Foto :: Technik, Systeme, Infos & co.

  • Themenstarter rauschwerk
  • Datum Start
  • Schlagworte
    dslm dslr foto fotograf fotografieren fotokamera kamera
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Filmen mit VF halte ich nur für sinnvoll, sofern der ges. Sensor auch ausgelesen wird. Das ist leider nicht immer der Fall, was zu Folge hat, dass man mit einem Crop filmen "muss" und die Vorteile des VF-Sensors (im Bezug auf Lichtempfindlichkeit und Rauschverhalten, sowie teils Freistellung) praktisch flöten gehen. In so einem Fall dann doch lieber zur Lumix-GH5 oder Blackmagic.

Bez. Adapter (mit und ohne Speedbooster) habe ich an dieser Stelle gute Infos bereitgestellt. Besonders die Speedbooster sind ein Segen und Fluch zugleich. Je nach Übersetzung (von gross auf klein oder umgekehrt) kann man Lichtstärke gewinnen oder verlieren. In beiden Fällen verliert man an Qualität, was - gerade beim Filmen - ggf. nicht so negativ auffällig ist.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur empfehlen möglichst direkt native Objektive ohne irgendwelche Adapterlösungen zu verwenden um max. Leistung + Performance zu erhalten.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Aus dem Bereich: Fotohandwerk / Technik-Arbeitsweise:
"How To Take Photos Like Vivian Maier"

Eigentlich ein scheinbar normales Kindermädchen. Sie sprach nicht viel. Vivian Maier und Ihre Art zu fotografieren wurde rel. spät entdeckt - genauer: erst nach ihrem Tod. Als sie starb, hinterließ sie rund 120.000 Aufnahmen, die besonders im Bereich Street und People sehr interessante Einblicke darstellen. Gleichzeitig ist hier die Art, wie sie ihre Motive einfingt, besonders hervorzuheben. Heute ist Vivian Maier und ihre Art der Fotos/Motive ein Vorbild für viele Fotografen. Ihre Arbeiten werden an vielen Orten ausgestellt.


https://www.youtube.com/watch?v=C0d81qlTjYs

 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Nikon Z6 und Z7 mk.II sind nun bekannt.



https://youtu.be/yP80rQsbosw

https://youtu.be/NVlA4VcDaNE
 
Zuletzt bearbeitet:
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Wisst ihr was richtig gut wäre?!
Wenn sich die Hersteller mal auf ein einheitliches Akkusystem einigen könnten.
18650 Akkus wären doch wirklich optimal.
Habe auch einige von den Dingern in Benutzung.
Momentan ist es einfach nur gruselig.
So viele verschiedene Akkutypen und Ladegeräte. 😐
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das ist Zubehör - mit dem von manchen Herstellern nochmal 'ne Menge Geld verdient wird, es dauert bei einigen Systemen 'ne Weile bis ein Dritthersteller den "Kopierschutz" knackt. Sony nutzt zumindest bei seinen Kompaktkameras bis hin zu den Action und Blogging Cams den selben Akku Typ, den man von div. Herstellern für vergleichsweise wenig Geld bekommen kann, bei meinen beiden System Kameras des Herstellers sind die Akkus auch austauschbar und Nachbauten ebenfalls günstig zu bekommen.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Wisst ihr was richtig gut wäre?!
Wenn sich die Hersteller mal auf ein einheitliches Akkusystem einigen könnten.
18650 Akkus wären doch wirklich optimal.
Habe auch einige von den Dingern in Benutzung.
Momentan ist es einfach nur gruselig.
So viele verschiedene Akkutypen und Ladegeräte. 😐
In der Praxis unmöglich durchsetzbar, weil:
- Akkuleistung, Dimension (bez. Kapazität als auch Ergonomie des Gehäuse) unterschiedlich anzupassen
- Gewährleistung ggf. fraglich (falls in Fremdfabrikat-Ladegeräten (und nicht direkt im Gehäuse) aufgeladen = Leistungsabfrage, /-senkung ?
- Wirtschaftlichkeit bez. Originalzubehör + Gewährleistung der Akku-Leistung

Selbst Hersteller wie Sony haben allein im Bereich der A7 Series unterschiedliche Akkus am Laufen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
MOD: ACHTUNG - ab jetzt gilt dies:

ACHTUNG - es gibt 3 Threads zu FOTOS ,KAMERA (Technik) und Beratung - bitte den richtigen wählen und wechseln, um die Threads für die Ausrichtung zu nutzen und damit lange Reden in Foto und Technikthreads zu begrenzen. Und um Fotos zu genießen etc.

* "Labern" und beraten hier: Foto / Kamera - Beratung, Lösungen. Persönliches (Talk).
* Technik und Info, nur das hier: Foto :: Technik, Systeme, Infos & co.
* Fotos und wie sie entstehen -hier- Foto-Thread

Weil sie faktisch alle für diese Idee gemeldet haben (hier https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/foto-technik-systeme-infos-co.155280/ ) - Talks bitte so aufteilen auf FOTO, KAMERA TECH und BERATUNG (alles was nicht FOTOs und TECHNIK ist und eher persönlichen Beratungscharakter hat)..

Bitte achtet darauf und schickt die Leute zu den passenden Threads, verlinkt Fotos gern da wo es gebraucht wird etc..
MOD wird diesen Threads später noch umsortieren in den "Beratungs" Thread! Da gehören nämlich einige Aussagen hin..
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Nikon schließt die "analogen" Pforten. Die F6 bleibt die letzte analoge Nikon.




https://www.youtube.com/watch?v=kVWYcKGhM2Y&t=39s
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Der Artikel im Stern ist von 2006. Die F6 wird aber noch angeboten. CHF 2,544.50 und man hat eine.
Die F6 ist noch kaum lieferbar. Sobald die Restbestände abverkauft sind, war's das.
Bez. des Spiegel-Artikels = hier habe ich mich vertan. Die Stellungnahme von Nikon Deutschland wird nachgereicht.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Die F6 war dann von 2004 bis 2020 im Handel. Nicht schlecht. Galaxus/Digitec ist übrigens eine Gesellschaft der Migros und der deutsche Ableger einer schweizer Firma. Recht neu, dass man in Deutschland versucht, Fuss zu fassen.
Im CH-Shop ist die D6 dort (Galaxus) für 7685 CHF noch gelistet, aber nicht verfügar. Aus dem D-Shop ist sie nun schon rausgeflogen.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Bez. der X-S10:

Schwenkdisplay finde ich persönlich nur nicht gut (bin Fotograph und kein Videograph). Die Diskussion des bez. ist aber schon so alt, wie bei uns hier die bez. Digital vs. Analog Synths. Die einen wollen es so <-> die anderen anders.
Ich finde viel angenehmer, wenn ich das Display nach unten/oben schwenken kann - und kann so viel bequemer von unten oder oben Fotografieren. Schwenkt man das Teil hingegen aus, so ist es immer irgendwie im Weg - es stört - Kamera braucht dadurch mehr Raum - man läuft Gefahr, das Teil abzubrechen, etc. Für VLOGs und sowas mag das nützlich sein, doch beim direkten Fotografieren eben nicht.

Ich kenne aber auch Fotografen, die sich ein Schwenkdisplay schon immer gewünscht haben (eine Sony A7/A9 (bis auf die A7sIII) hat es eben (aus guten Gründen) kein schwenkbares Display. Eine aktuell Fuji X-Pro3 auch nicht (hier ist es gänzlich anders konzipiert = Hasselblad ähnlich). Die ältere X-T3 auch nicht. Meine (erste) Olympus OM-D E-M1 auch nicht. Auch eine Nikon D750/780/850 verfügt über ein Klapp- (und eben kein Schwenk-)Display. Das hat Gründe.

Sonst ist die Fuji X-S10 super. Sie hat eigentlich alles, was man so haben will (praktisch auf X-T4 Niveau) ist kosten unter € 1K.
 
MFPhouse

MFPhouse

.....
Die bringen parallel noch ein 50mm mit 1,0 raus und legen auch noch das 10-24mm neu auf .... bin schon wieder voll auf G.A.S ( und dann noch das 100-400 mit dem 2x teleconverter oben drauf.....nur so, zum angeben.:fressen:
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Bez. des Fuji 50mm/1.0 habe ich hier einiges angesprochen..

-> https://www.sequencer.de/synthesize...k-systeme-infos-co.149435/page-7#post-2045206
-> https://www.sequencer.de/synthesize...-systeme-infos-co.149435/page-11#post-2055778

50mm an APS-C entsprechen vom Bildausschnitt ja 75mm an KB. Habe inzwischen festgestellt, dass ich um 85mm am liebsten (offenbländig) fotografiere.
75mm KB-äquivalent ist super und bildet noch etwas plastischer, als die Normalbrennweite von +/- 50mm am KB ab (subjektiv für mich, natürlich).

Hier noch ein weiters Review der X-S10 vs. der kleinen X-T30

https://www.youtube.com/watch?v=BT8uCgeONp8
 
Zuletzt bearbeitet:
rz70

rz70

öfters hier
Schwenkdisplay finde ich persönlich nur nicht gut (bin Fotograph und kein Videograph). Die Diskussion des bez. ist aber schon so alt, wie bei uns hier die bez. Digital vs. Analog Synths. Die einen wollen es so <-> die anderen anders.
Ich finde viel angenehmer, wenn ich das Display nach unten/oben schwenken kann - und kann so viel bequemer von unten oder oben Fotografieren. Schwenkt man das Teil hingegen aus, so ist es immer irgendwie im Weg - es stört - Kamera braucht dadurch mehr Raum - man läuft Gefahr, das Teil abzubrechen, etc. Für VLOGs und sowas mag das nützlich sein, doch beim direkten Fotografieren eben nicht.

Ich kenne aber auch Fotografen, die sich ein Schwenkdisplay schon immer gewünscht haben (eine Sony A7/A9 (bis auf die A7sIII) hat es eben (aus guten Gründen) kein schwenkbares Display. Eine aktuell Fuji X-Pro3 auch nicht (hier ist es gänzlich anders konzipiert = Hasselblad ähnlich). Die ältere X-T3 auch nicht. Meine (erste) Olympus OM-D E-M1 auch nicht. Auch eine Nikon D750/780/850 verfügt über ein Klapp- (und eben kein Schwenk-)Display. Das hat Gründe.
Ich bin so einer. Mache normalerweise einen großen Bogen um die nicht ausklappbaren Monitore. Die sind viel flexibler und können geschützt werden. Ehrlich gesagt, fällt mir kein Vorteil der anderen ein, was ein Klappdisplay nicht auch kann. Aber wie Du schon gesagt hast, ist halt auch viel Geschmacksache, wie so vieles im Leben.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ein Schwenkdisplay erlaubt eine Selfie-Sicht. Das kann ein Klappdisplay nicht. Bin eher Freund von Klappdisplays, passt bei Nikon D750 und Sony A7 II gut, wenn man z.B. ganz nah zum Boden will. Geht bei einem Schwenkdisplay auch, aber wo fasse ich die Kamera dann an? Vor allem beim Gebrauch von manuellen Linsen ist das Schwenkdisplay dann im Weg.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Ehrlich gesagt, fällt mir kein Vorteil der anderen ein, was ein Klappdisplay nicht auch kann.
Genau das, was angesprochen wurde. Das Display hinter der Kamera nach oben oder unten schwenken bzw klappen.
Das geht mit einem Schwenkdisplay nicht, da das Scharnier dort an der Seite mittig sitzt.
 
rz70

rz70

öfters hier
was macht es für einen unterschied, wenn man es 6cm weiter links klappt? Die Fotos werden die sicher gleich gut. Weiterhin kann man auch so hervorragend den Touchscreen zum fokussieren nutzen, wenn man mit dem Sucher arbeitet. Bei den normalen Klappmonitoren macht die Nase zu oft den Fokus :cool:
Aber ich kann schon verstehen wenn man es anders mag. Ist halt auch immer eine Sache wie gut ein Monitor von der Kamera genutzt wird und wie man selber arbeitet. Da ich fast ausschließlich mit MFT und Panasonic fotografiere, ist der Touchscreen bei mir sehr wichtig in meinem Workflow.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Es geht um die Haptik und die Art zu fotografieren. Ich halte die Kamera auch gerne auf ca. Brust-/Bauchhöhe mit hochgeklappten Display .. schaue dann von oben nach unten mittig auf die Kamera/Display und kann quasi so Streetphoto-Momente aufnehmen (ähnlich einem Top-Viewfinder wie damals bei der Hasselblad oder Rolleiflex).
Das seitlich ausgeklappte Display stört und hindert mich daran die Kamera beidhändig wie gewohnt halten zu können. Kamera und seitlich ausgeklapptes Display sind dann ingesamt voluminöser und nicht mehr so handlich.

So ist das z.B. auch bei der X-Pro 3 konzipiert..



Oder alternativ so, wie das bei der Lumix S1/S1R gelöst wurde. Dort geht nämlich beides (für Selfies und VLOGs jedoch ungeeignet .. ist ja auch eine Foto-Kamera)..
-> https://www.panasonicff.com/wp-content/uploads/2018/09/Panasonic-S1R-3-lcd.jpeg
-> https://www.l-rumors.com/wp-content/uploads/2018/09/216864_nbigmini__9260157.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Nun ist sie da: Die neue Sony A7c.
Im grunde (bez. Gehäuse) eine A6xxx, jedoch mit einem VF-Sensor bestückt.

Doch der Preis! .. um € 2.1K kostet alleine das Gehäuse.
Für mich wäre das dann nix.


https://youtu.be/0V7Xh1NldU4
Im Hinblick auf das Erscheinen der Sony A7c Vollformat,
anbei ein interessanter Testvergleich mit der A6400 APS-C sowie A7r3 von Stephan Wiesner..

https://youtu.be/MedBeCUAZLM
 
H

Hollie

|
Kann hier jemand ein gutes und kompaktes Videostativ empfehlen? Taugt das Befree 3-Way Live Advanced etwas?


Egal welche Stativ ich mir ansehe, irgendjemand schreibt immer, dass es nicht für Schwenks zu gebrauchen ist oder etwas mit der Verarbeitung nicht stimmt.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Stative sind wie Synthesizer = alles sind gut und alle sind schlecht.
Es sit wichtig, dass du deine eigenen Anforderungen kennst, anhand den du das passende Stativ selektieren kannst:

- schwer oder unbed. leicht soll es sein?
- hoch (und dann unstabil) oder lieber etwas niedriger und stabil
- welche Verschlussarten der Stativbeine bevorzugst du? (auch im Bezug auf die event. Nutzung mit Handschuhen)
- soll es wasserfest sein? (Stichwort: Hohlräume = Reinigung)
- kann es Alu sein oder soll es Carbon werden?
- welche Art des Schwekkopfes bevorzugst du?
- sollen die Beine 3-teilig oder 4-teilig sein und welche Art der Arretierung ist dir lieber?

?

Hier ein kleiner Wegweiser durch die Stativwelt..

https://youtu.be/KuZNlQPRxoY
 
H

Hollie

|
Ich suche in erster Linie einen kompakten Stativkopf für Video (Fluid). Von Sirui habe ich noch den AM-5V bzw. VA-5 gefunden.


Was beide Köpfe unterscheidet, ist für mich nicht ersichtlich. Leider gibt es auch hier wieder einzelne Rezensionen (Amazon), dass der VA-5 nicht für weiche Schwenks geeignet ist. Vielleicht ist das in dieser Kompaktklasse ohnehin nicht möglich?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben