FOTO: Technik, Systeme, Infos & co.

Topaz ist super. Sonst DxO. Aber auch das aktuelle, KI-basierte DeNoise von Adobe ist gut genug.
Bez. Bildrauschen bei der OM-1 (in den JPGs) .. hier ab Min.42:00 sieht man den Unterschied zur früheren mFT-Kameras..

 
Zuletzt bearbeitet:
es gab mal so eine kleine, bunte, würfelförmige kamera, die multifocus-aufnahmen mit 10 oder 12 layern automatisch macht (also ohne diese schlitten wie man sie im profibereich benutzt, sondern einfach nur durch drehung des objektivs)

ich finde das teil beim besten willen nicht mehr, weiß jemand zufällig wie die heißt?
 
es gab mal so eine kleine, bunte, würfelförmige kamera, die multifocus-aufnahmen mit 10 oder 12 layern automatisch macht (also ohne diese schlitten wie man sie im profibereich benutzt, sondern einfach nur durch drehung des objektivs)

ich finde das teil beim besten willen nicht mehr, weiß jemand zufällig wie die heißt?
Eine kleine würfelförmige, wäre z.B. die Lumix DC-BGH1 - diese kann auch Post Focus aufnehmen.
Es gab allerdings noch die Lytro, deren Sensor nicht mit klassischen Pixels, sondern mit Rays das Licht erfasste. Die Lytro Illum hatte 40 Megarays und nahm die ges. Bildschärfe auf - man konnte dann im Nachhinein am Rechner wählen, wo der Fokus sitzen und was in Unschärfe (Bokeh) übergehen soll.

 
Zuletzt bearbeitet:
lichtfeld sprengt ein bischen unser budget, wenn ich mich nicht irre lag das multifocus ding damals bei 1000 euro. (und ich glaube sie war bunt?)

die panasonic macht bis zu 49 bilder... das ist ja sehr nett.
 
Nun ist es endlich soweit: Nikon stellt offiziell den Nachfolger der Df vor:
Nikon Zf (KB/Vollformat):

Key specifications​

  • 24MP full-frame BSI CMOS sensor
  • In-body image stabilization rated up to 8EV
  • Dedicated Monochrome mode
  • Up to 14fps continuous shooting (JPEG), 11 fps Raw
  • 'C30' JPEG-only 30fps mode with pre-burst function
  • AF system with tracking and recognition of 9 subject types
  • 4K/60 video from 6K capture with 10-bit N-Log recording
  • 32-shot high-res mode to give 96MP images
  • SD and MicroSD card slots


 
Sehr schick, das Ding. Man muß aber wohl gleich den Smallrig Griff dazukaufen, damit man die Kamera auch bequem halten kann, das ist der Nachteil an so Retro-Gehäusen, siehe Fuji X-T1 bis T5.

Apropos halten: nachdem ich jetzt schon mehrfach gesundheitsbedingt große Probleme hatte, meine S5II mit dem 24-105 für Videos eine längere Zeit vor dem Körper zu halten, muß ich mir überlegen, ob es sinnvoll ist, weiterhin beim Vollformat zu bleiben. Eigentlich wollte ich nicht schon wieder das System wechseln …
 
...und in Orange gibt´s die auch. Warum nicht gleich in Hellgrün 😂
Keine Ahnung, was das nun soll. An die Regenbogenfraktion richtet sich die eigentlich nicht (denke ich), sondern mehr an die, die eine digitale FM2 haben wollten (entweder in ganz schwarz oder silber/schwarz). Nikon selbst bewirbt die Zf als eine digitale FM2.
Klar kann man dann so Sonder-Editionen in Olivgrün, Grau oder Rot, Weiß u.s.w. bringen - aber dann lieber in limitierter Auflage, damit der Käufer zum Kauf animiert wird (ahhh! Limited-Edition <- dann nehme ich ;-)).
Ich vermisse viel mehr eine silber/schwarze Zf als AddOn zu der vollständig schwarzen:

Also quasi so wie die Df damals auch:

nikon-df-body-silber-5018-g-se-afs-thumb.jpg
 
Die Df war ein übler Brocken, weil verkleidete D6x0, die Zfc und Zf sind schon von der Größe her deutlich näher an der FM2 dran.

Eben sagte einer der Reviewer auf YouTube „you need some kind of middling with the new ergonomics otherwise you wouldnt want shooting with something like this „(takes the FM2 in its hand) „that has the ergonomics of a VHS cassette with a big prime modern lens attached to it“ irgendwie treffend.

Gegenüber Fuji allerdings nach wie vor eine Mogelpackung, denn zum echten Retrofeeling gehören Objektive mit Blendenring, und den hat Nikon schon beim F-Bajonett schon länger abgeschafft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eigentlich sieht die genauso aus wie meine XE3.
Die FM2 hat einen Spiegel und zudem einen mechanischen Verschluss mit Titanlammelen (daher klingt sie beim Auslösen auch ganz anders, als eine FG oder FE z.B.)
Sie kommt auch gänzlich ohne Strom aus und kann vollständig mechanisch arbeiten.
Sowas wird heute nicht mehr hergestellt (bis auf die neue Leica M6 vielleicht, die aber technisch der FM2 nicht das Wasser reichen kann).

Specs der FM2 und kleines Review -> https://nikonclassics-michalke.de/Kamerainfos/Kamerainfos/FM2.html
 
Zuletzt bearbeitet:
es gab mal so eine kleine, bunte, würfelförmige kamera, die multifocus-aufnahmen mit 10 oder 12 layern automatisch macht (also ohne diese schlitten wie man sie im profibereich benutzt, sondern einfach nur durch drehung des objektivs)

ich finde das teil beim besten willen nicht mehr, weiß jemand zufällig wie die heißt?
Meinst du Lytro?

 
lytro ist lichtfeld technik. das ist ein ecke teuer und vor allem umständlicher zu photoshoppen, weil das nicht zusammengehörige, aber "normale" einzelbilder macht, sondern bilder, bei denen die pixel mit mehreren planes gesegnet sind.

was ich suche ist eine kamera, die focus bracketing beherrscht, so wie z.b. die canon EOS R6 und ihre großen brüder.

rein vom aussehen her war das aber auch so ein bunter würfel... nur nicht so lang... glaube ich... ist bestimmt 10 jahre her als die rauskam.

wenn der preis für die kleine canon (1000 euro?) inclusive objektive wäre, wäre das eine alternative. alt wäre natürlich besser, weil es alt in der geschmacksrichtung second hand gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Viele Mütter haben schöne Töchter. Die FM3a ist als Hybrid-Kamera, der Verschluss kann voll-mechanisch als auch mit Blendenvorwahl und eben dann Zeitautomatik betrieben werden, speziell und meines Wissens einzigartig. Dazu ist sie recht neu und modern produziert.
 
nachdem ich jetzt schon mehrfach gesundheitsbedingt große Probleme hatte, meine S5II mit dem 24-105 für Videos eine längere Zeit vor dem Körper zu halten, muß ich mir überlegen, ob es sinnvoll ist, weiterhin beim Vollformat zu bleiben. Eigentlich wollte ich nicht schon wieder das System wechseln …
Ich hab mir jetzt mal rein Interessehalber mal meine diesbezüglichen Alternativen (mit weniger Gewicht) angeschaut und nachdem ich letztes Jahr schon fast alles durchprobiert hatte, bleibt da fast kaum noch was übrig:

- Lumix G9II
- OM Systems OM-1
- Canon EOS R7

Alles Andere taugt entweder aus diversen Gründen für mich nicht, ist außerhalb meiner Preisklase oder zu groß/schwer. Aber auch die übrig gebliebenen sind nicht das gelbe vom Ei, denn die R7 hat mir schon wieder Zuviel Megapixel für gutes HighISO (eine R8 mit IBIS wäre trotz des Herstellers genau meins), bei der OM-1 kann ich keine Lumix Objektive mit Stabi und Sync IS nutzen und die G9II ist vom Rauschverhalten schlechter als die OM-1, wäre andererseits keine Umstellung bei der Bedienung, weil kenn ich alles schon. Haptik und Ergonomie war bei der OM-1 das Beste, was ich bisher in der Hand hatte, auch wenn man nicht alles so schön konfigurieren konnte wie bei der Lumix. Seufz. Vielleicht sollte ich es ganz lassen und nur noch mit dem Smartphone fotografieren. Luxusprobleme …
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun ist es endlich soweit: Nikon stellt offiziell den Nachfolger der Df vor:
Nikon Zf (KB/Vollformat):

Key specifications​

  • 24MP full-frame BSI CMOS sensor
  • In-body image stabilization rated up to 8EV
  • Dedicated Monochrome mode
  • Up to 14fps continuous shooting (JPEG), 11 fps Raw
  • 'C30' JPEG-only 30fps mode with pre-burst function
  • AF system with tracking and recognition of 9 subject types
  • 4K/60 video from 6K capture with 10-bit N-Log recording
  • 32-shot high-res mode to give 96MP images
  • SD and MicroSD card slots


 
Nun ist es endlich soweit: Nikon stellt offiziell den Nachfolger der Df vor:
Nikon Zf (KB/Vollformat):

Key specifications​

  • 24MP full-frame BSI CMOS sensor
  • In-body image stabilization rated up to 8EV
  • Dedicated Monochrome mode
  • Up to 14fps continuous shooting (JPEG), 11 fps Raw
  • 'C30' JPEG-only 30fps mode with pre-burst function
  • AF system with tracking and recognition of 9 subject types
  • 4K/60 video from 6K capture with 10-bit N-Log recording
  • 32-shot high-res mode to give 96MP images
  • SD and MicroSD card slots


Anschliessend noch ein interessantes Review.
Das Schwenk-Display finde ich bei der Zf nach wie vor echt fehl am Platz: Kippbar oder so, wie bei der Z8 = ja, auf jeden Fall sogar - doch schwenkbar? Bei einer derartigen Retrokamera hätte das Display entweder festverbaut (wie bei der Df) oder kippbar (zwecks Fotos aus Bauchnähe z.B.) umgesetzt werden müssen. Naja.. es ist, wie es ist eben.

 
Anders, als meine erste FM2 (inzwischen verkauft):
Das erinnert mich daran, daß es eine Zeitlang Anbieter gebrauchter M-Leicas gab (oder gar noch gibt), die solche Gebrauchsspuren nachträglich hinzufügten, um den Eindruck einer abgenutzten Reporterkamera zu erwecken und somit den Preis hochzutreiben.

Was die Zf angeht so finde ich das Schwenkdisplay genau richtig, weil man es nach innen klappen kann. Seit meiner GX8 mag ich nix mehr Anderes, denn bei meinen DSLRs davor gabs immer Nasenabdrücke auf dem Display und seitdem die Dinger touchfähig sind auch ungewollte Verstellungen per Nase, weshalb ich die Touchfunktion eigentlich immer ausschalte, auch wenn Touch-AF eine feine Sache ist. Hier müßten die Hersteller mal eine Funktion einbauen, die Touch außer beim AF deaktiviert. Immerhin kann man bei einigen Kameras entsprechende Zonen aktivieren.

Wie ich oben schon schrieb wird eine Handschlaufe an der Zf schwierig werden (so wie an X-T4/5) bzw sogar unmöglich, denn in einem Video konnte ich entdecken, daß die Öse außerhalb der Gehäusemitte angebracht wurde, also nach vorne versetzt. Ich meine jetzt sowas wie die Peak Design Clutch und keine Handgelenkschlaufe. Für diese Schlaufe ist es auch besser, keine runden Ösen zu haben, sondern längliche Schlitze wie bei Canon und den neueren Lumixen (Panasonic hat das bei der S5II/x zum Glück genau dorthin geändert). Ohne diese Handschlaufe mag ich einfach nimmer fotografieren, zumal mir die klassichen Umhängegurte schon seit Jahren auf den Wecker gehen und ich an der GX8 zuletzt eine Handgelenkschlaufe einer alten Sucherkamera genutzt habe. Aber das sind ebenfalls Luxusprobleme. Die Zf hat zwar alles, was mir an den Nikon Zs bisher fehlte (also die Kombi IBIS und Schwenkdisplay), aber da ich wg. Größe/Gewicht eher vom Vollformat weg will löst sie eher kein G.A.S. aus :) Man sieht auf dem Bild oben zudem deutlich, daß die Öse auch in den Handspann reindrückt - hier hätte man durchaus mal weiterdenken können, zB wie OM Systems, bei der OM-1 wurde diese Öse nach oben versetzt.
 
Hab grad mal eine Canon EOS R10 testweise hier. Was ein Plastebomber, liegt aber immerhin gut in der Hand. Das kleine 18-45er Setzoom ist so ein Collapsible, das muß man erst ausfahren, das fand ich beim Sony 28-60 schon nervig - zum Testen mag es erstmal genügen. Sucher ist trotz Einstellung auf Smooth laggy, aber ok, wenn auch bissl klein, aber gut zu überblicken. Meine beiden EF-S Objektive tun am Adapter erwartungsgemäß auch einwandfrei. Selbst mit dem 55-250 immer noch eine schön leichte Kombi. Bittere Erkenntnis: der AF der R10 sitzt auch bei normalen Lichtverhältnissen sofort auf den Punkt, wo die S5II um den Punkt herumfährt …
Nachtrag: nützt aber alles nix, ich brauch was mit IBIS, daher Ausflug zu Canon mal wieder beendet :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sodele, ich hab Ernst gemacht und mein komplettes L-Mount Gear verkauft (nur 1 Objektivadapter ist übrig) und bin wieder auf mFT gegangen, wo ich eigentlich auch vorher schon war, sogar wieder mit einer GX8. Den Kram kann ich wenigstens problemlos durch die Gegend schleppen. Hab parallel auch eine OM-1, und mal schaun welche ich behalte. Die GX8 ist sowas wie „Nach Hause“ kommen, weil sehr vertraut, allerdings hatte ich mich inzwischen auch an Dinge gewöhnt, die das gute Stück nicht beherrscht, da muß ich mich einfach mit abfinden. Die OM-1 ist allerdings schon eine sehr gute Kamera, und man merkt einfach deutlich, daß dort der Fokus auf Foto und nicht auf Video liegt.
Jetzt müßte ich nur noch die Speicherung auf den Karten so eingestellt bekommen wie ich das bei der S5II hatte …
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal was anderes, vintage und analog. Die Rollei XF 35 mit Zeiss Sonnar 40mm f/2.3 und Programmautomatik. Entfernung mit dem Schnittbild Rangefinder einstellen und auslösen. Das war es schon.



Ich habe mir eine besorgt und heute die letzten Bilder des Testfilms belichtet. Der Rangefinder muss neu justiert werden, aber auch so mit manueller Einstellung kein Problem. Da immer viel Licht vorhanden war, sollte das mit der Entfernung kein Problem sein. Ich habe schon viel mit der Rollei 35 S belichtet, da gibt es den Rangefinder eh nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Zurück
Oben