Filterbox aus Doepfer A-100 Modulen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von paradise disko, 15. November 2009.

  1. bin zzt. auf der suche nach einer filterbox und da der MFB Filter nicht mehr produziert wird und
    mein waldorf 4 pole die von mir präferierten cutoff und VCA sustain parameter nicht gleichzeitig aufliegen hat,
    bin ich auf der suche nach einem ersatz...
    und meinen pro one als simple filterbox zu "mißbrauchen" hab ich auch nicht unbedingt lust, auch wegen der cheapo potis.

    im prinzip könnte man sich ja mit dem A-100 MiniCase aus den Modulen das ganze zusammenbauen.
    zwar sicher nicht so günstig wie das MFB teil & co.

    [​IMG]

    o.g. pic ist auf der doepfer page zu sehen, was so einen filter im prinzip darstellt.
    den low-pass filter würde ich eben mit dem moog-filter ersetzen.
    meine frage wäre: kann man das filter mit dem der MS-404 vergleichen, die hatte ich mal und fand sie nicht so schlecht.
    was mir auch auffällt: ich hätte dann nur eine kombinierte envelope für VCA und VCF!!?
    hat da jemand eine idee, wie man das sonst kombinieren könnte,
    brauche ich die eingangssektion für das gate für den VCA trigger?
     
  2. Ich denke mal, dass sie Qualität der Audiofilterung sogar deutlich höher ist als bei der (m.E. sehr rauschigen) Variante mit der MS 404. Es gibt allerdings eine Reihe anderer Möglichkeiten, die günstiger sind - und vielleicht wäre ja ein Dark Energy für dich die bessere Lösung.
     
  3. C0r€

    C0r€ Tach

    der envelope follower erzeugt eine huellkurve ala wahwah (lautstaerkeabhaengig), das macht auch was her, und trigger erzeugt er ebenfalls.
     
  4. C0r€

    C0r€ Tach

    also bei mir rauscht da nichts (wenn ich nicht gerade den kippschalter auf rauschen geschaltet habe), im gegenteil, mein ms404 klingt recht sauber.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    will nicht gross klugscheissen, aber es ist ein gate und nicht nur ein trigger
     
  6. 7f_ff

    7f_ff Tach


    Wie wäre es mit einem Midicontroller, insofern der Miniworks komplett über Midi in Echtzeit gesteuert werden kann.
    Ich persönlich kenne den Miniworks nur vom Lesen, aber er sollte sich doch über einen "zusätzlichen", oder exteren Controller
    alle Parameter dir zugänglich machen.

    Du zahlst für so ein Filterbox-System schon was, auch wenn's so winzig aussieht, aber ist natürlich eine tolle Sache und äußerst flexibel.


    Grüße
     
  7. ...klingt auch interessant, MIDI hat er ja.

    ...und ich könnte dann auch zum modular-meeting ;-)
     
  8. snowcrash

    snowcrash Tach

    wenn du einen moogfilter suchst, wie waers mit einem moogerfooger mf101? (da fehlt allerdings der ADSR, falls du den dringend brauchst)

    haette ich evt sogar im angebot... 210,- incl. versand, studio gepflegt, nichtraucher mit OVP und netzteil. ;-)
     
  9. die VCA envelope brauche ich auf jeden fall wegen des sustains...
     
  10. Ilanode

    Ilanode Tach

    Für eine Filterbox würde ich immer ein State Variable Filter nehmen, wie den A106-5 oder A124.

    Was ist eine "VCA envelope".
     
  11. die hüllkurve des voltage controlled amplifiers!!?
     
  12. Ilanode

    Ilanode Tach

    Auch, wenn es Dir jetzt wie eine Haarspalterei vorkommt: Der VCA *hat* keine Hüllkurve, er benötigt eine. Doch verstehe schon, dass Du die Hüllkurven des EGs und/oder Ext Ins meinst. Ist immer ein bißchen verwirrend, wenn nicht ganz klar ist, ob nun tatsächlich das Richtige gemeint ist.
     
  13. also gut, sie steuert ihn nur und gehört ihm aber nicht...

    als anwender gerät das oftmals in vergessenheit, da siebdrucke selbiges gelegentlich manifestieren, also die
    zugehörigkeit...

    sagen wir es mal so, eine hüllkurve, welche -nicht beliebig routbar vorrausgesetzt- dann nicht den VCA bedient wäre ja irgendwie nutz- und herrenlos ;-)

    es sei denn, sie will mit dem VCF eine beziehung eingehen...
     
  14. insoweit ist das modulare schon auch eine gute möglichkeit sich die >einzelnen< bausteine eines synths besser vor
    augen führen zu können, als wenn alles in hinter einer großen metallplatte werkelt...

    also dieses minicase gefällt mir immer besser!

    villeicht schaffe ich so den einstieg in die modularwelt, so mit gaaanz kleinen schritten...
    kosten darf es ruhig etwas...vielleicht weiß der ein oder andere noch eine alternative aus der modularwelt?
     
  15. Nunja - Alternativen? Es gibt zum Beispiel eine ganze Reihe interessanter halbmodularer Synthies. Wobei du wohl auf den Envelope Follower großen Wert legst - und da kenne ich keinen einigermaßen finanzierbaren Halbmodularen, der das bietet. Ziemlich speziell (und mit einem sehr aggressiven Filterklang) wäre z. B. der Vostok. Preis-/Leistungsmäßig und vom Platzspar-Effekt könnte es für dich spannend sein, von Doepfer das Modul "Synthesizer Voice" 111_5 (das ist praktisch der Dark Energy als Modul - ohne Midi) zu verbauen, neben den anderen Modulen, die du gerne hättest. In einem etwas größeren Köfferchen, versteht sich - oder aber zusammen mit den Envelope Follower (dann passt es genau ins Minicase). Jedenfalls, damit wäre dann schon ein guter Schritt zum Modularsynthesizer gegangen.
     
  16. Ich nicht. ;-) Für die Bearbeitung von externen Audiosignalen (va. nicht elektronischer Herkunft) ist ein SVF zu schlapp- zumindest die klassischen 12dB/6dB-Varianten. Ich würde Curtis 3320 als 24dB-Hochpass und einen SSM 2044 als 24dB-Tiefpass nehmen und die wahlweise parallel oder seriell schaltbar machen.

    Ich hab grad vergessen wie das Teil hiess, aber es gab mal von einem Engländer eine Stereofilterbox mit SSM2044, LFO und Envelopefollower. Das war das beste was ich je in der Richtung gehört hab. Besser als Schippmanns Ebbe&Flut.

    Florian
     
  17. Ilanode

    Ilanode Tach

    An sich: :supi: Doch bin ich davon ausgegangen, dass hier alles in ein Beauty-case zusammen mit dem Ex Int, EG und VCA soll.

    Aber vielleicht wäre die Variante Ext In, 2 x VCF und VCA auch interessant, auch wenn es nur die Hüllkurve des A119 gibt.
     
  18. Ok, dann würde ich das A101-1 vor dem A121 bevorzugen, ist aber leider 4HP breiter als das A121 (ist auch schon breiter als die Standard-Module) und doppelt so breit wie ein A120.

    Aber es muss ja auch kein Beauty Case sein. Mit ein bisserl Laubsägearbeit baut man sich sein Gehäuse selbst.
     
  19. also ich werde mir wohl ein 3HE standard-rackbreiten-träger holen.
    ich weiß, wenn man erstmal dabei ist, wird das schnell zu eng,
    dennoch erstmal nur eine rackbreite und nicht 6HE.

    mein plan wäre jetzt:

    A-119 Ext-In.
    A-140 ADSR
    A-120 Low-Pass Filter
    A-131 VCA Exp.

    A-119 geht mit gate auf die ADSR welche den cutoff des filters triggert.
    die Envelope steuert den VCA.

    soweit ok??

    jetzt würde ich gerne den VCA auch noch durch eine envelope steuern und
    ein zweites A-140er modul integrieren.
    das würde dann statt der envelope aus A-119 den CV eingang des VCA steuern.

    leider feht mir jetzt ein gate zum starten der hüllkurve.. A-119 liefert m.E. nur eines.
    wie könnte man das lösen?

    hat jemand baugruppenträger verwendet und evtl. direkt bei bürklin oder schroff etwas bestellt,
    was man verwenden könnte. welche maße (tiefe) müsste man den bestellen?
    die "einfachen" baugruppenträger sind ja schon für um die 50€ zu bekommen.
    dann noch die DIY spannungsversorgung dran und fertig...

    habt ihr erfahrungswerte?
     
  20. Q960

    Q960 bin angekommen

    Kauf dir doch einen gebrauchten ´Baugruppenträger aus der Bucht für max. 10€ oder den von MFB!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    da braucht man heute nicht mal eine laubsäge dafür, man geht einfach in den baumarkt und sagt bzw. schreibt auf wie gross das holz gesägt werden soll, kostet nicht mal extra...
     
  22. ich habe aus den beschreibungen der module (zumindest aus der für das A-140 ADSR modul) entnommen,
    daß das gate-signal auch über den system-bus gesendet wird und nur die schaltbuchse am a-140 dies auf eben diese durch stecken umschaltet.

    wenn ich zwei gate-getriggerte ADRS verwenden wollte, wäre ja mit einer gate-buchse bei einer envelope leider schluss.
    so könnte ich mir das mit dem gate-stecken ja dann sparen...

    empfangsseitig wäre das also klar, leider stand im a-119 Ext-in Modul-".pdf" nix darüber,
    ob dieses modul das gate signal auch in den system bus einspeist.

    hat jemand info?
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Problem mit den 2 benötigten Gates kannst du durch ein multiple lösen, oder durch die neuen stackbaren Kabel von Tiptop.Was die Wahl des Filters angeht kann ich dir nur raten, dir vorher einige anzuhören. Wenn ich mir ne modulare Filterbox zusammenstellen würde, dann würde ich auf jeden Fall 1 oder besser 2 A 124 Wasp filter und einen Wavemultiplier reinpacken. Der Waspfilter ist so ein irres Teil, besonders, wenn man beispielsweise den Bandpass Ausgang in den CV 2 Eingang patcht ( In meinem Fall auch häufig noch mit ner Zwischenstation durch Wavemultiplier oder Ringmod ) Was dann am LP/HP Out rauskommt ist einer der vielseitigsten und verrücktesten Sounds, die ich von Filtern kenne.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tschuldigung bevor jemand meckert... DAS Waspfilter.
     
  25. schöner 3HE baugruppenträger neu & günstig inna bucht geschossen...der modular-anfang ist gemacht. :supi:

    will mir jetzt die module bestellen...sind die flachbandkabel eigentlich jeweils dabei oder muss man
    die extra ordern?

    wo bestellt man alles am besten, gleich direkt beim herrn doefer?

    da ich ja das netzteil und die busplatine einzeln brauche, maybe ohnehin nicht anders machbar!!?
     
  26. Herzliches Beileid. Wenn Du gute Adresse zum Thema Suchthilfe brauchst... :twisted:

    Sind dabei
    Wenn Du in Deutschland bist, würde ich direkt bei Doepfer bestellen.

    Florian
     
  27. Ilanode

    Ilanode Tach

    Zumind. i.d. Vergangenheit konnte man bei Schneider das ganze D-Programm bestellen. Ist vllt. 'ne interessante Alternative, wenn Du in Zukunft richtig loslegst. Wie Florian schon andeutete, von modularen Synths geht eine erstaunliche Suchtgefahr aus!
     
  28. heute alles bei doepfer geordert...es geht schon los mit der sucht...
    die restlichen TEs sollen ja auch bald voll sein und das nicht mit blindplatten!
     
  29. mein modularer filter ist jetzt in betrieb genommen worden (fotos folgen am weekend),

    schöner knürr 3HE baugruppenträger aus der bucht und eine selbst angefertigte alu-backplane
    für netzteil und busplatine. nur die zugentlastung für die kabel zum externen trafo fehlt noch.

    der filter besteht aus:

    a-119 External Input / Envelope Follower
    a-120 24 dB Low-Pass VCF
    a-123 24 dB High Pass
    a-140 ADSR (für die Filter)
    a-131 VCA
    a-140 ADSR (für den VCA)

    a-105 24 dB SSM Low Pass ist geordert und sollte bald eintreffen.

    geplant sind noch:
    a-122 24 dB Low Pass 2
    a-145 LFO

    12TE hätte ich also noch platz->wer mir etwas empfehlen kann/will bitte immer gerne!

    leider habe ich nicht bedacht, daß das eingangsmodul a-119 kein gate-signal auf den bus bringt,
    so daß ich mangels zweiter gate buchse nun ein a-140 nicht triggern kann.

    dazu dieter doepfer aus einer mail (reaktionszeit auf meine fragen war nur 17min !!!):

    "Hierfür ist das Multiple-Modul A-180 gedacht. Eine andere Möglichkeit ist das Bus-Access-Modul A-185, mit dem Sie das Gate-Signal des A-119 auf den Bus geben können. Sie können stattdessen aber auch intern den Gate-Ausgang des A-119 über ein Drahtstück mit dem Gate-Anschluss des A-100-Busses verbinden (z.B. von der Gate-Buchse zu dem betreffenden Lötpunkt am Bus-Anschluss des A-119). Sie müssen nur daran denken, falls Sie später einmal ein anderes Modul einsetzen, das ebenfalls das Gate-Signal auf den Bus legt (z.B. ein Midi-Interface A-190-1/2 oder ein Bus-Access-Modul A-185)."

    auch die a-120 modifikation will ich noch machen, um eingangsseitig schneller in die sättigung zu gehen!
    dazu gab es in einem älteren thread eine anleitung:
    widerstand unter R15 (22k) mit einem 10k widerstand parallel schalten (einfach auf der rückseite der platine).
    kondensator C1 (Elko 10uF) am level poti zusätzlich mit einem Elko 100uF bestücken (auch an der rückseite, auf + und - achten).

    ich habe dazu auch mal DD befragt:

    "Bei den A-120 aus der neuesten Produktionsserie (Auslieferung ca. ab Mitte Januar 2010) wird der Audio-Eingang empfindlicher sein, so dass etwa ab Position 5 des Eingangsabschwächers bereits Verzerrungen bei Verwendung eines A-110 als Eingangssignal auftreten. Bei den bisher ausgelieferten A-120 kann dies durch Verringerung des Wertes von R15 (jetzt 22k) erreicht werden (z.B. auf 10k oder noch weniger). R15 befindet sich direkt hinter dem Eingangsabschwächer des Audio-Eingangs unterhalb von C1."

    also vom o.g. elko sagt DD nichts, maybe hat jemand hier noch eine anmerkung dazu
    (die sache mit dem paralellen wiederstand ist mir klar->verringerung des gesamtwiderstandes)??
     
  30. Brother303

    Brother303 bin angekommen

    Hallo,

    Da ja noch ein SSM-Lowpass kommt würde ich eher was schmutziges nehmen,Wasp oder X-treme Filter vielleicht?
    LFO ist immer gut,am besten direkt noch 2 VCAs und einen Inverter daneben,dann gehen auch Pannings und/oder gegenläüfig gesteuerte Filter etc.

    :nihao:
     

Diese Seite empfehlen