Farewell Moogerfooger

dilettant

dilettant

Proud 2 be a gearslut
https://www.moogmusic.com/news/farewell-moogerfooger

Today we say farewell to the Moogerfooger family of voltage-controlled analog effects after a 20-year production run. As one of the longest running lines in the Moog Factory, the Moogerfooger family holds a special place in our hearts. We will continue building a limited quantity of units here at the Moog Factory while our remaining inventory of parts and materials last.

The Moogerfooger family of voltage-controlled analog effects was first introduced by Bob Moog in 1998 with two pedals based on original Moog synth-module designs: the MF-101 Low Pass Filter and the MF-102 Ring Modulator. A year later, they were joined by the MF-103 12-Stage Phaser. Their voltage-controlled capabilities allowed the functions of one Moogerfooger to interact with the functions of another, inviting artists to explore a limitlessly reconfigurable sonic landscape. During its 20-year run, the Moogerfooger line evolved to include over 20 different variations, with various designs moving in and out of production over the years. Today, the three remaining Moogerfoogers currently produced in the Moog Factory are the same three that started this journey, the MF-101, MF-102, and MF-103.

These units are available for a limited time through authorized Moog Dealers.
 
abbuda

abbuda

Transistor
Tja, irgendwann ist mal Schluss. Ich mag die Dinger sehr gerne, die haben schon Potential und der Klang ist super.
 
B

bs118888

Guest
Ob die Pedalserie einen anderen Formfaktor bekommt? Ansonsten schwanke ich zwischen dem MF-102 und dem XR1-E von Christian Günther.
Von Letzterem gibt es ja leider nicht viele Demos.
Besonders gerne würde ich sie für glockige Klänge und extraterrestrische Vocals einsetzen. Welches eignet sich dafür besser? Und überhaupt, worin unterscheiden sie sich, bzw. was kann das eine besser als das andere?
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Hier das Gleiche, 104Z ohne MIDI, brauche ich auch nicht. 108 fehlt noch...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ggf baut ja jemand anderes Kaskadenfilter in ne Box, gibt ja diese eine Firma aus Dingens mit billig. Sättigung vermutlich erreicht. Wie beim V'ger und so - Nur Minimoog - der muss für immer bleiben.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Naja, der Filter ist nicht alles (aber schön), mein Liebling ist das Echo und die Freq-Box
 
kpt_maritim

kpt_maritim

|||
https://www.moogmusic.com/news/farewell-moogerfooger

Today we say farewell to the Moogerfooger family of voltage-controlled analog effects after a 20-year production run. As one of the longest running lines in the Moog Factory, the Moogerfooger family holds a special place in our hearts. We will continue building a limited quantity of units here at the Moog Factory while our remaining inventory of parts and materials last.

The Moogerfooger family of voltage-controlled analog effects was first introduced by Bob Moog in 1998 with two pedals based on original Moog synth-module designs: the MF-101 Low Pass Filter and the MF-102 Ring Modulator. A year later, they were joined by the MF-103 12-Stage Phaser. Their voltage-controlled capabilities allowed the functions of one Moogerfooger to interact with the functions of another, inviting artists to explore a limitlessly reconfigurable sonic landscape. During its 20-year run, the Moogerfooger line evolved to include over 20 different variations, with various designs moving in and out of production over the years. Today, the three remaining Moogerfoogers currently produced in the Moog Factory are the same three that started this journey, the MF-101, MF-102, and MF-103.

These units are available for a limited time through authorized Moog Dealers.
Hallo,

ohhh, das ist schade. Ich habe so viel Freude mit meinem MF-101 und wollte mir unbedingt noch den MF-104 oder den MF-108 zulegen. Um einen von den letzten produzierten zu ergattern, fehlt mir aber derzeit die Kohle. Abgesehen davon, dass sie geil klingen, haben sie einen Tap-Tempo-LFO, was natürlich zusammen mit dem MF-101 Sinn macht. Der MF-101 schmeißt mir dagegen die Hüllkurve meines Signals raus. Ich könnte also je nach Patch mit der Hüllkurve ein Delay/Flanger/Chorus steuern und mit dem LFO dafür das Filter anfahren. Oder alles synchron, oder alles mit der Hüllkurve .... Dazu habe ich ja noch ein CV-Pedal. Das gibt endlos Möglichkeiten mit nur ganz wenigen Geräten.

Viele Grüße
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
MoogTronic

MoogTronic

|
Mir fehlt noch MF-101 MF-102 die Bestelle ich gleich wer weiß wie lange, die noch da sind
 
aintnopicnic

aintnopicnic

|||
Hatte sie alle, bin aber auch froh, dass
sie weg sind.

104&108 behalte ich in guter Erinnerung.

Der Rest, na ja..
Hab mir das jahrelang schöngesoffen,
hinterm Horizont geht‘s weiter.
 
kpt_maritim

kpt_maritim

|||
Hat mich immer gewundert, warum es nie ein Reverb Moogerfooger gab
Alle Moogerfooger sind analog und umfassend Spannungsgesteuert, das ist das Konzept. Analoge Reverbs sind nur mit Hallspiralen, Platten, Röhren, Kammern usw. realisierbar, also elektromechanisch. Die Federhallspirale ist die kleinste Variante, aber auch sie passt nur in den kurzen weniger gut klingenden Varianten in ein Pedal.

Was noch ginge, wäre 3...4 BBDs mit verschiedenen Delayzeiten clever in Feedbackschleifen zu verschalten. Dann bastelt man sich sein Reverbs aus vielen Deleays. Die Belton-Reverb-Bausteine funktionieren so ähnlich, nur verwenden sie mehrere verschaltete PT2399 und der ist digital. Mehrere BBDs sind aber enorm aufwenig zu verbauen. Man braucht für jeden BBD einen Oszillator für die Zeit und einen steilen Tiefpass, damit das Oszillatorsignal nicht in das Signal durchdrückt. Vor allem aber sind besonders große BBD-Chips mit langen Zeiten (1024 Stufen) und guter Hochtonwidergabe bei niedrigen Zeiten nicht massenhaft verfügbar. Deswegen sind besonders die großen BBD-Delays von Doepfer häufig nicht lieferbar. Auch das Moogerfooger Delay kostete einen hohen dreistelligen Betrag und ist bereits länger nicht mehr erhältlich.

Viele Grüße
Martin
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Hatte sie alle, bin aber auch froh, dass
sie weg sind.

104&108 behalte ich in guter Erinnerung.

Der Rest, na ja..
Hab mir das jahrelang schöngesoffen,
hinterm Horizont geht‘s weiter.
wer gerne mit CV/Gate seine externen Analog-Effekte kontrollieren möchte, für den sind die Moogerfooger ja fast unverzichtbar.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Bei mir laufen die unter Tretminen, und da findet man eigentlich nichts Vergleichbares
- Klang einfach nur gut.
- Haptik und Regelmöglichkeiten gut, auch Extremeres geht
- CV steuerbar, den Prozessor (CP-251) gibt's gleich noch dazu - für einen kleinen Obulus versteht sich
- Natürlich ein wenig teuer, aber IMHO bekommt man da was für's Geld
- Vergleichbares kenne ich nur von Koma-Elektronik (BD101, FT201, die sind aber eher als Ergänzung zu sehen
 
sbur

sbur

Na ja, egal...
Der Cluster-Flux ist für ein Rhodes fast unverzichtbar, einfach weil es zusammen so schön klingt. Könnte ich stundenlang einfach vor mich hin daddeln. Ich hatte schon lange mit der Anschaffung weiterer MFs geliebäugelt und habe jetzt etwas Torschlusspanik bekommen...
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Ach, die gibt es zu Tausenden. Ich würde allerdings das Delay nehmen, sobald Du es zu einem halbwegs vernünftigen Preis bekommst, das ist schon seit einiger Zeit rar.
Was Dein Cluster-Flux für Dein Rhodes ist, ist hier das Delay für den Easel...
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
- Vergleichbares kenne ich nur von Koma-Elektronik (BD101, FT201, die sind aber eher als Ergänzung zu sehen
ich hatte die Komas auch hier, habe aber dann immer die Moogerfooger genommen.
Ich empfand die Moogerfooger immer als angenehmer, unaufdringlicher, die haben sich so wunderbar mit dem Sound verschmolzen und klingen nicht so "aufgesetzt".
 
sbur

sbur

Na ja, egal...
Ach, die gibt es zu Tausenden. Ich würde allerdings das Delay nehmen, sobald Du es zu einem halbwegs vernünftigen Preis bekommst, das ist schon seit einiger Zeit rar.
Was Dein Cluster-Flux für Dein Rhodes ist, ist hier das Delay für den Easel...
Ja, das MF-104m gab es letztes Jahr noch bei Vintage King in den USA neu, auch die 500er Delays (USD 599). Leider habe ich zu lange gezögert, wegen Import etc. Die Preise auf dem Gebrauchtmarkt sind schon recht frech. Teilweise weit über 1000 EUR.
Bin mal gespannt, wie sich der Phaser am Rhodes macht :)
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Bin mal gespannt, wie sich der Phaser am Rhodes macht :)
Ist auf jeden Fall einen Versuch wert, ich hatte ihn kurz mal zum ausprobieren hier, und das kommt schon sehr schön in Stereo mit dem AUX-Out... Ich fand den 6-Stage-Modus am Rhodes / VintageVibe angenehmer, weil vom Grundsignal mehr erhalten bleibt... Kann aber auch einfach Gewöhnung durch den Mutron 2 sein... ;-)

Jenzz
 
aintnopicnic

aintnopicnic

|||
Was wäre ein halbwegs vernünftigen Preis dafür?
Vor 2-3 Monaten hatte ich alle MFs verkauft.
Die "normalen" gingen so für 100€ unter Neupreis weg.

MF-104M für 800€ und das MF-104SD für 1700€.

War aber alles Neuzustand in OVP, die Dinger wohnten im Rack und daher makellos.

Das Delay ist auf jeden Fall sehr schön vor allem das SD.
Vor allem hinter ner Klampfe der Wahnsinn.
Aber eben auch ein one trick pony und halt leider mono.

Ein Stereopärchen 500er Series hab ich behalten, die sind dann etwas flexibler
und haben noch mehr Grit.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: khz
 


News

Oben