Frage zu Midi (Octatrack MX-1, Monologue und Blofeld)

Moin Community,

ich werd her gerade etwas wahnsinnig :D Mein Setup besteht aus dem Octatrack, Roland MX-1, System-1, tr-8, Korg monologue und dem Blofeld. Ich habe bislang den Monologue über den Octatack per Midi gesteuert. Soweit, sogut. Nun ist der Blofeld dazugekommen, und ich bekomme ihn einfach nicht mit "in die Reihe".

Midi Out vom OT geht ins Midi In vom MX-1. Midi Out vom MX-1 ins Midi In vom Monologue (bis hierher funktioniert alles!)

Vom Monologue gehe ich per Midi Out ins Midi IN vom Blofeld. Wenn ich am Monologue Tasten drücke, leuchtet die Midi LED am Blofeld, aber es kommt kein Sound. Wenn ich den Octa Starte, leuchtet ebenfalls die Midi LED am Blofeld, es kommt aber auch kein Sound. Die Audio Outs vom Blofeld sind natürlich auch im Mixer.

Ich hoffe das mir jemand helfen kann :) Vielen lieben Dank!
 
Ist der Blofeld auf dem gleichen Midi Kanal wie der Monologue?
Danke für den Super Tipp! Jetzt haben Blofeld und der Monologue beide den gleichen Channel, und ich kan den Blofeld schonmal über die KEys vom Monologue spielen! Danke!!! Aber wie bekomme ich es jetzt auch noch hin den Blofeld über die Chromatische "Tastatur" vom Octa zu spielen, bzw ihn zu sequenzen?
 
Ist der Blofeld auf dem gleichen Midi Kanal wie der Monologue?
Danke für den Super Tipp! Jetzt haben Blofeld und der Monologue beide den gleichen Channel, und ich kan den Blofeld schonmal über die KEys vom Monologue spielen! Danke!!! Aber wie bekomme ich es jetzt auch noch hin den Blofeld über die Chromatische "Tastatur" vom Octa zu spielen, bzw ihn zu sequenzen?

das wird schwierig wenn du beide auf dem selben Channel hast

Steck den monologue ins midi in des OT ... der kann dann an den Bloefeld weiterleiten und sequencen
 
Ist der Blofeld auf dem gleichen Midi Kanal wie der Monologue?
Danke für den Super Tipp! Jetzt haben Blofeld und der Monologue beide den gleichen Channel, und ich kan den Blofeld schonmal über die KEys vom Monologue spielen! Danke!!! Aber wie bekomme ich es jetzt auch noch hin den Blofeld über die Chromatische "Tastatur" vom Octa zu spielen, bzw ihn zu sequenzen?

das wird schwierig wenn du beide auf dem selben Channel hast

Steck den monologue ins midi in des OT ... der kann dann an den Bloefeld weiterleiten und sequencen

Ich hatte eigentlich vor den Monologue auf6 und den Blofeld auf 5 zu haben. Wollte beide dann über den OT sequencen und über die chromatische "Tastatur" vom OT getrennt "spielen". Optimal wäre es natürlich wenn ich den Blofeld über die Tastatur des Monologue spielen könnte- Momentan aber kein "Muss". Wäre nur geil wenn ich beide Kisten im OT sequenzen könnte, oder wie das heisst :D :D :D
 
Ist der Blofeld auf dem gleichen Midi Kanal wie der Monologue?
Danke für den Super Tipp! Jetzt haben Blofeld und der Monologue beide den gleichen Channel, und ich kan den Blofeld schonmal über die KEys vom Monologue spielen! Danke!!! Aber wie bekomme ich es jetzt auch noch hin den Blofeld über die Chromatische "Tastatur" vom Octa zu spielen, bzw ihn zu sequenzen?

das wird schwierig wenn du beide auf dem selben Channel hast

Steck den monologue ins midi in des OT ... der kann dann an den Bloefeld weiterleiten und sequencen

Ich hatte eigentlich vor den Monologue auf6 und den Blofeld auf 5 zu haben. Wollte beide dann über den OT sequencen und über die chromatische "Tastatur" vom OT getrennt "spielen". Optimal wäre es natürlich wenn ich den Blofeld über die Tastatur des Monologue spielen könnte- Momentan aber kein "Muss". Wäre nur geil wenn ich beide Kisten im OT sequenzen könnte, oder wie das heisst :D :D :D

kannst du doch ... Klemm den monologue hinter den Blofeld thru ... der sollte weiterleiten was er vom OT bekommt
 
Ne Midi Thru Box is ja net all zu teuer. :)
Kenton MIDI Thru 5 gibts für um die 60€.

Hat einer von euch mal dieses Teil hier getestet? Retrokits RK-004
Da hat man 7 Midi Din Ports und kann die jeweil für Thru, Merge oder Sync In/Out (mit Tempo Division) konfigurieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bräuchte nochmal Eure Hilfe :D Mit der ThruBox läuft alles nun echt super! Jetzt habe ich mir überlegt das ich den monologue sozusagen als MasterKeyboard nutzen möchte, und die anderen Synths darüber zu spielen. Sollte ja gehen. Also Midi Out vom Monologue in den MidiIn vom Octatracak. Seit fast 2 Stunden versuche ich die verschiedensten Einstellungen, aber irgendwie sendet der monologue keine Noten in den Octatrack. Ich hoffe jemand kann mir bei diesem Problem behilflich sein :)
 
Sendet der Monologue Noten über den Midi Out? Haszt du das mal gecheckt? Hast du den Monologue auf den Autochannel des Octatrack gestellt?

Im OT unter Projects -> Midi -> Channels siehst du den Autochannel.
Die TRIG CH sind die Midi Kanäle der Audiotracks im Octatrack. Deine Synthesizer sollten auf anderen Midi Kanälen sein.

Dann müßtest du ja nur jeweils einen Midi Track im OT für deine Synths nehmen, mit passendem Midi Kanal natürlich. Wenn du einen Midi Kanal (und Midi CC´s) eingestellt hast, mußt du noch mal Function + den jeweiligen Encoder drücken um Midi Kanal bzw. Midi CC´s "zu aktivieren".
 
Zuletzt bearbeitet:
in der Minimalkonfiguratin würde Ich gegebenfalls den midiout des Minimonoluege auf den wert des Autochannelkanals des OT stellen .Wenn der mini jetzt tönen soll musst du aber dann immer auf der Midipage den entsprechenden miditrack mit dem wert auf dem der entsprechende Synthesizer midi entfängt drücken.WENN du local off am miniloge eingestellt hast.
Oh wurde schon oben erwähnt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Freunde der elektronischen Musik :)

Ich habe mal wieder eine Frage ;-) nachdem ich meine Synth´s nun wunderbar mit dem Octa verbunden habe, habe ich mir natürlich auch ein Master Keyboard gekauft um die Synths vernünftig spielen zu können. Meine Frage: Wie bekomme ich es hin einen Synth, der via Midi über den Octa bzw das Midi Keyboard angespielt wird, auf einer Flex Maschine aufzunehmen?
 
Ganz einfach, für den gewünschten Track die Flex Maschine aktivieren, im Mixer die Lautstärke pegeln (Eingang und Ausgang), den recorder auf mono oder stereo einstellen und dann entsprechend den Ausgang des Synths oder der Stereoausgang des Mixers in den eingang des Octatrack und nur noch recorden. Und schon dürfte der gespielte Sound im Speicher sein.
 
Irgendwie bin ich zu blöd :D Ich kann meine Synth´s nur anspielen wenn ich MIDI am Octatrack aktiv habe. Sowie ich allerdings eine Flex erstelle, kann ich meinen Synths, die alle per Midi über den Octa angesteuert werden, keine Klänge entlocken. Kann also nur mit dem Midi Step-Sequencer arbeiten. Kann jemand mein Problem verstehen? :denk:
 
Irgendwie bin ich zu blöd :D Ich kann meine Synth´s nur anspielen wenn ich MIDI am Octatrack aktiv habe. Sowie ich allerdings eine Flex erstelle, kann ich meinen Synths, die alle per Midi über den Octa angesteuert werden, keine Klänge entlocken. Kann also nur mit dem Midi Step-Sequencer arbeiten. Kann jemand mein Problem verstehen? :denk:

Flex ist ein Sampleplayer. Um die Inputs zu hören kannst Du direkt Monitoring aktivieren (Cue und Input Taster gleichzeitig) oder lädst eine Thru/Pickupmachine in eine der Audio Tracks. Die MIDI Track senden ausschliesslich MIDI, also muss immer irgendein Audio Track oder Monitoring aktiv sein. Ach und das MIDI Eingabegerät bezieht sich immer auf den aktuell ausgewählten Track, egal ob MIDI oder Audio. Ich wünsche mir auch ein besseres MIDI Setup für den Octatrack. Vielleicht habe ich auch nur noch nicht alles rausgefunden, es scheint jedoch relativ restriktiv zu sein.

Hier eine Erklärung zur Pickup Machine:

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=JnbQ8ichm54
 
Man kann doch für jeden Audio (Sample) Track einen Midi Kanal festlegen, die Midi Implementation ist gut, ich kann z.B. alle 8 Tracks von meinem BCR2000 steuern, Track Mutes, Solo, Track Level, Parameter der Playback Page, Amp Page, Lfo's, Effekte und auch Sequencer Start, Stopp und Reset.
Es gibt auch noch den Auto Channel, über diesen kann man mit einem Midi Controller bzw. Keyboard den jeweils gerade aktiven Track ansteuern.
Irgendwie bin ich zu blöd :D Ich kann meine Synth´s nur anspielen wenn ich MIDI am Octatrack aktiv habe. Sowie ich allerdings eine Flex erstelle, kann ich meinen Synths, die alle per Midi über den Octa angesteuert werden, keine Klänge entlocken. Kann also nur mit dem Midi Step-Sequencer arbeiten. Kann jemand mein Problem verstehen? :denk:
Natürlich brauchst du einen Midi Track um Synthesizer über den Octa anzusteuern, dafür sind die ja da :mrgreen:
Kannst auch den Midi Thru nutzen, da kommt alles raus, was am Midi In ankommt.
Kannst auch für die Audio (Sample) Tracks einstellen ob sie von extern angesteuert werden können bzw. ob sie Midi senden.
Mehr Kontrolle bieten aber die Midi Tracks, für die man übrigens auch "CC Direct Connect" aktivieren kann.
Dafür mußt du glaub Midi In vom OT zum Midi In am Synth und Midi Out vom Synth zum Midi In des OT verkabeln. Dann kannste den Synth vom OT steuern ( Midi CC in einem Midi Track festlegen) und auch am Synth Parameter ändern und diese direkt im OT aufzeichnen.
Quasi bi-direktional
Der Octatrack konvertiert in diesem Modus auch Midi CC direkt zu den im Midi Track gestgelegten CC's.
Der dritte CC Parameter im Midi Track steuert z.B. mit CC45 Cutoff des Synths, CC 38 (dritter CC Parameter) von einem Controller gesendet würde der Octa zu CC45 konvertieren und den Cutoff steuern.
Andere als die für diesen Synth festgelegte Midi Befehle gehen direkt zum Midi Out des OT.
Wie gesagt, ich finde die Midi Implementation des Octatrack ist mittlerweile sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Zurück
Oben