Eurorack-Modul-eingangsbuchsen reinigen/austauschen?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von shesaiddestroy, 20. September 2011.

  1. [Sorry für's Crossposting – hab' das Lötkunst-Unterforum zu spät entdeckt]

    Ich habe ein RS-95e-(Eurorack-)-Modul, dessen CV-In Eingangsbuchse sehr wackelig ist. Wackelig im Sinne von: es ist Glückssache, ob ein Kontakt via Patchkabel hergestellt und dann auch aufrechterhalten werden kann. Nur winzige Bewegungen am Kabel reichen aus, um den Oszillator eiern zu lassen – was zwar witzig klingt, aber nicht im Sinne des Patches ist …

    Meine Frage: Was kann ich tun um einen offensichtlich ausgeleierten Eingang wieder halbwegs stabil zu bekommen? Kontaktspray? Mit Druckluft durchpusten? Ausschrauben?

    Ich freue mich über jeden Tipp.

    Disclaimer: Ich habe zwei linke Hände aber viel guten Willen.
     
  2. Da seh ich eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
    a) Raus mit der alten Buchse und rein mit ner neuen: Wahrscheinlich relativ schwierig, weil schwer ranzukommen und viele Lötpunkte, also evtl. weg-dremeln, säubern, neu löten.
    b) Versuchen, die Spangen mit einem geeigneten Werkzeug von innen oder außen (je nach Bauform) wieder zurecht zu biegen. Das hilft allerdings nix bei oxidierten/korrodierten Spangen.

    Ich würde erstmal zu B raten.
     
  3. Danke für den Tipp. Wo genau sitzen denn diese Spangen? Heisst das das Modul auszubauen und dann quasi von hinten, Rückseite der Frontplatte, daran herumzufummeln?
     
  4. Hey,
    sorry für die lange Pause, ich bin grad 'n bissl überbeschäftigt... Mit Spangen mein ich eigentlich nur den metallenen Verbinder von dem Klinkenstecker auf den Pin im Board, also das "Innere" der Buchse. Wie du das am besten machst, kommt auf die Bauform der Buchse drauf an, u.U. musst du das Modul nichtmal rausnehmen sondern kannst von vorne direkt mit einem sehr kleinen Schraubenzieher und gutem Licht schon was erreichen.
    Es passiert halt öfters mal, dass sich solche Spangen durch vielfaches Benutzen einfach so sehr verbiegen, dass der Kontakt nicht mehr wirklich hergestellt wird - weil der mechanische Druck dazu einfach fehlt. Wenn das bei dir der Fall ist, sollte simples Zurückbiegen der Spangen helfen.
     
  5. Wenns korrodiert ist, kann man ne bohrmaschine nehmen oder n Akkuschrauber mit 3,5mm Bohrer und das Teil im Linkslauf (wichtig!) ein paar Runden rumeiern lassen in der Buchse. :phat:
    Oder/und natürlich WD40 :mad:
     
  6. Bei Oxidation ist ein gutes Mittel auch, die Kontakte mit einem Glasborstenradierstift zu reinigen.
    Das ganze am besten über einem untergelegten Papier machen, hinterher das Modul gut auspusten.
     
  7. Ich würde zu aller erst auf der anderen Seite anfangen: bei den Patchkabeln. Bist Du Dir sicher, dass Deine Patchkabel die korrekten Stecker haben? Die Bezeichnung Mini-Klinke ist leider in keiner Weise durch irgendeine Norm definiert. Es gibt unterschiedlichste Dimensionen von Miniklinkensteckern (und Buchsen). Ich würde also zu allererst mal andere Kabel prüfen.

    Ansonsten: mach mal ein Foto von der Buchse (latürnich nicht von vorne ;-)), dann kann man beurteilen, was für eine Bauart das ist und was man da machen kann.
     

Diese Seite empfehlen