieleicht ganz interessant.
 
moogli
moogli
|||||
Tonal zu arbeiten war nicht der Hit, um es nett auszudrücken.
Interessant - was war denn konkret das Problem?

Man müsste die Range (per Matrix und/oder XY-Range Regler) so einstellen, dass beispielsweise nur 1-2 Oktaven (oder was man halt braucht) abgedeckt werden von den 0-127 Controllerwerten - dann müsste die Auflösung eigentlich ausreichen, um die Halbtöne (falls das das Ziel ist) ausreichend genau einzustellen zu können.

Empfehlenswert wäre auch, für die Aktion VCO3 zu nehmen, weil man den ja von den Midi-Noten detachen kann (sonst hat man eine zweite Steuerung relativ zur MIDI Note). Da man ja eh über den Joystick gehen muss, könnte man die VCO3 Range darüber hoch-offsetten, falls einem der zu tief ist.

Das MIDI-Noten-Offset von VCO2 wird man allerdings wohl nicht ohne Kopfstände los.
 
eckart
eckart
||
Patch Notes..

 
moogli
moogli
|||||
Ich finds schade, dass es keinen "Decksaver" gibt für den Syntrx. Geht es anderen Besitzern auch so?
Einmal zum Staubschutz, aber auch für den Transport (gerade der Joystick steht ja schon etwas ab).
Ich hab schon bei Decksaver & Erica den Wunsch geäußert, aber wer weiß.
 
moogli
moogli
|||||
Hmmm.... ja, hab ich gesehen, aber das ist wohl einfach nicht so mein Anwendungsfall, u.a. auch, weil das das Gewicht ja so krass vergrößert. Ich hätt wirklich lieber gern den Oberflächenschutz.
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
...evtl. hängt das auch mit der Kompressionsrate beim Hochladen auf YT ab.
 
J
Jjsynth
|
@Soljanka Ich hab mir eine Powerbank gegönnt, die einen programmierbaren DC Output hat (der Syntrx braucht bei 12V etwas über 1A, läuft also über 5h an dem Ding).
Darf ich fragen: welche ist denn das? Beim örtlichen Elektronikdiscounter gibt es nur welche mit USB-Ausgängen.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
367
Moogulator
Moogulator
Green Dino
Antworten
5
Aufrufe
526
Michael Burman
Michael Burman
Otterl
Antworten
13
Aufrufe
767
Otterl
serge
Antworten
0
Aufrufe
267
serge
 


Neueste Beiträge

News

Oben