Filterfrage

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von panele, 14. Juni 2008.

  1. panele

    panele -

    Möchte menem Modular ein zusätzliches Filter spendieren, bis jetzt habe ich das State Variable und den 24db Lowpass von Ray Wilson aufgebaut, klingen tun die nicht schlecht, aber ich hätte gern ein Filter das ein bisschen "weicher" / softer zur Sache geht. Da ich noch nicht viele DIY Filter live gehört habe, bin ich für jeden Tip dankbar. Achso, wenn möglich sollte es ein fertiges PCB sein, ans selberätzen hab ich mich noch nicht rangetraut.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielelicht wäre dann das Sem (state variable 2 ) von Oakley was für dich.
    Das ist aber glaube ich noch nicht erhältlich.

    auch ein SSM ist sicher nie verkehrt.
    Fonik hat eines auf seiner Seite, aber boards wirds wahrscheinblich keine mehr haben ( musst ihn mal fragen),
    oder sonst eben ads Motm 440 was auch ein SSM ist.
    Aber ob das die gewünschte weichheit hat ?
    ich finde den ausdruck etwas komisch so als wunsch für nen Filter.

    Das Roland zeugs soundet weich denk ich mal.
    Curetronic hat ja grad kürzlich hier den Roland 121 VCF clone als Board angeboten.
    Der wäre vielleicht auch was.
     
  3. Von Curetronic gibts ja auch einen Filter basierend auf den SSM2044

    http://www.curetronic.com/curetrbau/curetr/c305.htm

    btw.: Foniks Filter ist echt klasse :)
     
  4. panele

    panele -

    danke schonmal für die Tips, ich hatte schon ne Vermutung, die ging in die gleiche Richtung (SSM). Die MFOS Filter find ich so wie sie sind gut, ich möchte einfach noch ein Filter mit einem anderem Grundklang im System haben. Aber eben nicht so "aggressiv" wie z.B. ein MS20 oder Steiner Parker.
     
  5. Vielleicht kommt ja auch das Mankatoin Frage.

    Es ist sehr flexibel, da es alle Pole (6dB, 12dB, 18dB und 24dB) an Buchsen zur Verfügung stellt, in normaler und auch in invertierter Form.

    Im 24dB-Betrieb klingt es wie ein Moog-Ladder (zumindest nahezu gleich wie das Dotcom Ladder) und durch die 6- und 12dB Ausgänge kann es auch sanft klingen.

    Darüber hinaus läßt es sich in Eigenresonanz als VC-LFO (bzw. VCO) einsetzen mit einem sehr weiten Frequenzbereich und den oben erwähnten Einzelausgängen steht der Sinus in 8 verschiedenen Phasenlagen zur Verfügung (doppelte Quadratur sozusagen).
    .

    Edit: Es gibt auch einen DIY-threaddazu.
     
  6. naechste woche werde ich noch ein filterlayout veröffentlichen, das wird der 24db vcf aus dem jen sx1000 synth

    layout ist schon fertig muss nur noch den anschlussplan erstellen
     
  7. panele

    panele -

    die beiden curetronic platinen hören sich schon interessant an, da würde ich auf jeden fall jeweils eine nehmen
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ssm2044 basierte filter kommt ja nun wirklich mit sehr wenigen bauteilen aus, das kann man, denke ich, problemlos auf einer loch- oder streifenrasterplatine aufbauen.
     

Diese Seite empfehlen