Frage USB Stick am MacPro

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von HSP, 28. August 2008.

  1. HSP

    HSP -

    Da ich Wandere zwischen den Welten bin, hab ich einen USB Stick 4GB mit so ein paar Portable Apps, die mir den Alltag an Windowskisten etwas erträglicher machen sollen. Nun sind 4Gb nicht viel, aber doch durchaus groß genug um ein paar Podcast oder was auch immer zu beherbergen.

    Nun möchte ich besagte Dateien auf meinem Hauptrechner, einem Mac, abspeichern. Der sagt mir aber er müsste den Stick inizieren, oder so, und mountet in erst gar nicht. Ich kann aber über die Festplattenverwaltung, denn da taucht er auf, ein Image ziehen und das dann ganz normal einbinden.

    Woran könnte es liegen, oder muss ich mich damit abfinden? Ich hab mich eigentlich gerade damit abgefunden, mich nicht mehr abfinden zu müssen :lol:
    Naja, abgesehen von der DVD-Ram Geschichte, wenn alles über den Brennordner geht, legt man den Mac auch nicht mehr schlafen. :roll:

    Gruß
    HSP
     
  2. Du mußt mit dem Festplatten-Dienstprogramm auf dem Stick eine FAT-Partition einrichten - dann ist er auch für einen Windows PC benutzbar.
     
  3. HSP

    HSP -

    Hmm, ich weiß jetzt nicht ob ich mich richtig formuliert hab. Der Stick kommt von der Winwelt in die Macwelt(TM) ;-)
    Will sagen der ist FAT formatiert, oder kann der Mac kein Fat 32? Mein 2GB Stick ohne Portable Apps läuft,
    deshalb liegt der Verdacht auch auf diesen besagten Programmen.

    Gruß
    HSP
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Kann FAT32 nur lesen aber nicht schreiben!
     
  5. Nö, geht auch schreibend.

    (ich habe einen 4GB USB-Stick für mein Autoradio, welchen ich FAT32-formatiert sowohl mit meinem Mac, als auch mit meinen Linux-Mühlen und Windows-Dosen mit Daten befüllen kann. Möglicherweise hat man die wenigsten Probleme, wenn man den Datenträger vom Mac Festplatten Dienstprogramm als MSDOS-Partition formatieren läßt - so bin ich jedenfalls vorgegangen)
     
  6. HSP

    HSP -

    Ja, der Mac formatiert selbst auch FAT32. Hab jetzt den USB Stick mit dem Mac formatiert und die Programme neu auf den USB Stick kopiert. Der Stick läuft jetzt problemlos unter MacOX sowie WinXP / Vista. Erklären kann ich mir das das Problem aber dennoch nicht. Naja egal, solange es eine Lösung gibt... ;-)


    Gruß und Dank
    HSP
     
  7. Das verwechselst du mit NTFS...
     
  8. Ich habe mir gerade meinen von Mac OS X als MSDOS-formatierten 4GB USB-Speicherstick unter Linux angeschaut. Dabei spuckt fdisk folgende Warnung aus:

    Code:
    Disk /dev/sdd: 4194 MB, 4194304000 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 509 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/sdd1               1         510     4095945    b  W95 FAT32
    Partition 1 has different physical/logical endings:
          phys=(1023, 254, 63) logical=(509, 235, 63)
    
    => Mac OS X formatiert MSDOS-Partitionen anders als Linux (vfat) oder Windows (FAT32)

    Möglicherweise liegt da das Problem :dunno: - speziell kann ich aber (noch) nix dazu sagen, Jugend forscht ... ;-)
     

Diese Seite empfehlen