Etwas spät da der Sommer schon vorbei ist (mobil-musik)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von tomylee, 18. September 2008.

  1. tomylee

    tomylee Tach

    Hallo,

    ich habe mich gerade nach Solarzellen erkundigt, welche meinew Groovebox und ein midikeyboard im freien mit strom versorgen könnten, damit ich da eifrig rumbasteln kann...

    Ok der Sommer ist eigentlich schon wieder vorbei, aber cool wäre sowas immer, nur habe ich rausgefunden dass die verdammte Ölindustrie wohl immer noch Solarzellen etwas unterdrückt, zumindest wäre das vernünftig, aber auch wen nicht, sind 1,5 watt pro 10x10cm einfach zu wenig!, ich bräuchte etwas mehr als ein Quadratmeter an direkter Sonneneinstrahlung um eine lächerliche 15W verbrauchende EMX mit einem midikeyboard zu betreiben....verdammt

    Darum wollte ich fragen was nehmt ihr, falls ihr das schon macht, um mobil Musik zu machen - ne Autobatterie, hehe oder was gibts denn da noch? Ich dachte schon an batterien, denn die könnte man ja auch immer wieder aufladen...was dann ok wäre..

    Viele Grüße
    Lee
     
  2. moogli

    moogli Tach

    Hi!

    Ich hab mich schomma mit derselben Fragestellung beschäftigt, und hab mir folgendes überlegt:

    Meine Kombination wäre wohl irgendein Bleiakku (Autobatterie - warum nicht, es gibt die aber in allen möglichen Größen...) in Kombination mit so einem Zigarrettenanzünder-Universal-Schaltnetzteil. Die Dinger sind billig, stabilisieren die Spannung, und verbraten auch nicht so viel Energie, falls Du abweichende Spannungen brauchst, z.B. 6 Volt, oder was auch immer.

    Andere Akkus gehn natürlich auch! Könnte aber dann kurz werden, der Spaß..

    Zweite - teure - aber weniger "gebastelte" Lösung ist so ein Laptop-Zubehörteil, ein Universal-Flachakku, den man unten an beliebige Laptops dranschnallen kann. Und natürlich auch an eine EMX. Die Teile haben ebenfalls ne einstellbare Ausgangsspannung. Ich hab mal auf Youtube ein Video gesehen, wo das jemand gemacht hat, und ganz entspannt mit nem Kopfhörer und seiner so ausgestatteten EMX auf der Wiese abgroovt. Geht natürlich auch im Winter. Dann kann man - je nach Musikgeschmack - die Elektro-Socken gleich mit anschließen ;-)


    Liebe Grüße,
    Moogli
     
  3. mnb

    mnb -

    achtung, die "roehren-electribes" brauchen ac!
    wenn man da eine gleichstromquelle anschliesst, koennte die
    einem das ueble nehmen. zumindestens wirds nicht
    funktionieren.

    meine elctribe-em1 dagegen laeuft auch sehr gut mit akkus,
    das groesste problem ist da noch die "pa" (wenn man sich
    nicht auf kopfhoerer beschraenken will), ich hab dafuer so
    einen blaupunkt-"velocity2go", der auch mit akkus laeuft,
    und klanglich halbwegs ertraeglich ist. allerdings diesen
    "sommer" eher selten benutzt...

    bis denn!
    martin
     
  4. tomylee

    tomylee Tach

    jo ich würde eigentlich bei kopfhörern bleiben, ich will ja nur die Natur und die sich bewegenden Menschen zur Inspiration für mein Klanggebastel haben und nicht die Leute stören ;-)

    Dass die EMX AC braucht war mir noch nicht bewusst...das IST sehr blöd...
     
  5. sicher das die wechselstrom brauchen?was steht denn auf dem netzteil?

    eigentlich transformiert das netzteil die 230 volt wechselspannung um in 9-12 volt gleichspannung.darum steht meist immer die polung mit drauf.

    ich würde eher denken das eine batterie den nötigen strom nicht liefert und das netz zusammenbricht.da kann locker mal 1A fliesen

    komm zwar aus der elektrik aber kann mich auch irren :shock:
     
  6. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  7. lilak

    lilak Tach

    cooles thema! bei mir sieht das so aus:

    - 2 solarpanels aus taiwan: 2x15 watt, sind faltbar und billig, so 60 euro das stück
    - sonic t-amp - kleiner digitalamp mit 2x10 watt 85% wirkungsgrad
    - subnotebook
    - geht auch ohne batterie, hab mir so einen pufferspeicher aus powercaps elkos gebastelt, bei sonne funktioniert das gut.
    - oder mit kleiner bleigel motorradbatterie
    passt mit boxen auf ein fahrrad ... und ab zum raven!
     
  8. tomylee

    tomylee Tach

    heheh! hi! die panels müssen aber rießig sein oder?? fliegst du damit davon wenn ein kleiner Windzug kommt? ja geil, sowas, also ohne Rad, hatte ich auch im Sinn, hmm, wie funktioniert das mit den elkos? ist das schwer zu basteln...äh, 60€ für ein 15 watt panel finde ich sehr günstig, hab gestern mal gegoogelt und eigentlich nur teurere Einschätzungen gefunden...
     
  9. lilak

    lilak Tach

    sind nicht gross, so in drei teile gefaltet etwas grösser als din a 4 ... check mal bei paybay ... das mit den powercaps ist ganz einfach hat mir der nette servicemann von conrad erklärt ... einfach ein paar möglichst leistungsstarke elkos ( ich glaub ich hab 2x 50 farad) zwischen den ausgang der panels klemmen ... wie die neuen elektroautos von honda die haben auch caps anstatt akku ... ist einfach leichter, die überbrücken aber natürlich keinen langfristigen spannungsverlust ... l.
     

Diese Seite empfehlen